"Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6515
Registriert: 12.09.2007, 17:33

"Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von Redaktion » 09.06.2019, 23:08

Sebastian Vettel lässt nach dem verlorenen Sieg von Kanada kein gutes Haar an der Rennleitung und sorgt mit kuriosen Aktionen nach Rennende für Aufsehen © LAT Mächtig sauer: Sebastian Vettel platziert die 1 vor seinem nicht geparkten Auto Sebastian Vettel war nach dem Großen Preis von Kanada sauer. Richtig sauer. Wütend stapfte er in seine Team-Hospitality, wo er nur mit viel Mühe wieder herausgeholt werden konnte, um die offizielle Podestzeremonie zu begehen (Formel 1 2019 live im Ticker). Zuvor hatte die Rennleitung dem Ferrari-Piloten eine 5-Sekunden-Strafe aufgebrummt, die ihm in Montreal den Sieg gegen Lewis Hamilton kostete.

Vettel war zuvor im Zweikampf mit dem Mercedes-Piloten in Kurve 3 abgeflogen und durch das Gras gefahren. Als er wieder auf die Strecke zurückkam, musste Hamilton abbremsen, um einen Unfall zu vermeiden. Für diese Szene bekam er fünf Sekunden und zwei Strafpunkte aufgebrummt - was Vettel absolut nicht nachvollziehen kann.

"Das ist nicht fair", schimpfte er am Funk und war selbst von Ferrari-Teamchef Mattia Binotto nicht zu beruhigen. "Ich bin sauer und habe das Recht sauer zu sein. Mir ist egal, was die Leute sagen." Auch ein Spitze in Richtung Rennleitung konnte er sich nicht verkneifen: "Du musst schon richtig blind sein, um zu denken, dass du durch das Gras fahren und dann das Auto kontrollieren kannst."Vettel stellt Nummer-2-Schild zu Hamilton"Ich hatte Glück, dass ich nicht die Mauer getroffen habe. Wo zur Hölle sollte ich denn hin?", beschwerte er sich weiter und fand Zustimmung in zahlreichen Rennkollegen wie etwa Nigel Mansell. Der Ex-Weltmeister nahm die Worte "lächerlich" und "peinlich" in den Mund, um den Rennausgang via Twitter zu kommentieren.Nach dem Rennen kochten die Emotionen bei Vettel dann richtig hoch, was für einen der denkwürdigsten Momente der jüngeren Formel-1-Vergangenheit sorgte. Der Deutsche weigerte sich, sein Auto in den vorgegebenen Bereich der Top-3-Piloten zu stellen. Stattdessen stürmte er in die Team-Hospitality und ließ sich auch von FIA-Angestellten nicht dabei aufhalten. Erst mit viel Überzeugungsarbeit kam er schließlich doch zur Zeremonie.

Auf dem Weg dahin machte er seinem Ärger noch mehr Luft: Vettel wählte ausgerechnet die Mercedes-Garage aus, um wieder in die Boxengasse zu kommen. Dort tauschte er noch die Tafeln mit den Plätzen eins und zwei aus. Das Schild mit der Zwei stellte er vor das Auto von Hamilton, jenes mit der Eins vor den Platz, wo eigentlich sein Auto hätte stehen sollen.Vettel: Leute sollen gegen Entscheidung buhenVettel fühlt sich seines Sieges "beraubt", das hatte er schon am Funk klar gemacht. "Ich glaube, das ganze Team hat heute den Sieg verdient, und in gewisser Weise fühle ich mich als Sieger", erklärt er anschließend. "Wir sind als Erster über die Linie gefahren und das aus gutem Grund."Selbst Dauerrivale Lewis Hamilton schien ein wenig Mitleid mit Vettel zu haben und holte ihn auf die oberste Stufe des Podestes - ähnlich wie Michael Schumacher einst in Spielberg, als Rubens Barrichello seinen Sieg kurz vor der Ziellinie aufgeben musste.

Der Weltmeister wurde nach seinem Sieg ausgebuht, doch das geht für Vettel auch nicht in Ordnung: "Die Leute sollten nicht gegen Lewis buhen, sondern eher gegen diese lustigen Entscheidungen.""Hätte nichts anders machen können"Für ihn gab es bei seinem Ausritt nämlich nichts, was bestrafungswürdig war. "Ich bin übers Gras, hatte die Reifen dreckig und alle Hände voll zu tun, das Auto überhaupt gerade zu halten. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wofür ich bestraft worden bin. Ich hätte nichts anders machen können", wehrt er sich."Ich glaube, es ist kein Geheimnis, dass Gras weniger Haftung hat als Asphalt. Ich war eigentlich froh, dass ich auf der Strecke bleiben konnte und nicht in die Mauer gerasselt bin mit dem Speed, den ich eingangs der Kurve noch hatte", so Vettel weiter.

Den Fehler selbst nimmt er aber auf seine Kappe: "Ich hatte das ganze Rennen über mit der Hinterachse zu kämpfen. Das ganze Rennen über hat Lewis Druck ausgeübt und ja - ich hatte nicht viel Luft und habe das Heck eingangs der Kurve verloren", so der Deutsche. "Ich musste überkorrigieren und habe daher die Kurve nicht bekommen."Fans hoffentlich nicht vergraultHamilton selbst hatte sich kurz nach der Szene noch beschwert, später auf dem Podest aber gemeint, dass er die Strafe nicht entschieden hätte. "Er hat überhaupt kein Problem damit", entgegnet Vettel und sagt, dass Hamilton wohl vorbeigefahren wäre, wenn er nach innen geschnitten hätte. "Aber was hinter mir in dem Moment passiert ist, konnte ich nicht sehen. Ich war ja komplett damit beschäftigt, das Auto wieder einzufangen."Fakt ist, dass der Kampf um die Spitze nach der Entscheidung der Rennkommissare gelaufen war. Hamilton musste nur im Fenster von fünf Sekunden bleiben, um das Rennen zu gewinnen. Einen Angriff gegen Vettel musste er überhaupt nicht riskieren. Zwar darf die Rennleitung auf solche Faktoren bei ihrer Entscheidung keine Rücksicht nehmen, dennoch waren viele Fans erbost über das abrupte Ende des Duells.

Und genau das stört auch Vettel: "Wollt ihr unseren Sport mit solchen Entscheidungen populär machen?", fragt er. "Die Fans wollen uns gegeneinander fahren sehen. Das ist für mich Racing." Der Ferrari-Pilot hofft nur im Sinne der Formel 1, dass man die Fans damit nicht vergrault hat. "Sie sind der Grund, warum wir diese Show aufführen und diese unglaublichen Autos fahren können", sagt er. "Es ist einfach eine Schande mit diesen kleinen, seltsamen Entscheidungen."
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 09.06.2019, 23:13, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1114
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von Tomek333 » 09.06.2019, 23:12

Das die FIA so bestraft ist die Formel 1 im Millenium leider
immer so gewesen und somit folgerichtig

Vettel hat wieder mal ein Sieg weggeschmissen
Übrigens auch nicht der erste in Kanada
Und wieder mal heult vettel wie ein Kleinkind
und benimmt sich so unprofessionell und kindisch und auch überheblich
Das mit dem Nummerntausch war das unwürdigste was ich je gesehen haben

Eine Rennsperrre wegen wiederholten, wiederholten und wiederholten verhalten
wäre Überfällig
Wenn du zu oft ohne Ticket im Bus erwischt wirst, kommst du auch kn den Knast
Es wird Zeit das die FIA zeigt das auch ein Herr Vettel sich nicht ständig
über alle Regeln hinweg setzen kann

Ich bin mir auch sicher das die Stewards, nachdem Kumpel Whiting weg ist,
Vettel auf den Kicker haben, zurecht
Auch beim Fussball
Man legt sich nicht mir dem Schiri an

Oder auch in der Schule
Regeln sind regeln
Udn vettel hält sich nie an diese
Und wie man soetwas gut finden kann

Hamilton hatte auch nur noch Mitleid
Und das sollte das schlimmste sein, wenn der Hauptkonkurrent
schon so Mitleid hat dann sollte man sich ernsthafte Gedanken machen

Hätte mich nicht gewundert wenn Vettel heute unter Tränen
seinen Rücktritt erklärt hätte, weil die Welt so ungerecht ist.

Benutzeravatar
geones89
Testfahrer
Beiträge: 941
Registriert: 16.04.2011, 11:43
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Wohnort: Bamberg

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von geones89 » 09.06.2019, 23:14

Tomek333 hat geschrieben:Das die FIA so bestraft ist die Formel 1 im Millenium leider
immer so gewesen und somit folgerichtig

Vettel hat wieder mal ein Sieg weggeschmissen
Übrigens auch nicht der erste in Kanada
Und wieder mal heult vettel wie ein Kleinkind
und benimmt sich so unprofessionell und kindisch und auch überheblich
Das mit dem Nummerntausch war das unwürdigste was ich je gesehen haben

Eine Rennsperrre wegen wiederholten, wiederholten und wiederholten verhalten
wäre Überfällig
Wenn du zu oft ohne Ticket im Bus erwischt wirst, kommst du auch kn den Knast
Es wird Zeit das die FIA zeigt das auch ein Herr Vettel sich nicht ständig
über alle Regeln hinweg setzen kann

Ich bin mir auch sicher das die Stewards, nachdem Kumpel Whiting weg ist,
Vettel auf den Kicker haben, zurecht
Auch beim Fussball
Man legt sich nicht mir dem Schiri an

Oder auch in der Schule
Regeln sind regeln
Udn vettel hält sich nie an diese
Und wie man soetwas gut finden kann

Hamilton hatte auch nur noch Mitleid
Und das sollte das schlimmste sein, wenn der Hauptkonkurrent
schon so Mitleid hat dann sollte man sich ernsthafte Gedanken machen

Hätte mich nicht gewundert wenn Vettel heute unter Tränen
seinen Rücktritt erklärt hätte, weil die Welt so ungerecht ist.
Du hast leider Keine Ahnung von diesem Sport...

Stulle68
Nachwuchspilot
Beiträge: 306
Registriert: 19.09.2017, 20:48

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von Stulle68 » 09.06.2019, 23:19

Tomek333 hat geschrieben:Das die FIA so bestraft ist die Formel 1 im Millenium leider
immer so gewesen und somit folgerichtig

Vettel hat wieder mal ein Sieg weggeschmissen
Übrigens auch nicht der erste in Kanada
Und wieder mal heult vettel wie ein Kleinkind
und benimmt sich so unprofessionell und kindisch und auch überheblich
Das mit dem Nummerntausch war das unwürdigste was ich je gesehen haben

Eine Rennsperrre wegen wiederholten, wiederholten und wiederholten verhalten
wäre Überfällig
Wenn du zu oft ohne Ticket im Bus erwischt wirst, kommst du auch kn den Knast
Es wird Zeit das die FIA zeigt das auch ein Herr Vettel sich nicht ständig
über alle Regeln hinweg setzen kann

Ich bin mir auch sicher das die Stewards, nachdem Kumpel Whiting weg ist,
Vettel auf den Kicker haben, zurecht
Auch beim Fussball
Man legt sich nicht mir dem Schiri an

Oder auch in der Schule
Regeln sind regeln
Udn vettel hält sich nie an diese
Und wie man soetwas gut finden kann

Hamilton hatte auch nur noch Mitleid
Und das sollte das schlimmste sein, wenn der Hauptkonkurrent
schon so Mitleid hat dann sollte man sich ernsthafte Gedanken machen

Hätte mich nicht gewundert wenn Vettel heute unter Tränen
seinen Rücktritt erklärt hätte, weil die Welt so ungerecht ist.
:facepalm:

Benutzeravatar
MAXimum XXXIII
Kartfahrer
Beiträge: 123
Registriert: 03.03.2019, 09:34
Lieblingsfahrer: Verstappen, Vettel

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von MAXimum XXXIII » 09.06.2019, 23:20

Tomek333 hat geschrieben:Das die FIA so bestraft ist die Formel 1 im Millenium leider
immer so gewesen und somit folgerichtig

Vettel hat wieder mal ein Sieg weggeschmissen
Übrigens auch nicht der erste in Kanada
Und wieder mal heult vettel wie ein Kleinkind
und benimmt sich so unprofessionell und kindisch und auch überheblich
Das mit dem Nummerntausch war das unwürdigste was ich je gesehen haben

Eine Rennsperrre wegen wiederholten, wiederholten und wiederholten verhalten
wäre Überfällig
Wenn du zu oft ohne Ticket im Bus erwischt wirst, kommst du auch kn den Knast
Es wird Zeit das die FIA zeigt das auch ein Herr Vettel sich nicht ständig
über alle Regeln hinweg setzen kann

Ich bin mir auch sicher das die Stewards, nachdem Kumpel Whiting weg ist,
Vettel auf den Kicker haben, zurecht
Auch beim Fussball
Man legt sich nicht mir dem Schiri an

Oder auch in der Schule
Regeln sind regeln
Udn vettel hält sich nie an diese
Und wie man soetwas gut finden kann

Hamilton hatte auch nur noch Mitleid
Und das sollte das schlimmste sein, wenn der Hauptkonkurrent
schon so Mitleid hat dann sollte man sich ernsthafte Gedanken machen

Hätte mich nicht gewundert wenn Vettel heute unter Tränen
seinen Rücktritt erklärt hätte, weil die Welt so ungerecht ist.
:facepalm: :arrow:
Die Menschlichkeit ist endlich
Auf der Welt hier ist Beständigkeit vergänglich, nur Vergänglichkeit beständig

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8799
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von mamoe » 09.06.2019, 23:23

Tomek333 hat geschrieben:Das die FIA so bestraft ist die Formel 1 im Millenium leider
immer so gewesen und somit folgerichtig

Vettel hat wieder mal ein Sieg weggeschmissen
Übrigens auch nicht der erste in Kanada
Und wieder mal heult vettel wie ein Kleinkind
und benimmt sich so unprofessionell und kindisch und auch überheblich
Das mit dem Nummerntausch war das unwürdigste was ich je gesehen haben

Eine Rennsperrre wegen wiederholten, wiederholten und wiederholten verhalten
wäre Überfällig
Wenn du zu oft ohne Ticket im Bus erwischt wirst, kommst du auch kn den Knast
Es wird Zeit das die FIA zeigt das auch ein Herr Vettel sich nicht ständig
über alle Regeln hinweg setzen kann

Ich bin mir auch sicher das die Stewards, nachdem Kumpel Whiting weg ist,
Vettel auf den Kicker haben, zurecht
Auch beim Fussball
Man legt sich nicht mir dem Schiri an

Oder auch in der Schule
Regeln sind regeln
Udn vettel hält sich nie an diese
Und wie man soetwas gut finden kann

Hamilton hatte auch nur noch Mitleid
Und das sollte das schlimmste sein, wenn der Hauptkonkurrent
schon so Mitleid hat dann sollte man sich ernsthafte Gedanken machen

Hätte mich nicht gewundert wenn Vettel heute unter Tränen
seinen Rücktritt erklärt hätte, weil die Welt so ungerecht ist.
wünscht du dir eine geregelte formel 1?

das käme einer wm in schachspielen gleich
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
scuderiablue
Simulatorfahrer
Beiträge: 746
Registriert: 30.09.2018, 15:29
Lieblingsfahrer: Vettel, Leclerc, Ricciardo
Lieblingsteam: Ferrari

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von scuderiablue » 09.06.2019, 23:24

Tomek333 hat geschrieben:Das die FIA so bestraft ist die Formel 1 im Millenium leider
immer so gewesen und somit folgerichtig

Vettel hat wieder mal ein Sieg weggeschmissen
Übrigens auch nicht der erste in Kanada
Und wieder mal heult vettel wie ein Kleinkind
und benimmt sich so unprofessionell und kindisch und auch überheblich
Das mit dem Nummerntausch war das unwürdigste was ich je gesehen haben

Eine Rennsperrre wegen wiederholten, wiederholten und wiederholten verhalten
wäre Überfällig
Wenn du zu oft ohne Ticket im Bus erwischt wirst, kommst du auch kn den Knast
Es wird Zeit das die FIA zeigt das auch ein Herr Vettel sich nicht ständig
über alle Regeln hinweg setzen kann

Ich bin mir auch sicher das die Stewards, nachdem Kumpel Whiting weg ist,
Vettel auf den Kicker haben, zurecht
Auch beim Fussball
Man legt sich nicht mir dem Schiri an

Oder auch in der Schule
Regeln sind regeln
Udn vettel hält sich nie an diese
Und wie man soetwas gut finden kann

Hamilton hatte auch nur noch Mitleid
Und das sollte das schlimmste sein, wenn der Hauptkonkurrent
schon so Mitleid hat dann sollte man sich ernsthafte Gedanken machen

Hätte mich nicht gewundert wenn Vettel heute unter Tränen
seinen Rücktritt erklärt hätte, weil die Welt so ungerecht ist.
Ich liebe deine Kommentare :rofl: schließlich bekommt man nicht jeden Tag ein gratis Kabarett :rotate:
Bild

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Simulatorfahrer
Beiträge: 536
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von F1Schlaumeier » 09.06.2019, 23:26

Der größte Denkfehler von Vettel ist, dass er meint den Sieg verdient zu haben. Hamilton war schneller und in Schlagdistanz. Vettel macht einen Fehler und fliegt ab. Damit ist der Anspruch auf den Sieg weg.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8799
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von mamoe » 09.06.2019, 23:28

F1Schlaumeier hat geschrieben:Der größte Denkfehler von Vettel ist, dass er meint den Sieg verdient zu haben. Hamilton war schneller und in Schlagdistanz. Vettel macht einen Fehler und fliegt ab. Damit ist der Anspruch auf den Sieg weg.
das sehen aber 80% anders


siehe abstimmung
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2846
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von vettel-fan2011 » 09.06.2019, 23:30

Tomek333 hat geschrieben:Das die FIA so bestraft ist die Formel 1 im Millenium leider
immer so gewesen und somit folgerichtig

Vettel hat wieder mal ein Sieg weggeschmissen
Übrigens auch nicht der erste in Kanada
Und wieder mal heult vettel wie ein Kleinkind
und benimmt sich so unprofessionell und kindisch und auch überheblich
Das mit dem Nummerntausch war das unwürdigste was ich je gesehen haben

Eine Rennsperrre wegen wiederholten, wiederholten und wiederholten verhalten
wäre Überfällig
Wenn du zu oft ohne Ticket im Bus erwischt wirst, kommst du auch kn den Knast
Es wird Zeit das die FIA zeigt das auch ein Herr Vettel sich nicht ständig
über alle Regeln hinweg setzen kann

Ich bin mir auch sicher das die Stewards, nachdem Kumpel Whiting weg ist,
Vettel auf den Kicker haben, zurecht
Auch beim Fussball
Man legt sich nicht mir dem Schiri an

Oder auch in der Schule
Regeln sind regeln
Udn vettel hält sich nie an diese
Und wie man soetwas gut finden kann

Hamilton hatte auch nur noch Mitleid
Und das sollte das schlimmste sein, wenn der Hauptkonkurrent
schon so Mitleid hat dann sollte man sich ernsthafte Gedanken machen

Hätte mich nicht gewundert wenn Vettel heute unter Tränen
seinen Rücktritt erklärt hätte, weil die Welt so ungerecht ist.
Nope. Du hast stark fehlendes Einschätzungsvermögen..
Bild
Bild

Benutzeravatar
Wester
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7133
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von Wester » 09.06.2019, 23:33

F1Schlaumeier hat geschrieben:Der größte Denkfehler von Vettel ist, dass er meint den Sieg verdient zu haben. Hamilton war schneller und in Schlagdistanz. Vettel macht einen Fehler und fliegt ab. Damit ist der Anspruch auf den Sieg weg.
Hat denn Hamilton außer in Schlagdistanz zu sein denn mal einen ernsthaften Überholversuch gestartet außer nach dem Fehler? Schnell zu sein ist das eine, aber wirklich überholen zu können, das wäre die Kunst gewesen. Schade ist, dass die 5 Sekunden am Ende alles rausgenommen haben, denn so werden wir nie wissen, ob Hamilton nicht irgendwann den Versuch gestartet hätte. Aber so ist es jetzt müßig über verdient oder unverdient zu reden.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Shogun
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5161
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von Shogun » 09.06.2019, 23:33

mamoe hat geschrieben:
F1Schlaumeier hat geschrieben:Der größte Denkfehler von Vettel ist, dass er meint den Sieg verdient zu haben. Hamilton war schneller und in Schlagdistanz. Vettel macht einen Fehler und fliegt ab. Damit ist der Anspruch auf den Sieg weg.
das sehen aber 80% anders


siehe abstimmung
Aber den größten Teil geht es darum das wieder Mercedes gewonnen hat und die Saison öde ist. Bei einer engen Saison würde es anders aussehen

Benutzeravatar
Neppi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1012
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von Neppi » 09.06.2019, 23:34

F1Schlaumeier hat geschrieben:Der größte Denkfehler von Vettel ist, dass er meint den Sieg verdient zu haben. Hamilton war schneller und in Schlagdistanz. Vettel macht einen Fehler und fliegt ab. Damit ist der Anspruch auf den Sieg weg.
Hamilton hat auch Fehler gemacht, es war halt keiner hinterihm.

Im Grunde hast du aber Recht.
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Benutzeravatar
rbrrb10
Kartfahrer
Beiträge: 142
Registriert: 15.03.2014, 19:23
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: Das Team mit Seb

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von rbrrb10 » 09.06.2019, 23:35

F1Schlaumeier hat geschrieben:Der größte Denkfehler von Vettel ist, dass er meint den Sieg verdient zu haben. Hamilton war schneller und in Schlagdistanz. Vettel macht einen Fehler und fliegt ab. Damit ist der Anspruch auf den Sieg weg.
Leider falsch.
Es hätte ein Duell gegeben, wie es ausgegangen wäre, um diese Information hat uns leider die FIA mit MA vorne noch betrogen.

Es ist allgemein ein Witz.
Das ist nichtmal eine Kritik an Hamilton, der hat sich das ja auch nicht ausgesucht.
Aber das System mit den ständig wechselnden Experten ist halt vielleicht im dörflichen Gartenzwergverein zu verstehen, sicherlich nicht in einem Weltsport.
Fast alle neu :ninja: tralen Experten stehen ja zu recht auf Vettel Seite, auch solche die sonst kritisch mit ihm sind.
Dann kommen solche Sachen dazu wie, egal ob er jetzt Hamilton, Vettel oder stroll heißen würde, jemand aus der box auf die Strecke zieht und dafür keine Strafe bekommt. Falsche strafen bei unsafe release etc.
Alles hat eher die Natur eines dörflichen Gartenzwergvereines wie gesagt :ninja:
"Das ist ja auch eine Art Auszeichnung. Die Fans wollten Fernando vorne sehen. Je mehr gepfiffen wird, desto besser war der Tag."

powerplay
Nachwuchspilot
Beiträge: 410
Registriert: 06.01.2008, 01:29

Re: "Blind", "unfair", "Schande": Vettel schäumt nach "gestohlenem" Sieg

Beitrag von powerplay » 09.06.2019, 23:35

Ich hab immer mehr das Gefühl Vettel hat kein Bock mehr zu fahren.... Er hat nen Fehler gemacht, ist seinem Konkurrenten fast ins Auto gefahren (und wäre ihm ins Auto gefahren wenn Hamilton nicht aufgepasst hätte) bekommt ne Strafe und ärgert sich.

Ja es ist nichts passiert und die FIA kann die Regeln auslegen und haben Spielraum, mir hätte es auch besser gefallen es hätte keine Strafe gegeben, andererseits hätte es auch eine 10sec oder Durchfahrtsstrafe geben können.

Was er dann nach dem Rennen abgezogen hat erinnert an ein Kind im Kindergarten das beim Mensch ärger dich nicht verliert... da bettelt er gradezu nach einem Strafennachschlag. Protokoll nicht eingehalten, die Parkplatzschilder vertauscht und auf dem Podium noch direkt die FIA angegangen, das ging zu weit.

Es kommt mir fast schon so vor das er nur noch einen Grund sucht, wärend der Saison die F1 zu verlassen und grad alles dafür tut es auch zu erreichen.

Ja der Fehler heute war ärgerlich, die Konsequenz daraus auch, aber sich anschließend so zu verhalten geht mal gar nicht.

Antworten