Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Tenchi
Nachwuchspilot
Beiträge: 259
Registriert: 24.03.2013, 16:09
Wohnort: Neptun

Re: Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Beitrag von Tenchi » 12.06.2019, 14:02

icke hat geschrieben:
pilimen hat geschrieben:
rennratte hat geschrieben:
Ob er schneller war oder nicht, ist eigentlich fast egal. Er zog in Richtung Bande, um Ric den Platz zu nehmen. Ob der jetzt es geschafft hätte, Ham zu überholen oder nicht, ist dabei irrelevant. Deutlich sichtbar ist, dass Ham in Richtung Bande zieht, bevor Ric vollständig hinter ihm ist. Damit nötigt er Ric den möglichen Angriff abzubrechen, völlig egal, ob der erfolgreich gewesen wäre oder nicht. Da, wie du selber erwähnst, die Strecke nass ist und Ric auf der feuchteren Seite war, ist es auch verstänlich, dass Ric früher 'aufgibt'. Was wäre eigentlich passiert, wenn Ric nicht nachgibt? Exakt das, was zwischen Rai, Ver und Vet passiert ist, oder Ham hätte vom Gas gehen müssen.
Nun hatten wir mit der Szene am Sonntag mit dem selben Inhalt. Einer verlässt die Strecke, auf Grund eines Fahrfehlers ( völlig egal, ob verbremst, verlenkt, etc) und kommt auf die Strecke zurück und nötigt den zweiten, vom Gas zu gehen.
2x das gleiche Vergehen -2x unterschiedliche 'Bestrafungsergebnisse'. Das nenne ich NICHT konstant.
Nein, du ignorierst wichtige Faktoren. Einer ist, dass Hamilton zu jeder Zeit, auch nachdem RIC die Aktion abgebrochen hatte, gebührend Platz gelassen hatte. Dass er enger gemacht hat ist erlaubt. Wo wären wir denn, wenn nicht mal das nicht mehr erlaubt wäre?
RIC hatte somit zu jeder Zeit mindestens eine Wagenbreite Platz, somit ist hier jegliche Diskussion unnötig.
Bei Vet und Hamilton war es aber so, dass unmittelbar nachdem Hamilton in die Eisen ging, keine Wagenbreite mehr Platz war.

Wieso ignorierst du diesen entscheidenden Punkt?
RIC - wie ich denke, ein gestandener Rennfahrer - sieht beide Vorfälle als identisch an. Es würde Dir echt kein Zacken aus der Krone brechen, einfach mal anzuerkennen, dass HAM vor drei Jahren schlicht Glück gehabt hatte. Ich kann gut damit umgehen, dass es 50:50 Entscheidungen von "Schiedsrichtern" sind, gleichwohl ich die Entscheidung 2019 schade finde.
was weiß schon ein Ric im Gegensatz zu gewissen Fans? Wer weiß, was für Ziele Ric hat, dass er so einen Unfug erzählt. Er will sich bestimmt bei Vettel einschleimen um bei Ferrari unterzukommen *Ironie aus*
Walter Röhrl:
"Das Auto war schneller in der nächsten Kurve als ich denken konnte"

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Beitrag von Staind » 12.06.2019, 15:46

GenauDer hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:Mein Mitleid hält sich in Grenzen, angesichts dessen, dass er sofort am Funk seiner Crew "unsicheres Fahres" von Vettel meldete.
Er ist Fuchs genug um zu wissen was das für Konsequenzen haben kann, und in dem Fall auch hatte.

Sportlich und fair war das Verhalten der "Fans" vor Ort aber in keinster weise.
Nun das "muss" er fast machen. Was die Kommissare draus machen ist was anderes.
Solche Beschwerden machen fast alle Fahrer, vorallem Vettel und Grosjean haben sich da in der Vergangenheit nicht mit Ruhm bekleckert. Vettel ist ruhig geworden oder man überträgt das nicht mehr. Das gejammer von Grosjean geht mir aber ordentlich aufn Keks und selbst Brundle sagt da jedesmal drüber "hätt mich schon gewundert, wenn da jetzt nix gekommen wär".
Vettel hat das übrigens in Monaco auch gemacht und durch die Strafe an VER profitiert. Vettel hat bewusst gesagt es war kein unsafe release aber von VER ein Fehler. Denn bei Unsafe Release wäre das Team zu bestrafen, nicht der Fahrer. Er hat dadurch sogar 2 Positionen kampflos gewonnen, nicht nur 1.
"But I think Max should have given him more room".

Über HAM beschweren und VET in Schutz nehmen geht hier also nicht.
Was man machen könnte ist generell das gejammer von den Fahrern einfach nicht beachten bei den Komissaren
Ich denke schon, dass ich HAM und VET gleichermaßen für Gejammer verurteile. Auch wie sie ihre Konsequenzen daraus tragen.

Vettels in Erinnerung bleibendes Gejammer "blue flags, blue flags" resultiert allerdings aus dem Wunsch, dass sein Rennen nicht kaputt gemacht wird indem andere Regeln missachten.
Hamiltons "this was dangerous driving" kann man schon guten Gewissens attestieren, dass er wusste, dass bei einer Entscheidung das Rennen DES Kontrahenten zerstört wird.

zum Thema "blue flags" nochmal: diese sollte man ersatzlos streichen. Gibt es auch kein Gejammer. Wer einen anderen überrunden will, ist im Regelfall schneller und muss sich alleine helfen.
Gibt es aber eine Regel und die wird nicht so ausgelegt, wie es Fahrer XYZ gerne hätte, wird halt gejammert.
Viel zu viele Regeln in diesem Sport. Eine die m.E.n. getrost in die Tonne kann.

Benutzeravatar
Red Baron
Rookie
Rookie
Beiträge: 1829
Registriert: 02.08.2014, 19:11
Lieblingsfahrer: Ich selbst
Lieblingsteam: Formel 1
Wohnort: Mittelamerikanische Bananenrepublik

Re: Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Beitrag von Red Baron » 12.06.2019, 16:09

icke hat geschrieben:
Red Baron hat geschrieben:
Lichtrot hat geschrieben:

Und wieder ein typischer "ich vergleiche schwere Delikte mit einem Autorennen"-Kommentar. :lol:
Anscheinend nicht klar genug um dir den Sinn von Regeln/Gesetzen und den damit verbundenen Strafen, klar zu machen.
Dabei spielt es keine Rolle auf welches Gebiet sich die Regeln/Gesetze beziehen.
Aber ist ja egal.
Man versteht es halt nicht (oder will es nicht).
Ich habe jetzt Deine Kommentare zu Monaco 2016 nicht mehr.im Kopf, jedoch, die in Deinen Augen stattgefundene Fehlentscheidung, genauer das Fehlurteil muss dich seinerzeit stark getroffen haben, richtig?
Ich habe lediglich versucht den Sinn von Regeln/Gesetzen klar zu machen.
Was also hat meine von dir zitierte Aussage mit Monaco zu tun :?: :shrug:
Habe ich irgendetwas mit irgendetwas aus Monaco verglichen :?: :shrug:
Ich lebe im Heute und weiss nicht einmal auf welche Fehlentscheidung oder welches Fehlurteil du dich beziehst, geschweige denn ob oder was ich dazu gesagt habe.
Du erinnerst dich ja auch nicht, also ist deine Behauptung in diesem Moment auch fiktiv.

Irgendetwas muss dich zu irgendeiner Zeit stark getroffen haben.
War es vielleicht etwas das mit Gesetz zu tun hatte :?:
:rofl: :popcorn:
The ultimate VER-Fan has orange hair and orange skin and not just during a race weekend but all the time :!:
Those signs of devotion can only be trumped by also painting his White House orange :!:

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8750
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Beitrag von icke » 12.06.2019, 18:16

Red Baron hat geschrieben:
icke hat geschrieben:
Red Baron hat geschrieben: Anscheinend nicht klar genug um dir den Sinn von Regeln/Gesetzen und den damit verbundenen Strafen, klar zu machen.
Dabei spielt es keine Rolle auf welches Gebiet sich die Regeln/Gesetze beziehen.
Aber ist ja egal.
Man versteht es halt nicht (oder will es nicht).
Ich habe jetzt Deine Kommentare zu Monaco 2016 nicht mehr.im Kopf, jedoch, die in Deinen Augen stattgefundene Fehlentscheidung, genauer das Fehlurteil muss dich seinerzeit stark getroffen haben, richtig?
Ich habe lediglich versucht den Sinn von Regeln/Gesetzen klar zu machen.
Was also hat meine von dir zitierte Aussage mit Monaco zu tun :?: :shrug:
Habe ich irgendetwas mit irgendetwas aus Monaco verglichen :?: :shrug:
Ich lebe im Heute und weiss nicht einmal auf welche Fehlentscheidung oder welches Fehlurteil du dich beziehst, geschweige denn ob oder was ich dazu gesagt habe.
Du erinnerst dich ja auch nicht, also ist deine Behauptung in diesem Moment auch fiktiv.

Irgendetwas muss dich zu irgendeiner Zeit stark getroffen haben.
War es vielleicht etwas das mit Gesetz zu tun hatte :?:
:rofl: :popcorn:
Erbärmlicher Kommentar zu meiner Person!
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Benutzeravatar
Red Baron
Rookie
Rookie
Beiträge: 1829
Registriert: 02.08.2014, 19:11
Lieblingsfahrer: Ich selbst
Lieblingsteam: Formel 1
Wohnort: Mittelamerikanische Bananenrepublik

Re: Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Beitrag von Red Baron » 12.06.2019, 19:06

icke hat geschrieben:
Red Baron hat geschrieben:
icke hat geschrieben: Ich habe jetzt Deine Kommentare zu Monaco 2016 nicht mehr.im Kopf, jedoch, die in Deinen Augen stattgefundene Fehlentscheidung, genauer das Fehlurteil muss dich seinerzeit stark getroffen haben, richtig?
Ich habe lediglich versucht den Sinn von Regeln/Gesetzen klar zu machen.
Was also hat meine von dir zitierte Aussage mit Monaco zu tun :?: :shrug:
Habe ich irgendetwas mit irgendetwas aus Monaco verglichen :?: :shrug:
Ich lebe im Heute und weiss nicht einmal auf welche Fehlentscheidung oder welches Fehlurteil du dich beziehst, geschweige denn ob oder was ich dazu gesagt habe.
Du erinnerst dich ja auch nicht, also ist deine Behauptung in diesem Moment auch fiktiv.

Irgendetwas muss dich zu irgendeiner Zeit stark getroffen haben.
War es vielleicht etwas das mit Gesetz zu tun hatte :?:
:rofl: :popcorn:
Erbärmlicher Kommentar zu meiner Person!
Wieso?
Noch nie ein Knöllchen bekommen?

In dem Fall entschuldige ich mich
The ultimate VER-Fan has orange hair and orange skin and not just during a race weekend but all the time :!:
Those signs of devotion can only be trumped by also painting his White House orange :!:

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6643
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, VES, LEC

Re: Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Beitrag von pilimen » 12.06.2019, 19:25

icke hat geschrieben:
pilimen hat geschrieben:
Nein, du ignorierst wichtige Faktoren. Einer ist, dass Hamilton zu jeder Zeit, auch nachdem RIC die Aktion abgebrochen hatte, gebührend Platz gelassen hatte. Dass er enger gemacht hat ist erlaubt. Wo wären wir denn, wenn nicht mal das nicht mehr erlaubt wäre?
RIC hatte somit zu jeder Zeit mindestens eine Wagenbreite Platz, somit ist hier jegliche Diskussion unnötig.
Bei Vet und Hamilton war es aber so, dass unmittelbar nachdem Hamilton in die Eisen ging, keine Wagenbreite mehr Platz war.

Wieso ignorierst du diesen entscheidenden Punkt?
RIC - wie ich denke, ein gestandener Rennfahrer - sieht beide Vorfälle als identisch an.
Da hast du dir aber eine tolle und sehr objektive Person rausgesucht, wenn es um die Situation in Monaco geht :lol:
icke hat geschrieben:Es würde Dir echt kein Zacken aus der Krone brechen, einfach mal anzuerkennen, dass HAM vor drei Jahren schlicht Glück gehabt hatte.
Ich habe nur geschrieben, wie ich es sehe. Wie knapp er einer Bestrafung davon glitt, weil weiß ich nicht. Wurde es denn untersucht?
icke hat geschrieben: Ich kann gut damit umgehen, dass es 50:50 Entscheidungen von "Schiedsrichtern" sind, gleichwohl ich die Entscheidung 2019 schade finde.
Warn diese zwei Aktionen etwa die einzigen dieser Art? Ich bin mir sicher, davon gibt es einige mehr, die uns nur nicht aufgefallen sind.
Und von 50:50 würde ich so oder so nicht sprechen, weil diese beiden Situationen vielleicht für einen absoluten Anfänger gleich aussehen, aber jeder, der etwas Ahnung von Physik, Motorsport und Logik hat, wird sehr schnell die Differenzen erkennen.

