TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
JPM_F1
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3954
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon JPM_F1 » 13.05.2019, 12:53

Staind hat geschrieben:Es gibt leider kein Spannungsargument mehr in der Formel 1.
Silberne Dominanz gegen das Einschlafen.

Start anschauen, wegschalten, netflixen/Freizeit nehmen.

man muß es auch verkaufen können.
langweilige phasen in der wm gab es schon immer.
schau dir die britische übertragung an, da gehts ab.
man weiss spannungsmomente, wenn auch kleine, aufzubauen und es wird mit technischem geplänkel untermauert.
ich hatte mal zwischendurch umgeschaltet. da gings ziemlich heiß her, warum ferrari das nun so macht und nicht anders.
viel lebendiger als das ewig gestrige gequassel der deutschen moderatoren. leider.
selbst im quali hat es lange gedauert, bis jemand den fahrfehler von leclerc gecheckt hat, wohl auf mitteilung eines zuschauers.

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1324
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Sportsmann » 13.05.2019, 12:59

Simtek hat geschrieben:
KIMI-ICEMAN hat geschrieben:Was Sky da derzeit abzieht ist fürchterlich. Schreihals Roos mit Schnarchtablette Schumacher. Schlimmer gehts nimmer.

Überhaupt kein Überblick im Rennen, fehlende Emotionen, alles so monoton.....

Immerhin hat Schumacher gegen Rennende zurecht erkannt, dass die Mercedes noch viel schneller hätten fahren können, wenn sie nur wollten, wohingegen Roos da noch Spannung witterte.


Doch nämlich Heidfeld statt Ralf!


Da kann ich nicht zustimmen. Heidfeld ist immerhin noch mit dem Kopf im Renngeschehen und behält den Überblick. Schumacher wirkt als hätte er mit allem Abgeschlossen, der verfolgt die F1 auch nicht mehr intensiv, wenn man diverse Kommentare wo er mit Unwissen strotzt betrachtet. Beide Experten sind stimmlich ruhig und monoton - sicherlich nicht ideal, Heidfelds Aussprache ist auch noch eine Nummer weniger klar. Dennoch habe ich lieber jemanden der sich im Rennen auch für Zeitenvergleiche und Gedankenspiele Zeit nimmt, als einen der (zu) distanziert zum Geschehen wirkt.

Ich persönlich verstehe auch nicht was alle gegen Roos haben, der macht seine Sache gut. Kleinigkeiten kann man doch auch mal verzeihen oder? Und wenn er da Fr. einsam seine 3-4h in der Kabine hockt ist das sicherlich keine angenehme Sache. In Anbetracht der Umstände ist die Moderation der Trainings gut. Und auch an den restlichen Tagen gibt es nichts was ich extrem negativ finde. Und man gewöhnt sich auch daran, dass in der letzten Runde im Q1-3 die Emotion nochmal erhöht wird, auch wenn die Sektorzeiten nicht mehr gut sind, es sind zwar oft hoffnungslose Versuche Dinge spannend zu machen, aber er ist wenigstens noch einer der nicht aufgegeben hat das positive sehen zu wollen :wink: Mir gefällt es, gerne weiter so. Nur hätte ich lieber Glock Sutil Susie Wolff oder jemand lebhafteren - aber mit Ahnung - statt Schumacher. Und ein Coaching für Heidfeld, dann läuft es auch dort.
Bild

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3025
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon GenauDer » 13.05.2019, 13:07

LoK-hellscream hat geschrieben:In Österreich war das Wetter bescheiden und es war Muttertag, perfekte Voraussetzungen für die Formel 1 Übertragung. :mrgreen:

Generell würde mich aber ein weltweiter Quotenabsturz derzeit nicht wundern, es ist leider deutlich zu eintönig in dieser Saison. Ich hoffe, das ändert sich noch ein bisschen.

1) das Wetter
2) die besten Kommentatoren im gesamten deutschen Sprachraum
3) wer ORF nicht empfängt kann also wegen 2) nur auf F1 TV ausweichen oder bezahlen für schlechtere Moderation (Sky)
4) Natürlich die Mercedes Dominanz und, dass Barcelona nunmal eine langweilige Strecke ist (ohne Überholen) wodurch die Mercedes Dominanz besonders langweilig ist.
5) Verstappen. Er hält sich blöderweise heuer komplett raus aus Crashes und Grosjean kann sein Erbe leider allein nicht stämmen. Maldornado steht nicht gerade vor einer Wiederkehr zur F1 weshalb wir aktuell einfach aufgeschmissen sind.

JPM_F1 hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:Es gibt leider kein Spannungsargument mehr in der Formel 1.
Silberne Dominanz gegen das Einschlafen.

Start anschauen, wegschalten, netflixen/Freizeit nehmen.

man muß es auch verkaufen können.
langweilige phasen in der wm gab es schon immer.
schau dir die britische übertragung an, da gehts ab.
man weiss spannungsmomente, wenn auch kleine, aufzubauen und es wird mit technischem geplänkel untermauert.
ich hatte mal zwischendurch umgeschaltet. da gings ziemlich heiß her, warum ferrari das nun so macht und nicht anders.
viel lebendiger als das ewig gestrige gequassel der deutschen moderatoren. leider.
selbst im quali hat es lange gedauert, bis jemand den fahrfehler von leclerc gecheckt hat, wohl auf mitteilung eines zuschauers.

Die Briten sind uns da um Lichtjahre voraus. Auch bei Fußballübertragungen. Da wird dasselbe Spiel ja auch gleich von 5 Sendern übertragen, und ALLE haben ein 100x besseres Unterhaltungsniveau wie viele hiesige Anstalten

papi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1271
Registriert: 18.04.2010, 11:21

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon papi » 13.05.2019, 13:40

Staind hat geschrieben:Es gibt leider kein Spannungsargument mehr in der Formel 1.
Silberne Dominanz gegen das Einschlafen.

Start anschauen, wegschalten, netflixen/Freizeit nehmen.

Zumal die neue Startzeit von 15.10 Uhr die Formel 1 so nach hinten schiebt, dass der Rest des möglichen Sonntagsnachmittages für die Tonne ist.
Früher wurde 14.00 Uhr gestartet, 15.30 war die Messe durch und der Tag noch jung.
Heute hält sich die Lust um 16.45/16.50 noch rauszufahren eher in Grenzen.

:thumbs_up: :thumbs_up:
dem ist nichts hinzuzufügen.
Die Probleme der Formel 1 sind alle hausgemacht. Nur leider ist das bei den hohen Herren noch nicht angekommen. Da wird sich lieber über das Plus an Show gekümmert, als um die Rennen als solche. :wall:

EDIT: Vor allem: Das nächste Rennen ist in Monaco. Da kann man sich ja vorstellen, was das für eine langweilige Prozessionsfahrt wird. Die Einschaltquoten werden in den Keller gehen. Und ich lege mir schonmal mein Kopfkissen parat.

Benutzeravatar
cih
Testfahrer
Beiträge: 756
Registriert: 21.08.2007, 14:32

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon cih » 13.05.2019, 13:51

Tech Enthusiast hat geschrieben:Wie man hier auch sehr schön raus lesen kann:
Viele "Formel 1 Fans" sind keine echten Sportfans, sondern wollen nur ihren Schützling siegen sehen.
Die Mercedes Dominanz ist nämlich schlagartig total egal, wenn einen nicht nur der Sieger interessiert, sondern der Sport und alle Fahrer.

Entsprechend ist das natürlich ein Thema für die Quoten. Die Zuschauer, die nur ihren eigenen Helden vorne sehen wollen, sind natürlich gelangweilt und fallen damit langsam weg.

Bei mir ist es die Werbung. So sehr ich das RTL Team für die Spannung in den Kommentaren feiere,... bei der massiven Werbung kann man das Rennen einfach nicht genießen. Also schaue ich halt nun auf F1 TV und ertrage das Sky Team im Kommentar, dafür wenigstens ohne Werbung nach jeder zweiten Runde.


Ich habe keinen Fahrerliebling. Obwohl als Deutscher müsste ich ja Vettel- oder Mercedesfan sein. Bin ich leider beides nicht. Ich mag die Abwechslung, das Kämpfen im Feld. Das ist seit Jahren vorbei. Ich habe gestern nicht geguckt und wie bereits befürchtet habe ich nichts verpasst. Mich kotzt einfach nur diese Eintönigkeit ein die Mercedes ja indirekt auch gefördert hat weil sie bei den Regeländerungen mitsprechen durften! So geht der Sport nicht nur in Deutschland kaputt. Ein Rennen live würde ich mir nie anschauen aufgrund der exorbitant hohen Ticketpreise.

RTL ist von der Übertragung auch nicht der Burner. Was der Danner da teilweise überflüssig labert grenzt schon an Körperverletzung für die Ohren


@Staind: Spanien liegt in der Zeitzone 1 Std. voraus. Den Zeitunterschied kann man eigentlich in den meisten Ländern festmachen. Japan kommt erst nachts. Guckst du dann nicht weil du schlafen musst? :D
Wissen braucht keine 2500 Beiträge

Benutzeravatar
Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1107
Registriert: 27.08.2011, 23:11
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Elbflorenz

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Staind » 13.05.2019, 14:08

JPM_F1 hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:Es gibt leider kein Spannungsargument mehr in der Formel 1.
Silberne Dominanz gegen das Einschlafen.

Start anschauen, wegschalten, netflixen/Freizeit nehmen.

man muß es auch verkaufen können.
langweilige phasen in der wm gab es schon immer.


Da hast du recht, aber zu dem Zeitpunkt der Saison ist die langweilige Phase für den Fan ermüdend und für den Marktwert der F1 schädlich.

JPM_F1 hat geschrieben:schau dir die britische übertragung an, da gehts ab.
man weiss spannungsmomente, wenn auch kleine, aufzubauen und es wird mit technischem geplänkel untermauert.
ich hatte mal zwischendurch umgeschaltet. da gings ziemlich heiß her, warum ferrari das nun so macht und nicht anders.
viel lebendiger als das ewig gestrige gequassel der deutschen moderatoren. leider.
selbst im quali hat es lange gedauert, bis jemand den fahrfehler von leclerc gecheckt hat, wohl auf mitteilung eines zuschauers.


Meine Kinder (2-8 Jahre) verstehen leider kein Englisch, bzw. wenn nicht ausreichend um mit Interesse einem britischen Kommentar so zu verstehen, dass sie den Spaß dabei nicht verlieren :-| .
Ja, der Wasser ist echt super nervig. Sky scheint auch nicht besser zu sein. Und mit einem Seitenblick zur DTM von Sat1 lässt sich feststellen, dass es in Deutschland offenbar nicht verstanden wird, Motorsport generell qualitativ hochwertig zu präsentieren.
Aber was willste machen? F1 Pro TV ist mir persönlich das Produkt "Formel 1" anno 2019 nicht mehr wert. Für mich bleibt, unabhängig zum Daumendrücken für die Scuderia, als Formel 1-Fan nur das Hoffen, dass mehr Spannung kommt, die ich mir auch leisten möchte.
"Auf Michaels Kappe wäre noch Platz für zwei weitere Sterne." (Willi Weber / Sep. 2004)

Bild

Benutzeravatar
Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1107
Registriert: 27.08.2011, 23:11
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Elbflorenz

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Staind » 13.05.2019, 14:11

cih hat geschrieben: :chat:
@Staind: Spanien liegt in der Zeitzone 1 Std. voraus. Den Zeitunterschied kann man eigentlich in den meisten Ländern festmachen. Japan kommt erst nachts. Guckst du dann nicht weil du schlafen musst? :D


Ich lach immer noch :shrug: .

Erstens muss ich gar nichts, und zweitens gibt es Menschen mit Familie die am Sonntagnachmittag besseres zu tun haben, als ein vollkommen zur Langweiligkeit verkommenes Produkt zu konsumieren und sich darüber zu freuen.
"Auf Michaels Kappe wäre noch Platz für zwei weitere Sterne." (Willi Weber / Sep. 2004)

Bild

Benutzeravatar
cih
Testfahrer
Beiträge: 756
Registriert: 21.08.2007, 14:32

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon cih » 13.05.2019, 14:40

Staind hat geschrieben:
cih hat geschrieben: :chat:
@Staind: Spanien liegt in der Zeitzone 1 Std. voraus. Den Zeitunterschied kann man eigentlich in den meisten Ländern festmachen. Japan kommt erst nachts. Guckst du dann nicht weil du schlafen musst? :D


Ich lach immer noch :shrug: .

Erstens muss ich gar nichts, und zweitens gibt es Menschen mit Familie die am Sonntagnachmittag besseres zu tun haben, als ein vollkommen zur Langweiligkeit verkommenes Produkt zu konsumieren und sich darüber zu freuen.


das ist mir klar. Nur wird Liberty Media wegen solch Menschen wie dir den Gefallen nicht tun es nur für Deutschland entweder nach dem Frühstück oder nur um 20.15 zeigen. F1 ist eine weltweite Sportart die halt spezielle Rennzeitpunkte im jeweiligen Land hat.

Ich hab gestern auch nicht geguckt weil ich unterwegs war. Ist halt so und aufgrund der Langeweile verschiebe ich die Reise nicht extra
Wissen braucht keine 2500 Beiträge

Benutzeravatar
rot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1997
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon rot » 13.05.2019, 15:20

Tja, dank IPTV, ist man heute nicht mehr gezwungen das Rennen live zu anzusehen. Dank der Dominanz habe ich selbst die letzten zwei Rennen live ausgelassen und habe mich anderen Dingen gewidmet. Muss nicht 2 Stunden vor der Glotze sitzen, nur um zu erfahren das Mercedes gewinnt.

Olymp
Rookie
Rookie
Beiträge: 1349
Registriert: 03.03.2013, 10:02

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Olymp » 13.05.2019, 15:36

Staind hat geschrieben:Es gibt leider kein Spannungsargument mehr in der Formel 1.
Silberne Dominanz gegen das Einschlafen.

Start anschauen, wegschalten, netflixen/Freizeit nehmen.

Zumal die neue Startzeit von 15.10 Uhr die Formel 1 so nach hinten schiebt, dass der Rest des möglichen Sonntagsnachmittages für die Tonne ist.
Früher wurde 14.00 Uhr gestartet, 15.30 war die Messe durch und der Tag noch jung.
Heute hält sich die Lust um 16.45/16.50 noch rauszufahren eher in Grenzen.


Das ist aber nicht die Schuld der Rechteinhaber. Jeder kann seinen Tag selbst organisieren. Ich schaffe es, mühelos einen schönen Sonntag mit Formel1-Rennen zu kreieren. Sollte man die Startzeit ändern, weil es bei Fans ein Organisationsdefizit gibt?

Benutzeravatar
Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1107
Registriert: 27.08.2011, 23:11
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Elbflorenz

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Staind » 13.05.2019, 16:33

Olymp hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:Es gibt leider kein Spannungsargument mehr in der Formel 1.
Silberne Dominanz gegen das Einschlafen.

Start anschauen, wegschalten, netflixen/Freizeit nehmen.

Zumal die neue Startzeit von 15.10 Uhr die Formel 1 so nach hinten schiebt, dass der Rest des möglichen Sonntagsnachmittages für die Tonne ist.
Früher wurde 14.00 Uhr gestartet, 15.30 war die Messe durch und der Tag noch jung.
Heute hält sich die Lust um 16.45/16.50 noch rauszufahren eher in Grenzen.


Das ist aber nicht die Schuld der Rechteinhaber. Jeder kann seinen Tag selbst organisieren. Ich schaffe es, mühelos einen schönen Sonntag mit Formel1-Rennen zu kreieren. Sollte man die Startzeit ändern, weil es bei Fans ein Organisationsdefizit gibt?


Man muss nicht von sich auf andere schließen.
Fakt ist, dass das Model des 14-Uhr-Startens auch funktioniert hat, jahrelang.

Und wirklich argumentativ, warum Startzeit 15.10 Uhr wirklich besser ist liefert dein Post auch nicht.
Als Lediger spielt die Startzeit nicht wirklich eine Rolle.
Aber erläuter mir doch bitte aus deiner Sicht, welche größeren Nachmittagsaktivitäten und Ausflüge man mit schulpflichtigen Kindern noch angehen kann, wenn um 16.50 Uhr die Übertragung endet und gegen 18.00/19.00 Uhr das familiäre Abendbrot stehen soll?
"Auf Michaels Kappe wäre noch Platz für zwei weitere Sterne." (Willi Weber / Sep. 2004)

Bild

Benutzeravatar
Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1107
Registriert: 27.08.2011, 23:11
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Elbflorenz

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Staind » 13.05.2019, 16:35

cih hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:
cih hat geschrieben: :chat:
@Staind: Spanien liegt in der Zeitzone 1 Std. voraus. Den Zeitunterschied kann man eigentlich in den meisten Ländern festmachen. Japan kommt erst nachts. Guckst du dann nicht weil du schlafen musst? :D


Ich lach immer noch :shrug: .

Erstens muss ich gar nichts, und zweitens gibt es Menschen mit Familie die am Sonntagnachmittag besseres zu tun haben, als ein vollkommen zur Langweiligkeit verkommenes Produkt zu konsumieren und sich darüber zu freuen.


das ist mir klar. Nur wird Liberty Media wegen solch Menschen wie dir den Gefallen nicht tun es nur für Deutschland entweder nach dem Frühstück oder nur um 20.15 zeigen. F1 ist eine weltweite Sportart die halt spezielle Rennzeitpunkte im jeweiligen Land hat.

Ich hab gestern auch nicht geguckt weil ich unterwegs war. Ist halt so und aufgrund der Langeweile verschiebe ich die Reise nicht extra


Liberty Media muss aber nicht wegen Menschen/Unternehmer wie sich selbst vieles verschlimmbessern um blinden Aktionismus zu beweisen!
Nicht alles was war, war auch schlecht.
"Auf Michaels Kappe wäre noch Platz für zwei weitere Sterne." (Willi Weber / Sep. 2004)

Bild

flyer.michael
F1-Fan
Beiträge: 13
Registriert: 22.01.2012, 12:03

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon flyer.michael » 13.05.2019, 16:46

Süddeutschland schaut ORF - Keine Werbung und Alexander Wurz ist top.
Viele andere schauen den ORF Livestream per VPN - funktioniert einwandfrei bei mir.

F1 TV theoretisch gut, aber gerade über LTE noch zu viele Probleme bei mir gehabt.

Zu Sky kann ich nichts sagen, habe nur Entertainment und Cinema Ticket.

Der große Rest ist doch der typische RTL Zuschauer - nicht unbedingt dumm, hat nur Pech beim Nachdenken und bei Problemlösungen.


Natürlich ist es nicht spannend - doch dafür die Hoffnung auf Ausfälle, Unfälle und Chaos umso größer.
Habe gelernt mir dem Mittelfeld (alles hinter Mercedes ist zur Zeit nun mal nur Mittelfeld) mitzufiebern, welches teilweise richtig hart fightet.

Ab 2021 werden dies Karten neu gemischt...

Benutzeravatar
cih
Testfahrer
Beiträge: 756
Registriert: 21.08.2007, 14:32

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon cih » 13.05.2019, 17:02

Staind hat geschrieben:
Olymp hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:Es gibt leider kein Spannungsargument mehr in der Formel 1.
Silberne Dominanz gegen das Einschlafen.

Start anschauen, wegschalten, netflixen/Freizeit nehmen.

Zumal die neue Startzeit von 15.10 Uhr die Formel 1 so nach hinten schiebt, dass der Rest des möglichen Sonntagsnachmittages für die Tonne ist.
Früher wurde 14.00 Uhr gestartet, 15.30 war die Messe durch und der Tag noch jung.
Heute hält sich die Lust um 16.45/16.50 noch rauszufahren eher in Grenzen.


Das ist aber nicht die Schuld der Rechteinhaber. Jeder kann seinen Tag selbst organisieren. Ich schaffe es, mühelos einen schönen Sonntag mit Formel1-Rennen zu kreieren. Sollte man die Startzeit ändern, weil es bei Fans ein Organisationsdefizit gibt?


Man muss nicht von sich auf andere schließen.
Fakt ist, dass das Model des 14-Uhr-Startens auch funktioniert hat, jahrelang.

Und wirklich argumentativ, warum Startzeit 15.10 Uhr wirklich besser ist liefert dein Post auch nicht.
Als Lediger spielt die Startzeit nicht wirklich eine Rolle.
Aber erläuter mir doch bitte aus deiner Sicht, welche größeren Nachmittagsaktivitäten und Ausflüge man mit schulpflichtigen Kindern noch angehen kann, wenn um 16.50 Uhr die Übertragung endet und gegen 18.00/19.00 Uhr das familiäre Abendbrot stehen soll?


herrje... in Spanien war es 14:10 Uhr in Deutschland 15:10 Uhr. Du hast es wohl immernoch nicht verstanden oder? Zeitverschiebung und Zeitzonen scheinst du wohl gekonnt zu ignorieren. Und dich wegen dieser 10 Minuten so aufzuregen lohnt sich nicht wirklich! Die Erde ist halt keine Scheibe wo überall die gleiche Zeit herrscht
Wissen braucht keine 2500 Beiträge

Benutzeravatar
Formel1Fan
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5603
Registriert: 09.11.2012, 16:38
Lieblingsfahrer: McLaren-Fahrer, Mika Häkkinen
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Schwabenland

Re: TV-Quoten Barcelona: RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Beitragvon Formel1Fan » 13.05.2019, 17:35

flyer.michael hat geschrieben:Süddeutschland schaut ORF

Ich wohne in Süddeutschland und kann ORF nicht empfangen.


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Forza_Ferrari_93 und 8 Gäste