Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
Benutzeravatar
Shogun
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5511
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von Shogun » 10.06.2019, 11:56

7Timer hat geschrieben:richtig so!
die dislikes auf youtube sprechen auch eine klare sprache was die leute von dieser farce halten
Wenn man damit durchkommt kann man sich in Zukunft warm anziehen weil da alle wenn es mal knapp war zum Protest gehen. Dann heulen alle wieder wenn der Toto oder Marko zur FIA gehen.

Benutzeravatar
DerQuasiLA
Simulatorfahrer
Beiträge: 581
Registriert: 30.04.2016, 14:53
Lieblingsfahrer: VET, ALO, RAI, RIC

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von DerQuasiLA » 10.06.2019, 11:57

-Highlander- hat geschrieben:Als ob der Protest irgendetwas bringen würde...Mercedes zahlt genug Schmiergeld an die FIA damit dieser Protest ganz schnell zurückgewiesen wird.
Ach das ist doch jetzt Quatsch und das sag ich als jemand, der das Mercedes Team jetzt nicht unbedingt für das sympathischste hält.

Benutzeravatar
Aldo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 20210
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: Alfa Romeo, Renault, McLaren

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von Aldo » 10.06.2019, 11:58

Shogun hat geschrieben:
7Timer hat geschrieben:richtig so!
die dislikes auf youtube sprechen auch eine klare sprache was die leute von dieser farce halten
Wenn man damit durchkommt kann man sich in Zukunft warm anziehen weil da alle wenn es mal knapp war zum Protest gehen. Dann heulen alle wieder wenn der Toto oder Marko zur FIA gehen.
Wenn diese Strafe so durchgeht kann man sich auf das „Racing“ in Zukunft freuen
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Rossonieri
F1-Fan
Beiträge: 95
Registriert: 25.03.2018, 16:17

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von Rossonieri » 10.06.2019, 12:01

Also Ham aufgrund der Öffentlichen Meinung jetzt wieder den Sieg zu entreißen, wäre wirklich der Gipfel. Man kann auch so argumentieren, dass Ham nur nicht durchgezogen hat, weil er genau weiß, dass die Regel existiert und er deswegen nicht letztes Risiko eingegangen ist.
Ihn jetzt dafür zu bestrafen, dass er sich an die Regeln hält und darauf vertraut, dass sie umgesetzt werden, wäre lächerlich.
Die öffentliche Kritik geht ja auch im Kern nicht an diese Szene, sondern an die Regel, die diese Szenen in die eine oder andere Richtung auflösen soll.
Darüber kann man gerne diskutieren. Aber nicht über einen Protest, nur weil die aktuell für alle geltende Regel "doof" für mich gelaufen ist.

mulles3
F1-Fan
Beiträge: 73
Registriert: 08.07.2012, 09:23

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von mulles3 » 10.06.2019, 12:01

-Highlander- hat geschrieben:Als ob der Protest irgendetwas bringen würde...Mercedes zahlt genug Schmiergeld an die FIA damit dieser Protest ganz schnell zurückgewiesen wird.
poste mal die Beweise

f1fan02
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3290
Registriert: 15.08.2012, 20:21
Lieblingsfahrer: Kaiser Sebastian V.

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von f1fan02 » 10.06.2019, 12:02

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Proteste gegen diese Art Strafen nichts bringen. Hätte ja sein können, dass Vettel die Strafe bei einem weiteren Boxenstopp bereits hätte müssen absitzen müssen.

Edit: Art. 38.3: "If any of the seven penalties above [darunter befindet sich auch die 5-Sekunden-Zeitstrafe] are imposed they shall not be subject to appeal."

Für mich ist die Sache klar. Der Protest wird wieder an Ferrari zurückgespielt mit dem Hinweis, dass diese Strafen nicht anfechtbar sind. Und das ist auch gut so. Hamilton könnte ja behaupten, er hat nicht mit der letzten Konsequenz angegriffen, weil er wusste, dass Vettel eine Strafe bekommt.

So oder so. Wird diesem Protest stattgegeben, dann ist das noch lächerlicher als die Strafe selbst.
Zuletzt geändert von f1fan02 am 10.06.2019, 12:10, insgesamt 1-mal geändert.
"Neu muss nicht immer besser sein"

Benutzeravatar
DerQuasiLA
Simulatorfahrer
Beiträge: 581
Registriert: 30.04.2016, 14:53
Lieblingsfahrer: VET, ALO, RAI, RIC

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von DerQuasiLA » 10.06.2019, 12:02

Shogun hat geschrieben:
7Timer hat geschrieben:richtig so!
die dislikes auf youtube sprechen auch eine klare sprache was die leute von dieser farce halten
Wenn man damit durchkommt kann man sich in Zukunft warm anziehen weil da alle wenn es mal knapp war zum Protest gehen. Dann heulen alle wieder wenn der Toto oder Marko zur FIA gehen.
Ich sag das mal so: die FIA muss sich endlich mal entscheiden was sie will! Will man hartes, spektakuläres Racing, wo’s auch mal ggf. zu Berührungen kommt, oder will man am besten nur langweilige DRS Überholmanöver?
Und da fehlt einfach eine klare Linie. Das RIC zb. gestern dem Bottas auf der Geraden mehrmals vor der Nase im Zickzack gefahren ist, war der FIA ja nicht mal ne Untersuchung wert.

Benutzeravatar
Shogun
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5511
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von Shogun » 10.06.2019, 12:03

Aldo hat geschrieben:
Shogun hat geschrieben:
7Timer hat geschrieben:richtig so!
die dislikes auf youtube sprechen auch eine klare sprache was die leute von dieser farce halten
Wenn man damit durchkommt kann man sich in Zukunft warm anziehen weil da alle wenn es mal knapp war zum Protest gehen. Dann heulen alle wieder wenn der Toto oder Marko zur FIA gehen.
Wenn diese Strafe so durchgeht kann man sich auf das „Racing“ in Zukunft freuen
Dann soll er halt keinen Fehler machen und auf der Strecke bleiben. Das war kein Rad an Rad Duell sondern einer flog ab und kam ruckartig wieder zurück. Und du lieber Aldo hat sich über Verstappen in Japan aufgeregt wo er den Kimi rausdrückte. Gestern gab keine Berührung aber es war sehr knapp und Lewis wäre auch fast in die Mauer gedonnert

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17936
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 10.06.2019, 12:09

Genau richtig so!! :thumbs_up: :thumbs_up:
Bild

Benutzeravatar
Shogun
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5511
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von Shogun » 10.06.2019, 12:13

DerQuasiLA hat geschrieben:
Shogun hat geschrieben:
7Timer hat geschrieben:richtig so!
die dislikes auf youtube sprechen auch eine klare sprache was die leute von dieser farce halten
Wenn man damit durchkommt kann man sich in Zukunft warm anziehen weil da alle wenn es mal knapp war zum Protest gehen. Dann heulen alle wieder wenn der Toto oder Marko zur FIA gehen.
Ich sag das mal so: die FIA muss sich endlich mal entscheiden was sie will! Will man hartes, spektakuläres Racing, wo’s auch mal ggf. zu Berührungen kommt, oder will man am besten nur langweilige DRS Überholmanöver?
Und da fehlt einfach eine klare Linie. Das RIC zb. gestern dem Bottas auf der Geraden mehrmals vor der Nase im Zickzack gefahren ist, war der FIA ja nicht mal ne Untersuchung wert.
Zickzack fahren ala Verstappen wurde doch bisher kaum bis gar nicht bestraft

Von der Strecke abkommen und einen Vorteil erhalten oder einen Gegner vors Auto gefahren wurde schon oft bestraft.

Also ich sehe schon eine Linie die von Fall zu Fall (Schwere) auch abweichen kann

Benutzeravatar
Forza_Ferrari
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2778
Registriert: 25.07.2010, 19:23
Lieblingsfahrer: M. Schumacher; Der Spanier
Lieblingsteam: Die Mythosmarke aus Maranello
Wohnort: Modena

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von Forza_Ferrari » 10.06.2019, 12:15

Wird auch mal Zeit, dass Ferrari politisch den Hintern hochbekommt!

Denke nicht, dass man den Sieg zurückbekommt, leider. Es wäre in dem Sinne auch kein Grund zur Freude, denn es fehlen: die freudige Zieldurchfahrt, der Jubel, das Team Radio, die Feierlichkeiten auf dem Podium, die Hymnen, aber es wäre eine Genugtuung. Eine Genugtuung für Vettel, für Ferrari, einen ganz ganz großen Teil der Zuschauer und auch dem Sport.

Ich hoffe man behält sich das bei und lässt sich nicht mehr so leicht abspeisen. Wenn man diese Schiene unbedingt fahren will, dann bitte! Echten Rennsport will ja scheinbar keiner mehr sehen.
Bild

Benutzeravatar
Hans Bauer
F1-Fan
Beiträge: 1
Registriert: 10.06.2019, 12:11
Lieblingsfahrer: Lewis Hamilton
Lieblingsteam: Mercedes-AMG Petronas Motorspo

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von Hans Bauer » 10.06.2019, 12:18

Eine Frage bleibt mir aber noch offen. Warum fährt Vettel aufs Gras, wenn er weiß das es weniger Grip bringt? An alle die das sehen ruhig mal mit Humor nehmen

AMG Peter
F1-Fan
Beiträge: 53
Registriert: 14.06.2018, 19:32

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von AMG Peter » 10.06.2019, 12:19

...na Hofentlich bekommen sie dann noch eine Gridstrafe dazu ! Die Rennstrecke verlassen, durchs Gras räubern und sich dann auch noch "gefährlich" zurück zu drücken drücken, - geht gar nicht ! Hätte Lewis nicht zurückgezogen, wären beide draußen gewesen.
Auf jeden Fall ist es ene große Dummheit von Seb, dass er die Tafeln getauscht hat !
Einfach nur Dumm !
Er sollte mal Erwachsen werden !

Benutzeravatar
MAXimum XXXIII
Kartfahrer
Beiträge: 123
Registriert: 03.03.2019, 09:34
Lieblingsfahrer: Verstappen, Vettel

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von MAXimum XXXIII » 10.06.2019, 12:21

Ich finde den Protest gut!
Jedoch sehe ich es schwierig hier die Strafe wieder zurück zu ziehen.

Nachdem Vettel die Strafe hatte, fuhr Hamilton definitiv nicht mehr volles Risiko um Vettel zu bekommen.
Ich denke hätte Vettel keine Strafe bekommen wäre Hamilton im DRS rangefahren und hätte es sicherlich versucht.
Somit hat er nicht das Risiko eingehen müssen.

Vondaher ist es schwierig im nachhinein hier nnoch einene andere Entscheidung zu treffen, da man damit auch wieder die Mercedes Truppe benachteiligt!
Die Menschlichkeit ist endlich
Auf der Welt hier ist Beständigkeit vergänglich, nur Vergänglichkeit beständig

xMercedesx
Testfahrer
Beiträge: 891
Registriert: 01.07.2018, 12:36
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Ferrari meldet gegen Rennergebnis in Kanada Protest an

Beitrag von xMercedesx » 10.06.2019, 12:25

Wäre ein Skandal wenn die damit durchkommen. Dann kann jeder in Zukunft abkürzen und ein Unfall riskieren wenn sie Wieder auf die Strecke kommen.
Das hat null mit Racing zutun wenn jemand leichtsinnig ein Unfall riskiert.
Die Strafe ist absolut korrekt.
Hätte es Lewis getan wäre die Sache klar gewesen wer hier schuld hätte... :D

Antworten