Und noch etwas zur Sache: Im Gegensatz zu den meisten hier im Form behaupte ich nicht felsenfest, dass die Strafe von Vettel gerechtfertigt oder nicht gerechtfertigt ist, sondern ihn erwähne, wann sie gerechtfertigt wäre und wann nicht. Gleichzeitig akzeptiere ich die Tatsache (auch das im Gegensatz zu 99% der User hier im Forum), dass ich nicht den vollen Einblick habe über die Faktoren, die eben für oder gegen eine Bestrafung sprechen würden.
Ich bin halt relativ intelligent. Wer damit ein Problem hat, kann mir gerne eine PM schicken. Kritik nehme ich ebenfalls gerne per PM an.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3659
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Beitrag von GenauDer » 12.06.2019, 19:44

Staind hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:Mein Mitleid hält sich in Grenzen, angesichts dessen, dass er sofort am Funk seiner Crew "unsicheres Fahres" von Vettel meldete.
Er ist Fuchs genug um zu wissen was das für Konsequenzen haben kann, und in dem Fall auch hatte.

Sportlich und fair war das Verhalten der "Fans" vor Ort aber in keinster weise.
Nun das "muss" er fast machen. Was die Kommissare draus machen ist was anderes.
Solche Beschwerden machen fast alle Fahrer, vorallem Vettel und Grosjean haben sich da in der Vergangenheit nicht mit Ruhm bekleckert. Vettel ist ruhig geworden oder man überträgt das nicht mehr. Das gejammer von Grosjean geht mir aber ordentlich aufn Keks und selbst Brundle sagt da jedesmal drüber "hätt mich schon gewundert, wenn da jetzt nix gekommen wär".
Vettel hat das übrigens in Monaco auch gemacht und durch die Strafe an VER profitiert. Vettel hat bewusst gesagt es war kein unsafe release aber von VER ein Fehler. Denn bei Unsafe Release wäre das Team zu bestrafen, nicht der Fahrer. Er hat dadurch sogar 2 Positionen kampflos gewonnen, nicht nur 1.
"But I think Max should have given him more room".

Über HAM beschweren und VET in Schutz nehmen geht hier also nicht.
Was man machen könnte ist generell das gejammer von den Fahrern einfach nicht beachten bei den Komissaren
Ich denke schon, dass ich HAM und VET gleichermaßen für Gejammer verurteile. Auch wie sie ihre Konsequenzen daraus tragen.

Vettels in Erinnerung bleibendes Gejammer "blue flags, blue flags" resultiert allerdings aus dem Wunsch, dass sein Rennen nicht kaputt gemacht wird indem andere Regeln missachten.
Hamiltons "this was dangerous driving" kann man schon guten Gewissens attestieren, dass er wusste, dass bei einer Entscheidung das Rennen DES Kontrahenten zerstört wird.

zum Thema "blue flags" nochmal: diese sollte man ersatzlos streichen. Gibt es auch kein Gejammer. Wer einen anderen überrunden will, ist im Regelfall schneller und muss sich alleine helfen.
Gibt es aber eine Regel und die wird nicht so ausgelegt, wie es Fahrer XYZ gerne hätte, wird halt gejammert.
Viel zu viele Regeln in diesem Sport. Eine die m.E.n. getrost in die Tonne kann.
Ich meinte eigentlich gar nicht das Blue Flags gejammer, VET hat sich in der Vergangenheit wegen ganz anderer Sachen am Funk "ausgezeichnet" ;)

Und Blue Flags... naja ich kanns mir im Moment nicht ohne vorstellen. Hört sich extrem frustrierend an, wenn man das ganze Rennen führt und dann irgendwo nicht vorbei kommt und dann das Rennen vielleicht verliert.

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8750
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Beitrag von icke » 12.06.2019, 19:52

pilimen hat geschrieben:
icke hat geschrieben:
pilimen hat geschrieben:
Nein, du ignorierst wichtige Faktoren. Einer ist, dass Hamilton zu jeder Zeit, auch nachdem RIC die Aktion abgebrochen hatte, gebührend Platz gelassen hatte. Dass er enger gemacht hat ist erlaubt. Wo wären wir denn, wenn nicht mal das nicht mehr erlaubt wäre?
RIC hatte somit zu jeder Zeit mindestens eine Wagenbreite Platz, somit ist hier jegliche Diskussion unnötig.
Bei Vet und Hamilton war es aber so, dass unmittelbar nachdem Hamilton in die Eisen ging, keine Wagenbreite mehr Platz war.

Wieso ignorierst du diesen entscheidenden Punkt?
RIC - wie ich denke, ein gestandener Rennfahrer - sieht beide Vorfälle als identisch an.
Da hast du dir aber eine tolle und sehr objektive Person rausgesucht, wenn es um die Situation in Monaco geht
Richtig, eine tolle und objektive Person, die jegliche mögliche Strafe für HAM 2016 für einen Fehler gehalten hätte - ebenso wie sie die 5 s für VET für einen Fehler hält. Nebenbei versteht diese Person auch etwas von Fahrphysik und erklärt kurz, was bei VETs Ausritt gegangen wäre und was nicht.
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Beitrag von Staind » 13.06.2019, 10:29

GenauDer hat geschrieben: :chat:
Ich meinte eigentlich gar nicht das Blue Flags gejammer, VET hat sich in der Vergangenheit wegen ganz anderer Sachen am Funk "ausgezeichnet" ;)
:chat:
Erläutere mir doch bitte welche Vorfälle du meinst :wink2: .

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3659
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Beitrag von GenauDer » 13.06.2019, 21:04

Staind hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben: :chat:
Ich meinte eigentlich gar nicht das Blue Flags gejammer, VET hat sich in der Vergangenheit wegen ganz anderer Sachen am Funk "ausgezeichnet" ;)
:chat:
Erläutere mir doch bitte welche Vorfälle du meinst :wink2: .
Wirklich jetzt? Das ständige geheule und gejammer das Vettel so lange vorgeworfen wurde muss ich jetzt erläutern?

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30005
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Beitrag von evosenator » 14.06.2019, 00:11

Was das Jammern angeht, da schenken sich Hamilton und Vettel nichts; jeder auf seine Art natürlich

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Beitrag von Staind » 14.06.2019, 10:27

GenauDer hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben: :chat:
Ich meinte eigentlich gar nicht das Blue Flags gejammer, VET hat sich in der Vergangenheit wegen ganz anderer Sachen am Funk "ausgezeichnet" ;)
:chat:
Erläutere mir doch bitte welche Vorfälle du meinst :wink2: .
Wirklich jetzt? Das ständige geheule und gejammer das Vettel so lange vorgeworfen wurde muss ich jetzt erläutern?
Du musst überhaupt nichts. Ich bat dich lediglich um etwas; scheinbar zu viel, nicht relevant genug oder mit zu wenig Story die deine Aussage untermauern könnte.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3659
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Trotz Buhrufen: Lewis Hamilton verzeiht Fans in Kanada

Beitrag von GenauDer » 15.06.2019, 18:13

Staind hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:
Erläutere mir doch bitte welche Vorfälle du meinst :wink2: .
Wirklich jetzt? Das ständige geheule und gejammer das Vettel so lange vorgeworfen wurde muss ich jetzt erläutern?
Du musst überhaupt nichts. Ich bat dich lediglich um etwas; scheinbar zu viel, nicht relevant genug oder mit zu wenig Story die deine Aussage untermauern könnte.
Naja und ich hab dir die Antwort gegeben. Vettels ständige und rundenlange geheule am Funk. Sei es bei jeder fast-berührung, etwa als VER im Regen in (ich glaube) Sau Paulo an ihm vorbeigegangen ist, als ihn VER ein bisschen aufgehalten hat, und VET glaubte, er mache das mit absicht damit RIC ihn überholen kann, als er selbst wen abdrängte und die Schuld bei VER sah usw usf.
Wenn man das nicht mitbekommen hat, hat man die Rennen entweder nicht gesehen oder man stellt sich gerade bewusst unwissend.

Antworten