Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon Redaktion » 13.06.2019, 09:43

Für Helmut Marko war das Verhalten Lewis Hamiltons in Kanada nicht korrekt, Sebastian Vettel lobt er hingegen für seine Schildertausch-Aktion
Lewis Hamilton, Sebastian Vettel

Lewis Hamilton ist für Helmut Marko nicht so sportlich, wie er tut

Auch einige Tage nach den Ereignissen von Montreal kochen die Meinungen zu Sebastian Vettel und Lewis Hamilton noch immer hoch. Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko hält die Strafe gegen Vettel weiterhin für falsch und attackiert stattdessen Hamilton für dessen Verhalten: Er wirft dem Briten Absicht vor!"Auch er hatte die Pflicht, einen Unfall zu verhindern. Aber er nahm bewusst das Risiko einer Kollision in Kauf, um sich einen Vorteil zu verschaffen", sagt der Österreicher gegenüber 'Auto Bild motorsport' und fordert eine dringende Änderung in den Regeln.Für ihn hat die Strafe gegen den Ferrari-Piloten "ein Geschmäckle", wie er sagt. Als Beispiel zieht er eine Szene aus Monaco 2016 heran. Damals hatte Hamilton in der Hafenschikane die Strecke verlassen und anschließend Daniel Ricciardo abgedrängt. "Im Gegensatz zu Sebastian auch noch mit Absicht", sagt Marko. Eine Strafe gab es gegen den Mercedes-Piloten aber nicht.Der Red-Bull-Konsulent wundert sich nicht das erste Mal über eine Strafe und den dadurch guten Ausgang für Mercedes. Erst beim vorherigen Rennen in Monaco war Max Verstappen für eine Situation mit Valtteri Bottas in der Boxengasse bestraft worden - für Marko ebenfalls nicht korrekt. "Und auch damals hat Mercedes davon profitiert", sagt er.

Vettel-Strafe: Wie wirkt sich die Kontroverse aus?

Edd Straw, Scott Mitchell und Jonathan Noble diskutieren darüber, wie die Formel 1 zukünftig solche Kontroversen wie Kanada vermeiden könnte Weitere Formel-1-Videos

Für ihn ist klar: "So macht man den Sport kaputt!"Viel diskutiert wurde nach dem Rennen auch über die Schildertausch-Aktion von Vettel. Der Deutsche hatte aus Trotz Lewis Hamilton die 2 vor das Auto gestellt, wofür er teilweise kritisiert wurde - Ralf Schumacher bezeichnete den Vorfall etwa als "peinlich". Doch für Marko hat Vettel dabei alles richtig gemacht.In Zeiten, in denen viele Fahrer nur das sagen, was das Team verlangt, habe Vettel einfach das gezeigt, was er gerade fühlt. "Nämlich, dass man ihm den Sieg gestohlen hatte. Das zeigt der Jugend, dass man immer zu seinen Werten stehen sollte", lobt Marko.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 13.06.2019, 10:46, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
FU Racing Team
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2890
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon FU Racing Team » 13.06.2019, 10:01

Wow, hier liegt Marko mMn in allen Punkten daneben! Das muss man auch erst mal schaffen :lol:

Seis drum. Ach, Ferrari wird übrigens keinen Protest bei der FIA einlegen, welch Überraschung!
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Sprittner
F1-Fan
Beiträge: 64
Registriert: 12.03.2019, 06:50
Lieblingsfahrer: Kimi "Iceman" Räikkönen
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon Sprittner » 13.06.2019, 10:06

Naja hier die Schuld bei Hamilton zu suchen ist etwas fragwürdig.
Wie Vettel schon gesagt hat, es soll hier die Entscheidung bzw die Strafe hinterfragt werden, nicht aber Hamilton.

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1309
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Dort wo Vettel fährt :)
Wohnort: Nordhessen

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon Warlord » 13.06.2019, 10:07

FU Racing Team hat geschrieben:Wow, hier liegt Marko mMn in allen Punkten daneben! Das muss man auch erst mal schaffen :lol:

Seis drum. Ach, Ferrari wird übrigens keinen Protest bei der FIA einlegen, welch Überraschung!


Ich finde den letzten Absatz absolut korrekt. Vettel hat das gezeigt was er in dem Moment gefühlt hat. Leere Phrasen von Fahrern ohne Inhalt ertrage ich nicht mehr.
Das er Hamilton Absicht unterstellt finde ich auch übertrieben.
Die Aktion in Monaco kann man nicht mit Sonntag vergleichen. Aber für mich wurde in beiden Urteilen trotzdem mit zweierlei Maß gemessen.
Ich glaube aber nicht um Mercedes zu bevorzugen. Das hat irgendwelche anderen Gründe.

Benutzeravatar
onebox
Simulatorfahrer
Beiträge: 575
Registriert: 10.12.2009, 15:25
Lieblingsfahrer: MSC, VET, RAI
Lieblingsteam: Team Hense
Wohnort: Benztown

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon onebox » 13.06.2019, 10:07

FU Racing Team hat geschrieben:Wow, hier liegt Marko mMn in allen Punkten daneben! Das muss man auch erst mal schaffen :lol:

Seis drum. Ach, Ferrari wird übrigens keinen Protest bei der FIA einlegen, welch Überraschung!


Warum?

Bin echt selten einer Meinung mit Marko. Und leiden kann ich ihn im Prinzip auch nicht.
Aber er hat bis auf die Sache mit der evtl Absicht von Hamilton recht.

Benutzeravatar
Fire
F1-Fan
Beiträge: 34
Registriert: 21.10.2018, 00:42
Lieblingsfahrer: RIC
Lieblingsteam: Mercedes AMG, Porsche

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon Fire » 13.06.2019, 10:08

FU Racing Team hat geschrieben:Wow, hier liegt Marko mMn in allen Punkten daneben! Das muss man auch erst mal schaffen :lol:

Seis drum. Ach, Ferrari wird übrigens keinen Protest bei der FIA einlegen, welch Überraschung!




:rotate:

Ach jetzt doch nicht? Woher hast du diese Information?

Sehe ich genauso. Über die Strafe kann man sich natürlich Streiten, aber das Hamilton die Linie gewählt hat um eine Strafe zu Provozieren empfinde ich als ziemlichen "Bullshit".

Und die Strafe in Monaco soll nicht gerechtfertigt sein?.... :roll: :facepalm:


Das große Problem sind einfach ständig wechselnde Personen die diese Entscheidungen treffen. Da kann gar keine
Kontinuität zustande kommen.

lass.es
F1-Fan
Beiträge: 37
Registriert: 07.09.2018, 10:52
Lieblingsfahrer: VER, RAI, NOR

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon lass.es » 13.06.2019, 10:26

Fire hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:Wow, hier liegt Marko mMn in allen Punkten daneben! Das muss man auch erst mal schaffen :lol:

Seis drum. Ach, Ferrari wird übrigens keinen Protest bei der FIA einlegen, welch Überraschung!




:rotate:

Ach jetzt doch nicht? Woher hast du diese Information?

Sehe ich genauso. Über die Strafe kann man sich natürlich Streiten, aber das Hamilton die Linie gewählt hat um eine Strafe zu Provozieren empfinde ich als ziemlichen "Bullshit".

Und die Strafe in Monaco soll nicht gerechtfertigt sein?.... :roll: :facepalm:


Das große Problem sind einfach ständig wechselnde Personen die diese Entscheidungen treffen. Da kann gar keine
Kontinuität zustande kommen.



motorsport-magazin.com

kam heute morgen die Meldung.

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon Staind » 13.06.2019, 10:28

Ich geb dem Marko absolut Recht.

Zu einem (Beinahe-) Unfall gehören zwei. Hamilton stand auf dem Pinsel und wollte vorbei. Er hätte auch einen Ausfall verkraften können, das WM-Risiko ist/war überschaubar wie nie.
Hätte Vettel das Auto nicht auf den letzten Metern abgefangen, wären er und Hamilton in der Mauer gelandet.

Aber was soll's. Vettel ist ja eh immer schuld. Und Hamilton immer der liebe, brave, gottgläubige Mercedes-Angestellte mit Heiligenschein :winky: .
Wenn man das akzeptiert hat gleicht es mehr einer Satire als einem Rennen wenn die roten Lichter ausgehen.

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1079
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon Spocki » 13.06.2019, 10:32

Hamilton hätte sich unsterblich machen können, indem er absichtlich 5 Sekunden Platz lässt und später etwas erfunden hätte, warum das Auto plötzlich langsamer wurde. Ich weiß, es klingt absurd, aber es wäre die perfekte Gelegenheit gewesen, es all seinen Kritikern zu beweisen.
"It's lights out and Mercedes takes the 1-2 finish!"

Benutzeravatar
FU Racing Team
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2890
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon FU Racing Team » 13.06.2019, 10:44

Fire hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:Wow, hier liegt Marko mMn in allen Punkten daneben! Das muss man auch erst mal schaffen :lol:

Seis drum. Ach, Ferrari wird übrigens keinen Protest bei der FIA einlegen, welch Überraschung!




:rotate:

Ach jetzt doch nicht? Woher hast du diese Information?


Sehe ich genauso. Über die Strafe kann man sich natürlich Streiten, aber das Hamilton die Linie gewählt hat um eine Strafe zu Provozieren empfinde ich als ziemlichen "Bullshit".

Und die Strafe in Monaco soll nicht gerechtfertigt sein?.... :roll: :facepalm:


Das große Problem sind einfach ständig wechselnde Personen die diese Entscheidungen treffen. Da kann gar keine
Kontinuität zustande kommen.




Motorsport-Magazin.com

wie so oft sind die da etwas schnelelr als bei formel1.de
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
Silberner Mercedes
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5197
Registriert: 03.05.2011, 16:05

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon Silberner Mercedes » 13.06.2019, 10:53

Redaktion hat geschrieben:Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko hält die Strafe gegen Vettel weiterhin für falsch und attackiert stattdessen Hamilton für dessen Verhalten: Er wirft dem Briten Absicht vor!"Auch er hatte die Pflicht, einen Unfall zu verhindern. Aber er nahm bewusst das Risiko einer Kollision in Kauf, um sich einen Vorteil zu verschaffen", sagt der Österreicher ...


Hahaha, wie geil. Also soll ein Rennfahrer nicht mehr versuchen das Mißgeschick eines anderen Rennfahrers auszunutzen um ihn zu überholen ? :D

Als Boss von Verstappen muß man wohl so denken. :lol:

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6254
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon BruderimHerrn » 13.06.2019, 11:03

Silberner Mercedes hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben:Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko hält die Strafe gegen Vettel weiterhin für falsch und attackiert stattdessen Hamilton für dessen Verhalten: Er wirft dem Briten Absicht vor!"Auch er hatte die Pflicht, einen Unfall zu verhindern. Aber er nahm bewusst das Risiko einer Kollision in Kauf, um sich einen Vorteil zu verschaffen", sagt der Österreicher ...


Hahaha, wie geil. Also soll ein Rennfahrer nicht mehr versuchen das Mißgeschick eines anderen Rennfahrers auszunutzen um ihn zu überholen ? :D

Als Boss von Verstappen muß man wohl so denken. :lol:


Bei Marko sind wohl gerade ein paar Zündkerzen locker, letztens schon die komische Auffassung des unsafe Release von Verstappen - übrigens unstrittig :winky:
Ham hat nun wirklich keinen Fehler gemacht und gefunkt hätte umgekehrt Vettel genauso und Verstappen auch.
Es kommt wohl auch durch die seltsame Begründung der Strafe, dass Ham ja hat bremsen müssen, warum man nun an Ham rumdoktert :mrgreen:
Zuletzt geändert von BruderimHerrn am 13.06.2019, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
Danke Legende ***

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2563
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon vettel-fan2011 » 13.06.2019, 11:09

lass.es hat geschrieben:
Fire hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:Wow, hier liegt Marko mMn in allen Punkten daneben! Das muss man auch erst mal schaffen :lol:

Seis drum. Ach, Ferrari wird übrigens keinen Protest bei der FIA einlegen, welch Überraschung!




:rotate:

Ach jetzt doch nicht? Woher hast du diese Information?

Sehe ich genauso. Über die Strafe kann man sich natürlich Streiten, aber das Hamilton die Linie gewählt hat um eine Strafe zu Provozieren empfinde ich als ziemlichen "Bullshit".

Und die Strafe in Monaco soll nicht gerechtfertigt sein?.... :roll: :facepalm:


Das große Problem sind einfach ständig wechselnde Personen die diese Entscheidungen treffen. Da kann gar keine
Kontinuität zustande kommen.



motorsport-magazin.com

kam heute morgen die Meldung.


Ist zwar Schade, aber ganz ehrlich, die Chancen sind minimal gewesen und es ist immer noch Seb/Ferrari, da werden die nicht in 100 Leben von Ihrer Entscheidung abkommen. Danke für die Info, auf F1.de gibt es ja keine Meldung.

Soll sich Ferrari lieber auf Nachhaltige Weise um das Problem kümmern, und zwar in Performance und Ergebnisse!
Bild
Bild

Benutzeravatar
Connaisseur
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2402
Registriert: 16.07.2010, 11:24

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon Connaisseur » 13.06.2019, 11:12

Ich sehe die Schuld glasklar bei den Streckenbetreibern.

Man hat dort absichtlich eine Schikane eingebaut, wo sich Fahrer verbremsen können und dann noch über eine Wiese fahren müssen. Vettel wurde hier eindeutig schikaniert...

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1612
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET, LEC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Helmut Marko kritisiert Hamilton: Nahm das Risiko bewusst in Kauf

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 13.06.2019, 11:17

Connaisseur hat geschrieben:Ich sehe die Schuld glasklar bei den Streckenbetreibern.

Man hat dort absichtlich eine Schikane eingebaut, wo sich Fahrer verbremsen können und dann noch über eine Wiese fahren müssen. Vettel wurde hier eindeutig schikaniert...


Vielleicht hat auch ein Streckenposten den Kurveneingang mit einem Schmierfilm belegt, was überhaupt erst zu dem Ausrutscher führte. Weiß mans? :winky:

Ansonsten finde ich die Angaben unseres Doktors nicht ganz abwegig, auch wenn ich seine Meinungen nur selten teile. Gut, das mit der Absicht ist etwas überzogen aber auch das muss man erstmal widerlegen. Schließlich war HAM nah genug dran, um auf der Geraden einen Angriff setzen zu können, der weitaus ungefährlicher gewesen wäre. Dass einen der Vordermann nicht einfach so kampflos passieren lässt, sollte auch ihm klar sein. Hamilton sagte ja selbst, dass er es genauso gemacht hätte. Von daher müsste er es zumindest in Erwägung gezogen haben, dass Vettel die Tür zuschmeißt. Andererseits kann man auch nicht grundsätzlich davon ausgehen, dass man vom Vorausfahrenden in die Mauer gedrückt wird. Das stünde entgegen des Racings. So gesehen ist Hamilton ja auch deutlich schneller aus der Schikane gekommen, hat die Lücke erkannt und wollte da durch. Insofern kann man ihm da keinen Vorwurf machen.
Zuletzt geändert von KIMI-ICEMAN am 13.06.2019, 11:25, insgesamt 2-mal geändert.
Mission Winnow


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste