Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
msf
Testfahrer
Beiträge: 775
Registriert: 27.10.2015, 10:21

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon msf » 11.06.2019, 12:08

Egal, welche Fankapppe ich trage. Wenn es in einem Sport Regeln gibt, die ausgelegt werden können, wird es auch immer Diskussionen darüber geben. Wenn eine Regel eindeutig ist, gibt es kenen Redebedarf.

Egal, wie klar der Hüter der Gerechtigkeit auch immer auf Paragraphen pochen kann um die Nuance zu finden, die seine Meinung untermauert. Es kommt auf die Wahrnehmung an. Und da hat sich die Formel1 (mal wieder???) nun wirklich keinen allzu großen Gefallen getan. Wenn "Auge zudrücken" eine Option war, war es eindeutig falsch, die nicht zu wählen.

Es gab ja wohl eine Meinung von Lewis Hamilton dazu. Und der war doch wohl in dem Fall der "Gefoulte" Mal unterstellt, ohne vorheriges Urteil hätte das genau so ausgesehen. Wo war dann der Grund, das Rennergebnis durch "Freistoß" noch zu verändern. Und Ja, ehrlich, ich halte Lewis für so fair, dass das so überhaupt nicht in seinem Sinne war!
Zuletzt geändert von msf am 11.06.2019, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.

Logik78
F1-Fan
Beiträge: 51
Registriert: 26.09.2012, 19:41

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Logik78 » 11.06.2019, 12:26

Ich finde zwar nicht, dass man Vettel hätte bestrafen müssen. Das ändert aber rein gar nichts daran, dass Vettel nun schon wieder einmal unter Druck einen Fehler gemacht hat. Meiner Meinung nach, sollte Vettel über einen Mentaltrainer nachdenken. Er hat sich leider oft nicht unter Kontrolle, ist unkonzentriert und hat seine Emotionen nicht im Griff. Klar, für die Show ist es eine tolle Sache, wenn man beim Re-Start dem Konkurrenten ins Auto fährt oder nach der Zieldurchfahrt die Platzschilder vertauscht. Aber das ist für Vettel nicht förderlich. Er tut sich selbst keinen Gefallen, wenn er sich nicht in den Griff bekommt. Bei einem solchen Vollprofi sollte es einfach nicht immer diese Aussetzer geben und Rosberg hat durchaus Recht: Die Strafe wurde ausgesprochen und dann muss der Fahrer eben die Sache als gegeben abhaken und sich auf sein Rennen konzentrieren.
Solange Vettel das nicht in den Griff bekommt, wird er nicht auf Hamiltons Niveau kommen. Der jammert zwar, aber tickt nicht aus und lässt sich leicht in Fehler treiben. Es hat eben seinen Grund, warum die besten Fahrer ihrer Generation eben Hamilton und Alonso und nicht auch Vettel heißen. Das zu ändern, liegt in Vettels Hand und ich würde ihm da zu externer Unterstützung durch eine Profi raten.

Benutzeravatar
Neppi
Testfahrer
Beiträge: 838
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Neppi » 11.06.2019, 12:43

Logik78 hat geschrieben:Ich finde zwar nicht, dass man Vettel hätte bestrafen müssen. Das ändert aber rein gar nichts daran, dass Vettel nun schon wieder einmal unter Druck einen Fehler gemacht hat. Meiner Meinung nach, sollte Vettel über einen Mentaltrainer nachdenken. Er hat sich leider oft nicht unter Kontrolle, ist unkonzentriert und hat seine Emotionen nicht im Griff. Klar, für die Show ist es eine tolle Sache, wenn man beim Re-Start dem Konkurrenten ins Auto fährt oder nach der Zieldurchfahrt die Platzschilder vertauscht. Aber das ist für Vettel nicht förderlich. Er tut sich selbst keinen Gefallen, wenn er sich nicht in den Griff bekommt. Bei einem solchen Vollprofi sollte es einfach nicht immer diese Aussetzer geben und Rosberg hat durchaus Recht: Die Strafe wurde ausgesprochen und dann muss der Fahrer eben die Sache als gegeben abhaken und sich auf sein Rennen konzentrieren.
Solange Vettel das nicht in den Griff bekommt, wird er nicht auf Hamiltons Niveau kommen. Der jammert zwar, aber tickt nicht aus und lässt sich leicht in Fehler treiben. Es hat eben seinen Grund, warum die besten Fahrer ihrer Generation eben Hamilton und Alonso und nicht auch Vettel heißen. Das zu ändern, liegt in Vettels Hand und ich würde ihm da zu externer Unterstützung durch eine Profi raten.


:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1562
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon DeLaGeezy » 11.06.2019, 12:46

abloo hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:Ich will gar nicht wissen, was hier los wäre, wenn wir mit Sachen wie aus dem Jahr 94 konfrontiert würden! :mrgreen:


16 Fahrer würden während der Saison 12 Strafpunkte wiederholt erzielen. Die anderen 4 (Russel, Kubica, Giovinazzi, Norris) würden die WM unter sich ausmachen.

mhm. wenn ichs mir so recht überlege. eigtl. abwechselnd, spannend, interessant :D


hätte vettel die strafe nicht bekommen, wäre er 2 Runden später in irgendeine scheiss mauer gefahren, weil selbst seine einzig verbliebene stärke, nämlich das "fahren in führung liegend" ihm auch noch abhanden gekommen ist.
nie im leben hätte er dem druck der übermacht hamilton+mercedes stand gehalten. wir haben es alle gesehen, dass er von hamilton in einen fehler gezwungen wurde. und anstatt den fehler bei sich zu suchen heult er rum und führt ein prinzessinnen_tänzchen auf.
Und als ob Vettel sich sorgen um Zuschauerzahlen machen würde. Der Typ ist einfach nicht in der Lage unter Druck ein fehlerfreies Rennen zu fahren. Und bei einem Fehler sind natürlich immer die anderen Schuld. Weil er das so unreflektiert sieht, wiederholt er seine Fehler auch so oft.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6004
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon RedBull_Formula1 » 11.06.2019, 12:58

FU Racing Team hat geschrieben:
viva espania hat geschrieben:Cooles Video!

Entweder hat Nico ein Problem mit Sebastian, oder er redet einfach Tacheles. Trotzdem die Strafe war hart!



Nein, war es nicht. Eine 5-Sekunden-Zeitstrafe ist die mildeste aller möglichen Strafen! Nur eine Verwarnung ist noch drunter. Eine Verwarnung ist mMn aber auch keine Strafe, da sie eben quasi bedeutungslos ist.


Natürlich ist eine Verwarnung auch eine Strafe. Bei drei Verwarnungen wirst du für 10 Plätze nach hinten versetzt. Ich glaube Kvyat oder Grosjean hatten mal drei Verwarnungen und Hamilton mal zwei.
“The biggest communication problem is we do not listen to understand. We listen to reply.”
― Stephen R. Covey

Benutzeravatar
FU Racing Team
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2889
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon FU Racing Team » 11.06.2019, 13:01

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:
viva espania hat geschrieben:Cooles Video!

Entweder hat Nico ein Problem mit Sebastian, oder er redet einfach Tacheles. Trotzdem die Strafe war hart!



Nein, war es nicht. Eine 5-Sekunden-Zeitstrafe ist die mildeste aller möglichen Strafen! Nur eine Verwarnung ist noch drunter. Eine Verwarnung ist mMn aber auch keine Strafe, da sie eben quasi bedeutungslos ist.


Natürlich ist eine Verwarnung auch eine Strafe. Bei drei Verwarnungen wirst du für 10 Plätze nach hinten versetzt. Ich glaube Kvyat oder Grosjean hatten mal drei Verwarnungen und Hamilton mal zwei.



Okay okay, dann hat Vettel eben die zweitmildeste Strafe erhalten ;-)
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Andy.2709
Kartfahrer
Beiträge: 220
Registriert: 04.10.2016, 13:21
Lieblingsfahrer: Vettel, Verstappen, Räikkönen
Lieblingsteam: Ferrari, Sauber, Williams

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Andy.2709 » 11.06.2019, 13:04

lass.es hat geschrieben:ehrlich gesagt, hab ich sein Video nicht gesehen, nur den Artikel gelesen und auch nicht alle Kommentare durchgelesen..
..und ich bin ca. 1 Jahr lang schon fest davon überzeugt, das Nico sein Kopf in Lewis Arsch steckt.. sorry der Typ kotzt mich nur noch an. Früher war er cool und hat das Feeling vom Fahrer übermittelt, beim Start usw... und jetzt... Lewis ist Gott, Lewis kann alles, Lewis, Lewis, Lewis... aber ich konnte Ihn besiegen, jetzt hab ich grosse Eier! Sorry, der Typ ist für mich die grösste MuMu inkl. Lewis.. das gejammer am Funk sollte mal Günther Steiner kommentieren dürfen :D dann flehnt Lewis... das Team steckt diesen Rennfahrer alles in den Arsch und lässt Ihnen jede Freiheit, was von Vorteil ist für den Fahrer.. aber kaum funktioniert etwas so nicht, wie es sollte, ist das Auto scheisse oder sonst was ist der Böse.. aber natürlich nicht der Fahrer. Ich als Mechaniker würde immer wieder Fragen, welchen Finger er möchte, habe zwei davon... er kann fahren ja und ich finde zur Zeit auch besser wie Seb aber der Sieg gehörte Seb und fertig... und vorallem waren endlich wieder mal Emotionen mit dabei und den tausch der Tafeln, persönlicher Applaus von mir! Jeder andere wäre in die Mauer geknallt, weil er sein Auto nicht mehr kontrollieren könnte und dann hätte es beide getroffen!!!

Ich als Frau, finde es traurig, das man gewissen "Männern" den Arsch mehr Pudern muss, als einer Barbiepuppe von LasVegas... denke WSeries hat bald mehr Eier :D und somit gleich Gratulation an meine Landsfrau Fabienne Wohlwend für den 3. Platz... total OT aber mir egal! :D


ich finde es echt cool das hier auch Frauen mit schreiben.
Musste bei vielen Sachen echt lachen und sehe es genauso. Ich war früher Rosberg Fan und jetzt, ohne ihn beleidigen zu wollen, der ist bestimmt heimlich in Hamilton verliebt. Nichts gegen Schwule oder sonst was.
Bis auf den Tafeltausch. Das war wiederum etwas lächerlich auch wenn es ein Statement war...

Vettel hätte nach der Mitteilung der Strafe einfach direkt auf der Strecke anhalten, aussteigen und Nach hause gehen sollen.
Noch besser bzw. ein Statement wäre es wenn er direkt gekündigt hätte (Die würden ihn ja dann eh wieder holen). Feierabend, dann hätte Hamilton keine Gegner mehr und würde noch 5 WM Titel einfahren. Weil wie man sieht kommt von Bottas eh nichts und RB ist zu schwach. Leclerc ist noch zu unerfahren... Dann würden bestimmt viele Fans kein Formel1 mehr schauen, es wird ja jetzt schon echt langweilig. ich bin Fan seit ca. 1998. Dieses Jahr ist das erste mal das ich manchmal vergesse das Formel 1 an einem Wochenende kommt. Vorher hatte ich immer schon die Vorfreude. Mittlerweile nehme ich es auf und gucke irgendwann später (aber meistens am selben Tag noch)

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2187
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Alonso und Kimi Fan » 11.06.2019, 13:05

FU Racing Team hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:

Nein, war es nicht. Eine 5-Sekunden-Zeitstrafe ist die mildeste aller möglichen Strafen! Nur eine Verwarnung ist noch drunter. Eine Verwarnung ist mMn aber auch keine Strafe, da sie eben quasi bedeutungslos ist.


Natürlich ist eine Verwarnung auch eine Strafe. Bei drei Verwarnungen wirst du für 10 Plätze nach hinten versetzt. Ich glaube Kvyat oder Grosjean hatten mal drei Verwarnungen und Hamilton mal zwei.



Okay okay, dann hat Vettel eben die zweitmildeste Strafe erhalten ;-)



Wobei in diesem fall die zweitmildeste strafe viel schlimmer ist als zb andere strafen. Zb in der momentanen ferrari/merc situation sehe ich eine +5 startplätze nach hinten fürs nächste rennen als weniger straflich als die 5sek die eindeutig einen Sieg entschieden hat an

schkai
F1-Fan
Beiträge: 56
Registriert: 18.03.2012, 19:08

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon schkai » 11.06.2019, 13:07

Bei vielen Kommentaren könnte man meinen die Leute schauen erst seit ein paar Monaten F1 oder haben einfach keine Ahnung von Motorsport.

Schlecht Ausbalanciertes Auto am Limit = Hohe Fehlerwahrscheinlichkeit
Gut Ausbalanciertes Auto am Limit = Niedrige Fehlerwahrscheinlichkeit

Wäre Vettel nicht am Limit hätte Lewis ihn locker bekommen. Und natürlich spielt die Mentale stärke auch eine Rolle. Bei Mercedes läuft es - bei Ferrari nicht. Stimmt bei Lewis der Wohlfühlfaktor nicht fährt der auch nur noch einen Brei zusammen und bekommt seine Heulerei nicht in Griff. So ist es grade bei Vettel - er ist unzufrieden das der Ferrari einfach nicht gut genug ist und reagiert sehr Emotional. Ich finde das Amüsant. Kein Einheitsbrocken wie Rosberg der erst jetzt sein Mund aufbekommt wo es eh keinen mehr interessiert.

Ryker625
F1-Fan
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2019, 12:57

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Ryker625 » 11.06.2019, 13:12

Wenn die Rückkehr auf die Strecke bereits als unsicher einzustufen ist, indem Hamilton nicht ohne zu bremsen auf seiner Spur bleiben kann, dann ist Rosbergs Argumentation im Sinne der geltenden Regel plausibel.

Andererseits stellt sich für mich gerade die Frage, ab wann man von einer "unsicheren" Rückkehr auf die Strecke sprechen muss. Damit verbunden ist natürlich die Diskussion, welche Art von Racing man sehen möchte.

Hamilton konnte eine Kollision abwenden. Verglichen damit war die Aufahrt aus der Boxengasse von Schumacher 1998 deutlich gefährlicher, womit er Frentzen auch ins Kiesbett befördert hat:

https://www.youtube.com/watch?v=Ip9dRArIurI

Das war damals aber ein "normaler" Rennunfall: https://www.welt.de/print-welt/article6 ... Eklat.html

Natürlich kann man auch sagen: "Vettel hätte EINFACH keinen Fehler machen müssen." Allerdings sollte man bedenken, dass Hamilton das schnellere Auto hatte und Vettel am Limit fahren musste. Vettel sagte, er habe das Rennen über mit Hinterachse Probleme gehabt. Dann stimmte die Balance nicht, was es nicht einfacher macht, wenn man am Limit fahren muss.

Auch Schumacher hat Fehler gemacht, ist von der Strecke abgekommen und wurde anschließend Weltmeister.
Ob das eine unsichere Rückkehr war, überlasse ich in der Beurteilung jedem selbst:

https://www.youtube.com/watch?v=91JoW4mSiZo&t=1s

Ja, die Regel sieht heute so aus, wie sie ist. Ich verstehe Vettel durchaus, wenn er sich über die geltenden Regeln ärgert. Und Regeln sind nicht vom Himmel gefallen, sondern von Menschen gemacht und da muss man sich fragen, welche Regeln die Formel 1 haben möchte...

reflexion
Kartfahrer
Beiträge: 188
Registriert: 27.11.2016, 16:00

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon reflexion » 11.06.2019, 13:35

Ryker625 hat geschrieben:Wenn die Rückkehr auf die Strecke bereits als unsicher einzustufen ist, indem Hamilton nicht ohne zu bremsen auf seiner Spur bleiben kann, dann ist Rosbergs Argumentation im Sinne der geltenden Regel plausibel.

Andererseits stellt sich für mich gerade die Frage, ab wann man von einer "unsicheren" Rückkehr auf die Strecke sprechen muss. Damit verbunden ist natürlich die Diskussion, welche Art von Racing man sehen möchte.

Hamilton konnte eine Kollision abwenden. Verglichen damit war die Aufahrt aus der Boxengasse von Schumacher 1998 deutlich gefährlicher, womit er Frentzen auch ins Kiesbett befördert hat:

https://www.youtube.com/watch?v=Ip9dRArIurI

Das war damals aber ein "normaler" Rennunfall: https://www.welt.de/print-welt/article6 ... Eklat.html

Natürlich kann man auch sagen: "Vettel hätte EINFACH keinen Fehler machen müssen." Allerdings sollte man bedenken, dass Hamilton das schnellere Auto hatte und Vettel am Limit fahren musste. Vettel sagte, er habe das Rennen über mit Hinterachse Probleme gehabt. Dann stimmte die Balance nicht, was es nicht einfacher macht, wenn man am Limit fahren muss.

Auch Schumacher hat Fehler gemacht, ist von der Strecke abgekommen und wurde anschließend Weltmeister.
Ob das eine unsichere Rückkehr war, überlasse ich in der Beurteilung jedem selbst:

https://www.youtube.com/watch?v=91JoW4mSiZo&t=1s

Ja, die Regel sieht heute so aus, wie sie ist. Ich verstehe Vettel durchaus, wenn er sich über die geltenden Regeln ärgert. Und Regeln sind nicht vom Himmel gefallen, sondern von Menschen gemacht und da muss man sich fragen, welche Regeln die Formel 1 haben möchte...



Ich glaube dein Post zeig tdie problematik sehr gut. Auf der einen Seite wollen wir alle Racing sehen, auf der anderen Seite ist das schon harter Tobak gewesen was Schuhmacher damals aufführte...

zu Video 1) ist das Racing oder einfach plumpes Gegner abdrängen? Schuhmacher lässt HHF nur die Option in den Dreck zu gehen oder einfach den Unfall passieren zu lassen. Das hat für mich persönlich nichts mehr mit Racing zu tun, sondern man zwingt den Gegner dazu eine Entscheidung zu treffen ohne jegliche Option, sofern man den Unfall vermeiden will.

zu Video 2) Naja, dass wurde damals schon breit diskutiert. Dazu möchte ich gar nichts sagen.


Ich glaube nicht, dass Schuhmacher hier als Paradebeispiel dient. Da sind Vettel und Hamilton Lämpchen dagegen. Schuhmacher wusste immer genau was er machte und das er am Limit oft bevorzugt wurde von der Rennleitung. Dazu war er auch noch enorm Mediengewandt nach solchen Vorfällen. Auf Grund seines enormen Talentes ließ man ihm viel durchgehen, genau so wie bei Vettel und Hamilton, aber halt nicht immer und alles. Ähnlich ist es bei Verstappen.

Ich bevorzuge Racing, aber nur bis zu dem Zeitpunkt wo man dem gegner auch noch eine faire Chance lässt. Bei Vettel hätte ich die Strafe nicht ausgesprochen, aber dafür bei Schuhmacher des Öfteren.

Ryker625
F1-Fan
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2019, 12:57

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Ryker625 » 11.06.2019, 13:43

Ich wollte nicht speziell Schumacher als Paradebeispiel nehmen, sondern in erster Linie einen Vergleich zeigen, was vor 20/25 Jahren als Racing galt und nicht bestraft wurde... Da könnte man auch andere Szenen raussuchen. Vor dem Hintergrund ist m.E. zu verstehen, weshalb sich einige Alt-Weltmeister im Gegensatz zu Rosberg gegen die Strafe aussprechen.
Aber das Regelwerk hat sich eben auch geändert. Das kann man gut oder schlecht finden.

Luckytiger
Nachwuchspilot
Beiträge: 268
Registriert: 26.07.2007, 13:07

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Luckytiger » 11.06.2019, 13:51

Ich weiss nicht wie einige wirklich darauf kommen dass die Strafe nicht gerechtfertigt ist.
Er hatte sein Auto unter Kontrolle und lenkte nochmals kurz etwas gegen Rechts um Hamilton zu blocken. Sorry aber das ist eben nicht fair und ist gegen die Regel. Dass kann er vielleicht in F1 2018 machen aber doch nicht in der Realität.
Und alle die behaupten dass er sich gedreht hätte wenn er mehr gegen links gelenkt hätte bezweifle ich ob sie wirklich Ahnung von Rennfahren haben, er hätte sich nicht gedreht ausser er drückt den Stempel voll Runter was ja wenn er die Kontrolle noch nicht hatte auch wieder ein Fehler wäre... Man kann es auslegen wie man will.

Er hat Hamilton ziemlich krass blockiert und ihn in die Mauer geschickt. So gesehen hat er diese 5 Sekunden verdient.

Ob das mit der Strafe allerdings gut ist dass es Rennen entscheidet ist eine andere Sache aber so hat wenigstens der Gewonnen der es verdient hatte.
[img]#1[/img]

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3763
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Calvin » 11.06.2019, 13:56

Luckytiger hat geschrieben:Und alle die behaupten dass er sich gedreht hätte wenn er mehr gegen links gelenkt hätte bezweifle ich ob sie wirklich Ahnung von Rennfahren haben.


Dann sag das bitte dem Ricciardo in das Gesicht, dass er keine Ahnung von Rennfahren hat. :winky:

Zahlreiche ehemalige und aktuelle Fahrer geben dem Vettel recht. Aber wenn ein Mercedesmitarbeiter das Gegenteil behauptet, dann hat der Mercedemitarbeiter natürlich recht.

Aber bei einigen ist Vettel sowieso immer schuld. Fahrer X könnte auf der Strecke wenden und in Vettel reinfahren. Die üblichen Verdächtigen würden den Fehler immer noch bei Vettel sehen.
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1586
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET, LEC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 11.06.2019, 14:02

Calvin hat geschrieben:
Luckytiger hat geschrieben:Und alle die behaupten dass er sich gedreht hätte wenn er mehr gegen links gelenkt hätte bezweifle ich ob sie wirklich Ahnung von Rennfahren haben.


Dann sag das bitte dem Ricciardo in das Gesicht, dass er keine Ahnung von Rennfahren hat. :winky:

Zahlreiche ehemalige und aktuelle Fahrer geben dem Vettel recht. Aber wenn ein Mercedesmitarbeiter das Gegenteil behauptet, dann hat der Mercedemitarbeiter natürlich recht.

Aber bei einigen ist Vettel sowieso immer schuld. Fahrer X könnte auf der Strecke wenden und in Vettel reinfahren. Die üblichen Verdächtigen würden den Fehler immer noch bei Vettel sehen.


Stelle mir das gerade bildlich vor :lol: :lol: :lol: :lol: herrlich.
Mission Winnow


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Boris, unicornis und 7 Gäste