"Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Silberner Mercedes
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5188
Registriert: 03.05.2011, 16:05

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon Silberner Mercedes » 10.06.2019, 19:36

@Hoto

Bin voll bei dir.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3129
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon CrAzyPsyCho » 10.06.2019, 19:46

Aber was ist die Alternative?

Alternative wäre "No further action" gewesen, da es eine normale Rennsituation war. Ein Fahrer setzt zum Überholen an, der andere verteidigt und Angriff wird zurückgezogen.
Genau damit hatte ich auch gerechnet, schon die Untersuchung hat mich verwundert.

Und ganz ohne Strafen geht es auch nicht, dann würde Krieg auf der Strecke herrschen.

Blödsinn, früher wurde auch nicht jeder Mist bestraft und es ging auch.

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9257
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk, Ver, Ric, Ham, Kimi

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon Hoto » 10.06.2019, 19:49

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Alternative wäre "No further action" gewesen, da es eine normale Rennsituation war. Ein Fahrer setzt zum Überholen an, der andere verteidigt und Angriff wird zurückgezogen.

Das wäre Verdrehung von Tatsachen gewesen.

Blödsinn, früher wurde auch nicht jeder Mist bestraft und es ging auch.

Wann soll dieses ominöse früher gewesen sein?

Lsadno
Nachwuchspilot
Beiträge: 352
Registriert: 29.06.2017, 12:36

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon Lsadno » 10.06.2019, 19:50

wurz, mansel, button, brundle, van der garde, andretti, surer, webber oder chandhok um einige zu nennen. selbst toto wolf hat von einer 50/50 sache gesprochen. die strafe war ein witz und jeder, der nicht komplett seine neutralität und objektivität verloren hat, weiß das. völlig zurecht schäumt er also ob dieser ungerechtigkeit.

nahezu ausnahmslos alle medien und experten sowie ex-fahrer sind dieses mal der selben meinung (und das gibt es so gut wie nie!), nämlich, dass die strafe nicht in ordnung war. nur einige forums-experten verfassen noch am nächsten tag hunderte wörter lange argumentarien, um eine der krassesten fehlentscheidung der letzten jahre zurechtzubiegen.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3129
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon CrAzyPsyCho » 10.06.2019, 19:53

Hoto hat geschrieben:
CrAzyPsyCho hat geschrieben:Alternative wäre "No further action" gewesen, da es eine normale Rennsituation war. Ein Fahrer setzt zum Überholen an, der andere verteidigt und Angriff wird zurückgezogen.

Das wäre Verdrehung von Tatsachen gewesen.

Nein wäre es nicht. Denn es war nichts anderes als eine gewöhnliche Rennsituation und nichts was eine Bestrafung rechtfertigt. Deswegen regen sich ja auch die Rennfans so auf, denn genau sowas wollen die ja sehen.

Blödsinn, früher wurde auch nicht jeder Mist bestraft und es ging auch.

Wann soll dieses ominöse früher gewesen sein?

Ist gar nicht so lange her. Ich erinnere mich noch an Zeiten in denen ein Schumacher gegen Hakkinen gekämpft hat. Und Montoya mittendrin. Heute undenkbar, da würde es ja dauernd Strafen hageln.


Und immer wieder wurde gesagt, dass man weniger bestrafen will. Aber es wurde von Jahr zu Jahr schlimmer. Und jetzt ist es schon so, dass man normale Zweikämpfe bestraft.
Das ist nicht nur für mich der Punkt an dem ich nicht mehr einschalten werde.


nahezu ausnahmslos alle medien und experten sowie ex-fahrer sind dieses mal der selben meinung (und das gibt es so gut wie nie!), nämlich, dass die strafe nicht in ordnung war. nur einige forums-experten verfassen noch am nächsten tag hunderte wörter lange argumentarien, um eine der krassesten fehlentscheidung der letzten jahre zurechtzubiegen.

So sieht es aus. Wer die Strafe gut heißt, der will halt kein Racing sehen.

Benutzeravatar
Turbo79
Simulatorfahrer
Beiträge: 618
Registriert: 26.03.2013, 16:04
Lieblingsfahrer: Niki Lauda, N.Piquet, S.Vettel
Lieblingsteam: Red Bull Honda
Wohnort: Mainhattan

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon Turbo79 » 10.06.2019, 20:25

Vettel hat absolut recht. Ich kann ihn voll und ganz verstehen. Ich hätte ihn auch verstanden, wenn er nicht aufs Siegerpodest gegangen wäre. Ich glaube er hat zumindest mit dem Gedanken gepielt.
Irgendwann ist auch mal genug mit diesen depperdenden Strafen in der Formel 1.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3129
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon CrAzyPsyCho » 10.06.2019, 20:27

Turbo79 hat geschrieben:Irgendwann ist auch mal genug mit diesen depperdenden Strafen in der Formel 1.

Vielleicht wacht LM ja nach diesen ganzen Shitstorms mal auf und sorgt endlich mal dafür, dass weniger Strafen verhängt werden.
Denn diese Nummer kostet LM jede Menge Geld.

Benutzeravatar
Turbo79
Simulatorfahrer
Beiträge: 618
Registriert: 26.03.2013, 16:04
Lieblingsfahrer: Niki Lauda, N.Piquet, S.Vettel
Lieblingsteam: Red Bull Honda
Wohnort: Mainhattan

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon Turbo79 » 10.06.2019, 20:46

@CrAzyPsyCho: Hoffentlich wacht LM endlich auf. Sowas ist nicht gut für die Formel 1, da sie eh in der Kritik steht.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7977
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon mamoe » 10.06.2019, 21:07

Tomek333 hat geschrieben:Keiner sieht aber das unprofessionelle verhalten von vettel
Wie ein kleinkind
Er redet von den alten haudegen die helden
Von diesen ist er meilenweit vom charakter und verhalten entfernt
Wie ein 5 jähriger stellt er die Nummern um
Sowas von erbärmlich und peinlich
Eine Lachnummer ist die F1 sein langen
Aber Vettel toppt das nochmal...


ähnliches verhalten konnte man schon bei ganz anderen ikonen erkennen
ohne jetzt zu weit in der vergangenheit zu suchen ...
da möchte ich senna, schumacher oder auch alonso, nicht mit ins gerede bringen :roll:
ups ...


ich fand vettels aktion ok
das ist auch einmal menschlich :wink2:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
violettcm
F1-Fan
Beiträge: 56
Registriert: 28.08.2017, 15:17
Lieblingsfahrer: Kimi, Bottas, Verstappen
Lieblingsteam: McLaren, Ferrari, Sauber

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon violettcm » 11.06.2019, 00:47

Oh man... was ich hier wieder lese... Aber okay... Diese Wagen haben einen geringen Lenkeinschlag. Wenn man alleine eine gute Sim hat wird man merken dass man mit normalem F1 Lenkeinschlag je nach setup zum Teil kaum um die Haarnadel kommt. Ein F1 ist nun einmal nicht der Merc auf der Auffahrt. Dazu; Musste jemand von euch experten die sagen; "Das war gefährlich von Vettel" mit weit über hundert auf einer Grasfläche bremsen nachdem man den Wagen zuvor beim anbremsen abfangen musste? Nein? gut...

Nächster Punkt; Diese Slicks sind Klebrig. Während eure 0-8-15 Straßenreifen binnen zwei Umdrehungen den Dreck abwerfen kann man bei diesen Teilen davon ausgehen dass du noch ein paar hundert Meter deutlich spürst dass die Reifen dreckig sind weil das Gras an den Reifen kleben bleibt. Heißt sie sind erxtrem rutschig verhältnismäßig zudem wenn sie sauber sind. Vettel, so sehrich ihn nicht ausstehen kann, hatte keine Option; Starkes Bremsen? Es geht in die Mauer oder er dreht sich. Stärker lenken? Dreht er sich und trifft vllt. dabei sogar hamilton. Seb konnte kaum anders reagieren. Dazu noch der Druck im zweikampf. Solche Szenen sieht man fast überall regelmäßig auf der Strecke wenn nicht die FIA gerade versucht den Sport zu ruinieren.

Was da passierte... passierte in den 90ern immer wieder auf diese Art und Weise. Es war ein regulärer Rennvorfall. Kein "unsafe-was-weiß-ich-was". Wäre da der Standardparkplatz einer klassischen Tilke-Anomalie gewesen würde ich jenen die Sagen das wäre nicht nötig gewesen recht gegeben. Aber das ist Rasen. Viel spaß bei dem Tempo auf Rasen überhaupt zu verhindern keine Mauer mit zu nehmen. Hamilton hatte genug platz um zu reagieren. Dazu hätte er locker bis zur Übernächsten Schikane einen Refenvorteil durch den Dreck an Vettels Reifen gehabt.

Diese Strafe ist legitim laut Regelwerk, aber völlig unnötig. So steigert man nur die; "Wir fahren hinter einander her Mentalität". Wenn du Überholen willst. Wenn du zweikämpfe willst musst du solche Szenen akzeptieren. Nach der Strafe muss ein fahrer damit rechnen wenn er rad an rad zwei Kurven neben einem Gegner ist dass dieser kurz ein wenig raus getragen wird und besagter Fahrer eine Strafe bekommt. Weil "Unsafe". Die F1 schafft sich ab.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28965
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon evosenator » 11.06.2019, 13:19

@ Alle, die sich nun gegen Vettel um Kopf und Kragen schreiben:

Ich würde mich an eurer Stelle mal fragen, warum richtig neutrale Experten (nicht Rosberg gemeint :D ) diese Strafe für einen Witz halten.

Natürlich kann man die Strafe geben, wenn man es streng auslegt, aber es gehört eben auch Fingerspitzengefühl dazu.

Eines ist klar: der Sport hat am Sonntag wieder einmal klar verloren.


violettcm hat geschrieben:
Diese Strafe ist legitim laut Regelwerk, aber völlig unnötig . So steigert man nur die; "Wir fahren hinter einander her Mentalität". Wenn du Überholen willst. Wenn du zweikämpfe willst musst du solche Szenen akzeptieren. Nach der Strafe muss ein fahrer damit rechnen wenn er rad an rad zwei Kurven neben einem Gegner ist dass dieser kurz ein wenig raus getragen wird und besagter Fahrer eine Strafe bekommt. Weil "Unsafe". Die F1 schafft sich ab.



Amen
Zuletzt geändert von evosenator am 11.06.2019, 13:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1558
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon DeLaGeezy » 11.06.2019, 13:27

evosenator hat geschrieben:Ich würde mich an eurer Stelle mal fragen, warum richtig neutrale Experten (nicht Rosberg gemeint :D ) diese Strafe für einen Witz halten.

Natürlich kann man die Strafe geben, wenn man es streng auslegt, aber es gehört eben auch Fingerspitzengefühl dazu.

Eines ist klar: der Sport hat am Sonntag wieder einmal klar verloren.


Vielleicht sollte man auch überlegen wieso diese "neutralen Experten" (wieso nicht Rosberg?) ebenfalls Stakeholder mit eigenen Interessen sind.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28965
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon evosenator » 11.06.2019, 13:32

DeLaGeezy hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:Ich würde mich an eurer Stelle mal fragen, warum richtig neutrale Experten (nicht Rosberg gemeint :D ) diese Strafe für einen Witz halten.

Natürlich kann man die Strafe geben, wenn man es streng auslegt, aber es gehört eben auch Fingerspitzengefühl dazu.

Eines ist klar: der Sport hat am Sonntag wieder einmal klar verloren.


Vielleicht sollte man auch überlegen wieso diese "neutralen Experten" (wieso nicht Rosberg?) ebenfalls Stakeholder mit eigenen Interessen sind.


Kann man, wenn es aber so dermassen verschiendenste Leute (aus diversen Sportarten) inkl. diversister Medien sind, darf man sich schon fragen, ob diese Strafe in Anbetracht der Situation, nicht doch eher Unnötig gewesen ist.

Versteh mich nicht falsch: ich habe von Anfang an gepostet, dass man die Strafe geben kann, aber nicht unbedingt geben muss/hätte sollen.
Tatsache ist und bleibt: die F1 bzw. die Fia hat sich vorgestern keinen Gefallen gemacht.

P.S.: nichts gegen die Meinung von Rosberg, aber in der Situation ist er doch eher Mercedeslastig..darum
Gleiches gilt natürlich auch für Ferrarileute und deren Fans. Gibt aber wie schon erwähnt genügend "neutral" Meinungen. u.a. auch hier im Forum
Zuletzt geändert von evosenator am 11.06.2019, 13:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25113
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 11.06.2019, 13:37

evosenator hat geschrieben:Ich würde mich an eurer Stelle mal fragen, warum richtig neutrale Experten (nicht Rosberg gemeint :D ) diese Strafe für einen Witz halten.

Experten, die die Strafe befürworten bzw. nicht in Gänze ablehnen, sind also nicht "neutral"?
Was ist das denn für eine Logik?

Welchen Grund sollte bspw. gerade Christian Danner haben, der nun so überhaupt nicht als "Vettel-Hater" gelten dürfte, die Strafe zu befürworten? Oder Jolyon Palmer? Oder Alex Wurz, der es mit 50:50 bewertet?

Das bringt so auch niemand weiter, lieber evo.
Gerade dieses "der hat ne andere Meinung als ich, also ist er befangen oder doof oder kein 'richtiger F1-Fan'" ist heutzutage leider eine immer weiter verbreitete Art und Weise, unliebsame Meinungen zu diskreditieren.

Ich hätte die Strafe nicht gegeben.
Aber so eindeutig, wie Du es hier darstellst, ist es lange nicht.
Bild

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28965
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon evosenator » 11.06.2019, 13:40

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:Aber so eindeutig, wie Du es hier darstellst, ist es lange nicht.



Ich habe nie behauptet, dass diese Strafe eindeutig falsch ist. Habe von Anfang an gepostet, dass man sie geben kann.
So eindeutig aber, wie es all die Vettelhater nun hier darstellen, war es eben auch nicht; aus diesem Grund habe ich den Gegenpol d.h. viel Meinung auch Anderer erwähnt.

Man hätte im Sinne des Sports ein Auge zudrücken können, wie es in duzenden von Fällen eben auch schon getan wurde.

Nur darum ging es mir
Zuletzt geändert von evosenator am 11.06.2019, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste