Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Beitragvon Redaktion » 10.06.2019, 00:21

Selbst Lewis Hamiltons Landsleute können die Strafe gegen Sebastian Vettel beim Großen Preis von Kanada 2019 nicht nachvollziehen
Sebastian Vettel, Lewis Hamilton

Für Jenson Button und Nigel Mansell wurde die Zuschauer einer tollen Show beraubt

Jenson Button hat die 5-Sekunden-Strafe gegen Sebastian Vettel beim Großen Preis von Kanada 2019 scharf kritisiert. Der Formel-1-Weltmeister von 2009 findet, dass die Zuschauer so eines starken Kampfes zwischen zwei Weltmeistern beraubt wurden. (Formel 1 2019 im Live-Ticker!)

"Sehr schade. Es ist enttäuschend, wenn es einen tollen Kampf auf der Strecke zwischen zwei Größen des Sports gibt und dann die Sportkommissare ankommen und es uns wegnehmen", sagt der amtierende Meister der Super-GT-Serie, dem japanischen Pendant zur DTM.

"Für mich ist das ein Rennunfall. Ja, Seb hat einen Fehler gemacht. Aber man muss sich vor Augen führen, dass er da noch immer mehr als 150 km/h drauf hat. Man kann nicht einfach anhalten, um sich sich von der Strecke fernzuhalten."

"Ihm ist das Heck ausgebrochen und er ist zurück auf die Strecke gekommen. Meines Erachtens verdient das keine Strafe. Aber so sind die Regeln und sie haben sich entschieden, sie anzuwenden."

Zurückrutschen nicht strafwürdig

Button, der in einem denkwürdigen Rennen auf dem Circuit Gilles Villeneuve 2011 seinerseits aus einem Fehler Vettels Profit geschlagen hat, spricht von einem bitteren Beigeschmack in einem sonst packenden Rennen.

"Diese Strecke ist sehr eng, fast wie ein Stadtkurs. Und diese Autos sind richtig breit. Da kommt man zwangsläufig auf der anderen Seite der Strecke wieder heraus. Man sucht sich das nicht aus. Seb wollte auch nicht in Lewis reinknallen."

"Es ist auch schade für Lewis. Er will gewinnen, aber nicht so. Er ist ein Wahnsinnsrennen gefahren und hat ihn in einen Fehler geschickt. Aber er konnte wegen seiner Positionierung auf der Strecke keinen Profit daraus schlagen. Ich denke, so sollte Motorsport sein. Was dann passiert ist, ist sehr schade."

Mansell: "Lächerliche Strafe!"

Auch sein Landsmann Nigel Mansell ist mit der Strafe nicht einverstanden und tut das mit deutlich mehr Vehemenz kund als TV-Experte Button. Via Twitter verkündet der Weltmeister von 1992: "Das ist eine lächerliche 5-Sekunden-Strafe. Seb hat gute Arbeit geleistet, nicht in die Mauer einzuschlagen. KEIN GRIP AUF DEM GRAS!" Er benutzt in jenem Satz in der Tat Großbuchstaben.

"Was soll Seb denn bitte machen?", fragt er rhetorisch. "Verrückt, das Heck ist ausgebrochen. Von dem Zeitpunkt an war er Passagier. Sehr, sehr peinlich. Kein Spaß, dieses Rennen anzusehen. Zwei Champions kämpfen auf brillante Weise gegeneinander und dann endet es mit dem falschen Ergebnis."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 10.06.2019, 00:24, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

mysamuel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1208
Registriert: 06.04.2016, 17:35

Re: Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Beitragvon mysamuel » 10.06.2019, 00:27

:mrgreen: und nun kommen wieder die Forumsexperten die alles Besser wissen wie Gestandene F1 Piloten !!!!

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1541
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari erst einmal nicht mehr
Wohnort: Nordhessen

Re: Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Beitragvon Warlord » 10.06.2019, 00:53

mysamuel hat geschrieben: :mrgreen: und nun kommen wieder die Forumsexperten die alles Besser wissen wie Gestandene F1 Piloten !!!!


Also ich bin die ganze Zeit hin und her gerissen, selbst als langer Vettel Fan.
Aber wenn so viele Ex Formel 1 Piloten die Strafe für zu heftig empfinden, dann sollte da wirklich was dran sein.
Ich hoffe nur dass das auch bei der FIA ankommt und es für die Rennkommissare zumindest einen emotionalen Dämpfer gibt. Ich bin kein Freund davon, aber manchmal muss es einfach sein.
Eine Person die sich falsch verhält und zwar in jeder Lebenslage, sollte irgendwann mal einen Dämpfer bekommen. Keine körperlichen Verletzungen durch Gewalt, sondern wirklich psychisch.
Das beziehe ich auch auf persönliche Lebensereignisse wie z.B. Mobbing.

Die Strafe kann nicht zurück genommen werden, aber hoffentlich passiert da oben im heiligen Büro der FIA etwas.

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1188
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Beitragvon plastikschaufel » 10.06.2019, 01:07

Warlord hat geschrieben:Die Strafe kann nicht zurück genommen werden, aber hoffentlich passiert da oben im heiligen Büro der FIA etwas.

Was soll denn passieren? Man hat ständig andere Stewards, die scheinbar alle einen anderen Lieblingsfahrer haben und den Strafenkatalog sowie das Regelwerk durch Google übersetzt haben. Anders kann ich mir diese Inkonsistenz bei der Strafgebung nicht erklären.

mysamuel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1208
Registriert: 06.04.2016, 17:35

Re: Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Beitragvon mysamuel » 10.06.2019, 01:15

plastikschaufel hat geschrieben:
Warlord hat geschrieben:Die Strafe kann nicht zurück genommen werden, aber hoffentlich passiert da oben im heiligen Büro der FIA etwas.

Was soll denn passieren? Man hat ständig andere Stewards, die scheinbar alle einen anderen Lieblingsfahrer haben und den Strafenkatalog sowie das Regelwerk durch Google übersetzt haben. Anders kann ich mir diese Inkonsistenz bei der Strafgebung nicht erklären.


Naja eine Richtigstellung das eine Strafe im Rennen nicht gerecht war sondern das es hier erst nach demm Rennen verhandelt hätte werden Müssen nachdem man Wirklich Alle Vettel Daten angesehen hat.

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1441
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Beitragvon Sportsmann » 10.06.2019, 01:15

Warlord hat geschrieben:
mysamuel hat geschrieben: :mrgreen: und nun kommen wieder die Forumsexperten die alles Besser wissen wie Gestandene F1 Piloten !!!!


Also ich bin die ganze Zeit hin und her gerissen, selbst als langer Vettel Fan.
Aber wenn so viele Ex Formel 1 Piloten die Strafe für zu heftig empfinden, dann sollte da wirklich was dran sein.
Ich hoffe nur dass das auch bei der FIA ankommt und es für die Rennkommissare zumindest einen emotionalen Dämpfer gibt. Ich bin kein Freund davon, aber manchmal muss es einfach sein.
Eine Person die sich falsch verhält und zwar in jeder Lebenslage, sollte irgendwann mal einen Dämpfer bekommen. Keine körperlichen Verletzungen durch Gewalt, sondern wirklich psychisch.
Das beziehe ich auch auf persönliche Lebensereignisse wie z.B. Mobbing.

Die Strafe kann nicht zurück genommen werden, aber hoffentlich passiert da oben im heiligen Büro der FIA etwas.


Puh, ein ungünstiger Kommentar Warlord. Ich stimme dir inhaltlich eher zu, aber deine Wortwahl ist falsch. Ja, es muss mal klar gemacht werden, dass Inkonsistenz in der Begründung oder wenig objektiv begründbare Entscheidungen nicht gewünscht sind. Aber was du schreibst, liest sich für mich als würdest du Mobbing rechtfertigen. Das ist aber niemals in Ordnung. Richtig ist, dass Personen klar und deutlich ihre Position vertreten - transparent und vehement (wenn es sein muss). Mobbing ist hingegen etwas sehr fieses, wo es keine Sache im Vordergrund steht, sondern Macht. Die Sache sollte aber stets im Vordergrund stehen, z.B. klar benannte Konfliktpunkte oder Perspektiven und deren Unterschiede von Konfliktparteien. Mobbing ist für charackterschwache Personen, oder Narzissten, also Finger davon lassen. Ein Kriegsherr hat solch niedere Spiele nicht nötig :wave:

Ich finde es großartig, viele Experten sind unzufrieden (zumindest die, welche ich zuweilen ernst nehmen kann) und mein Immer-das-Gegenteil-was-Ralf-Schumacher-sagt-Statement aus einem anderen Thread hat weiter seine Gültigkeit. Ferraris Protest sehe ich hingegen als symbolisch an. Trotzdem, manchmal muss man das eben machen. Vielleicht wird dadurch ja auch etwas in der FIA-Zentrale bewirkt, wie nicht nur Warlord sich wünscht.
Bild

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8999
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Beitragvon toddquinlan » 10.06.2019, 01:29

mysamuel hat geschrieben: :mrgreen: und nun kommen wieder die Forumsexperten die alles Besser wissen wie Gestandene F1 Piloten !!!!


bei Steigerungen als, bei Vergleichen wie

besser wissen als
genauso gut fahren wie

Button und Mansell haben ihre persönlichen Meinungen zum Besten gegeben, man kann diese teilen, muss man aber nicht.

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1541
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari erst einmal nicht mehr
Wohnort: Nordhessen

Re: Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Beitragvon Warlord » 10.06.2019, 03:00

Sportsmann hat geschrieben:
Warlord hat geschrieben:
mysamuel hat geschrieben: :mrgreen: und nun kommen wieder die Forumsexperten die alles Besser wissen wie Gestandene F1 Piloten !!!!


Also ich bin die ganze Zeit hin und her gerissen, selbst als langer Vettel Fan.
Aber wenn so viele Ex Formel 1 Piloten die Strafe für zu heftig empfinden, dann sollte da wirklich was dran sein.
Ich hoffe nur dass das auch bei der FIA ankommt und es für die Rennkommissare zumindest einen emotionalen Dämpfer gibt. Ich bin kein Freund davon, aber manchmal muss es einfach sein.
Eine Person die sich falsch verhält und zwar in jeder Lebenslage, sollte irgendwann mal einen Dämpfer bekommen. Keine körperlichen Verletzungen durch Gewalt, sondern wirklich psychisch.
Das beziehe ich auch auf persönliche Lebensereignisse wie z.B. Mobbing.

Die Strafe kann nicht zurück genommen werden, aber hoffentlich passiert da oben im heiligen Büro der FIA etwas.


Puh, ein ungünstiger Kommentar Warlord. Ich stimme dir inhaltlich eher zu, aber deine Wortwahl ist falsch. Ja, es muss mal klar gemacht werden, dass Inkonsistenz in der Begründung oder wenig objektiv begründbare Entscheidungen nicht gewünscht sind. Aber was du schreibst, liest sich für mich als würdest du Mobbing rechtfertigen. Das ist aber niemals in Ordnung. Richtig ist, dass Personen klar und deutlich ihre Position vertreten - transparent und vehement (wenn es sein muss). Mobbing ist hingegen etwas sehr fieses, wo es keine Sache im Vordergrund steht, sondern Macht. Die Sache sollte aber stets im Vordergrund stehen, z.B. klar benannte Konfliktpunkte oder Perspektiven und deren Unterschiede von Konfliktparteien. Mobbing ist für charackterschwache Personen, oder Narzissten, also Finger davon lassen. Ein Kriegsherr hat solch niedere Spiele nicht nötig :wave:

Ich finde es großartig, viele Experten sind unzufrieden (zumindest die, welche ich zuweilen ernst nehmen kann) und mein Immer-das-Gegenteil-was-Ralf-Schumacher-sagt-Statement aus einem anderen Thread hat weiter seine Gültigkeit. Ferraris Protest sehe ich hingegen als symbolisch an. Trotzdem, manchmal muss man das eben machen. Vielleicht wird dadurch ja auch etwas in der FIA-Zentrale bewirkt, wie nicht nur Warlord sich wünscht.


Ganz klar Nein!
Da habe ich mich entweder ungünstig ausgedrückt oder du mich falsch verstanden.

Ich meinte nicht damit, dass man Leute mit Fehlverhalten mobben sollte, sondern man sollte die Personen die andere Personen mobben angehen.
Ich bin mit Sicherheit kein Fan von Mobbing, da ich es schon am eigenen Leib gespürt habe.
Man sollte den Rennkommissaren einen psychischen Dämpfer geben, genau so wie Personen die Mobbing ausüben. So habe ich das gemeint.
Ist etwas aus dem Kontext gerissen im Bezug auf den Vettel Vorfall, es sollte nur als Beispiel herhalten.

Und zum aktuellen Anlass: Hoffentlich knallt der Protest von Ferrari so dermaßen rein, das die Rennkommissare sich in Grund und Boden schämen.
Hätte man das nach dem Rennen sauber analysiert hätte ich nichts gesagt. Aber so wie heute bzw. gestern, das ging gar nicht.

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1207
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Beitragvon Onkel Gustav » 10.06.2019, 04:27

Ich bin da ganz bei Button und Mansell. An Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Es ist niemand zu Schaden gekommen. Eine Ermahnung hätte es m.E getan. Glaube damit hätte jeder leben können.

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8213
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Beitragvon Simtek » 10.06.2019, 17:37

Onkel Gustav hat geschrieben:Ich bin da ganz bei Button und Mansell. An Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Es ist niemand zu Schaden gekommen. Eine Ermahnung hätte es m.E getan. Glaube damit hätte jeder leben können.


Tja, Mansell kommt halt noch aus einer Zeit in der es das gab was heute oft gefordert wird! Hartes oft auch gefährliches Racing. Heute jammern alle über Halo, riesige asphaltierte Auslaufzonen und die ständigen Untersuchungen der Rennleitung wegen irgendwelchen Lächerlichkeiten. Jetzt jubelt hier die Hälfte, weil es eine alberne Strafe wegen des Fahrfehlers, eines Fahrers gab. :roll:
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
Seth
Rookie
Rookie
Beiträge: 1445
Registriert: 16.07.2010, 15:10
Lieblingsfahrer: KZH
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Beitragvon Seth » 10.06.2019, 17:55

Was bleibt ? Ein Rennfahrer der so nicht gewinnen wollte ? Oder ein Rennfahrer der so nicht verlieren wollte ?
Oder vielleicht der Zuschauer, der zusehen muss wie Regelhüter den Rennausgang entscheiden ?
Letztlich hat sich die F1 mit dieser Aktion keinen gefallen getan, gerade auch mit Blick auf den derzeitigen WM-Stand.

Lsadno
Nachwuchspilot
Beiträge: 365
Registriert: 29.06.2017, 12:36

Re: Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Beitragvon Lsadno » 10.06.2019, 19:47

es sind ja nicht nur die beiden... wurz, van der garde, andretti, surer, webber oder chandhok um noch einige mehr zu nennen. selbst toto wolf hat von einer 50/50 sache gesprochen. die strafe war ein witz und jeder, der nicht komplett im vettel-hass-modus unterwegs ist, weiß das.

nahezu ausnahmslos alle medien und experten sowie ex-fahrer sind der meinung, dass die strafe nicht in ordnung ist. nur einige forums-experten verfassen tausend wörter lange argumentarien, um eine der krassesten fehlentscheidung der letzten jahre zurechtzubiegen.

Benutzeravatar
Turbo79
Simulatorfahrer
Beiträge: 626
Registriert: 26.03.2013, 16:04
Lieblingsfahrer: Niki Lauda, N.Piquet, S.Vettel
Lieblingsteam: Red Bull Honda
Wohnort: Mainhattan

Re: Button und Mansell kritisieren Vettel-Strafe heftig

Beitragvon Turbo79 » 10.06.2019, 20:43

Mansell hätte den Kommisaren für so eine 5 Sec. Strafe in seiner aktiven Zeit, wahrscheinlich nach dem Rennen 5 Faustschläge verpasst. :stressed: :biggrin:


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast