Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18743
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon Aldo » 13.05.2019, 20:26

evosenator hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:Die Erklärung Binottos ist null schlüssig.

Warum sollte Leclerc mehr Zeit auf Verstappen verlieren, wenn man den natürlich schnelleren Vettel gleich an ihm vorbei gelassen hätte? Vettel war auf frischeren schnelleren Reifen unterwegs. Wenn man dann als Team nicht schon im Vorfeld, also wenn die beiden auf einander auflaufen, weiß wer schneller ist und dafür 5 Runden benötigt, um eine Einschätzung abzugeben, hat im WM-Kampf berechtigter Weise nichts verloren.


Gleiches gedacht. Ganz schwache und desolate Vorstellung.

Es scheint von Aussen so, als wolle man gar nicht mehr richtig. Vielleicht sucht Ferrari ja jetzt schon einen Grund, um 2021 nicht mehr dabei zu sein (müssen).

Wenn es so weitergeht, wird Verstappen 3. in der WM.

Habe von Anfang an geahnt, dass es mit dieser Fahrerpaarung bei Ferrari troubles geben wird. Arrivabene und Kimi hätte man behalten sollen und Leclerc erst 2021 zu Ferrari holen sollen. Die 2 Jahre länger bei Sauber hätten ihm gut getan. So wie jetzt wird er tendenziell eher verheizt.

Falsch. Man hätte Leclerc holen und Arrivabene behalten sollen und Binotto weiterhin als Technikchef lassen sollen.

Ich bin mir sicher dann hätte sich Ferrari nicht verrannt. Es kann mir niemand erzählen dass Binotto noch genauso involviert in der Technikabteilung ist wie vor dem Teamchefposten. So hätte sich Arrivabene ganz auf das Fahrergespann und die Handhabung konzentrieren können, während man ein anständiges Auto hätte.

Binotto ist ein guter aber nicht als Teamchef! Das ist nicht sein Gebiet, ganz und gar nicht.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9172
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon toddquinlan » 13.05.2019, 20:30

ich kann einfach nicht begreifen das hier einige Arrivabene hinterher trauern, der war doch eine noch viel grössere Fehlbesetzung. Der hatte doch von nichts eine Ahnung, und selbst auf seinem ureigenem Feld der Öffentlichkeitsarbeit war er doch gegen Ende ein Totalversager. Dem braucht man wirklich keine Träne hinterher weinen.

papi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1541
Registriert: 18.04.2010, 11:21

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon papi » 13.05.2019, 20:53

Aldo hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:Die Erklärung Binottos ist null schlüssig.

Warum sollte Leclerc mehr Zeit auf Verstappen verlieren, wenn man den natürlich schnelleren Vettel gleich an ihm vorbei gelassen hätte? Vettel war auf frischeren schnelleren Reifen unterwegs. Wenn man dann als Team nicht schon im Vorfeld, also wenn die beiden auf einander auflaufen, weiß wer schneller ist und dafür 5 Runden benötigt, um eine Einschätzung abzugeben, hat im WM-Kampf berechtigter Weise nichts verloren.


Gleiches gedacht. Ganz schwache und desolate Vorstellung.

Es scheint von Aussen so, als wolle man gar nicht mehr richtig. Vielleicht sucht Ferrari ja jetzt schon einen Grund, um 2021 nicht mehr dabei zu sein (müssen).

Wenn es so weitergeht, wird Verstappen 3. in der WM.

Habe von Anfang an geahnt, dass es mit dieser Fahrerpaarung bei Ferrari troubles geben wird. Arrivabene und Kimi hätte man behalten sollen und Leclerc erst 2021 zu Ferrari holen sollen. Die 2 Jahre länger bei Sauber hätten ihm gut getan. So wie jetzt wird er tendenziell eher verheizt.

Falsch. Man hätte Leclerc holen und Arrivabene behalten sollen und Binotto weiterhin als Technikchef lassen sollen.

Ich bin mir sicher dann hätte sich Ferrari nicht verrannt. Es kann mir niemand erzählen dass Binotto noch genauso involviert in der Technikabteilung ist wie vor dem Teamchefposten. So hätte sich Arrivabene ganz auf das Fahrergespann und die Handhabung konzentrieren können, während man ein anständiges Auto hätte.

Binotto ist ein guter aber nicht als Teamchef! Das ist nicht sein Gebiet, ganz und gar nicht.
Naja, die Strategieabteilung wäre aber die gleiche. Diese müsste mit dem teamchef gleich mit getauscht werden. Sonst bringt das nur zu 50% etwas.

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4218
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon JPM_F1 » 13.05.2019, 21:08

papi hat geschrieben:Naja, die Strategieabteilung wäre aber die gleiche. Diese müsste mit dem teamchef gleich mit getauscht werden. Sonst bringt das nur zu 50% etwas.

die strategieabteilung kriegt vor dem rennen aber die vorgaben vom teamchef.
das wäre dann im günstigsten falle Vet bevorzugen.
somit versuchen sie es so hinzubiegen.
das ist ja die sache, man ging rein in die saison mit einer klaren vorgabe/vorstellung.
nun hat man aber das problem, daß beide piloten in etwa gleich schnell sind, so daß man sich dann mehrmals auf der strecke begegnet. mal ist der eine, mal der andere schneller.
der kommandostand kommt dann ins schwitzen.
zur strategie gestern: wie binotto andeutet, man wollte leclerc schlicht die zeit geben, bis der harte reifen ins richtige arbeitsfenster kommt und dann auf p3 zu fahren, was aber nicht klappte.
und Vet war auch nicht sofort im drs-fenster.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8450
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon mamoe » 13.05.2019, 21:44

vettel-fan2011 hat geschrieben:Hatte echt die Hoffnung das Ferrari von Jahr zu Jahr besser wird, aber genau das Gegenteil ist der Fall!!!!!!


und das ist nicht vettels schuld !
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
RedFive
Nachwuchspilot
Beiträge: 372
Registriert: 04.12.2013, 18:21

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon RedFive » 13.05.2019, 21:49

toddquinlan hat geschrieben:Kaspertruppe ist eigentlich eine Beleidigung für jeden Kasper :facepalm:


MMD :mrgreen:

Das man das Auto nicht so wie bei Mercedes zusammenbekommt, okay. Das Vettel was riskiert hat, okay .... aber das man es immer und immer wieder strategisch verkackt - nicht nur dieses Jahr ... ärgert selbst Nicht-VET/Ferrarie-Fans ...

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2742
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon vettel-fan2011 » 13.05.2019, 22:13

mamoe hat geschrieben:
vettel-fan2011 hat geschrieben:Hatte echt die Hoffnung das Ferrari von Jahr zu Jahr besser wird, aber genau das Gegenteil ist der Fall!!!!!!


und das ist nicht vettels schuld !


Daher schrieb ich auch "Ferrari". :think:
Bild
Bild

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29613
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon evosenator » 13.05.2019, 22:37

JoRi hat geschrieben:Binotto ist eindeutig überfordert und Punkt!


Diesen Eindruck habe ich auch

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3767
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon Dr_Witzlos » 14.05.2019, 00:30

Jetzt gebe ich mal unqualifiziert mein Senf dazu.

Aber der Titel "Praktikant des Frühlings" geht an Ferraris Strategen

Die haben es erfolgreich fertig gebracht, Vettel und Leclerc gegenseitig das Rennen versauen und man sollte wirklich drüber nachdenken, ob man Vettel noch als Nr. 1 im Team setzt. Für meinen Geschmack hat Leclerc schon geliefert. Aber wenn man ich glaube 3x hintereinander nur durch die Strategen das Rennen versaut bekommt, sodass noch Würze in die Unruhe reinkommt, dann mache ich mir auch dann schon als Fahrer Gedanken, ob ich da nicht doch falsch am Platz bin.

Jedenfalls wie so oft davor hat das Team das Rennen vergeigt und nicht der Fahrer. Vettel hatte an Anfang versucht, dass er an 4 Autos vorbei kam, aber er wollte wieder zu viel. Aber ich sehe da nicht die Schuld bei VET oder LEC sondern in der allgemeinen Unruhe, die momentan Herrscht.

Momentan ist für mich Ferrari der HSV in der Formel 1 und wenn die so weiter machen, dann schaffen die es auch noch auf Williams-Niveau zu blamieren.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29613
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon evosenator » 14.05.2019, 01:41

Dr_Witzlos hat geschrieben: :chat:


:lol: :thumbs_up:

Muss Michael KR auch schon ein Stück recht geben, aber so einfach, wie er es sieht, ist es eben anscheinend und augenscheinlich auch nicht

Benutzeravatar
_alec
Rookie
Rookie
Beiträge: 1339
Registriert: 02.09.2012, 19:33
Lieblingsfahrer: gilles villeneuve
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Nürnberg

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon _alec » 14.05.2019, 02:10

..das ist mir alles zu emotional
..es geht um Siege und Punkte. Da darf man nicht an den Fahrer denken.
Wenn einer aufläuft auf seinen Teamkollegen, dann hat dieser den auch schnell vorbeizulassen.
Dieses Gezögere ist Gift ..letztendlich haben beide Ferrari nur Zeit verloren.

Binotto mag in manchen Bereichen gut sein,
aber in Sachen Rationales Denken hat er eindeutig Defizite.

Es war so mit das schlimmste Rennen von Ferrari in Sachen Strategie.
Man könnte meinen das man in dieser Saison schon alles gesehen hat, aber dann kommt noch sowas.

Es wird richtig eng für Ferrari. Rückstand ohne Ende und Monaco vor der Haustür.
Wenn Mercedes nun auf der Strecke etwas schwächeln sollte, versaut denen der Max die Show.

Der Ferrari ist bedingt Konkurrenzfähig. Es ist wichtig die Max. Punkte mitzunehmen
und nebenbei aufzuschließen. Das hat man versäumt.

Nach 5 Rennen haben die 2 Mercedes Fahrer 2 Rennen Vorsprung auf die Ferrari.
Das kann man schon fast nicht mehr aufholen.

Wenn Lewis ausfallen sollte ist der Bottas zur Stelle und umgekehrt andersrum
..Verstappen lauert überall und Gasly wird auch noch kommen.

Es bleibt nicht viel übrig für Ferrari. In England ist Halbzeit
und bis dahin ist Lewis oder Bottas schon 80 Punkte vom besten Ferrari weg.

Die Saison ist spätesten dann gelaufen. Da brauchen wir uns nicht viel vormachen.
..die kürzeste Verbindung zwischen 2 Punkten ist ein Tunnel..

Sprittner
F1-Fan
Beiträge: 80
Registriert: 12.03.2019, 06:50
Lieblingsfahrer: Kimi "Iceman" Räikkönen
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon Sprittner » 14.05.2019, 06:42

Ferrari muss man nicht verstehen...erst hielt Vettel Leclerc auf, danach Leclerc Vettel.
Warum muss man da 4-5 Runden warten bis der eine den anderen vorbeilässt?

Mal davon abgesehen glaube ich sowieso nicht dass einer der beiden Ferrari den Verstappen auf irgendeine Art und Weise einholen hätte können bzw. nach dem SC / Restart direkt zu attackieren.

Wie schon mal oben erwähnt hätte ich auch Kimi noch ein Jahr behalten, der weiß was er tut und fährt sein Ding runter. Leclerc hätte noch ein Jahr im Alfa meiner Meinung nach wesentlich besser getan als das was man ihm jetzt zumutet.

Ferrari sollte mal über einen Personalwechsel in der Strategieabteilung nachdenken..das ist wirklich mehr als inakzeptabel.
Zudem haben sie genug Probleme an ihrem Auto..sie sollten mal zusehen dass sie gar nicht in irgendwelche Taktikspielchen mit Red-Bull gehen müssen weil sie Red-Bull ansonsten nicht überholen können, da kann nicht der Anspruch für Ferrari sein..

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1992
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 14.05.2019, 07:03

Ferrari kann sich von nun an sparen, einen Fahrer zu bevorzugen. Der WM Zug ist längst abgefahren. Einfach zusehen, möglichst viele KWM Punkte zu sammeln und gut ist.
Mission Winnow

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8450
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon mamoe » 14.05.2019, 07:03

vettel-fan2011 hat geschrieben:
mamoe hat geschrieben:
vettel-fan2011 hat geschrieben:Hatte echt die Hoffnung das Ferrari von Jahr zu Jahr besser wird, aber genau das Gegenteil ist der Fall!!!!!!


und das ist nicht vettels schuld !


Daher schrieb ich auch "Ferrari". :think:


sorry !
war nicht auf dich bezogen
sondern auf vettels kritiker
habe mich unglücklich ausgedrückt. :wink:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8450
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon mamoe » 14.05.2019, 07:15

dieses ständige gerede von "vorbeilassen" stört mich etwas

wir wollen rennen sehen
kämpfe um plazierungen
und nicht vorbeiwinken

irgendwie bin ich hin und her gerissen :sad:

in meinen augen, muss eine drastische veränderung her
damit überholen wieder viel schneller möglich ist
ohne jedesmal seine reifen zu zerstören
ausserdem viel weniger boxenfunk und kein ständiges fahrercoaching
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Seafunks und 21 Gäste