"Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3283
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon terraPole » 10.06.2019, 13:58

Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:
NightChiller hat geschrieben:
Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:
Hamilton war mit allen 4 Rädern neben der Strecke. Einen derartigen Überholversuch würde ich durchaus als riskant bezeichnen. Dass der Move Illegal wäre ist ja eh nur eine Notiz am Rande.


Hamilton war auf der Ideallinie und ist nur mit allen 4 Rädern von der Strecke, um eine Kollision mit Vettel zu vermeiden.
Anders wäre es zur Kollision gekommen.


Das glaubst aber auch nur du. Schon mal was von abbremsen gehört wenn man sieht, dass jemand von der Strecke abkommt? Das macht man nämlich normalerweise wenn man an einer engen Stelle einen Unfall vermeiden möchte.

Also die Regelauslegung ist ja eigentlich eindeutig.
Wenn jemand die Strecke verlässt hat er dafür zu sorgen wieder sicher auf die Strecke zu kommen ohne jemanden zu behindern.
Und in dem Fall hat er HAM eindeutig behindert und von der Strecke gedrückt.

Al Rocker hat geschrieben:PS manche geister schreiben hier im Forum das HAM mit dem Vorderrad auf Hinterradshöhe mit Seb war , dies war zu keiner Zeit der Fall .......(Tip Video nochmal sehen)

doch war es.. :wink:
Bild

Ich bin mir nicht sicher ob ich die Strafe geben würde..
..einerseits stimmt es dass er HAM von der Strecke gedrückt hat und es stimmt dass VET nicht sicher wieder auf die Strecke gefahren ist.
Die Frage ist ob er es hätte anders machen können wenn er schon anders reagiert hätte bevor er auf dem Rasen war. :shrug:
Mir kam es fast so vor als wäre er auf dem Gras nicht ausreichend vom Gas gegangen.
Ich hätte aber trotzdem keine Strafe gegeben weil diese Stelle nicht optimal für ein sicheres "re-joining" ist.

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13626
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon turbocharged » 10.06.2019, 13:59

Kann sich noch jemand an Mexico 2016 erinnern?
Da machte Verstappen einen Fehler, ließ die erste Kurve aus und blieb vor Vettel. Damals war Vettel gar nicht mehr einzukriegen und forderte wild eine Strafe für Verstappen. Damals war es sogar so, dass Vettel, anders als Hamilton gestern, wohl so oder so nicht vorbeigekommen wäre. Er war viel zu weit weg. Außerdem war der rejoin von Verstappen auch nicht gefährlich, anders als der von Vettel gestern. Verstappen wurde damals übrigens auch bestraft. Da war die Racing Welt für Vettel noch in Ordnung. Trifft es ihn, ist das natürlich gleich ein Angriff auf das Racing allgemein.
Die Begründung finde ich übrigens ziemlich passend von Vettel damals: "I pushed Max into a mistake which he didn't pay for."
Das kommt mir doch ziemlich bekannt vor.

Er heult einfach viel zu viel rum und verhält sich wie ein trotziges Kleinkind, wenn es mal nicht so läuft wie er will. Auch beleidigt er dann gerne Offizielle oder andere Fahrer. Damals zu Whiting "fuck off" und jetzt zu den Stewards "blind". Professionell ist was anderes.

Wenn er wegen solchen Dingen gleich immer die Beherrschung verliert, wird er nie gegen Hamilton eine WM gewinnen. Hamilton hat sich in den letzten Jahren unglaublich weiterentwickelt. Am Anfang war sein Fahrstil noch wild und unüberlegt, mittlerweile ist er mMn der abgeklärteste Fahrer im Feld. Sehr analytisch und ruhig.


Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3283
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon terraPole » 10.06.2019, 14:13

turbocharged hat geschrieben:Kann sich noch jemand an Mexico 2016 erinnern?...

Das war aber etwas anderes..2016 ging es einzig ums Abkürzen.
gestern ging es um das unsichere re-joinen auf die Strecke und das "forcing another car off the track".

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13626
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon turbocharged » 10.06.2019, 14:19

terraPole hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:Kann sich noch jemand an Mexico 2016 erinnern?...

Das war aber etwas anderes..2016 ging es einzig ums Abkürzen.
gestern ging es um das unsichere re-joinen auf die Strecke und das "forcing another car off the track".

Ja, was Vettel zusätzlich zum Abkürzen noch getan hat.
Oder hat er die Strecke etwa nicht abgekürzt und sich dadurch, trotz eines Fehlers, vor Hamilton halten können?

Vettel hat die Strecke abgekürzt, ist unsicher auf die Strecke zurückgekehrt und hat Hamilton abgedrängt. Verstappen hat nur die Strecke abgekürzt.

Die Strafe für Verstappen war in Ordnung, die für Vettel nicht? Also zumindest sieht es Vettel so.

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3283
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon terraPole » 10.06.2019, 14:27

turbocharged hat geschrieben:Ja, was Vettel zusätzlich zum Abkürzen noch getan hat.
Oder hat er die Strecke etwa nicht abgekürzt und sich dadurch, trotz eines Fehlers, vor Hamilton halten können?

Vettel hat die Strecke abgekürzt, ist unsicher auf die Strecke zurückgekehrt und hat Hamilton abgedrängt. Verstappen hat nur die Strecke abgekürzt.

Das ist trotzdem was anderes..bei VER 2016 in Mexico hat man gesehen dass er durch das Verlassen der Strecke einen deutlichen Vorteil hatte.
VET hat gestern das Heck verloren und musste deswegen aufs Gras.
Man konnte deutlich sehen dass das der langsamere Weg war weil HAM plätzlich fast neben ihm war.
Also dass VET da abkürzen wollte um einen Vorteil zu erlangen (wie VER 2016) würde ich komplett ausschließen.

h00bi
Nachwuchspilot
Beiträge: 398
Registriert: 16.03.2015, 17:14

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon h00bi » 10.06.2019, 14:35

https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... kommentar/

Fragen wir also Unbeteiligte im Fahrerlager. 98 Prozent sind der Meinung: Die Strafe für Vettel ist ein schlechter Witz.

Die Regel, auf die sie sich berufen, gilt nur für den Fall, dass Absicht im Spiel war.
plastikschaufel hat geschrieben:Aber Toto hat gesagt, dass [absurden Schwachsinn hier einfügen] :lol:

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 11985
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon Plauze » 10.06.2019, 14:39

h00bi hat geschrieben:https://www.auto-motor-und-sport.de/formel-1/schmidt-f1-blog-vettel-strafe-kommentar/

Fragen wir also Unbeteiligte im Fahrerlager. 98 Prozent sind der Meinung: Die Strafe für Vettel ist ein schlechter Witz.

Die Regel, auf die sie sich berufen, gilt nur für den Fall, dass Absicht im Spiel war.

:thumbs_up: Ein sehr treffender Kommentar.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3206
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon CrAzyPsyCho » 10.06.2019, 14:46

Im Grunde geht es doch darum ob wir Racing sehen wollen. Wer Racing sehen will, der findet die Strafe ist daneben.
Wer kein Racing sehen will, der findet die Strafe angemessen.
Für letztere könnte man auch blaue Flaggen einführen, wer schneller ist, muss vorbeigelassen werden. Dann haben wir gar kein Racing mehr.

Schon in der Vergangenheit wurde mit den kleinlichen Strafen völlig übertrieben. Jetzt setzt man dem ganzen die Krone drauf. Abgesehen davon, dass Vettel vorher auf dem Gras war, war das ein ganz normaler Zweikampf so wie ihn die Racing-Fans sehen wollen.

Man kann nur hoffen, dass die Quoten in zwei Wocken so dermaßen einbrechen, dass LM sofort reagieren muss und diesen Strafen ein Ende setzt. Nicht 2021, nicht 2020, sondern noch diese Saison.

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3283
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon terraPole » 10.06.2019, 15:05

Plauze hat geschrieben:
h00bi hat geschrieben:https://www.auto-motor-und-sport.de/formel-1/schmidt-f1-blog-vettel-strafe-kommentar/

Fragen wir also Unbeteiligte im Fahrerlager. 98 Prozent sind der Meinung: Die Strafe für Vettel ist ein schlechter Witz.

Die Regel, auf die sie sich berufen, gilt nur für den Fall, dass Absicht im Spiel war.

:thumbs_up: Ein sehr treffender Kommentar.

Und genau das war laut den Stewards anscheinend der Fall..
A further reason the stewards established was through the use of an extra CCTV camera view of the incident, which was not broadcast on the international feed, showing Vettel's head looking in the mirrors at where Hamilton was during these moments when he was releasing the wheel to the right.

Onboard footage of the Vettel incident also shows his head looking towards the mirrors in the moment when he is drifting out, suggesting he knew where Hamilton was.

https://www.motorsport.com/f1/news/reason-vettel-punished-canada/4461461/?utm_source=RSS&utm_medium=referral&utm_campaign=RSS-F1&utm_term=News&utm_content=www

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3206
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon CrAzyPsyCho » 10.06.2019, 15:11

Und weil er in den Spiegel guckt, soll es Absicht gewesen sein?
Zumal der Release zu dem Zeitpunkt eh schon längst vorbei war und es ein normales Verteidigen war.
Es ist traurig, dass Leute keine Zweikämpfe mehr sehen wollen.

h00bi
Nachwuchspilot
Beiträge: 398
Registriert: 16.03.2015, 17:14

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon h00bi » 10.06.2019, 15:14

Selbst dann: Vorbeilassen, nicht 5 Sekunden
plastikschaufel hat geschrieben:Aber Toto hat gesagt, dass [absurden Schwachsinn hier einfügen] :lol:

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3206
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon CrAzyPsyCho » 10.06.2019, 15:16

h00bi hat geschrieben:Selbst dann: Vorbeilassen, nicht 5 Sekunden

Nein nicht mal das, es war ein normaler Zweikampf den Vettel gewonnen hat.
Wäre genauso lächerlich gewesen.

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3283
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon terraPole » 10.06.2019, 15:18

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Und weil er in den Spiegel guckt, soll es Absicht gewesen sein?

Im Zusammenhang mit VETs Aussage er habe HAM nicht gesehen (wäre in dem Fall eine Lüge) könnte man es so deuten.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3206
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon CrAzyPsyCho » 10.06.2019, 15:20

Wäre keine Lüge, erstens kann Hamilton im toten Winkel gewesen sein. Zweitens spielt das keine Rolle, es war nicht wirklich anders, als wenn sich andere in der Kurve raustragen lassen.

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3935
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitragvon Calvin » 10.06.2019, 15:24

Einige blamieren sich hier ordentlich :lol: Und wenn es gegen Vettel geht, sind es immer die gleichen.

Das war ganz klar ein Racing Incident. Fehler können passieren und Vettel hat sich nicht für das Abschieden entschieden, sondern war eine folge des Korrigieren (sonst hätte er sich gedreht und wäre gecrasht). Und dass rejoinen der Strecke an dieser Stelle und das im Weg stehen war auch keine Absicht, sondern einfach folgen durch wenig Grip auf dem Gras. Das ist Racing, das passiert verdammt nochmal.

Und wer jetzt unbedingt dem Vettel eine Absicht oder bewusstes Abdrängen unterstellt, hat einfach von Rennsport nichts begriffen oder ist so blind vor Hass dass er es nicht sehen will. Und kommt mir bitte nicht mit hanebüchen Vergleiche wie Verstappen in Mexico. Das hat absolut nichts gemein mit der Situation von gestern.
Honda - The dream of power


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste