Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
B-316
Nachwuchspilot
Beiträge: 302
Registriert: 24.07.2018, 12:33
Lieblingsfahrer: HAK RAI BUT HAM ALO RIC LEC
Lieblingsteam: McLaren Mercedes, Mercedes AMG
Wohnort: Planet Erde

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon B-316 » 11.06.2019, 14:41

Spocki hat geschrieben:
Connaisseur hat geschrieben:Die Strafenauslegung ist oft reinste Willkür, je nachdem wer grad mal Kommissar spielen darf. Oftmals hat man auch den Eindruck die Piloten werden alle gleich behandelt, nur manche eben gleicher...

...

Aber so ein Dünnsch... kommt eben dabei rum, wenn man bei den Rennkommissaren querbeet mal durchrotiert. Am besten einen Piloten der alten Schule dauerhaft dort installieren, der allgemein neutral und objektiv bewertet.

Ein durchaus interessanter Aspekt, den man ohnehin einmal genauer beleuchten sollte..

Also anhand welcher Kriterien wird entschieden, wer dieser ominöse Fahrer-Steward ist oder wird?
Ich finde es eine äußerst schwierige Thematik, weil diese Menschen, die über die Strafen entscheiden, nie in einem vergleichbaren Formel-1 Boliden gesessen haben und daher auch gar nicht wissen können, wie sich das Auto in solchen Situationen verhält. Bei ganz klaren Regelverstößen (Unsafe Release; Forced a driver out the track; Causing a Collision; Speeding in the Pit Lane; Ignoring Blue Flags) bin ich meist völlig bei den Stewards! Das sind dann aber auch Entscheidungen, die jeder bessere GP3-Fahrer treffen könnte, die wohlgemerkt noch näher an den physischen Bedingungen der aktuellen F1-Boliden wären, als es die Stewards in ihrer Zeit in den Wagen waren.

Jetzt ist natürlich nicht unbedingt ein Fahrer greifbar, der das machen könnte. Oder vielleicht doch?
Was spricht denn eigentlich dagegen, Fernando Alonso, Jenson Button, Rubens Barrichello, Felipe Massa, Stoffel Vandoorne oder Paul di Resta zu fragen, ob sie diesen Job machen könnten? (Abgesehen von aktuellen Verträgen und Arbeitsverhältnissen)
Persönlich wäre ich auch für eine Art Schiedsrichter, der zu jedem Rennen käme und auch pro Saison der gleiche wäre. Möglicherweise gewählt durch ein unabhängiges Gremium. Ich könnte mir da aktuell sehr gut Jenson Button vorstellen.
Ich fände es allemal besser, als immer gefühlt uralte ex Fahrer auszugraben, die die Kräfte der aktuellen Autos nicht wirklich einschätzen können und demnach so Entscheidungen wie zuletzt bei Vettel/Hamilton auch nicht wirklich bewerten können.

Jemanden der "alten Schule" dort zu installieren kann meiner Meinung nach auch funktionieren, sofern es jemand ist, den man einfach kennt. Ich weiß, dass es kein leichter Job ist, ebenso wie im Fussball auch. Aber auch dort gibt es Namen, bei denen die Spieler ganz genau wissen, mit ihm oder dessen Entscheidungen lege ich mich besser nicht an.
So jemand müsste es auch sein. Jemand, der in der Szene bekannt ist. Der als unbefangen, unparteiisch und fair gilt.

Eigentlich jemand, wie Christian Danner. Der sich top mit den aktuellen Autos auskennt, der im Fahrerlager bekannt ist. Der äußere Einflüsse kennt. Und der im Gegensatz zu so ziemlich allen F1-Experten schon einen Hybrid F1-Wagen gefahren ist. Dieser Person müsste dann einfach bei den Testfahrten bei den Teams im Wechsel ein paar Runden ermöglicht werden, damit er auch ein Gefühl dafür entwickeln kann, wie es ist, ein aktuelles Auto zu fahren. Jedes Team wäre einmal an der Reihe. Ich könnte mir niemand besseren vorstellen, der diese Aufgabe gewissenhafter und sachlich machen könnte.

Naja! Am Ende sitzen dann aber doch wieder nur jene Stewards, die die meisten Rennen, wenn überhaupt, zuhause vor dem Fernseher verfolgen.


Der Gedanke mit festen Rennkomissaren kam mir auch, und die ersten Fahrer die mir eingefallen sind, waren
Jenson Button, Mika Häkkinen und Gerhard Berger. Aber Jenson hat wohl keine Zeit, er will wahrscheinlich noch weitere Titel bei der Super-GT 500 Serie einfahren.
Just leave me alone, I know what i'm doing 8)
Still I rise :domokun:
The car feels good, much slower than before :ninja:
We can make it, if we try! Only if we try!
No time to play, none at all! No time to stray, no way!
Rise and rise again, until lambs become lions!

marsal79
F1-Fan
Beiträge: 79
Registriert: 03.02.2015, 01:10

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon marsal79 » 11.06.2019, 14:44

Logik78 hat geschrieben:Ich finde zwar nicht, dass man Vettel hätte bestrafen müssen. Das ändert aber rein gar nichts daran, dass Vettel nun schon wieder einmal unter Druck einen Fehler gemacht hat. Meiner Meinung nach, sollte Vettel über einen Mentaltrainer nachdenken. Er hat sich leider oft nicht unter Kontrolle, ist unkonzentriert und hat seine Emotionen nicht im Griff. Klar, für die Show ist es eine tolle Sache, wenn man beim Re-Start dem Konkurrenten ins Auto fährt oder nach der Zieldurchfahrt die Platzschilder vertauscht. Aber das ist für Vettel nicht förderlich. Er tut sich selbst keinen Gefallen, wenn er sich nicht in den Griff bekommt. Bei einem solchen Vollprofi sollte es einfach nicht immer diese Aussetzer geben und Rosberg hat durchaus Recht: Die Strafe wurde ausgesprochen und dann muss der Fahrer eben die Sache als gegeben abhaken und sich auf sein Rennen konzentrieren.
Solange Vettel das nicht in den Griff bekommt, wird er nicht auf Hamiltons Niveau kommen. Der jammert zwar, aber tickt nicht aus und lässt sich leicht in Fehler treiben. Es hat eben seinen Grund, warum die besten Fahrer ihrer Generation eben Hamilton und Alonso und nicht auch Vettel heißen. Das zu ändern, liegt in Vettels Hand und ich würde ihm da zu externer Unterstützung durch eine Profi raten.


Alonso hat im Ferrari doch gegen Vettel verloren..
.. Vettel hat sich gestern mehr Freunde gemacht als Feinde..
Mentaltrainer ? Das ist aber nicht alte Schule, das benötigt evtl ein Rosberg, aber nicht Vettel,
Vettel muss iM ferrari am Limit fahren, immer, Hamilton nicht und selbst dann macht er Fehler so wie sich in Kanada 3x zu vermrebsen in der Spitzkehre - Wenn man hinterherfährt im überlegenem Auto, dann fallen die Fehler halt nicht auf..
Hamilton ist bis jetzt nicht KLAR der bessere Fahrer für mich, 80% entscheidet das Auto.. leider !

marsal79
F1-Fan
Beiträge: 79
Registriert: 03.02.2015, 01:10

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon marsal79 » 11.06.2019, 14:48

Andy.2709 hat geschrieben:
lass.es hat geschrieben:ehrlich gesagt, hab ich sein Video nicht gesehen, nur den Artikel gelesen und auch nicht alle Kommentare durchgelesen..
..und ich bin ca. 1 Jahr lang schon fest davon überzeugt, das Nico sein Kopf in Lewis Arsch steckt.. sorry der Typ kotzt mich nur noch an. Früher war er cool und hat das Feeling vom Fahrer übermittelt, beim Start usw... und jetzt... Lewis ist Gott, Lewis kann alles, Lewis, Lewis, Lewis... aber ich konnte Ihn besiegen, jetzt hab ich grosse Eier! Sorry, der Typ ist für mich die grösste MuMu inkl. Lewis.. das gejammer am Funk sollte mal Günther Steiner kommentieren dürfen :D dann flehnt Lewis... das Team steckt diesen Rennfahrer alles in den Arsch und lässt Ihnen jede Freiheit, was von Vorteil ist für den Fahrer.. aber kaum funktioniert etwas so nicht, wie es sollte, ist das Auto scheisse oder sonst was ist der Böse.. aber natürlich nicht der Fahrer. Ich als Mechaniker würde immer wieder Fragen, welchen Finger er möchte, habe zwei davon... er kann fahren ja und ich finde zur Zeit auch besser wie Seb aber der Sieg gehörte Seb und fertig... und vorallem waren endlich wieder mal Emotionen mit dabei und den tausch der Tafeln, persönlicher Applaus von mir! Jeder andere wäre in die Mauer geknallt, weil er sein Auto nicht mehr kontrollieren könnte und dann hätte es beide getroffen!!!

Ich als Frau, finde es traurig, das man gewissen "Männern" den Arsch mehr Pudern muss, als einer Barbiepuppe von LasVegas... denke WSeries hat bald mehr Eier :D und somit gleich Gratulation an meine Landsfrau Fabienne Wohlwend für den 3. Platz... total OT aber mir egal! :D


ich finde es echt cool das hier auch Frauen mit schreiben.
Musste bei vielen Sachen echt lachen und sehe es genauso. Ich war früher Rosberg Fan und jetzt, ohne ihn beleidigen zu wollen, der ist bestimmt heimlich in Hamilton verliebt. Nichts gegen Schwule oder sonst was.
Bis auf den Tafeltausch. Das war wiederum etwas lächerlich auch wenn es ein Statement war...

Vettel hätte nach der Mitteilung der Strafe einfach direkt auf der Strecke anhalten, aussteigen und Nach hause gehen sollen.
Noch besser bzw. ein Statement wäre es wenn er direkt gekündigt hätte (Die würden ihn ja dann eh wieder holen). Feierabend, dann hätte Hamilton keine Gegner mehr und würde noch 5 WM Titel einfahren. Weil wie man sieht kommt von Bottas eh nichts und RB ist zu schwach. Leclerc ist noch zu unerfahren... Dann würden bestimmt viele Fans kein Formel1 mehr schauen, es wird ja jetzt schon echt langweilig. ich bin Fan seit ca. 1998. Dieses Jahr ist das erste mal das ich manchmal vergesse das Formel 1 an einem Wochenende kommt. Vorher hatte ich immer schon die Vorfreude. Mittlerweile nehme ich es auf und gucke irgendwann später (aber meistens am selben Tag noch)


geht mir 100% genauso..
ich schaue aber seit 1997 :)

papi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1379
Registriert: 18.04.2010, 11:21

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon papi » 11.06.2019, 14:48

Luckytiger hat geschrieben:Ich weiss nicht wie einige wirklich darauf kommen dass die Strafe nicht gerechtfertigt ist.
Er hatte sein Auto unter Kontrolle und lenkte nochmals kurz etwas gegen Rechts um Hamilton zu blocken.

Mit der Meinung bist aber sehr exklusiv unterwegs. Nicht mal andere Rennfahrer haben das so gesehen. In den Onboards kann man eher sehen, das Vettel das Auto eben NICHT unter Kontrolle hatte, und erst zeit hatte in den Rückspiegel zu schauen, als er schon wieder auf der Strecke war.

Interessant, wie einige Leute hier mehr Ahnung vom Rennfahren (und insbesondere F1-fahren) haben wollen als erfahrene Formel-1-Fahrer, und zweifelsfrei feststellen können, das jemand ein Auto unter Kontrolle hat. Viele andere (auch ehemalige) Fahrer) meinten bereits, das man Vettel eher loben sollte, das er nicht in der Wand gelandet ist.

Aber gut, aus deiner Sicht hatte Vettel das Auto ja unter Kontrolle. :facepalm:

Benutzeravatar
Somperle
F1-Fan
Beiträge: 92
Registriert: 24.07.2017, 09:34
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari, Minardi

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Somperle » 11.06.2019, 15:01

Wer von Piloten in diese Situation anders handelt als Vettel hat in F1 nicht zu suchen!!

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3763
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Calvin » 11.06.2019, 15:01

papi hat geschrieben:Mit der Meinung bist aber sehr exklusiv unterwegs. Nicht mal andere Rennfahrer haben das so gesehen. In den Onboards kann man eher sehen, das Vettel das Auto eben NICHT unter Kontrolle hatte, und erst zeit hatte in den Rückspiegel zu schauen, als er schon wieder auf der Strecke war.

Interessant, wie einige Leute hier mehr Ahnung vom Rennfahren (und insbesondere F1-fahren) haben wollen als erfahrene Formel-1-Fahrer, und zweifelsfrei feststellen können, das jemand ein Auto unter Kontrolle hat. Viele andere (auch ehemalige) Fahrer) meinten bereits, das man Vettel eher loben sollte, das er nicht in der Wand gelandet ist.


Auch wenn es nichts bringt. Hier der Link zu der Analyse von dem Zwischenfall

https://streamable.com/m9yis?fbclid=IwA ... am3RDToVl0

Das sieht man eindeutig dass jegliche Lenkbewegung nach Rechts nur gemacht worden sind, damit die Karre unter Kontrolle ist. Erst nach dem er da Auto wieder eingefangen hat, schaut er in den Rückspiegel. Aber ab da hält er das Lenkrad gerade.
Honda - The dream of power

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3129
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon CrAzyPsyCho » 11.06.2019, 18:32

Selbst wenn er nach rechts gelenkt hätte um seine Position zu verteidigen, war das völlig legitim.
Nur weil er auf dem Gras war, muss er den Gegner nicht vorbeiwinken. Er war trotz Ausritt noch vorne.
Und gefährlich war da jetzt auch nichts, dann wäre jedes andere Verteidigungsmanöver genauso gefährlich.

Stulle68
Kartfahrer
Beiträge: 224
Registriert: 19.09.2017, 20:48

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Stulle68 » 11.06.2019, 18:43

:facepalm:
DeLaGeezy hat geschrieben:
abloo hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:Ich will gar nicht wissen, was hier los wäre, wenn wir mit Sachen wie aus dem Jahr 94 konfrontiert würden! :mrgreen:


16 Fahrer würden während der Saison 12 Strafpunkte wiederholt erzielen. Die anderen 4 (Russel, Kubica, Giovinazzi, Norris) würden die WM unter sich ausmachen.

mhm. wenn ichs mir so recht überlege. eigtl. abwechselnd, spannend, interessant :D


hätte vettel die strafe nicht bekommen, wäre er 2 Runden später in irgendeine scheiss mauer gefahren, weil selbst seine einzig verbliebene stärke, nämlich das "fahren in führung liegend" ihm auch noch abhanden gekommen ist.
nie im leben hätte er dem druck der übermacht hamilton+mercedes stand gehalten. wir haben es alle gesehen, dass er von hamilton in einen fehler gezwungen wurde. und anstatt den fehler bei sich zu suchen heult er rum und führt ein prinzessinnen_tänzchen auf.
Und als ob Vettel sich sorgen um Zuschauerzahlen machen würde. Der Typ ist einfach nicht in der Lage unter Druck ein fehlerfreies Rennen zu fahren. Und bei einem Fehler sind natürlich immer die anderen Schuld. Weil er das so unreflektiert sieht, wiederholt er seine Fehler auch so oft.

:facepalm:

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9257
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk, Ver, Ric, Ham, Kimi

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Hoto » 11.06.2019, 20:01

Ich stimme Rosberg zu 100% zu all seinen Aussagen zu, hab nichts hinzuzufügen, deckt sich exakt mit meiner Meinung.

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8659
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon icke » 11.06.2019, 20:17

Luckytiger hat geschrieben:Ich weiss nicht wie einige wirklich darauf kommen dass die Strafe nicht gerechtfertigt ist.
Er hatte sein Auto unter Kontrolle und lenkte nochmals kurz etwas gegen Rechts um Hamilton zu blocken. Sorry aber das ist eben nicht fair und ist gegen die Regel. Dass kann er vielleicht in F1 2018 machen aber doch nicht in der Realität.
Und alle die behaupten dass er sich gedreht hätte wenn er mehr gegen links gelenkt hätte bezweifle ich ob sie wirklich Ahnung von Rennfahren haben, er hätte sich nicht gedreht ausser er drückt den Stempel voll Runter was ja wenn er die Kontrolle noch nicht hatte auch wieder ein Fehler wäre... Man kann es auslegen wie man will.

Er hat Hamilton ziemlich krass blockiert und ihn in die Mauer geschickt. So gesehen hat er diese 5 Sekunden verdient.

Ob das mit der Strafe allerdings gut ist dass es Rennen entscheidet ist eine andere Sache aber so hat wenigstens der Gewonnen der es verdient hatte.

Hm, also wenn Du VET Absicht unterstellst und damit die Strafe rechtfertigst, dann hätte HAM, der unter RICs Druck einen Fehler machte, hört, hört, in Monaco 2016 ja eine Durchfahrtsstrafe kassieren müssen!
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9379
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Polyphony » 11.06.2019, 20:52

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
xMercedesx hat geschrieben:
Neppi hat geschrieben:Die Reaktionen in diesem Forum und vorallem in diesen Thread lassen echt tiefblicken :lol:
Hätte das ein Lewis oder Max gemacht was glaubst was dann los wäre aber einige haben die Brille auf. ;)


Max wurde letztes Jahr bestraft. Hamilton 2016, welch ein wunder, wurde nicht bestraft. Laut Ricciardo hätte Vettel keine Strafe bekommen sollen. Wenn es schon um Meinungen von wirklich aktuellen Fahrern (ohne Mercedes Botschafter Gehalt) geht.


Mal ganz unabhängig davon, ob eine Strafe nun gerechtfertigt ist, oder nicht... Das Problem liegt meiner Meinung nach einfach darin, dass es keine Konstanz bei den Komissaren gibt. Auch von der damaligen Neuerung, immer einen ehemaligen oder aktuellen Rennfahrer mit ins Boot zu nehmen, bringt nur bedingt Erfolg, da selbst unter Rennfahrern 2 ähnliche Situationen vollkommen unterschiedlich ausgelegt werden.

Aber dieses Problem wird man niemals vollständig lösen können. Auch im Profifußball, trotz Video Assistent Referee, gibt es noch unterschiede zwischen den Schiedsrichtern. Eine Regelauslegung ist in vielen Fällen eben.. Auslegungssache und unterliegt in vielen Fällen der Subjektiven Wahrnehmung.

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6004
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon RedBull_Formula1 » 11.06.2019, 22:35

Polyphony hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
xMercedesx hat geschrieben:Hätte das ein Lewis oder Max gemacht was glaubst was dann los wäre aber einige haben die Brille auf. ;)


Max wurde letztes Jahr bestraft. Hamilton 2016, welch ein wunder, wurde nicht bestraft. Laut Ricciardo hätte Vettel keine Strafe bekommen sollen. Wenn es schon um Meinungen von wirklich aktuellen Fahrern (ohne Mercedes Botschafter Gehalt) geht.


Mal ganz unabhängig davon, ob eine Strafe nun gerechtfertigt ist, oder nicht... Das Problem liegt meiner Meinung nach einfach darin, dass es keine Konstanz bei den Komissaren gibt. Auch von der damaligen Neuerung, immer einen ehemaligen oder aktuellen Rennfahrer mit ins Boot zu nehmen, bringt nur bedingt Erfolg, da selbst unter Rennfahrern 2 ähnliche Situationen vollkommen unterschiedlich ausgelegt werden.

Aber dieses Problem wird man niemals vollständig lösen können. Auch im Profifußball, trotz Video Assistent Referee, gibt es noch unterschiede zwischen den Schiedsrichtern. Eine Regelauslegung ist in vielen Fällen eben.. Auslegungssache und unterliegt in vielen Fällen der Subjektiven Wahrnehmung.


Ich gebe dir grundsätzlich recht, aber ich denke schon, dass es da eine "Lösung" gibt: Feste Stewards-Besetzung, die mit der Formel1 um die Welt fliegt.

Wieso das nicht gemacht wird? Weil Jean Todt damit beschäftigt ist, die F1 grüner zu machen und sich weniger um den Sport an sich, als mehr um das Image der F1 kümmert.
“The biggest communication problem is we do not listen to understand. We listen to reply.”
― Stephen R. Covey

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9379
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Polyphony » 11.06.2019, 22:44

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
Ich gebe dir grundsätzlich recht, aber ich denke schon, dass es da eine "Lösung" gibt: Feste Stewards-Besetzung, die mit der Formel1 um die Welt fliegt.

Wieso das nicht gemacht wird? Weil Jean Todt damit beschäftigt ist, die F1 grüner zu machen und sich weniger um den Sport an sich, als mehr um das Image der F1 kümmert.


Das wäre ein Lösungsansatz, da stimme ich dir zu. Ich hatte auch schon darüber nachgedacht.

Da kommt meiner Meinung nach jedoch ein anderes Problem auf uns zu. Die nächsten Diskussionen werden dann zukünftig darüber geführt, dass der Rennstewart X ein persöniches Problem mit Fahrer Y hat. Fahrer Z wird jedes mal bevorzugt während Fahrer Y Strafen erhält.

Ausgangspunkt waren zwei ähnliche, jedoch nicht gleiche Szenen, mit unterschieden im Detail. Ich versichere dir, wir haben wieder ein haufen Diskussionen. Das geht schon mit der Nationalität los und geht mit möglichen vergangenen Interviews weiter (z.B. Rosberg oder Villeneuve).

Ich denke es gibt keine Lösung mit der man es jedem recht machen kann. Aber vielleicht wäre der Mittelweg der richtige. EIn Pool von 3 Experten, unterschiedlicher Nationalitäten die sich alle Paar Rennen abwechseln.

Bei der Todt Kritik bin ich voll bei dir.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3129
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon CrAzyPsyCho » 11.06.2019, 22:48

Feste Stewards ändern nichts am Problem. Das Problem ist, dass zuviele Strafen verhängt werden.
Normale Zweikämpfe sollten generell nicht bestraft werden, solange keiner zu Schaden kommt.
Und auch wenn es kracht, sollte es nur Strafen geben, wenn äußerst fahrlässig gehandelt wurde.

Luckytiger
Nachwuchspilot
Beiträge: 268
Registriert: 26.07.2007, 13:07

Re: Reaktionen auf die Vettel-Strafe: Nico Rosberg findet's "total gerechtfertigt"

Beitragvon Luckytiger » 12.06.2019, 16:51

papi hat geschrieben:
Luckytiger hat geschrieben:Ich weiss nicht wie einige wirklich darauf kommen dass die Strafe nicht gerechtfertigt ist.
Er hatte sein Auto unter Kontrolle und lenkte nochmals kurz etwas gegen Rechts um Hamilton zu blocken.

Mit der Meinung bist aber sehr exklusiv unterwegs. Nicht mal andere Rennfahrer haben das so gesehen. In den Onboards kann man eher sehen, das Vettel das Auto eben NICHT unter Kontrolle hatte, und erst zeit hatte in den Rückspiegel zu schauen, als er schon wieder auf der Strecke war.

Interessant, wie einige Leute hier mehr Ahnung vom Rennfahren (und insbesondere F1-fahren) haben wollen als erfahrene Formel-1-Fahrer, und zweifelsfrei feststellen können, das jemand ein Auto unter Kontrolle hat. Viele andere (auch ehemalige) Fahrer) meinten bereits, das man Vettel eher loben sollte, das er nicht in der Wand gelandet ist.

Aber gut, aus deiner Sicht hatte Vettel das Auto ja unter Kontrolle. :facepalm:


Aus deiner Sicht sollte man Vettel wohl noch loben dass er in jedem 2.Rennen einen Blödsinn zusammenfährt. Da frage ich mich schon wer Objektiv ist.
Es war ganz klar Vettel der den Fehler gemach hat, er war es auch der über die Wiese gerauscht ist und er war es auch der seinen Wagen so auf die Strecke brachte das Hamilton eine Vollbremsung machen musste um nicht in ihn oder die Mauer zu fahren. Und es war auch Vettel der davon profitiert hat.
Wenn Hamilton nur bis zur nächsten Kurve nebenher gekommen wäre und er ihn dann aussen Verhungern lässt dann ist das Racing und eben etwas anderes. Aber wenn er direkt beim zurückkommen voll gegen Hamilton zieht und ihm nur die Wahl eines Crashes oder einer Vollbremsung gibt ist das kein Racing sondern unfaires Fahren.
Und wenn er sein Auto nicht anders unter Kontrolle bringen kann als er uns weis machen will sollte er vielleicht nochmal die Formel 2 fahren und das von der Pike auf lernen.
[img]#1[/img]


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: msf und 11 Gäste