Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon Redaktion » 23.05.2019, 22:44

George Russell und Robert Kubica fehlen am Donnerstag vier Sekunden - Wunder gebe es eben keine, so der Pole - Kein Vertrauen und kein Grip
George Russell

Williams fährt dem Feld in Monaco besonders arg hinterher

"Unsere Pace war heute langsamer, als wir das erhofft und wohl auch erwartet hatten", beginnt Williams-Pilot George Russell seine Analyse des Trainingstages in Monaco. Die Williams-Piloten waren gemeinsam mit Lance Stroll (Racing Point) eindeutig die langsamsten Fahrer im Feld. Vier Sekunden betrug ihr Rückstand am Ende des Tages.

"In Monaco brauchst du Selbstvertrauen im Auto, außerdem ein konstantes Auto - im Moment fehlt uns das. Ich bin nicht zu sehr überrascht." Russell konnte sich einmal mehr vor seinem Teamkollegen platzieren, allerdings nur um 0,094 Sekunden.

Er versucht, das Beste aus seiner schwierigen Lage zu machen. "Das ist sicherlich nicht der Platz, auf dem wir stehen wollen. Monaco ist eine sehr spezifische Strecke. Wenn wir an diesem Wochenende einen Schritt rückwärts machen sollten, dann sind wir nicht zu enttäuscht, weil das nicht wirklich relevant ist für das restliche Jahr."

Kubica hoffte auf Überraschung: "Aber es gibt keine Wunder"

Große Änderungen habe es am FW42 nicht gegeben. Das Auto reagiere "wie erwartet". Die enge Strecke, auf der viel Abtrieb gefragt ist, sei für Williams eine besonders große Herausforderung. Der Kurs im Fürstentum würde die Schwächen des Autos - besonders in langsamen Kurven - noch mehr zum Vorschein bringen als jede andere Strecke, merkt Robert Kubica an.

"Es ist natürlich hier nicht einfach zu fahren, wenn dir Grip fehlt und generell Abtrieb. Daher war mein Gefühl heute leider auch nicht wirklich toll, was vorherzusehen war. Man hofft natürlich immer, dass man positiv überrascht wird, aber es gibt keine Wunder", muss er nach 69 Runden feststellen.

Er hatte außerdem nach dem Casino Richtung Mirabeau Haute einen Dreher. "Wenn du keinen Grip hast, dann zeigt sich das in Monaco umso mehr. Das macht es schwieriger, das Auto zu pushen und genügend Selbstvertrauen zu haben, um beim Fahren alles rauszuquetschen."

Williams kann "Licht am Ende des Tunnels" erkennen

Positives konnte er zumindest im ersten Training mitnehmen: "Es war schön, dass ich nach neun Jahren in den ersten Runden nicht so schlecht war." Doch dann war es mit der Freude auch recht schnell wieder vorbei. Denn er habe kein Vertrauen in das Auto, was auf dem Stadtkurs von enormer Bedeutung ist. "Da ist es schwierig, auf der Strecke zu bleiben."

Während die Piloten resignieren, versucht Teamchefin Claire Williams positiv zu bleiben. "Ich spüre definitiv, dass wir nun Licht am Ende des Tunnels sehen können", ist die Britin überzeugt. Das Rennen in Spanien habe gezeigt, dass man die Lücke zum nächsten Mittelfeldteam zu schließen beginne.

Zumindest fehlten Russell im Qualifying nur rund vier Zehntelsekunden auf den nächsten Piloten. Dennoch wurde das Team bislang in allen Rennen dieser Saison Letzte. Eklatant groß war auch der Rückstand auf das restliche Feld am Freitag: fast zwei Sekunden. Der Longrun sieht noch entmutigender aus: 3,2 Sekunden liegt das britische Team bei der Rennpace zurück.

Williams' Motto: "Hart kämpfen, nicht aufgeben"

"Es passiert langsam, aber wir alle wissen, dass es Zeit braucht, um ein Auto zu entwickeln. In der Fabrik passiert sehr viel Arbeit, was man natürlich nicht sieht. Die Aero-Jungs machen einen tollen Job, indem sie Performance im Windkanal finden."

Neue Teile sollen zu Saisonmitte in einem großen Update-Paket an die Strecke gebracht werden. Williams hofft so, "signifikant mehr Performance" zu sehen. Sie betont außerdem, dass die Stimmung im Traditionsteam keineswegs schlecht sei. "Das ist alles, was wir verlangen können: Hart kämpfen, nicht aufgeben und weiterhin Performance ans Auto bringen."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 23.05.2019, 22:57, insgesamt 10-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Turel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1721
Registriert: 27.07.2015, 11:34
Lieblingsfahrer: HÄK,MSCH,DC,RIC,ALO,HAM,JB,LEC
Lieblingsteam: Mclaren, von klein an!
Facebook: never
Google+: ever
Twitter: this
YouTube: shit
Tumblr: !

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon Turel » 23.05.2019, 23:26

Ach Mensch kinnas :(
TeamLH4️⃣4️⃣ ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

______________________
#keepfighting

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Rookie
Rookie
Beiträge: 1135
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon besser.is.sicher » 24.05.2019, 00:17

Turel hat geschrieben:Ach Mensch kinnas :(

Echt ma, schon traurig. Und Kubica ist leider auch etwas überfordert. Das habe ich ihm ehrlich anders gewünscht. Hoffentlich bekommt er und Williams noch ein bisschen die Kurve
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1324
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon Sportsmann » 24.05.2019, 00:48

Redaktion hat geschrieben:Teamchefin Claire Williams positiv zu bleiben. "Ich spüre definitiv, dass wir nun Licht am Ende des Tunnels sehen können", ist die Britin überzeugt.

Endlich mal ein richtiges Gespür. Das ist aber nur hier und in Suzuka so, ggf. kann man Singapur da auch noch zuzählen.
Bild

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6620
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon Black Box » 24.05.2019, 02:07

besser.is.sicher hat geschrieben:
Turel hat geschrieben:Ach Mensch kinnas :(

Echt ma, schon traurig. Und Kubica ist leider auch etwas überfordert. Das habe ich ihm ehrlich anders gewünscht. Hoffentlich bekommt er und Williams noch ein bisschen die Kurve


dennoch so gut wie gleichschnell wie sein teamkollege und es ist weiter fraglich was mit seinem wagen ist, mal sehen wie es am samstag aussehen wird
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

ALO95
Simulatorfahrer
Beiträge: 609
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon ALO95 » 24.05.2019, 07:58

Black Box hat geschrieben:
besser.is.sicher hat geschrieben:
Turel hat geschrieben:Ach Mensch kinnas :(

Echt ma, schon traurig. Und Kubica ist leider auch etwas überfordert. Das habe ich ihm ehrlich anders gewünscht. Hoffentlich bekommt er und Williams noch ein bisschen die Kurve


dennoch so gut wie gleichschnell wie sein teamkollege und es ist weiter fraglich was mit seinem wagen ist, mal sehen wie es am samstag aussehen wird


Mit seinem Wagen passt alles. Russel fährt seit Bacelona mit dem Kubica Chasis und war dort im Qualifying gleich 1,2 Sekunden schneller.
Alles Ausreden von Kubica.

Benutzeravatar
Neppi
Testfahrer
Beiträge: 790
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon Neppi » 24.05.2019, 08:45

Ich denke auch das Kubica einfach das Talent ausgeht in Verbindung mit seinem Körper. Selbst Schumacher hat 1-2 Jahre gebraucht um wieder zu alter Stärke 2012 zu finden (Ohne das UNFASSBARE Pech wäre er in der ersten Saisonhälfte Titelanwärter gewesen).

Nur ob man Kubica diese 1-2 Jahre gibt? Ich wage es zu bezweifeln. Natürlich hilft es nicht dass das Auto ne Möhre ist.
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Benutzeravatar
Hyeson
Rookie
Rookie
Beiträge: 1770
Registriert: 06.12.2012, 08:55
Lieblingsfahrer: Heinz-Harald Frentzen
Lieblingsteam: Jordan, Sauber

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon Hyeson » 24.05.2019, 09:49

Sportsmann hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben:Teamchefin Claire Williams positiv zu bleiben. "Ich spüre definitiv, dass wir nun Licht am Ende des Tunnels sehen können", ist die Britin überzeugt.

Endlich mal ein richtiges Gespür. Das ist aber nur hier und in Suzuka so, ggf. kann man Singapur da auch noch zuzählen.


Abu Dhabi -> Boxenausfahrt.. und dann noch unterm Hotel durch.

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1416
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET, LEC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 24.05.2019, 10:26

Das ist die letzte Saison für Kubica. Mal sehen ob Williams in Monaco überhaupt an den Start gehen darf. Bei der niedrigen Rundenzeit ist man schnell an der 107% Regel angelangt. Sollten es Samstag ca. 5 Sekunden Rückstand sein, dann war es das wohl.
Mission Winnow

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1229
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Dort wo Vettel fährt :)
Wohnort: Nordhessen

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon Warlord » 24.05.2019, 10:47

Noch langsamer heißt - Rückwärts?

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 24900
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 24.05.2019, 11:20

Das könnte ja sogar für die 107% Regelung interessant werden.
Bei einer Pole von 1:10,0 müssten sie eine 1:14,9 fahren.
Bild

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8774
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon toddquinlan » 24.05.2019, 11:45

Während die Piloten resignieren, versucht Teamchefin Claire Williams positiv zu bleiben. "Ich spüre definitiv, dass wir nun Licht am Ende des Tunnels sehen können", ist die Britin überzeugt.


Bild

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6620
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon Black Box » 24.05.2019, 12:14

ALO95 hat geschrieben:
Black Box hat geschrieben:
besser.is.sicher hat geschrieben:Echt ma, schon traurig. Und Kubica ist leider auch etwas überfordert. Das habe ich ihm ehrlich anders gewünscht. Hoffentlich bekommt er und Williams noch ein bisschen die Kurve


dennoch so gut wie gleichschnell wie sein teamkollege und es ist weiter fraglich was mit seinem wagen ist, mal sehen wie es am samstag aussehen wird


Mit seinem Wagen passt alles. Russel fährt seit Bacelona mit dem Kubica Chasis und war dort im Qualifying gleich 1,2 Sekunden schneller.
Alles Ausreden von Kubica.


Auch alle gleichen Aeroteile?
Ich wäre der letzte, welcher nach Ausrden suchen würde, aber auch der erste, der nachfragt, ob alles wirklich so ist wie es sein sollte, um einen fairen Vergleich zu ermöglichen.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7849
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon Simtek » 24.05.2019, 17:52

ALO95 hat geschrieben:
Black Box hat geschrieben:
besser.is.sicher hat geschrieben:Echt ma, schon traurig. Und Kubica ist leider auch etwas überfordert. Das habe ich ihm ehrlich anders gewünscht. Hoffentlich bekommt er und Williams noch ein bisschen die Kurve


dennoch so gut wie gleichschnell wie sein teamkollege und es ist weiter fraglich was mit seinem wagen ist, mal sehen wie es am samstag aussehen wird


Mit seinem Wagen passt alles. Russel fährt seit Bacelona mit dem Kubica Chasis und war dort im Qualifying gleich 1,2 Sekunden schneller.
Alles Ausreden von Kubica.


Sagen wir mal so: Angenommen nicht Kubica sondern Russell wäre der schwächere der beiden Williams Piloten. Würde ihm jemand die Behauptung abnehmen, das er mit schwächerem Material versorgt würde?
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6620
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Williams: Sind in Monaco noch langsamer als erwartet

Beitragvon Black Box » 25.05.2019, 02:09

Simtek hat geschrieben:
ALO95 hat geschrieben:
Black Box hat geschrieben:
dennoch so gut wie gleichschnell wie sein teamkollege und es ist weiter fraglich was mit seinem wagen ist, mal sehen wie es am samstag aussehen wird


Mit seinem Wagen passt alles. Russel fährt seit Bacelona mit dem Kubica Chasis und war dort im Qualifying gleich 1,2 Sekunden schneller.
Alles Ausreden von Kubica.


Sagen wir mal so: Angenommen nicht Kubica sondern Russell wäre der schwächere der beiden Williams Piloten. Würde ihm jemand die Behauptung abnehmen, das er mit schwächerem Material versorgt würde?


Sagen wir mal so, Kubica ist ein sehr reflektierter und selbstkritischer Typ und es gibt Belege, dass Williams keine 2 gleichwertigen Fahrzeuge aufstellen konnte, also würüber reden wir eigentlich, unterstellen Kubica würde eigene Leistungen versuchen zu kaschieren, wenn du das denken oder glauben willst, dann ist das deine Sache.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BotHam7744, Typ17 GTI und 24 Gäste