Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
JoRi
F1-Fan
Beiträge: 47
Registriert: 13.05.2019, 19:45
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon JoRi » 13.06.2019, 16:43

Warlord hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:Wow, hier liegt Marko mMn in allen Punkten daneben! Das muss man auch erst mal schaffen :lol:

Seis drum. Ach, Ferrari wird übrigens keinen Protest bei der FIA einlegen, welch Überraschung!


Ich finde den letzten Absatz absolut korrekt. Vettel hat das gezeigt was er in dem Moment gefühlt hat. Leere Phrasen von Fahrern ohne Inhalt ertrage ich nicht mehr.
Das er Hamilton Absicht unterstellt finde ich auch übertrieben.
Die Aktion in Monaco kann man nicht mit Sonntag vergleichen. Aber für mich wurde in beiden Urteilen trotzdem mit zweierlei Maß gemessen.
Ich glaube aber nicht um Mercedes zu bevorzugen. Das hat irgendwelche anderen Gründe.


...nur das der Dr. auch seinen eigenen Fahrern einen Maulkorb auferlegt, es sei den es dient zum Vorteil für das Red Bull Team! Hamilton hat gar nichts in Kauf genommen sondern eine riesen Crash verhindert!

Benutzeravatar
floydpink
Rookie
Rookie
Beiträge: 1645
Registriert: 11.10.2008, 21:57
Kontaktdaten:

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon floydpink » 13.06.2019, 16:54

Ein Rennfahrer, der kein Risiko in Kauf nimmt, kann gleich zu Hause bleiben und Deckchen häkeln!

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9442
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon Polyphony » 13.06.2019, 17:01

Spocki hat geschrieben:Für Hamilton ist es ein leichtes, nach der Zieldurchfahrt Sportlichkeit zu zeigen, indem er Vettel auf seinen ersten Platz auf dem Podium holt. Oder später in Interviews sagt, er hätte es genau so gemacht.


Sicherlich ist das nach einem gerade eingefahrenen Sieg leicht soetwas zu tun. Dennoch finde ich es keine Selbstverständlichkeit sich so zu verhalten wie Hamilton es tat. Auch Hamilton stand als vermeintlich unverdienter Sieger im Rampenlicht. Alle Augen waren auf ihn und auf Vettel gerichtet. Vettel hat seinem Ärger luft gemacht und nach dem Rennen ein Spektakel geliefert, wie wir es selten zu sehen bekommen.

Hamilton hatte in dieser Situation nichts zu gewinnen, die Fans buhen ihn aus, ganz egal an wen die Pfiffe gerichtet waren, die Pfiffe sind in diesem Moment ertönt, als Hamilton das Wort ergriff, vor dem Podum und auf dem Podium. Anstatt zu schmolln, akzeptiert er die Situation und holt Vettel mit aufs oberste Podest. Ich finde die Geste sehr sportlich, da gibts für mich nichts zu relativieren... "ist es ein leichtes""

Spocki hat geschrieben:Allerdings ist es dann noch einmal etwas ganz anderes, diese Sportlichkeit auch auf der Strecke zu zeigen, ungeachtet von allem anderen.


Richtig, das ist eine ganz andere Nummer. Hier rede ich persönlich auch nicht mehr von Sportlichkeit. Zur Sportlichkeit gehört es auch Schiedsrichterentscheidungen zu akzeptieren, der Schiedsrichter ist in diesem Fall die FIA. Sicherlich würde er es vielen damit recht machen, würde er die Entscheidung der FIA "korrigieren". Sportlich ist das für mich jedoch nicht, auf diese Art und Weise das Rennergebnis zu manipulieren. Da fand ich seinen Ansatz wesentlich sportlicher, es am Ende nochmal auf der Strecke klären zu wollen, dies ist auch imo wesentlich Fanfreundlicher, da er den Fans damit nochmals einen Zweikampf bietet.

Spocki hat geschrieben:Hätte es der Formel 1 alles in allem Gut getan? Auf jeden Fall!


Das sehe ich nicht so wie du. Es gab schon immer kontroverse Entscheidungen in der Formel 1. Ich möchte nicht darüber sprechen ob es eine Fehlentscheidung ist, oder eine richtige Entscheidung. Jedoch glaube ich nicht, dass es einem Sport gut tut, wenn die Akteure sich den Entscheidungen der Regelhüter widersetzen und die Entscheidungen in eigener Regie korrigieren und das Rennergebnis manipulieren. Ich finde damit hätte sich der Sport an dieser Stelle ernsthaft lächerlich gemacht, wenn die Fahrer nun den Regelhütern noch auf der Nase herumtanzen.

Es hätte sicherlich Ferrari gut getan, die seit Austin 2018 auf einen Sieg warten, aber der Formel 1 als ganzes? Der Formel 1 als ganzes hätte es gut getan, wäre Vettel der Fehler gar nicht erst unterlaufen und wir hätten ein Duell zwischen zwei Mehrfachweltmeistern gehabt, welches nicht in einen Ausritts ins Gras, oder einen Dreher mündet. Dieser Aspekt geht mir in der ganzen Diskussion ein bisschen unter. Wäre Hamilton durchgeschlüpft, würden wir jetzt ganz andere Diskussionen führen. Ferrari hätte mal wieder einen Sieg verschenkt, diesmal in Form des Fahrers oder des Autos (wenn man der Version des unfahrbaren Autos glauben möchte) und man würde sich die Frage stellen, ob diese Konstellation Ferrari/Vettel/Leclerc wirklich potenziell WM fähig ist.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29279
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon evosenator » 13.06.2019, 17:08

Freunde, man sollte das Thema langsam ruhen lassen. Jeder hat seine eigene Meinung zu diesem Vorfall und das ist gut so.
Hätte Vettel diesen Fahrfehler nicht gemacht, bräuchten wir gar nicht darüber zu diskutieren.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3206
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon CrAzyPsyCho » 13.06.2019, 17:14

Richtig, das ist eine ganz andere Nummer. Hier rede ich persönlich auch nicht mehr von Sportlichkeit. Zur Sportlichkeit gehört es auch Schiedsrichterentscheidungen zu akzeptieren, der Schiedsrichter ist in diesem Fall die FIA. Sicherlich würde er es vielen damit recht machen, würde er die Entscheidung der FIA "korrigieren". Sportlich ist das für mich jedoch nicht, auf diese Art und Weise das Rennergebnis zu manipulieren.

Es war auch nicht sportlich das Rennergebnis durch eine solche Strafe zu manipulieren. Darum wäre es natürlich sportlich gewesen, wenn Hamilton diese Manipulation wieder aufgehoben hätte.

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9335
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk, Ver, Ric, Ham, Kimi

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon Hoto » 13.06.2019, 18:06

Was für ein Realitätsferner Kommentar von Marko. Kein Fahrer geht vom Gas, wenn der Kontrahent vor ihm von der Strecke rutscht, absolut jeder Fahrer sieht das als Chance einen Platz gut zu machen also fährt er ganz normal so schnell wie möglich weiter, so lange keine gelben Flaggen geschwenkt werden. Da Hamilton auch nur eine Schuld andichten zu wollen ist einfach lächerlich, er ist normal weiter gefahren, er war es nicht der einen Fehler machte und von der Strecke rutschte. 100% Vettels Fehler.

Vettel war es, der unbedingt vermeiden wollen das er durch seinen eigenen Fehler den Platz verliert und ging dafür so früh wie möglich wieder aufs Gas, was ihn auf die Ideallinie getragen hat und Hamilton in die gefährliche Situation brachte einen Unfall vermeiden zu müssen, Vettel hingegen hat einen Unfall riskiert, denn er hat nichts versucht einen Unfall zu vermeiden, er hat ihn in Kauf genommen, weil er nicht wusste wo Hamilton ist.

Vettels Reaktion nach dem Rennen fand ich aber in Ordnung, er hat nur seine Emotionen gezeigt und die gingen klar Richtung FIA und nicht Richtung Mercedes oder Hamilton.

xMercedesx
Nachwuchspilot
Beiträge: 327
Registriert: 01.07.2018, 12:36
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon xMercedesx » 13.06.2019, 18:46

Silberner Mercedes hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben:Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko hält die Strafe gegen Vettel weiterhin für falsch und attackiert stattdessen Hamilton für dessen Verhalten: Er wirft dem Briten Absicht vor!"Auch er hatte die Pflicht, einen Unfall zu verhindern. Aber er nahm bewusst das Risiko einer Kollision in Kauf, um sich einen Vorteil zu verschaffen", sagt der Österreicher ...


Hahaha, wie geil. Also soll ein Rennfahrer nicht mehr versuchen das Mißgeschick eines anderen Rennfahrers auszunutzen um ihn zu überholen ? :D

Als Boss von Verstappen muß man wohl so denken. :lol:
Ein Fall für sich. Aber nichts Neues dass er gegen Mercedes und Lewis ist :mrgreen:
Lewis hat ja den Unfall vermieden in dem er bremste...^^

Benutzeravatar
miga8
Kartfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 29.06.2013, 08:59
Lieblingsfahrer: Seb, Ric, Vers
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Österreich

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon miga8 » 13.06.2019, 18:46

Ach ja - immer der böse Helmut Marko !!

Ihr werdet Ihn alle noch vermissen, wenn Er aufhört !!!

Benutzeravatar
halbherz2000
F1-Fan
Beiträge: 43
Registriert: 10.11.2015, 01:13
Lieblingsfahrer: mama - die ist irre ;-)

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon halbherz2000 » 13.06.2019, 19:00

Polyphony hat geschrieben:Jedoch glaube ich nicht, dass es einem Sport gut tut, wenn die Akteure sich den Entscheidungen der Regelhüter widersetzen und die Entscheidungen in eigener Regie korrigieren


https://www.youtube.com/watch?v=uIl3bTxiHD8

... und der ist 13 ...



:popcorn:
mitleid gibt's umsonst, mein freund.
neid muß man sich verdienen.
(b.o.)

[ja - ich poste im internet fast durchweg ohne großschreibung]

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3935
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon Calvin » 13.06.2019, 19:53

Hoto hat geschrieben:Vettel war es, der unbedingt vermeiden wollen das er durch seinen eigenen Fehler den Platz verliert und ging dafür so früh wie möglich wieder aufs Gas, was ihn auf die Ideallinie getragen hat und Hamilton in die gefährliche Situation brachte einen Unfall vermeiden zu müssen, Vettel hingegen hat einen Unfall riskiert, denn er hat nichts versucht einen Unfall zu vermeiden, er hat ihn in Kauf genommen, weil er nicht wusste wo Hamilton ist.


Wie schon so oft gesagt, das ist Bullshit und es wird nicht wahrer wenn man es wiederholt.

Klar, Vettel hat einen Fehler gemacht. Aber alles andere danach war keine bewusste Entscheidung, sondern einfach der Versuch die Karre wieder unter Kontrolle zu kriegen. Eigentlich sollte man Vettel eher hoch anrechnen dass er die Karre eben nicht gecrasht hat.

EDIT

Und was Marko sagt ist Bullshit.
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6566
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, VES, LEC

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon pilimen » 13.06.2019, 20:13

Calvin hat geschrieben:Wie schon so oft gesagt, das ist Bullshit und es wird nicht wahrer wenn man es wiederholt.

Klar, Vettel hat einen Fehler gemacht. Aber alles andere danach war keine bewusste Entscheidung, sondern einfach der Versuch die Karre wieder unter Kontrolle zu kriegen. Eigentlich sollte man Vettel eher hoch anrechnen dass er die Karre eben nicht gecrasht hat.


Wie schon so oft gesagt, das ist Bullshit und es wird nicht wahrer wenn man es wiederholt.

Niemand hat Vettel für seinen Fehler auf der Strecke bestraft. Das stand niemals zur Debatte bei den Regelhütern.

Und dass er nicht hätte sanfter wieder auf die Strecke fahren können, das weißt du nicht. Das kannst du vermuten, denn dir fehlen nötige Telemetriedaten.

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9442
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon Polyphony » 13.06.2019, 21:02

halbherz2000 hat geschrieben:
Polyphony hat geschrieben:Jedoch glaube ich nicht, dass es einem Sport gut tut, wenn die Akteure sich den Entscheidungen der Regelhüter widersetzen und die Entscheidungen in eigener Regie korrigieren


https://www.youtube.com/watch?v=uIl3bTxiHD8

... und der ist 13 ...



:popcorn:


Edle Geste, ist zu respektieren. Ändert dennoch nichts an meiner Meinung, dass es einem Sport nicht gut tut, wenn sich die Akteure über die Regelhüter hinwegsetzen.

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3935
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon Calvin » 13.06.2019, 21:57

pilimen hat geschrieben:Niemand hat Vettel für seinen Fehler auf der Strecke bestraft. Das stand niemals zur Debatte bei den Regelhütern.

Und dass er nicht hätte sanfter wieder auf die Strecke fahren können, das weißt du nicht. Das kannst du vermuten, denn dir fehlen nötige Telemetriedaten.


Wenn man mit nem Rennwagen schon durch Gras gerodelt ist, dann weiss man dass es verdammt schwierig ist und alle Hände voll zu tun hat.

Übrigens, guck dir mal das Video an. DIe beiden haben bestimmt mehr Ahnung als du:

https://www.facebook.com/skysportsf1/vi ... 793768683/
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
_PF1_
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5316
Registriert: 29.08.2014, 23:23

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon _PF1_ » 13.06.2019, 22:19

Calvin hat geschrieben:
pilimen hat geschrieben:Niemand hat Vettel für seinen Fehler auf der Strecke bestraft. Das stand niemals zur Debatte bei den Regelhütern.

Und dass er nicht hätte sanfter wieder auf die Strecke fahren können, das weißt du nicht. Das kannst du vermuten, denn dir fehlen nötige Telemetriedaten.


Wenn man mit nem Rennwagen schon durch Gras gerodelt ist, dann weiss man dass es verdammt schwierig ist und alle Hände voll zu tun hat.

Übrigens, guck dir mal das Video an. DIe beiden haben bestimmt mehr Ahnung als du:

https://www.facebook.com/skysportsf1/vi ... 793768683/


Lewis Hamilton Fanclub :checkered: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
viewtopic.php?f=76&t=20305

Benutzeravatar
halbherz2000
F1-Fan
Beiträge: 43
Registriert: 10.11.2015, 01:13
Lieblingsfahrer: mama - die ist irre ;-)

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon halbherz2000 » 13.06.2019, 23:07

Polyphony hat geschrieben:Edle Geste, ist zu respektieren. Ändert dennoch nichts an meiner Meinung, dass es einem Sport nicht gut tut, wenn sich die Akteure über die Regelhüter hinwegsetzen.



sorry .. seit lewham nichtmehr unter seinem namen schreibt such ich immer mal nach popcornkino ... wollt dich jetzt nicht diskreditieren oder so ... bin auch in andern spielen ein troll ;-)
mitleid gibt's umsonst, mein freund.
neid muß man sich verdienen.
(b.o.)

[ja - ich poste im internet fast durchweg ohne großschreibung]


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste