"Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13574
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon turbocharged » 10.06.2019, 15:33

Und noch ein Beispiel, bisher das passenste:
Verstappen gegen Räikkönen Japan 2018. Die Strafe damals? 5 Sekunden für Verstappen.

Wie sah Vettel das damals?
Vettel unterstützt den Teamkollegen. "Schauen Sie sich die Szene an", sagt er im Gespräch mit Journalisten. "Er war weg von der Strecke und kommt zurück. Wenn Kimi weiterfährt, kollidieren sie. Es ist nicht richtig, dass stets der andere nachgeben muss." Es sei "immer wieder ein Problem", dass Verstappen sich in Situationen verteidigen würde, in denen es nichts mehr zu verteidigen gäbe.


Wie war die Stimmung hier im Forum?
viewtopic.php?f=106&t=58961

Viele hier im Forum und auch Vettel sollten mal ihre Doppelmoral ablegen.


Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2062
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon rot » 10.06.2019, 15:37

f1fan02 hat geschrieben:Mich würde interessieren was du zu Verstappen vs Raikkönen in Japan 2018 geschrieben hast. Die Situation ist fast 1:1 vergleichbar und Verstappen bekam damals angeblich auch 5 Sekunden.


Öhm, weiss ich nicht mehr. Aber ist doch egal, zumal du meine Meinung sowieso hanebüchenen findest. Möchte ja auch nicht für Nackenschmerzen verantwortlich sein. :wink:

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3132
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon CrAzyPsyCho » 10.06.2019, 15:41

1:1 vergleichbar ist das nicht wirklich. Kimi war da ja schon komplett neben ihm.
Und Vettel ist auch viel mehr übers Gras und in einem ganz anderem Winkel auf die Strecke zurück.
Aber auch das muss man nicht bestrafen.

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5668
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon Dai Jin » 10.06.2019, 15:45

turbocharged hat geschrieben:Und noch ein Beispiel, bisher das passenste:
Verstappen gegen Räikkönen Japan 2018. Die Strafe damals? 5 Sekunden für Verstappen.

Wie sah Vettel das damals?
Vettel unterstützt den Teamkollegen. "Schauen Sie sich die Szene an", sagt er im Gespräch mit Journalisten. "Er war weg von der Strecke und kommt zurück. Wenn Kimi weiterfährt, kollidieren sie. Es ist nicht richtig, dass stets der andere nachgeben muss." Es sei "immer wieder ein Problem", dass Verstappen sich in Situationen verteidigen würde, in denen es nichts mehr zu verteidigen gäbe.


Wie war die Stimmung hier im Forum?
viewtopic.php?f=106&t=58961

Viele hier im Forum und auch Vettel sollten mal ihre Doppelmoral ablegen.


XP

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3133
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon terraPole » 10.06.2019, 15:53

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Wäre keine Lüge, erstens kann Hamilton im toten Winkel gewesen sein...

Das können die Stewards wohl besser beurteilen als wir.

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Zweitens spielt das keine Rolle, es war nicht wirklich anders, als wenn sich andere in der Kurve raustragen lassen.

Das ist aber eine andere Situation..VET muss, wenn er wieder auf die Strecke fährt, dafür sorgen dass er keine anderen gefährdet.
Und HAM hat er halt von der Strecke gedrückt.
Selbst WENN er es nicht verhindern konnte war er es der den Fehler gemacht hat.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3132
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon CrAzyPsyCho » 10.06.2019, 16:04

Das ist aber eine andere Situation..VET muss, wenn er wieder auf die Strecke fährt, dafür sorgen dass er keine anderen gefährdet.
Und HAM hat er halt von der Strecke gedrückt.
Selbst WENN er es nicht verhindern konnte war er es der den Fehler gemacht hat.

Er hat niemanden gefährdet. Er hat seine Position verteidigt. Und Hamilton hat auch damit gerechnet, dass Vettel die Position verteidigen wird.
Es wurde hier ein gewöhnlicher Zweikampf bestraft. Noch dazu ein Zweikampf bei dem es weder Kollision noch Gefährdung gab.

Ich möchte so eine Serie jedenfalls nicht mehr gucken, denn ich will Racing sehen.

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3133
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon terraPole » 10.06.2019, 16:39

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Es wurde hier ein gewöhnlicher Zweikampf bestraft. Noch dazu ein Zweikampf bei dem es weder Kollision noch Gefährdung gab.

Naja..er hat HAM mit allen 4 Rädern neben die strecke gedrückt obwohl HAM mit seinem Vorderrad schon vor VET Hinterrad war.
Bild
Bild

Wie gesagt ich hätte auch keine Strafe gegeben...aber ich kann sie trotzdem nachvollziehen.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3132
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon CrAzyPsyCho » 10.06.2019, 16:45

Und das ist ein völlig normales Verteidigen. Macht Hamilton genauso. Bei ihm nennt man es "sich raustragen lassen" oder untersteuern.

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Nachwuchspilot
Beiträge: 454
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon F1Schlaumeier » 10.06.2019, 16:47

h00bi hat geschrieben:
f1fan02 hat geschrieben:Mich würde interessieren was du zu Verstappen vs Raikkönen in Japan 2018 geschrieben hast. Die Situation ist fast 1:1 vergleichbar und Verstappen bekam damals angeblich auch 5 Sekunden.


Hier wählt Verstappen seine Route zurück auf die Strecke selbst, er hat im grün schon wieder die Kontrolle über das Auto.
Er wollte (scheinbar) nicht geradeaus abkürzen um eine Strafe zu vermeiden und fährt wieder auf die Strecke zurück und drängt damit Kimi ab.

Vettel ist einfach über den Grünstreifen geschossen und hat dann das Auto noch vor der Mauer wieder abgefangen.
Der Punkt an dem Vettel aus dem Gras zurück auf die Strecke kam war nicht von ihm unter Kontrolle gewählt sondern von der Fahrdynamik bestimmt.

Nicht ganz. Vettel hat sich ebenfalls bewusst für das Abkürzen der Strecke entschieden. Außerdem zeigt sein extrem frühes Gasgeben, dass er sehr wohl die Kontrolle über das Fahrzeug hatte, lange bevor er der Mauer so nah kam. Genau genommen hatte er die Kontrolle bereits zurück, noch bevor er aufs Gras kam.

Die Fälle sind schon sehr, sehr ähnlich. Genau genommen gab es nur zwei bemerkenswerte Unterschiede. Zum einen kürzte Verstappen über Asphalt ab, während Vettel durch das Gras musste. Zum anderen wurde Kimi nur neben die Strecke gedrängt, während Hamilton in die Mauer gedrückt wurde. Unterm Strich ist ein ähnliches Strafmaß angemessen.

Rot schrieb damals übrigens:
"Und bei Räikkönen, Rennunfall. Dumm gelaufen."
Man kann ihm also zumindest keine Inkonsistenz vorwerfen.

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Nachwuchspilot
Beiträge: 454
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon F1Schlaumeier » 10.06.2019, 16:49

turbocharged hat geschrieben:Wie sah Vettel das damals?

Da hattest du einen guten Riecher. Kompliment! :thumbs_up:

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3133
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon terraPole » 10.06.2019, 16:55

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Und das ist ein völlig normales Verteidigen...

Nach diesem Manöver ist es laut Reglement verboten.
Bild

Sobald ein Signifikanter Teil des Hnterherfahrenden neben einem ist muss man ausreichend Platz lassen...ansonsten ist es ein "forcing another driver off the track".

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6517
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, LEC

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon pilimen » 10.06.2019, 17:01

terraPole hat geschrieben:
CrAzyPsyCho hat geschrieben:Und das ist ein völlig normales Verteidigen...

Nach diesem Manöver ist es laut Reglement verboten.
Bild

Sobald ein Signifikanter Teil des Hnterherfahrenden neben einem ist muss man ausreichend Platz lassen...ansonsten ist es ein "forcing another driver off the track".


Leute, es geht darum, ob man in einer Kurve oder auf einer Geraden ist. Diese "Kurve" hier wird aber als eine Gerade gewertet, weil man sie mit vollspeed nicht ausnutzen muss und immer Platz lassen kann.

Bei VET-HAM war es aber eine Kurve, und außerdem geht es hier um das Wiederbefahren einer Strecke. Dies ist hier auch nicht der Fall gewesen.

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3772
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon Calvin » 10.06.2019, 17:04

Anstatt immer nur Screenshots zu posten schaut euch lieber mal das Video an:
https://streamable.com/m9yis?fbclid=IwA ... am3RDToVl0

Und bitte nicht nur schauen, sondern auch verstehen. Danach könnt ihr euch immer noch eingestehen dass ihr falsch lagt und es ein Racing Incident war, denn man niemals hätte bestrafen sollen.
Honda - The dream of power

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3132
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon CrAzyPsyCho » 10.06.2019, 17:27

Und bitte nicht nur schauen, sondern auch verstehen. Danach könnt ihr euch immer noch eingestehen dass ihr falsch lagt und es ein Racing Incident war, denn man niemals hätte bestrafen sollen.

Glaubst du wirklich die Vettel-Hater würden sich was eingestehen? Vettel ist involviert, also Vettel Schuld. Immer, selbst wenn jemand in einer Kurve geradeaus ihm rein fährt.

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8000
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon Simtek » 10.06.2019, 18:02

turbocharged hat geschrieben:Und noch ein Beispiel, bisher das passenste:
Verstappen gegen Räikkönen Japan 2018. Die Strafe damals? 5 Sekunden für Verstappen.

Wie sah Vettel das damals?
Vettel unterstützt den Teamkollegen. "Schauen Sie sich die Szene an", sagt er im Gespräch mit Journalisten. "Er war weg von der Strecke und kommt zurück. Wenn Kimi weiterfährt, kollidieren sie. Es ist nicht richtig, dass stets der andere nachgeben muss." Es sei "immer wieder ein Problem", dass Verstappen sich in Situationen verteidigen würde, in denen es nichts mehr zu verteidigen gäbe.


Wie war die Stimmung hier im Forum?
viewtopic.php?f=106&t=58961

Viele hier im Forum und auch Vettel sollten mal ihre Doppelmoral ablegen.




Was hat das mit der Situation gestern zu tun? Auf deinem Video befindet sich Verstappen neben der Strecke auf einer asphaltierten Auslaufzone. Da lässt sich das Auto deutlich leichter kontrollieren wie gestern bei Vettel der auf das Grass kommt und aufpassen muss, dass Auto nicht völlig zu verlieren und in Lewis zu knallen.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste