"Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

"Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon Redaktion » 28.05.2019, 10:50

Helmut Marko glaubt, dass Lewis Hamiltons Probleme in Monaco nicht so schlimm waren, wie es der Weltmeister am Funk und nach dem Rennen dargestellt hat
Lewis Hamilton, Max Verstappen

Trotz Reifenproblemen könnte Hamilton Verstappen hinter sich halten

Lewis Hamilton war während des Großen Preises von Monaco fest davon überzeugt, dass er es nicht ins Ziel schaffen würde. Während des Rennens meldete er am Funk mehrfach, dass seine Reifen komplett durch seien, dass man ein "Wunder" brauche, um es ins Ziel zu schaffen. Das Team musste dem Weltmeister wiederholt gut zureden. Tatsächlich konnte Hamilton das Rennen am Ende gewinnen - ohne weiteren Boxenstopp.Hat der Mercedes-Pilot bei seinen Funksprüchen also überdramatisiert? Das glaubt zumindest Red Bulls Motorsportberater Helmut Marko. Gegenüber 'ServusTV' erklärt er: "Generell jammert der Hamilton ab der 30. Runde, dass er das Rennen mit diesem Reifensatz nicht durchfahren kann und dass er Vibrationen hat und weiß der Teufel was alles. Aber das kennen wir schon, das ist reine Show und Taktik."Hamilton kam in Runde elf zum Boxenstopp und musste anschließend noch 67 Runden auf dem Medium-Reifen fahren. Es ist also klar, dass seine Reifen gegen Rennende in einem deutlich schlechteren Zustand waren als die der Piloten dahinter, die allesamt auf den harten Pneus unterwegs waren. Das räumt auch Marko ein. "Die Reifen untersuchen wir natürlich, dafür haben wir wie jedes andere Team auch Kameras", erklärt er.

Analyse Monaco: Ferrari ist weiterhin ratlos!

Das hatte sich Sebastian Vettel anders vorgestellt: Als Favorit in die Saison gestartet, ist P2 in Monaco schon fast ein Erfolg für Ferrari ... Weitere Formel-1-Videos

"Da gibt es so Art Messpunkte. Und die waren vorn [bei Hamilton] schon ziemlich herunter, also wesentlich schlechter als die Reifen vom Verstappen", bestätigt Marko und erklärt: "Dort, wo er die Vorderreifen beansprucht, ist er ganz langsam gefahren. Das hat er taktisch super gemacht, dagegen kann man nichts einwenden." Doch bestand wirklich die Gefahr, dass die Reifen nicht bis zum Ende halten?"Nein, das denke ich nicht", grübelt Pirelli-Manager Mario Isola. Er sei zwar ebenfalls überrascht gewesen, dass Mercedes Hamilton mit den Medium-Reifen wieder auf die Strecke schickte. Komplett am Ende seien die Pneus am Schluss aber noch nicht gewesen. Er glaubt, Hamilton sei zu dieser Vermutung gekommen,"weil er gemerkt hat, dass die anderen Autos hinter ihm sehr nah dran waren."

Fotostrecke: Monaco: Fahrernoten der Redaktion

Antonio Giovinazzi (5): Es ist nicht so, dass einem so ein Patzer wie in der Rascasse gegen Kubica nicht mal passieren kann. Das Problem ist: Giovinazzi passieren solche Dinge und er ist gleichzeitig zu langsam. Ferrari, hören wir, möchte ihn als Simulatorfahrer zurück. Das wäre ein sicherer Job. Das Zeug zum Weltmeister hat er eh nicht.

Antonio Giovinazzi (5): Es ist nicht so, dass einem so ein Patzer wie in der Rascasse gegen Kubica nicht mal passieren kann. Das Problem ist: Giovinazzi passieren solche Dinge und er ist gleichzeitig zu langsam. Ferrari, hören wir, möchte ihn als Simulatorfahrer zurück. Das wäre ein sicherer Job. Das Zeug zum Weltmeister hat er eh nicht.

Isola erklärt, dass Hamilton mit Graining zu kämpfen hatte. "Natürlich beeinträchtigt das Graining die Performance", verrät er und ergänzt: "Ich habe noch nicht mit Lewis gesprochen, aber mit Graining vorne neigt das Auto viel mehr zum Untersteuern. Und in Monaco ist die Präzision sehr wichtig. Das hat ihm vermutlich nicht gefallen. Aber die Performance ist nicht wie bei einer Klippe abgefallen."

"Wenn der Reifen komplett abgenutzt ist, gibt es diese Kippe", erklärt Isola. Das sei bei Hamilton aber nicht der Fall gewesen. Laut der Erklärung von Isola kam Hamilton die Situation im Cockpit aufgrund der Umstände also kritischer vor als sie in Wirklichkeit war. "Das Auto hat gar nicht mehr gelenkt", hatte der Weltmeister selbst nach dem Rennen unter anderem erklärt.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 28.05.2019, 10:54, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Hangglider
Nachwuchspilot
Beiträge: 363
Registriert: 22.09.2015, 13:58
Wohnort: Österreich

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon Hangglider » 28.05.2019, 11:08

Die Fahrer sind einfach nicht mehr diese "Helden" wie sie früher mal (bis in die 80er) waren. Bei Hamilton habe ich oft das Gefühl, dass er sich künstlich zu so einem Helden machen möchte... Weiß nicht was ich davon halten soll... Früher sind Fahrer mehr gefahren und haben weniger geredet! Sich nach einem Rennen derart selbst zu loben.. Das habe ich bei einem Berger, Schumacher, Lauda, Prost usw... in der Art nie gesehen

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8886
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon toddquinlan » 28.05.2019, 11:09

Hamilton ist der einzige Fahrer auf der Welt der einen toten Reifen wieder zu neuem Leben erwecken kann, er ist Reifen-Jesus.

Bild

Jonas.sw
Kartfahrer
Beiträge: 149
Registriert: 11.12.2018, 11:23

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon Jonas.sw » 28.05.2019, 11:20

Vielleicht einfach den öffentlichen Boxenfunk nicht mehr senden. Dann kann ich mich noch der eine oder anderen Illusion hingeben.
Wie beispielsweise, das die früher viel weniger geredet haben. Vielleicht war es wirklich so. Aber ehrlicherweise weiß ich es nicht.

Moxxx
F1-Fan
Beiträge: 26
Registriert: 29.04.2018, 16:17
Lieblingsfahrer: MSC, RAI, Lauda

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon Moxxx » 28.05.2019, 11:25

Jonas.sw hat geschrieben:Vielleicht einfach den öffentlichen Boxenfunk nicht mehr senden. Dann kann ich mich noch der eine oder anderen Illusion hingeben.
Wie beispielsweise, das die früher viel weniger geredet haben. Vielleicht war es wirklich so. Aber ehrlicherweise weiß ich es nicht.



Oder gar keinen Boxenfunk!!!
Dann wäre Jesus- Hamilton an die Box und hätte das Rennen verloren ;)

Dann wäre es auch wieder eine Fahrerweltmeisterschaft und nicht durch das Team in irgend eine Art und Weise manipulierbar.

Die Teams können sich in anderen Bereiche um die KWM duellieren!

Benutzeravatar
Hangglider
Nachwuchspilot
Beiträge: 363
Registriert: 22.09.2015, 13:58
Wohnort: Österreich

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon Hangglider » 28.05.2019, 11:40

Moxxx hat geschrieben:
Jonas.sw hat geschrieben:Vielleicht einfach den öffentlichen Boxenfunk nicht mehr senden. Dann kann ich mich noch der eine oder anderen Illusion hingeben.
Wie beispielsweise, das die früher viel weniger geredet haben. Vielleicht war es wirklich so. Aber ehrlicherweise weiß ich es nicht.



Oder gar keinen Boxenfunk!!!
Dann wäre Jesus- Hamilton an die Box und hätte das Rennen verloren ;)

Dann wäre es auch wieder eine Fahrerweltmeisterschaft und nicht durch das Team in irgend eine Art und Weise manipulierbar.

Die Teams können sich in anderen Bereiche um die KWM duellieren!


:thumbs_up: Diese ganzen Regeländerungen sollten mal unter dem Vorsatz "Dem Fahrer mehr abverlangen" durchgeführt werden. Der Fahrer sollte wieder mehr in den Mittelpunkt rücken und mehr leisten müssen!

Benutzeravatar
Gerer-Bub
Nachwuchspilot
Beiträge: 398
Registriert: 10.03.2017, 14:16
Lieblingsfahrer: VET, MSC, RIC, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, Renault

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon Gerer-Bub » 28.05.2019, 11:43

Die Frage ist halt immer wie viel von einem Fahrer gesendet wird im TV. Denke schon, dass der Großteil sehr stark am jammern ist, es aber halt nicht immer gesendet wird.
Die Regie versucht es halt mit allen Mitteln spannend zu halten, was ja auch nachvollziehbar ist.
Zuletzt geändert von Gerer-Bub am 28.05.2019, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
keepfightingmichael

Benutzeravatar
rik_groove
Nachwuchspilot
Beiträge: 403
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon rik_groove » 28.05.2019, 11:45

"Das hatte sich Sebastian Vettel anders vorgestellt: Als Favorit in die Saison gestartet, ist P2 in Monaco schon fast ein Erfolg für Ferrari ..."

Favorit?!

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3087
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon GenauDer » 28.05.2019, 11:48

Hangglider hat geschrieben:
Moxxx hat geschrieben:
Jonas.sw hat geschrieben:Vielleicht einfach den öffentlichen Boxenfunk nicht mehr senden. Dann kann ich mich noch der eine oder anderen Illusion hingeben.
Wie beispielsweise, das die früher viel weniger geredet haben. Vielleicht war es wirklich so. Aber ehrlicherweise weiß ich es nicht.



Oder gar keinen Boxenfunk!!!
Dann wäre Jesus- Hamilton an die Box und hätte das Rennen verloren ;)

Dann wäre es auch wieder eine Fahrerweltmeisterschaft und nicht durch das Team in irgend eine Art und Weise manipulierbar.

Die Teams können sich in anderen Bereiche um die KWM duellieren!


:thumbs_up: Diese ganzen Regeländerungen sollten mal unter dem Vorsatz "Dem Fahrer mehr abverlangen" durchgeführt werden. Der Fahrer sollte wieder mehr in den Mittelpunkt rücken und mehr leisten müssen!

Dann sollen sie es so machen, dass die Fahrer in der Einführungsrunde die Autos schieben müssen

Benutzeravatar
msf
Testfahrer
Beiträge: 786
Registriert: 27.10.2015, 10:21

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon msf » 28.05.2019, 12:42

Hangglider hat geschrieben:
Moxxx hat geschrieben:
Jonas.sw hat geschrieben:Vielleicht einfach den öffentlichen Boxenfunk nicht mehr senden. Dann kann ich mich noch der eine oder anderen Illusion hingeben.
Wie beispielsweise, das die früher viel weniger geredet haben. Vielleicht war es wirklich so. Aber ehrlicherweise weiß ich es nicht.




:thumbs_up: Diese ganzen Regeländerungen sollten mal unter dem Vorsatz "Dem Fahrer mehr abverlangen" durchgeführt werden. Der Fahrer sollte wieder mehr in den Mittelpunkt rücken und mehr leisten müssen!


Aber da steht er doch gerade auf dem Foto weiter oben... :!: :!: :!: ... :?:

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25111
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 28.05.2019, 12:51

Marko hat geschrieben:"Generell jammert der Hamilton ab der 30. Runde, dass er das Rennen mit diesem Reifensatz nicht durchfahren kann und dass er Vibrationen hat und weiß der Teufel was alles. Aber das kennen wir schon, das ist reine Show und Taktik."

:mrgreen:
Das kann man tatsächlich nicht in Gänze abstreiten. Da ist vorne immer irgendwas los, was den Sieg gefährdet. Man freut sich halt, wenn es dann trotzdem klappt.
Bild

Benutzeravatar
msf
Testfahrer
Beiträge: 786
Registriert: 27.10.2015, 10:21

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon msf » 28.05.2019, 12:56

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Marko hat geschrieben:"Generell jammert der Hamilton ab der 30. Runde, dass er das Rennen mit diesem Reifensatz nicht durchfahren kann und dass er Vibrationen hat und weiß der Teufel was alles. Aber das kennen wir schon, das ist reine Show und Taktik."

:mrgreen:
Das kann man tatsächlich nicht in Gänze abstreiten. Da ist vorne immer irgendwas los, was den Sieg gefährdet. Man freut sich halt, wenn es dann trotzdem klappt.


Er will doch nur die Aussage seines Chefs rechfertigen, das der Mercedes eigentlich noch gar nicht reif ist für den Sieg!

Benutzeravatar
McTom
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3341
Registriert: 22.07.2011, 12:53
Lieblingsfahrer: viele
Lieblingsteam: alle, keine F1 ohne Teams

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon McTom » 28.05.2019, 13:02

Hangglider hat geschrieben:...Bei Hamilton habe ich oft das Gefühl, dass er sich künstlich zu so einem Helden machen möchte... Weiß nicht was ich davon halten soll... ...


Ja, kommt mir auch so vor. Aber nun ja, offensichtlich kommt es bei vielen Leuten gut an, denn er hat ja mit die meisten Fans.
Für mich klang er am Funk aber schon sehr ernst. Er ist es ja auch nicht mehr so recht gewohnt, dass ihm da ein Auto eines anderen Teams am Heck klebt und er nicht mal einfach 10 Sekunden Abstand in 2 Runden herstellen kann. :wink:

Doch was solls... wie Toto schon sagte: So isser halt der Louis. Jeder hat seinen Weg, die Dinge zu bewältigen und Hamilton hat wohl eben diesen. Er ist so wie er ist und ja auch im Moment der erfolgreichste Fahrer. Seine Fans finden das okay (er hat ja wohl sehr viele) und für die F1-Show ist es ja auch nicht schlecht.
Jeder Fahrer hat halt mehr oder weniger Macken. Für mich muss sich da niemand ändern. Ich will unterschiedliche Charaktere.

So langsam reichts dann aber auch mit diesem Ausgeschlachte. Immer Gefühlte 100 NEWS-Beiträge zu jedem bissel. "Oh, Vettel hat 'nen Fehler gemacht", "Hamilton ist eine Dramaqueen" usw. Die Rennen scheinen immer weiter in den Hintergrund zu treten und man konzentriert sich zunehmend auf solche Nebensächlichkeiten.
Wenn man tot ist, ist es für einen selbst nicht so schlimm, weil man ja tot Ist. Für andere kann dein Tod aber schlimm sein.
Das ist übrigens genau so, wie wenn man doof ist.

Benutzeravatar
Number2
Kartfahrer
Beiträge: 243
Registriert: 12.12.2017, 11:18
Lieblingsfahrer: Webber, Ricciardo

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon Number2 » 28.05.2019, 13:06

Es gäbe auf jeden Fall besseres Racing, wenn die Fahrer nicht ständig von der Box aus Gassi geführt werden müssten! Was war nochmal der Grund, als man die Hilfestellung durch die Box 2016 (oder war es 2015?) nach ein paar Rennen wieder erlaubte? Sicherheit? :roll:

Benutzeravatar
msf
Testfahrer
Beiträge: 786
Registriert: 27.10.2015, 10:21

Re: "Show und Taktik": Hat Hamilton bei Reifenproblemen überdramatisiert?

Beitragvon msf » 28.05.2019, 13:08

McTom hat geschrieben:
Hangglider hat geschrieben:...Bei Hamilton habe ich oft das Gefühl, dass er sich künstlich zu so einem Helden machen möchte... Weiß nicht was ich davon halten soll... ...


Ja, kommt mir auch so vor. Aber nun ja, offensichtlich kommt es bei vielen Leuten gut an, denn er hat ja mit die meisten Fans.
Für mich klang er am Funk aber schon sehr ernst. Er ist es ja auch nicht mehr so recht gewohnt, dass ihm da ein Auto eines anderen Teams am Heck klebt und er nicht mal einfach 10 Sekunden Abstand in 2 Runden herstellen kann. :wink:

Doch was solls... wie Toto schon sagte: So isser halt der Louis. Jeder hat seinen Weg, die Dinge zu bewältigen und Hamilton hat wohl eben diesen. Er ist so wie er ist und ja auch im Moment der erfolgreichste Fahrer. Seine Fans finden das okay (er hat ja wohl sehr viele) und für die F1-Show ist es ja auch nicht schlecht.
Jeder Fahrer hat halt mehr oder weniger Macken. Für mich muss sich da niemand ändern. Ich will unterschiedliche Charaktere.

So langsam reichts dann aber auch mit diesem Ausgeschlachte. Immer Gefühlte 100 NEWS-Beiträge zu jedem bissel. "Oh, Vettel hat 'nen Fehler gemacht", "Hamilton ist eine Dramaqueen" usw. Die Rennen scheinen immer weiter in den Hintergrund zu treten und man konzentriert sich zunehmend auf solche Nebensächlichkeiten.



Hoffentlich geht die Saison bald wieder los.... ach neeee, tschuldigung....falscher Zeitpunkt!


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: NeverSurrender und 9 Gäste