Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Silberner Mercedes
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5088
Registriert: 03.05.2011, 16:05

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon Silberner Mercedes » 13.05.2019, 11:12

revan hat geschrieben:
modellmotor hat geschrieben:Bei Ferrari versteht man den SF90 nicht .Da helfen auch keine Durchhalteparolen und schon garnicht erkennbare Taktikfehler die beide Piloten in Positionskämpfe verwickeln um sich so gegenseitig zu behindern.
Den Rest besorgt dann die Boxencrew mit nicht problemlos funktionierendem Reifenwechsel.Währenddessen fährt weit vorn der Mercedes-Express zum fünften Mal in Folge auf Platz 1 und 2.Zu allem Ärger fährt dann auch noch Red Bull auf das Podest.
Es zeigt sich, dass alle Personalrochaden bei der Scuderia das Grundübel der Italiener nicht beseitigen konnten,sie arbeiten nicht professionell genug und dann eben auch nicht perfekt.Der Vorsprung von German Engineering in der WM ist nicht mehr einholbar.Arrividerci Scuderia Ferrari ! :wave:
Grüße vom
modellmotor





beim ach so deutschen Team Mercedes, finden sich fast keine deutschen Mitarbeiter, zumal beide Firmensitze,
Brackley (Chassis) und Brixworth (Motor) in Großbritannien sind.

Bild


Es ist zwar gänzlich unwichtig, aber man darf davon ausgehen das die Ingenieursabteilung in Stuttgart durchaus auch die eine oder andere Idee beisteuert.

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6160
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon BruderimHerrn » 13.05.2019, 11:37

Silberner Mercedes hat geschrieben:
Es ist zwar gänzlich unwichtig, aber man darf davon ausgehen das die Ingenieursabteilung in Stuttgart durchaus auch die eine oder andere Idee beisteuert.


Da magst Du durchaus Recht haben den LKW-Turbolader z.B.

aber in dem Faden was von "Der Vorsprung von German Engineering" zu schwafeln, und eine solche Arroganz gegenüber den Italienern an den Tag zu legen, wenn man in der Teamstruktur sowie auch bei HPP lange nach German suchen muss ist schon dreist.

wenn man dann noch die rückständige Innovationspolitik des deutschen Autobaus sieht, die mit Strafzahlungen auf Kurs gebracht werden muss, sollte man gegenüber anderen Nationen einfach mal weniger überheblich sein.

die letzten 2 Absätze betreffen Dich jedoch nicht.
Danke Legende ***

Benutzeravatar
Silberner Mercedes
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5088
Registriert: 03.05.2011, 16:05

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon Silberner Mercedes » 13.05.2019, 12:02

BruderimHerrn hat geschrieben:
Silberner Mercedes hat geschrieben:
Es ist zwar gänzlich unwichtig, aber man darf davon ausgehen das die Ingenieursabteilung in Stuttgart durchaus auch die eine oder andere Idee beisteuert.


Da magst Du durchaus Recht haben den LKW-Turbolader z.B.



:lol: Ich dachte eigentlich mehr an Weihnachtsgrußkarten. :D

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6160
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon BruderimHerrn » 13.05.2019, 12:16

Silberner Mercedes hat geschrieben:
BruderimHerrn hat geschrieben:
Silberner Mercedes hat geschrieben:
Es ist zwar gänzlich unwichtig, aber man darf davon ausgehen das die Ingenieursabteilung in Stuttgart durchaus auch die eine oder andere Idee beisteuert.


Da magst Du durchaus Recht haben den LKW-Turbolader z.B.



:lol: Ich dachte eigentlich mehr an Weihnachtsgrußkarten. :D


:lol: :mrgreen:

im Ernst, der Tipp beim Hybridmotor, einen überdimensionierten Turbo einzubauen (aus dem LKW-Regal) soll aus D. gekommen sein. Das waren dann schon mal 3 Jahre Vorsprung.
Beim jetzigen Entwicklungsstand wird HPP jedoch als Insel arbeiten, mit Austausch von ein paar Leuten (als Belohnung).
Danke Legende ***

Benutzeravatar
msf
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 676
Registriert: 27.10.2015, 10:21

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon msf » 13.05.2019, 12:36

Redaktion hat geschrieben:Teamchef Mattia Binotto räumt ein, dass Ferrari in Barcelona deutlich unter den Erwartungen blieb - Link zum Newseintrag


Kann man eigentlich so ja gar nicht sagen. Wenn man die Prognosen der interessierten Fans des Geschehens analysiert, war die Erwartung Platz 3 und 4. Dann ist das Ergebnis gar nicht mehr so weit davon entfernt!

Im Moment ist doch das einzig spannende von Rennen zu Rennen: Was verdaddeln die Roten diesmal und wer ist der Sündenbock.

Mittlerweile habe ich das Gefühl, Teil des Langzeitversuches zu sein: "Wie leidensfähig ist der Fan als solcher". Aber das wird schon zur Routine. Ich bin auch Fan des 1. FC Köln, der Kölner Haie, des VFL Gummersbach und der Telekom Baskets Bonn. von daher kann ich eigentlich schon von Abhärtung aus Gewohnheit sprechen!

Benutzeravatar
JPM_F1
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3913
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon JPM_F1 » 13.05.2019, 12:39

VW, Audi, BMW, Porsche und Co. wissen schon, warum sie der F1 fernbleiben.

Benutzeravatar
theCraptain
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4316
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon theCraptain » 13.05.2019, 13:07

toddquinlan hat geschrieben:die meiste Zeit verliert Ferrari doch durch falsche Entscheidungen:
- welche Reifen werden bestellt in welcher Anzahl
- warum werden in Q1 und Q2 jeweils zwei Qualirunden gefahren statt nur einer
- warum schickt man die Fahrer so knapp hintereinander raus im Quali
- warum ist man bei der Taktik so unflexibel
- warum reagiert man nicht schneller / gibt schneller Anweisung raus

das sind nur ein paar Beispiele die aber mehr Zeitgewinn ausmachen würden als jede Fahrzeugverbesserung

Wenn die wenigstens so klug wären einach Merc zu covern. Ist zwar nicht innovativ, würde aber zumindest helfen die eigenen Fehler zu verringern

EinFan
Streckenposten
Beiträge: 181
Registriert: 29.04.2019, 10:22

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon EinFan » 13.05.2019, 13:11

Die Presseberichte:

Ein paar Mini Auszüge:

Fünf Doppelsiege in Serie für Mercedes, ein außerirdisches Team
Ferrari ein weiteres verheerendes Rennen
Ferrari, immer schlechter
Rotes Desaster
Ferrari bleibt jetzt nur eine Möglichkeit offen, nämlich alles auf den jungen Leclerc zu setzen
Ferrari bricht zusammen
Hamilton, König von Spanien
Desaster: Ferrari ist in fünf Grands Prix zusammengebrochen
Hamilton macht alle platt
kein Kraut gewachsen
Die Ferrari-Piloten waren mehr mit ihrer eigenen Schlacht beschäftigt
...
Aktuelle Saison Sieger: Bottas, Hamilton, Hamilton, Bottas, Hamilton, Hamilton, Hamilton

Looks like it's Hammertime!

Benutzeravatar
Ferrarista1985
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 529
Registriert: 18.03.2015, 20:13

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon Ferrarista1985 » 13.05.2019, 13:27

Schon amüsant zu lesen wie hier alle auf das Team in Rot einschlagen, ohne auch nur ansatzweise die Hintergründe zu kennen. Es wird von Fehlkonstruktion, falsches Aero- Konzept usw. geredet aber letztlich kann keiner von uns auch nur annähernd ein F1 Auto bauen... WENN, dann darf man darüber reden, dass das Aero- Konzept einige Schwächen aufweist, eine Fehlkonstruktion ist es auf keinen Fall! Das ist schon mal die erste blöde Aussage, die schon seit Wochen herumgeistert.

MAMG:

Es ist schon erstaunlich wie konzentriert und fokussiert die Mannschaft aus ENGLAND hier arbeitet. Im übrigen wurden aus Stuttgart lediglich die Ingenieure für die Kühlung AKTIV miteinbezigen ansonsten ist an dem MAMG NIX, rein GAR NIX deutsch! Bissel weniger Arroganz würde hier dem einen oder anderen ziemlich gut zu Gesicht stehen. Kein einziger deutscher arbeitet in Brixworth und das kann ich sehr wohl beurteilen, da ich schon 3x bei Mercedes High Performance Powertrain vor Ort gewesen bin!

Ferrari:

Nach den Tests in Spanien wurde mir hier schon viel zu viel geredet. Ferrari unschlagbar aber spätestens nach der zweiten Testwoche hab ich schon geahnt, dass es bei Ferrari brennen könnte. Meine Vermutungen haben sich somit bestätigt. Von einer Fehlkonstruktion kann man aber zu KEINEM Zeitpunkt reden. Der Ferrari ist immer noch für die Top 5 gut,... Das ist eine Fehlkonstruktion? Was ist dann mit Willams? Traktor?

Gegen eine sachliche Diskussion mit Niveau ist sicherlich nichts entgegen zu bringen... Letztes Jahr war Vettel Schuld, dieses Jahr ist es Ferrari. Wen interessiert es? Wer ist der nächste der dran glauben muss? laut vielen Experten, auch in diesem Forum, war die Aussage, Arrivabene zu entlassen und Binotto zu befördern, die richtige Entscheidung. Jetzt auf einmal ist die Entscheidung schlecht. Raikönnen durch Leclerc zu ersetzen war ebenfalls schlecht, da Leclerc kein Auto entwickeln kann, Rai jedoch mindestens 0,5 sek durch sein Feedback rausholt.. Mal ganz ehrlich... Ich habe mich nun bewusst einige Zeit zurück gehalten und einfach mal gelesen und beobachtet aber was hier schon wieder geschrieben und gehetzt wird. Dafür gibt einen Pokal an alle Experten. ich zähle mich übrigens nicht zu der Kategorie Experte, mich findet man eher in der Amateurgruppe und das ist auchgut so. Eine Situation ordenlich anaylisieren kann ich nur, wenn ich alle Daten und Fakten zusammen hab. Wenn ich jedoch weder Telemetriedaten, noch irgendwelche internas von Ferrari besitze, sondern mich nur auf die Rennergebnisse, sowie auf die Media und Experten verlassen, dann kommen genau diese Aussagen raus, die seit Wochen in den Medien herumgeistern. Eine Fehlkonstruktion ist das Auto definitiv nicht!

Man muss hier Mercedes einfach Respekt zollen. Offenbar machen die Dinge, die andere halt nicht imstande sind zu tun und das wird auch so bleiben. Eine halbe Sekunde in Barcelona holt man nicht mehr auf, NIEMALS!

Mal abwarten, wie die Saison weitergeht. Aber mit Sicherheit werde ich den einen oder anderen Sonntag mit der Familie im Garten verbringen.

Meine Sympathie gegenüber Ferrari wird das ganze jedoch keinen Abbruch tun.

Benutzeravatar
Ferrarista1985
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 529
Registriert: 18.03.2015, 20:13

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon Ferrarista1985 » 13.05.2019, 13:29

theCraptain hat geschrieben:
toddquinlan hat geschrieben:die meiste Zeit verliert Ferrari doch durch falsche Entscheidungen:
- welche Reifen werden bestellt in welcher Anzahl
- warum werden in Q1 und Q2 jeweils zwei Qualirunden gefahren statt nur einer
- warum schickt man die Fahrer so knapp hintereinander raus im Quali
- warum ist man bei der Taktik so unflexibel
- warum reagiert man nicht schneller / gibt schneller Anweisung raus

das sind nur ein paar Beispiele die aber mehr Zeitgewinn ausmachen würden als jede Fahrzeugverbesserung

Wenn die wenigstens so klug wären einach Merc zu covern. Ist zwar nicht innovativ, würde aber zumindest helfen die eigenen Fehler zu verringern


Falsch, vermutlich dann könnte man von einer Fehlkonstruktion sprechen. Denn ich bezweifle stark, dass Ferrari das Aeropaket von Daimler mindestens genauso wenig verstehen würde, die das, was Sie selbst konstruiert haben.

Eine ordentliche Analyse hilft da und vlt ein wenig Fachwissen abwerben. Das wäre eine Möglichkeit.

Kangal67
Streckenposten
Beiträge: 111
Registriert: 12.05.2018, 15:17

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon Kangal67 » 13.05.2019, 13:45

BruderimHerrn hat geschrieben:
Silberner Mercedes hat geschrieben:
BruderimHerrn hat geschrieben:
Da magst Du durchaus Recht haben den LKW-Turbolader z.B.



:lol: Ich dachte eigentlich mehr an Weihnachtsgrußkarten. :D


:lol: :mrgreen:

im Ernst, der Tipp beim Hybridmotor, einen überdimensionierten Turbo einzubauen (aus dem LKW-Regal) soll aus D. gekommen sein. Das waren dann schon mal 3 Jahre Vorsprung.
Beim jetzigen Entwicklungsstand wird HPP jedoch als Insel arbeiten, mit Austausch von ein paar Leuten (als Belohnung).


Ist das jetzt dein ernst, oder meinst du das ironisch?

Wäre das ein Teil gewesen, welche so wichtig ist, hätten das andere dann nicht nach gemacht. Spätestens in dem zweiten von deinen besagten 3 Jahren. :shrug:

papi
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1259
Registriert: 18.04.2010, 11:21

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon papi » 13.05.2019, 13:48

Redaktion hat geschrieben:Laut dem Italiener hätten diese Verbesserungen "gut funktioniert" und Ferrari sei "mehr als zufrieden" mit ihnen, "allerdings haben sie sich als unzureichend herausgestellt".

Wiederspruch?

Redaktion hat geschrieben:Gegen Mercedes hatte Ferrari in Barcelona trotzdem nicht den Hauch einer Chance, obwohl man bei den Wintertestfahrten auf gleicher Strecke noch überlegen war. "Wir müssen jetzt analysieren und darüber nachdenken, was nicht funktioniert hat", kündigt Binotto an

Wie immer. Die analysieren immer und kommen doch auf kein Ergebnis. Die kommen aus dem analysieren wahrscheinlich auch kaum mehr raus. Deswegen läuft da sonst nichts mehr.

Redaktion hat geschrieben:kündigt Binotto an und gibt zu, dass man im Moment "keine präzise Antwort" darauf habe.

Jup, wie immer. Und ihr werdet auch keine Antworten finden. Auch wie immer. Und dann kommt ihr wieder mit tollsten Updates die das Auto verbessern sollen und die funktionieren dann wieder nicht. Aber man ist mehr als zufrieden. :shrug: :rofl:

Redaktion hat geschrieben:"Aber wir verlieren nicht unser Herz. Die Stimmung im Team ist weiterhin gut, und wir haben ein starkes Verlangen, es besser zu machen. Jetzt müssen wir Taten sprechen lassen."

Blabla.. Was soll er auch anderes sagen?

Nein, Ferrari ist ein Schatten ihrer selbst. Binotto und die gesamte Strategieabteilung sollten sich schon mal darauf einstellen, den Laden fix zu verlassen und fähigen Leuten Platz zu machen. So eine Katastrophe nach ein paar Rennen in fast allen Bereichen ist schon herausragend.

EinFan
Streckenposten
Beiträge: 181
Registriert: 29.04.2019, 10:22

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon EinFan » 13.05.2019, 13:52

Die Updates hätten sowieso keine Veränderung gebracht. Keine Nennenswerte.

Man hatte sich einfach gedacht, wir sagen wir bringen ein Update. Denn in Barcelona waren wir bei den Tests so gut, dass wir hier sowieso gewinnen. Dann hätte jeder gedacht: Ja, die Updates haben uns wieder nach vorne katapultiert. Aber Pustekuchen. Der Plan ging nicht auf.
Aktuelle Saison Sieger: Bottas, Hamilton, Hamilton, Bottas, Hamilton, Hamilton, Hamilton

Looks like it's Hammertime!

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6160
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon BruderimHerrn » 13.05.2019, 14:02

Kangal67 hat geschrieben:
BruderimHerrn hat geschrieben:
Silberner Mercedes hat geschrieben:
:lol: Ich dachte eigentlich mehr an Weihnachtsgrußkarten. :D


:lol: :mrgreen:

im Ernst, der Tipp beim Hybridmotor, einen überdimensionierten Turbo einzubauen (aus dem LKW-Regal) soll aus D. gekommen sein. Das waren dann schon mal 3 Jahre Vorsprung.
Beim jetzigen Entwicklungsstand wird HPP jedoch als Insel arbeiten, mit Austausch von ein paar Leuten (als Belohnung).


Ist das jetzt dein ernst, oder meinst du das ironisch?

Wäre das ein Teil gewesen, welche so wichtig ist, hätten das andere dann nicht nach gemacht. Spätestens in dem zweiten von deinen besagten 3 Jahren. :shrug:


Haben sie auch gemacht, also einen größeren Turbo verbaut nach einem Jahr, Ferrari z.B. in Zusammenarbeit mit Honeywell
unter damaliger Tokenregelung vorher ja nicht möglich. (und vorher musste man auch erst verstehen wo Mercedes den Trick hat)
Aber so ist es halt wenn einer einfach weiterentwickeln kann und der andere nach einem Jahr wieder bei Null anfängt, man krebst nur langsam näher.
Danke Legende ***

Benutzeravatar
theCraptain
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4316
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Beitragvon theCraptain » 13.05.2019, 14:29

Ferrarista1985 hat geschrieben:
theCraptain hat geschrieben:
toddquinlan hat geschrieben:die meiste Zeit verliert Ferrari doch durch falsche Entscheidungen:
- welche Reifen werden bestellt in welcher Anzahl
- warum werden in Q1 und Q2 jeweils zwei Qualirunden gefahren statt nur einer
- warum schickt man die Fahrer so knapp hintereinander raus im Quali
- warum ist man bei der Taktik so unflexibel
- warum reagiert man nicht schneller / gibt schneller Anweisung raus

das sind nur ein paar Beispiele die aber mehr Zeitgewinn ausmachen würden als jede Fahrzeugverbesserung

Wenn die wenigstens so klug wären einach Merc zu covern. Ist zwar nicht innovativ, würde aber zumindest helfen die eigenen Fehler zu verringern


Falsch, vermutlich dann könnte man von einer Fehlkonstruktion sprechen. Denn ich bezweifle stark, dass Ferrari das Aeropaket von Daimler mindestens genauso wenig verstehen würde, die das, was Sie selbst konstruiert haben.

Eine ordentliche Analyse hilft da und vlt ein wenig Fachwissen abwerben. Das wäre eine Möglichkeit.

Ich beziehe mich auf die von toddquinlan gelisteten Punkte, das hat nix mit Aero zu tun sondern sind eher einfache Grundlagen. Man nehme nur das Beispiel von Q3 in Baku was den letzten Run betrifft


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste