TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2479
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon vettel-fan2011 » 13.05.2019, 17:39

Tech Enthusiast hat geschrieben:Wie man hier auch sehr schön raus lesen kann:
Viele "Formel 1 Fans" sind keine echten Sportfans, sondern wollen nur ihren Schützling siegen sehen.
Die Mercedes Dominanz ist nämlich schlagartig total egal, wenn einen nicht nur der Sieger interessiert, sondern der Sport und alle Fahrer.

Entsprechend ist das natürlich ein Thema für die Quoten. Die Zuschauer, die nur ihren eigenen Helden vorne sehen wollen, sind natürlich gelangweilt und fallen damit langsam weg.

Bei mir ist es die Werbung. So sehr ich das RTL Team für die Spannung in den Kommentaren feiere,... bei der massiven Werbung kann man das Rennen einfach nicht genießen. Also schaue ich halt nun auf F1 TV und ertrage das Sky Team im Kommentar, dafür wenigstens ohne Werbung nach jeder zweiten Runde.


Mich interessiert der Sport, aber ich kann ganz gut einschlafen und brauche nicht unbedingt ein Video vorab. ;)
Bild
Bild

Tech Enthusiast
F1-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 08.05.2019, 14:11

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Tech Enthusiast » 13.05.2019, 18:29

Mit Abschaltung des analogen TVs ist ORF1 leider auch bei uns in Süddeutschland verschwunden.
So viele Probleme wie F1 TV pro weiterhin hat, wäre das sonst eine echt schöne Alternative.

Da kann man online per VPN drauf zugreifen?

Benutzeravatar
Neppi
Testfahrer
Beiträge: 790
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Neppi » 13.05.2019, 18:34

Tech Enthusiast hat geschrieben:Mit Abschaltung des analogen TVs ist ORF1 leider auch bei uns in Süddeutschland verschwunden.
So viele Probleme wie F1 TV pro weiterhin hat, wäre das sonst eine echt schöne Alternative.

Da kann man online per VPN drauf zugreifen?


Dieses WE war ich zufrieden mit F1 TV :thumbs_up:
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Tech Enthusiast
F1-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 08.05.2019, 14:11

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Tech Enthusiast » 13.05.2019, 18:45

Dieses ja. Bis auf paar Slowdowns, bei denen man dann die Pixel zählen kann, war es ok.
Das WE davor konnte ich gar nicht schauen. Ich bekam immer die meldung: "Sie sind kein pro Nutzer, schließen sie ein Abo ab!",... nur um dann im Account zu sehen: Ich bin eben doch Pro Nutzer und es ist auch abgebucht.

So musste ich auf RTL umsteigen wieder. Auf meine Supportanfrage haben sie stand heute noch nicht reagiert. Also 15 Tage her nun. Auf die zweite Anfrage (6 Tage alt) auch nicht.

Ich würde durchaus jede Alternative wahr nehmen, die nicht RTL Werbung bedeutet.

Benutzeravatar
JoRi
F1-Fan
Beiträge: 39
Registriert: 13.05.2019, 19:45
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Linz, Österreich

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon JoRi » 13.05.2019, 20:27

Tech Enthusiast hat geschrieben:Wie man hier auch sehr schön raus lesen kann:
Viele "Formel 1 Fans" sind keine echten Sportfans, sondern wollen nur ihren Schützling siegen sehen.
Die Mercedes Dominanz ist nämlich schlagartig total egal, wenn einen nicht nur der Sieger interessiert, sondern der Sport und alle Fahrer.

da bin ich ganz deiner Meinung! :thumbs_up:

Entsprechend ist das natürlich ein Thema für die Quoten. Die Zuschauer, die nur ihren eigenen Helden vorne sehen wollen, sind natürlich gelangweilt und fallen damit langsam weg.

Traurig aber wahr! :thumbs_up:

Bei mir ist es die Werbung. So sehr ich das RTL Team für die Spannung in den Kommentaren feiere,... bei der massiven Werbung kann man das Rennen einfach nicht genießen. Also schaue ich halt nun auf F1 TV und ertrage das Sky Team im Kommentar, dafür wenigstens ohne Werbung nach jeder zweiten Runde.


Da haben wir in Österreich mit ORF Glück. Unterhaltsamer, beinahe Kabarett reife Kommentare von Wurz/Hausleitner, keine Werbung und vor allem sehr viel Know How vor allem von Alexander Wurz. Erste Sahne! :thumbs_up:

Benutzeravatar
JoRi
F1-Fan
Beiträge: 39
Registriert: 13.05.2019, 19:45
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Linz, Österreich

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon JoRi » 13.05.2019, 20:41

papi hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:Es gibt leider kein Spannungsargument mehr in der Formel 1.
Silberne Dominanz gegen das Einschlafen.

Start anschauen, wegschalten, netflixen/Freizeit nehmen.

Zumal die neue Startzeit von 15.10 Uhr die Formel 1 so nach hinten schiebt, dass der Rest des möglichen Sonntagsnachmittages für die Tonne ist.
Früher wurde 14.00 Uhr gestartet, 15.30 war die Messe durch und der Tag noch jung.
Heute hält sich die Lust um 16.45/16.50 noch rauszufahren eher in Grenzen.

:thumbs_up: :thumbs_up:
dem ist nichts hinzuzufügen.
Die Probleme der Formel 1 sind alle hausgemacht. Nur leider ist das bei den hohen Herren noch nicht angekommen. Da wird sich lieber über das Plus an Show gekümmert, als um die Rennen als solche. :wall:

EDIT: Vor allem: Das nächste Rennen ist in Monaco. Da kann man sich ja vorstellen, was das für eine langweilige Prozessionsfahrt wird. Die Einschaltquoten werden in den Keller gehen. Und ich lege mir schonmal mein Kopfkissen parat.


Sorry, aber Monaco war wirklich nur selten, sehr selten langweilig. Safety Car ist quasi vorprogrammiert und nicht nur einmal hat ein absoluter Außenseiter gewonnen, oder jemand der schon 1ne Minute Vorsprung hatte noch verloren! Man kann schon alles schlecht reden, nur warum schaut man dann überhaupt und gibt hier auch noch Kommentare ab, wenn es ohnehin total uninteressant und langweilig ist?

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8688
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Pentar » 13.05.2019, 20:55

Sportsmann hat geschrieben:...Ich persönlich verstehe auch nicht was alle gegen Roos haben, der macht seine Sache gut. Kleinigkeiten kann man doch auch mal verzeihen oder? Und wenn er da Fr. einsam seine 3-4h in der Kabine hockt ist das sicherlich keine angenehme Sache. In Anbetracht der Umstände ist die Moderation der Trainings gut. Und auch an den restlichen Tagen gibt es nichts was ich extrem negativ finde. Und man gewöhnt sich auch daran, dass in der letzten Runde im Q1-3 die Emotion nochmal erhöht wird, auch wenn die Sektorzeiten nicht mehr gut sind, es sind zwar oft hoffnungslose Versuche Dinge spannend zu machen, aber er ist wenigstens noch einer der nicht aufgegeben hat das positive sehen zu wollen :wink: Mir gefällt es, gerne weiter so. Nur hätte ich lieber Glock Sutil Susie Wolff oder jemand lebhafteren - aber mit Ahnung - statt Schumacher. Und ein Coaching für Heidfeld, dann läuft es auch dort.

:thumbs_up:
Perfekt argumentiert & auf den Punkt gebracht...

papi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1274
Registriert: 18.04.2010, 11:21

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon papi » 13.05.2019, 20:55

Tech Enthusiast hat geschrieben:Mit Abschaltung des analogen TVs ist ORF1 leider auch bei uns in Süddeutschland verschwunden.
So viele Probleme wie F1 TV pro weiterhin hat, wäre das sonst eine echt schöne Alternative.

Da kann man online per VPN drauf zugreifen?

Ich habe mir eine ORF-Karte aus Österreich gekauft (in einschlägigen Verkaufsbuchten erhältlich). Kann ich nur empfehlen und funktioniert einwandfrei :) :thumbs_up:

Benutzeravatar
Domix
Kartfahrer
Beiträge: 161
Registriert: 24.12.2014, 18:32
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Wohnort: Sachsen

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Domix » 13.05.2019, 21:24

JoRi hat geschrieben:
papi hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:Es gibt leider kein Spannungsargument mehr in der Formel 1.
Silberne Dominanz gegen das Einschlafen.

Start anschauen, wegschalten, netflixen/Freizeit nehmen.

Zumal die neue Startzeit von 15.10 Uhr die Formel 1 so nach hinten schiebt, dass der Rest des möglichen Sonntagsnachmittages für die Tonne ist.
Früher wurde 14.00 Uhr gestartet, 15.30 war die Messe durch und der Tag noch jung.
Heute hält sich die Lust um 16.45/16.50 noch rauszufahren eher in Grenzen.

:thumbs_up: :thumbs_up:
dem ist nichts hinzuzufügen.
Die Probleme der Formel 1 sind alle hausgemacht. Nur leider ist das bei den hohen Herren noch nicht angekommen. Da wird sich lieber über das Plus an Show gekümmert, als um die Rennen als solche. :wall:

EDIT: Vor allem: Das nächste Rennen ist in Monaco. Da kann man sich ja vorstellen, was das für eine langweilige Prozessionsfahrt wird. Die Einschaltquoten werden in den Keller gehen. Und ich lege mir schonmal mein Kopfkissen parat.


Sorry, aber Monaco war wirklich nur selten, sehr selten langweilig. Safety Car ist quasi vorprogrammiert und nicht nur einmal hat ein absoluter Außenseiter gewonnen, oder jemand der schon 1ne Minute Vorsprung hatte noch verloren! Man kann schon alles schlecht reden, nur warum schaut man dann überhaupt und gibt hier auch noch Kommentare ab, wenn es ohnehin total uninteressant und langweilig ist?


Das letzte Rennen was gut war und im trockenen stattfand war 2013.Tolle Strecke.

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3105
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon terraPole » 13.05.2019, 21:25

Sportsmann hat geschrieben:
Simtek hat geschrieben:
KIMI-ICEMAN hat geschrieben:Was Sky da derzeit abzieht ist fürchterlich. Schreihals Roos mit Schnarchtablette Schumacher. Schlimmer gehts nimmer.

Überhaupt kein Überblick im Rennen, fehlende Emotionen, alles so monoton.....

Immerhin hat Schumacher gegen Rennende zurecht erkannt, dass die Mercedes noch viel schneller hätten fahren können, wenn sie nur wollten, wohingegen Roos da noch Spannung witterte.


Doch nämlich Heidfeld statt Ralf!


Da kann ich nicht zustimmen. Heidfeld ist immerhin noch mit dem Kopf im Renngeschehen und behält den Überblick. Schumacher wirkt als hätte er mit allem Abgeschlossen, der verfolgt die F1 auch nicht mehr intensiv, wenn man diverse Kommentare wo er mit Unwissen strotzt betrachtet.

Kann es sein dass Ralf immer “Landon“ gesagt hat wenn es um Lando Norris ging?
Sportsmann hat geschrieben:Ich persönlich verstehe auch nicht was alle gegen Roos haben, der macht seine Sache gut. Kleinigkeiten kann man doch auch mal verzeihen oder?

Also am Sonntag hat er sich wieder ein krasses Ding geleistet.
HAM erzählt beim Siegerinterview dass Mercedes in den ersten 4 Rennen Schwierigkeiten mit dem Auto hatte...und Roos übersetzt es so dass HAM von Differenzen mit Bottas vor dem Rennen sprach...und unterstellt HAM gleichzeitig schlechte Manieren weil er Teaminterna öffentlich anspricht.
Und Ralf stimmt fröhlich mit ein obwohl HAM das nie gesagt hat. :rotate:

Ich find eigentlich jeden Kommentar “schlecht“..egal ob RTL, Sky oder SkyUk...die nehmen sich alle nix.
Am liebsten würd ich mir nur das Teamradio anhören aber das geht leider nur mit den Onboards.

Alle 2 Wochen in eine andere Weltmetropole fliegen und sein “Hobby“ zum Beruf machen..Ich würde gerne tauschen. :rotate:
Aber kritisieren ist immer leicht..besser machen könnt ich das bestimmt auch nicht. :mrgreen:

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1333
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Sportsmann » 13.05.2019, 21:49

terraPole hat geschrieben:Kann es sein dass Ralf immer “Landon“ gesagt hat wenn es um Lando Norris ging?
Sportsmann hat geschrieben:Ich persönlich verstehe auch nicht was alle gegen Roos haben, der macht seine Sache gut. Kleinigkeiten kann man doch auch mal verzeihen oder?

Also am Sonntag hat er sich wieder ein krasses Ding geleistet.
HAM erzählt beim Siegerinterview dass Mercedes in den ersten 4 Rennen Schwierigkeiten mit dem Auto hatte...und Roos übersetzt es so dass HAM von Differenzen mit Bottas vor dem Rennen sprach...und unterstellt HAM gleichzeitig schlechte Manieren weil er Teaminterna öffentlich anspricht.
Und Ralf stimmt fröhlich mit ein obwohl HAM das nie gesagt hat. :rotate:

Ich find eigentlich jeden Kommentar “schlecht“..egal ob RTL, Sky oder SkyUk...die nehmen sich alle nix.
Am liebsten würd ich mir nur das Teamradio anhören aber das geht leider nur mit den Onboards.

Alle 2 Wochen in eine andere Weltmetropole fliegen und sein “Hobby“ zum Beruf machen..Ich würde gerne tauschen. :rotate:
Aber kritisieren ist immer leicht..besser machen könnt ich das bestimmt auch nicht. :mrgreen:


Ok, da hatte ich schon abgeschaltet. Die Eishockeywm war mir wichtiger. 2 Siege gegen GB und Dänemark, sehr schön.
Falsch übersetzen und dann darüber herzuziehen ist hingegen schon arg fragwürdig. Davon abgesehen während des Rennen war jetzt aber nichts aussergewöhnlich schlecht. Auch wenn ein "neutraler" Kommentator sich womöglich nicht über Ferrari lustig machen sollte "Du stellst wirklich die Sinnfrage?". Wobei Neutralität in meinen Augen gar nicht so nötig ist.

Landon. Ich glaube auch dass er das gesagt hat. Wobei mein Kopf es automatisch zu Lando gemacht hat. Hab auch kurz im web gesucht ob das vielleicht sein Spitzname ist, weil Lando N. bietet sich ja schon an. Na freuen wir uns, dass er da immerhin einmal zuviel getan hat als zu wenig.

Kommentieren ist sehr schwer. Dumm labern ist leicht (siehe auch viele LetsPlays oder Streams). Aber Struktur reinzubringen um verschiedene Dinge des Wochendes, der Team-, Strecken und Fahrercharackteristik anzusprechen, aber sich nicht in Details zu verlieren, das Renngeschehen in Worten zusammenfassen und dann auf spontane Dinge zu reagieren - im Fall der F1 dann auch noch bei Teamradios zu pausieren - das ist kein Kindespiel. Bei RTL habe ich ab und zu gedacht, Mensch da redet vorallem der Wasser ständig über das eine Thema z.B. Reifenfenster. Das ist schlecht, weil es üblicherweise noch genug andere Aspekte gibt die man zur Abwechslung ansprechen kann.
Neben der schon bestehenden Schwierigkeit die ich selbst kenne, kann ich mir auch nicht vorstellen wie das ist wenn man gleichzeitig kommentiert und irgendwelche Dinge aufs Ohr gesprochen werden. z.B. (in der Langform aufgeschrieben) "Geh mal wieder auf die Rundenzeiten von X im Vergleich zu Y ein", "Sprich mal über das Mittelfeld und wo Vettel herauskommt wenn er jetzt in die Box geht" usw.
Es gibt sicherlich langweiligere Berufe, aber einfach ist das nicht. Gerade die Leistung der noch nicht eingearbeiteten Experten zeigt z.B. wie schwierig es ist eine Harmonie zwischen den Beteiligten zu bewirken, ohne dass einer wie eine Marionette wirkt. Ich erinnere mich zwar nicht mehr wo ich es hörte, aber im Tv habe ich schon mal ein "sag uns doch mal was zu ..." gehört, das zeigt dann wie suboptimal das Zusammenspiel ist. Letztendlich muss man da dann aber auch das Coachingteam und die Regie mit in die Pflicht nehmen.
Ich empfehle jedem einmal ein Video von sich aufzunehmen und das Kommentieren auzuprobieren. Da kommt dann auch schnell die Löschfunktion zum Einsatz und man schätzt die Leistung der Anderen gleich höher ;) Man muss nicht glücklich mit den Kommentatoren sein, aber wertschätzen der Leistung lernt man durch den Selbsttest auf jeden Fall. Und wenn man nur einmal Schrott pro 20 Minuten hört, ist das meist viel weniger als das was man selbst beim Vollzeittest fabriziert.
Bild

h00bi
Nachwuchspilot
Beiträge: 378
Registriert: 16.03.2015, 17:14

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon h00bi » 13.05.2019, 22:29

Man sollte die miese Quote jetzt erstmal nicht überbewerten. Es war Muttertag und schönes Wetter. F1 war in vielen Haushalten weit weg von der Spitze der Prioritätenliste.

Tech Enthusiast hat geschrieben:Da kann man online per VPN drauf zugreifen?

Ja, aber:
nur live, kein on demand
ORF ist sehr fix was das blocken von VPN Anbietern betrifft und Österreich ist für viele VPN Anbieter jetzt auch nicht wirklich Kernmarkt. Ich hatte Anfang 2018 hide.me benutzt, explizit wegen deren AUT Server und ORF. Die beiden AUT Server waren bereits in der ersten Saisonhälfte dann geblockt und die beiden Ausweichserver die mir der Support gegeben hat waren dann und so gegen Singapur auch geblockt.

Da bist du mit ner ORF Karte besser dran (kannst vermutlich auch aufnehmen), aber auch da kanns dir passieren dass die geblockt wird.
plastikschaufel hat geschrieben:Aber Toto hat gesagt, dass [absurden Schwachsinn hier einfügen] :lol:

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Onkel Gustav » 14.05.2019, 04:36

Verstehe nicht was man beispielsweise an den fachlichen Kommentaren von Ralf Schumacher zu nörgeln hat. Wenn ich 2-3 Mal im Jahr notgedrungen mir das ganze auf RTL anschauen muss, und höre mir dann Christian Danner an, kann ich Dir schon vor dem Rennen sagen was er heute erzählt. Bzgl. des ganzen drum herum ist das auch schon seit Jahren immer das gleiche. Man muss sich wenn man kritisch ist auch die Frage stellen: Was soll er auch neues erzählen, wenn es nichts zu erzählen gibt.
Heidfeld und Schumacher sind jetzt mit Sicherheit nicht zwei Typen die vor Emotionen kochen, aber die fachlichen Kommentare zum Rennen finde ich gut.
Natürlich darf man bei der Quote den Muttertag nicht außer acht lassen, und für den "nicht Hard Core Fan" ist die Sache langweilig.
Noch mehr Leid tun mir die Streckenbetreiber. Wer noch keine Karte hat, wird sich in der momentanen Situation auch sicher keine kaufen.

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8688
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Pentar » 14.05.2019, 08:48

Sportsmann hat geschrieben:Kommentieren ist sehr schwer. Dumm labern ist leicht...

:thumbs_up:
So ist es - schön beschrieben...



Onkel Gustav hat geschrieben:...Noch mehr Leid tun mir die Streckenbetreiber. Wer noch keine Karte hat, wird sich in der momentanen Situation auch sicher keine kaufen.

Könnte mir vorstellen, dieses Jahr mal zum HH-Ring zu fahren - einfach so, spontan & nur am Sonntag zum Rennen.
Und wenn die MAMGs Kreise um die Konkurrenz fahren - was soll's...

Benutzeravatar
Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1107
Registriert: 27.08.2011, 23:11
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Elbflorenz

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Staind » 14.05.2019, 13:49

cih hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:
Olymp hat geschrieben:
Das ist aber nicht die Schuld der Rechteinhaber. Jeder kann seinen Tag selbst organisieren. Ich schaffe es, mühelos einen schönen Sonntag mit Formel1-Rennen zu kreieren. Sollte man die Startzeit ändern, weil es bei Fans ein Organisationsdefizit gibt?


Man muss nicht von sich auf andere schließen.
Fakt ist, dass das Model des 14-Uhr-Startens auch funktioniert hat, jahrelang.

Und wirklich argumentativ, warum Startzeit 15.10 Uhr wirklich besser ist liefert dein Post auch nicht.
Als Lediger spielt die Startzeit nicht wirklich eine Rolle.
Aber erläuter mir doch bitte aus deiner Sicht, welche größeren Nachmittagsaktivitäten und Ausflüge man mit schulpflichtigen Kindern noch angehen kann, wenn um 16.50 Uhr die Übertragung endet und gegen 18.00/19.00 Uhr das familiäre Abendbrot stehen soll?


herrje... in Spanien war es 14:10 Uhr in Deutschland 15:10 Uhr. Du hast es wohl immernoch nicht verstanden oder? Zeitverschiebung und Zeitzonen scheinst du wohl gekonnt zu ignorieren. Und dich wegen dieser 10 Minuten so aufzuregen lohnt sich nicht wirklich! Die Erde ist halt keine Scheibe wo überall die gleiche Zeit herrscht


DU hast es scheinbar immernoch nicht verstanden, was? Nicht jedes Rennen findet in Spanien statt :facepalm: .

Das Rennen in Spanien war EINES von VIELEN langweiligen Rennen. Der generelle Abwärtstrend ist eine Kombination aus Langeweile und die Startzeit, DIE GEWÖHNLICH bei den meisten Rennen 15.10 Uhr unserer Zeit ist.
"Auf Michaels Kappe wäre noch Platz für zwei weitere Sterne." (Willi Weber / Sep. 2004)

Bild


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Shogun und 18 Gäste