TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6436
Registriert: 12.09.2007, 17:33

TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von Redaktion » 27.05.2019, 14:31

Die TV-Quoten befinden sich in Deutschland weiter im Sinkflug: RTL verliert erneut eine Million Zuschauer - Aber: ORF zum dritten Mal in Folge im Plus © LAT Die Mercedes-Dominanz lässt die Quoten in Deutschland sinken Dass der Große Preis von Monaco so spannend werden würde, war nach dem Qualifying und der bisherigen Dominanz von Mercedes so nicht abzusehen. Das dürfte ein Grund sein, warum sich die Formel 1 in Deutschland weiter im Tiefflug befindet. Selbst der Klassiker von Monte Carlo war 2019 für RTL kein Quotenbringer.

Mit 4,25 Millionen Zusehern holte man zwar deutlich mehr vor den Bildschirm als noch in Barcelona, allerdings verlor man im Vergleich zum Vorjahr fast eine komplette Million: Beim Sieg von Daniel Ricciardo 2018 waren noch 5,21 Millionen Fans an Bord. Die Chancenlosigkeit von Sebastian Vettel trägt trotz dessen zweiten Platz am gestrigen Sonntag Tribut.

Zwar gibt es mit Sky in diesem Jahr wieder einen Konkurrenten, doch die Verluste konnten auch die 410.000 Zuseher beim PayTV-Sender nicht auffangen. Sky konnte einen Marktanteil von 2,8 Prozent einfahren und konnte so zumindest einen neuen Saisonrekord für ein Nachmittagsrennen aufstellen.

Gleiches gilt auch für RTL, wo der Marktanteil bei 28,7 Prozent lag, was nur von den Frührennen in Australien und China getoppt wurde, wo ein höherer Marktanteil Standard ist. Somit scheint es zumindest weiterhin einen gewissen Monaco-Faktor zu geben, auch wenn man bei weitem nicht an die 35,3 Prozent aus dem Vorjahr heranreicht. Fotostrecke: Monaco: Fahrernoten der Redaktion © Sutton Antonio Giovinazzi (5): Es ist nicht so, dass einem so ein Patzer wie in der Rascasse gegen Kubica nicht mal passieren kann. Das Problem ist: Giovinazzi passieren solche Dinge und er ist gleichzeitig zu langsam. Ferrari, hören wir, möchte ihn als Simulatorfahrer zurück. Das wäre ein sicherer Job. Das Zeug zum Weltmeister hat er eh nicht. Im Vergleich scheinen jüngere TV-Zuschauer übrigens eher dem PayTV zugeneigt zu sein: In der Zielgruppe lag der Marktanteil mit 4,6 Prozent deutlich über dem Durchschnitt, bei RTL mit 22,7 Prozent darunter.

Interessant ist die Situation in Österreich, wo man sich von der Eintönigkeit der Ergebnisse anscheinend nicht den Spaß verderben lässt. Bereits zum dritten Mal in Folge konnte ORF im Vergleich zum Vorjahr bessere Werte erzielen. 587.000 Zuschauer bedeuteten 20.000 mehr als noch 2018, auch der Marktanteil stieg um einen Prozentpunkt auf 45 Prozent.

Eine ausführliche Übersicht über alle Quoten der Formel-1-Saison 2019 finden Sie auf unserem Schwesterportal Motorsport.com
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 27.05.2019, 14:45, insgesamt 8-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
unclebernie
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4939
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: RAI, HAM, HÄK, LEC

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von unclebernie » 27.05.2019, 14:52

Naja, viele schauen mittlerweile einfach F1 TV Pro. Noch dazu gibt es in Deutschland gefühlt die meisten Bandwagon-Fans. Wäre Vettel erfolgreich, sind alle wieder F1 Fan. Selbes Phänomen hatten wir ja auch mit Schumacher. Dass da dann meist wenig Ahnung dahinter steckt, erlebt man auch häufig auf FB. Von daher. Sollen ruhig aufhören zu schauen, ist nur gut für den Sport.
"Mein Bart hat plötzlich angefangen zu flattern und ich verlor unter dem Helm Haare. Die sind mir dann auf das Gaspedal gefallen und ich bin mit dem Fuß deshalb abgerutscht. Sowas hatte ich noch nie"

Valtteri Bottas

abloo
Rookie
Rookie
Beiträge: 1976
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von abloo » 27.05.2019, 15:04

Redaktion hat geschrieben: Interessant ist die Situation in Österreich, wo man sich von der Eintönigkeit der Ergebnisse anscheinend nicht den Spaß verderben lässt. Bereits zum dritten Mal in Folge konnte ORF im Vergleich zum Vorjahr bessere Werte erzielen. 587.000 Zuschauer bedeuteten 20.000 mehr als noch 2018, auch der Marktanteil stieg um einen Prozentpunkt auf 45 Prozent.

Nein, Österreicher würden es genauso mal wieder gern sehn wenn der Stern vorne schwankt... Aber im ORF gibts halt eine Sache die die Zuschauer gut auf der Stange hält... Ja es sind die Moderatoren. Ein Wurz ist halt um einiges kompetenter und sympathischer als ein Heiko Waaser mit seinen 10 Standardsätzen die er zu jedem GP bringt...

KuramaNaruto
Kartfahrer
Beiträge: 207
Registriert: 21.02.2017, 19:08
Lieblingsteam: Ferrari

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von KuramaNaruto » 27.05.2019, 15:13

Wenn ich das normale ORF irgendwie empfangen könnte würde ich mal schauen, ob die Übertragung wirklich so gut ist. Heiko Wasser nervt natürlich mit seinen Sprüchen, aber ich finde Danner ist ein sehr guter Experte. Obwohl gute Moderatoren bei einem langweiligen Rennen natürlich auch nicht viel helfen.
Zuletzt geändert von KuramaNaruto am 27.05.2019, 15:55, insgesamt 2-mal geändert.

abloo
Rookie
Rookie
Beiträge: 1976
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von abloo » 27.05.2019, 15:18

KuramaNaruto hat geschrieben:Wenn ich das normale ORF irgendwie empangen könnte würde ich mal schauen, ob die Übetragung wirklich so gut ist. Heiko Wasser nervt natürlich mit seinen Sprüchen, aber ich finde Danner ist ein guter Experte. Obwohl gute Moderatoren bei einem langweilige Rennen auch nicht viel helfen.
Also so ziemlich der einzige Standardspruch vom Wurz ist (und man muss betonen, das passiert wenn wirklich einer Kamikazeartig überholt - also pro Rennen evtl. 1/2 Mal!) - SchauSchauSchauSchauSchauSchauuuuuu!

Ausserdem muss man zugute halten.
- Es gibt mehr Infos über nicht übertragene Teamradios
- kaum bis gar kein Boulevardthema pro Rennen
- bei Technikthemen wird etwas näher als bei RTL eingegangen
- keine Werbung!

Also wirklich angenehmere Unterhaltung als zur gleichen Zeit bei RTL.
Inwieweit man ORF empfangen kann, schreibe ich mal nichts hierzu...

Benutzeravatar
Shogun
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5159
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von Shogun » 27.05.2019, 15:24

unclebernie hat geschrieben:Naja, viele schauen mittlerweile einfach F1 TV Pro. Noch dazu gibt es in Deutschland gefühlt die meisten Bandwagon-Fans. Wäre Vettel erfolgreich, sind alle wieder F1 Fan. Selbes Phänomen hatten wir ja auch mit Schumacher. Dass da dann meist wenig Ahnung dahinter steckt, erlebt man auch häufig auf FB. Von daher. Sollen ruhig aufhören zu schauen, ist nur gut für den Sport.
Bin ganz deiner Meinung. Verstehe nicht warum die Leute sich einen Sport anschauen wenn nur ein Landsmann vorn dabei ist. Man ist doch Fan des Sports und ich verfolge die Formel 1 seit 1996 und habe jedes Rennen gesehen. Habe auch die Schumi Jahre und Vettel Jahre miterlebt und jetzt die Mercedes Dominanz und liebe den Sport immer noch

KuramaNaruto
Kartfahrer
Beiträge: 207
Registriert: 21.02.2017, 19:08
Lieblingsteam: Ferrari

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von KuramaNaruto » 27.05.2019, 15:53

Shogun hat geschrieben:
unclebernie hat geschrieben:Naja, viele schauen mittlerweile einfach F1 TV Pro. Noch dazu gibt es in Deutschland gefühlt die meisten Bandwagon-Fans. Wäre Vettel erfolgreich, sind alle wieder F1 Fan. Selbes Phänomen hatten wir ja auch mit Schumacher. Dass da dann meist wenig Ahnung dahinter steckt, erlebt man auch häufig auf FB. Von daher. Sollen ruhig aufhören zu schauen, ist nur gut für den Sport.
Bin ganz deiner Meinung. Verstehe nicht warum die Leute sich einen Sport anschauen wenn nur ein Landsmann vorn dabei ist. Man ist doch Fan des Sports und ich verfolge die Formel 1 seit 1996 und habe jedes Rennen gesehen. Habe auch die Schumi Jahre und Vettel Jahre miterlebt und jetzt die Mercedes Dominanz und liebe den Sport immer noch
Ich kucke auch schon seit ungefähr 15 jahren Formel 1( und das mit 19) Es stimmt schon, dass man eigentlich Fan des Sportes sein sollte und nicht nur wegen einem Fahrer. Aber mit der jetzigen Formel 1 kannst du ehrlich gesagt auch niemanden mehr neu für die Formel 1 begeistern.

Benutzeravatar
cih
Testfahrer
Beiträge: 843
Registriert: 21.08.2007, 14:32

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von cih » 27.05.2019, 16:24

Shogun hat geschrieben:
unclebernie hat geschrieben:Naja, viele schauen mittlerweile einfach F1 TV Pro. Noch dazu gibt es in Deutschland gefühlt die meisten Bandwagon-Fans. Wäre Vettel erfolgreich, sind alle wieder F1 Fan. Selbes Phänomen hatten wir ja auch mit Schumacher. Dass da dann meist wenig Ahnung dahinter steckt, erlebt man auch häufig auf FB. Von daher. Sollen ruhig aufhören zu schauen, ist nur gut für den Sport.
Bin ganz deiner Meinung. Verstehe nicht warum die Leute sich einen Sport anschauen wenn nur ein Landsmann vorn dabei ist. Man ist doch Fan des Sports und ich verfolge die Formel 1 seit 1996 und habe jedes Rennen gesehen. Habe auch die Schumi Jahre und Vettel Jahre miterlebt und jetzt die Mercedes Dominanz und liebe den Sport immer noch
das ist recht einseitig. Ich bin auch Fussball-Fan aber ich gucke nur meine 96er-Spiele. Gut nächste Saison wieder 2te Liga aber deswegen gucke ich mir nicht alle Spiele an die am gleichen Spieltag verfügbar sind. Also gucke ich weniger 1te Liga. Fertig.
Und nur weil ich motorsportbegeistert bin muss ich nicht alles von F2 und abwärts gucken.

Ich habe gestern ganz bewusst nur die letzten 30min geguckt. -> ich war einfach nicht zuhause :D Normalerweise halte ich mir den Monaco-Sonntag frei aber seit der Mercedes-Dominanz, auch als noch ein Deutscher dort fuhr, ist mir das mittlerweile herzlich egal geworden. Klar war ich in den 90er Schumi-Fan. Da war der Fantanismus bei mir noch ein ganz andrer weil ich in den 10er 20er war. Heute gibt es halt wichtigeres im Leben als alle 2 Wochen wegen der F1 sonntags vor der Kiste zu verbringen.
Wissen braucht keine 2500 Beiträge

Benutzeravatar
unclebernie
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4939
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: RAI, HAM, HÄK, LEC

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von unclebernie » 27.05.2019, 16:25

KuramaNaruto hat geschrieben:
Shogun hat geschrieben:
unclebernie hat geschrieben:Naja, viele schauen mittlerweile einfach F1 TV Pro. Noch dazu gibt es in Deutschland gefühlt die meisten Bandwagon-Fans. Wäre Vettel erfolgreich, sind alle wieder F1 Fan. Selbes Phänomen hatten wir ja auch mit Schumacher. Dass da dann meist wenig Ahnung dahinter steckt, erlebt man auch häufig auf FB. Von daher. Sollen ruhig aufhören zu schauen, ist nur gut für den Sport.
Bin ganz deiner Meinung. Verstehe nicht warum die Leute sich einen Sport anschauen wenn nur ein Landsmann vorn dabei ist. Man ist doch Fan des Sports und ich verfolge die Formel 1 seit 1996 und habe jedes Rennen gesehen. Habe auch die Schumi Jahre und Vettel Jahre miterlebt und jetzt die Mercedes Dominanz und liebe den Sport immer noch
Ich kucke auch schon seit ungefähr 15 jahren Formel 1( und das mit 19) Es stimmt schon, dass man eigentlich Fan des Sportes sein sollte und nicht nur wegen einem Fahrer. Aber mit der jetzigen Formel 1 kannst du ehrlich gesagt auch niemanden mehr neu für die Formel 1 begeistern.
Ach komm schon. Mit der Schumacher Formel1 der 2000er konntest du theoretisch auch kein Schwein außerhalb Deutschlands begeistern. 5 Jahre Ferrari, ja meine Herren, da waren die Deutschen stolz wie bolle und alles war fein. Aber kaum ist Hamilton vorne, fuuuurchtbar, der ist ja sooo viel dominanter. Humbug. 2017 und 2018 waren offene Saisons, zumindest scheiterten sie nicht an einer technischen Dominanz seitens Mercedes und 2014-2016 war immerhin ein spannendes Team-Duell. Die Leute sehen einfach nur "oh, der Hamilton schon wieder" und lassen das Kurzzeitgedächtnis arbeiten. Null Verständnis.

Klar, ist es frustrierend, dass es immer Hamilton ist, aber die Argumentation ist so stupide. Es liegt nicht an der Formel1, es liegt an Ferrari und Vettel. So wie es damals an Mclaren lag und keiner Schumacher das Wasser reichen konnte.

Bevor Seb und Hamilton alles in Grund und Boden fuhren, waren Ferrari und Schumacher die Arschgeigen. Der Inbegriff von Langeweile und wie oft musste sich Schumacher anhören "Ferrari halt". Genauso blödsinnig! Die Leute sind nur derart frustriert, dass es halt immer derselbe ist und am Schlimmsten ist es, wenn es nicht der eigene Fahrer ist, und schon interpretieren sie die Saisons komplett daneben. Habe ich damals bei Schumacher auch gemacht, bis ich mir einfach mal die Statistiken angeschaut habe und gemerkt habe. Ok, Schumacher konnte schon den Unterschied machen, insbesondere 2000, 2001 und 2003. Und das konnte Vettel 2012 und 2010, das konnte Hamilton 2017, 2018, und ja, auch gegen einen starken Teamkollegen 2014 und 2015. Ja, es ist langweilig, wenn immer derselbe gewinnt. Mich langweilt es momentan auch und ich bin Hamilton Sympathisant. Aber ich würde mir wünschen, dass die Leute erstmal nachdenken und sich nicht von Emotionen leiten lassen.
"Mein Bart hat plötzlich angefangen zu flattern und ich verlor unter dem Helm Haare. Die sind mir dann auf das Gaspedal gefallen und ich bin mit dem Fuß deshalb abgerutscht. Sowas hatte ich noch nie"

Valtteri Bottas

Benutzeravatar
cih
Testfahrer
Beiträge: 843
Registriert: 21.08.2007, 14:32

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von cih » 27.05.2019, 16:37

@ unclebernie

du solltest auch bedenken das die Menschen heutzutage aufgrund der Digitalisierung und auch wegen privater Sachen halt andere Sachen als Priorität einstufen als die Formel1. Das hatte ich bereits im Vorposting verdeutlicht. Es gibt heutzutage halt zu viele Sachen die auf dich einprasseln und mit denen du dich befassen musst/sollst. Ich persönlich gestalte meine Wochenenden anders als vor 20 Jahren. Da war es nur: Samstag abends Disko, sonntags ausschlafen, dann F1. Fertig. Mit Ü40 hat sich bei mir leider ein anderes Interessenfeld entwickelt und dazu hat die MercedesDominanz momentan gut bei geholfen. Ich denke ich hätte zu der SchumiFerrarizeit ähnlich gedacht wäre ich im jetzigen Alter

Ich mochte damals die RedBull-Dominanz auch nicht obwohl ein deutscher Fahrer alles abgeräumt hat. Da nervt mich (allerdings bis heute) das RB überall und alles in der Sportwelt dominieren will und uns alle mit ihrer Werbung zuschüttet. Gut das sie sich nicht RedBull Leipzig haben nennen dürfen. Danke Deutschland!!!
Wissen braucht keine 2500 Beiträge

DerZombie
Nachwuchspilot
Beiträge: 422
Registriert: 23.10.2011, 22:42
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von DerZombie » 27.05.2019, 17:05

Evtl. liegts auch einfach an den dämlichen Startzeiten.
Der ganze Sonntag ist hin

Benutzeravatar
Calvin
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4572
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von Calvin » 27.05.2019, 17:38

unclebernie hat geschrieben:Naja, viele schauen mittlerweile einfach F1 TV Pro. Noch dazu gibt es in Deutschland gefühlt die meisten Bandwagon-Fans. Wäre Vettel erfolgreich, sind alle wieder F1 Fan. Selbes Phänomen hatten wir ja auch mit Schumacher. Dass da dann meist wenig Ahnung dahinter steckt, erlebt man auch häufig auf FB. Von daher. Sollen ruhig aufhören zu schauen, ist nur gut für den Sport.
Und du denkst das ist nur ein deutsches Problem bzw mit Vettel-Fans? Bist du etwa nur auf deutschen F1-Seiten auf FB unterwegs?

Denn die Briten, Holländer, etc sind auf keinen Fall besser.
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
cih
Testfahrer
Beiträge: 843
Registriert: 21.08.2007, 14:32

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von cih » 27.05.2019, 17:41

DerZombie: dämliche Startzeiten hast vorallem wenn sie nicht in Europa fahren :D allein wg. der 10min lohnt sich die Aufregung nicht. Japan z.b. gucke ich nie da ich zu der Zeit schlafe. USA gucke ich nur wenn alternativ kein guter Film kommt. Mein Interesse ist mittlerweile breiter gefächert als sich nur auf die F1 zu spezifizieren.
Wissen braucht keine 2500 Beiträge

DerZombie
Nachwuchspilot
Beiträge: 422
Registriert: 23.10.2011, 22:42
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von DerZombie » 27.05.2019, 18:21

10 Minuten? Bei mir ist das 1 Stunde und 10 Minuten ......

Benutzeravatar
unclebernie
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4939
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: RAI, HAM, HÄK, LEC

Re: TV-Quoten Monaco: Vettels Chancenlosigkeit sorgt für Sinkflug

Beitrag von unclebernie » 27.05.2019, 19:08

Calvin hat geschrieben:
unclebernie hat geschrieben:Naja, viele schauen mittlerweile einfach F1 TV Pro. Noch dazu gibt es in Deutschland gefühlt die meisten Bandwagon-Fans. Wäre Vettel erfolgreich, sind alle wieder F1 Fan. Selbes Phänomen hatten wir ja auch mit Schumacher. Dass da dann meist wenig Ahnung dahinter steckt, erlebt man auch häufig auf FB. Von daher. Sollen ruhig aufhören zu schauen, ist nur gut für den Sport.
Und du denkst das ist nur ein deutsches Problem bzw mit Vettel-Fans? Bist du etwa nur auf deutschen F1-Seiten auf FB unterwegs?

Denn die Briten, Holländer, etc sind auf keinen Fall besser.
In England und Holland sind die Quoten nicht derart schlecht, nein. Und mir ist auf englischen Seiten nicht derartiger inhaltlicher Quatsch über den Weg gelaufen.
"Mein Bart hat plötzlich angefangen zu flattern und ich verlor unter dem Helm Haare. Die sind mir dann auf das Gaspedal gefallen und ich bin mit dem Fuß deshalb abgerutscht. Sowas hatte ich noch nie"

Valtteri Bottas

Antworten