Formel-1-Wetter: Monaco blickt gebannt in den Himmel

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Formel-1-Wetter: Monaco blickt gebannt in den Himmel

Beitragvon Redaktion » 22.05.2019, 15:24

Das Wetter präsentiert sich beim Formel-1-Event in Monaco nicht von seiner besten Seite: Viel Wolkengrau mit möglichen Regenfällen vorhergesagt
Monaco

In Monaco kommt die Sonne in den kommenden Tagen eher selten raus

Einen möglichen Mercedes-Sieg kann am Sonntag wohl nur noch der Regen verhindern, doch ob der auch kommen wird, da sind sich die Wetterprognosen uneins. Am Samstag blieben Niederschläge noch aus, obwohl eine gewisse Chance bestand. Ähnlich könnte es am Sonntag aussehen, wo die Sonne auch keine Einladung auf die Gästeliste bekommen hat.

"Ich habe gehört, es gibt eine 60-prozentige Chance auf Regen", sagt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. Doch die Vorhersagen von vor einer Stunde können zu einem späteren Zeitpunkt schon wieder überholt sein. "Das ändert sich hier an der Cote d'Azur immer", weiß der Österreicher.

Mittlerweile haben die Regenprognosen wieder etwas abgenommen. Je nach Wetterdienst stehen aktuell zehn bis 50 Prozent Regen für den Rennzeitpunkt ins Haus. Je später der Nachmittag, desto höher ist laut Prognosen die Wahrscheinlichkeit. Während es am Mittag nicht regnen soll, besteht am Abend eine gute Chance darauf.

Fraglich ist halt, ob die Formel 1 noch in diesen Bereich hineinfällt. Das kann im Moment niemand sagen. Außer vielleicht Red-Bull-Teamchef Christian Horner? "Die Wettervorhersage für morgen sieht fürchterlich aus", sagt er. Das kann aber je nach Betrachtungsweise alles sein. Denn Red Bull dürfte sich für den Sieg sicherlich den ein oder anderen Schauer wünschen.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 25.05.2019, 18:51, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: plastikschaufel und 19 Gäste