GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

GenauDer
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3008
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Beitragvon GenauDer » 13.05.2019, 01:47

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
Und schon wieder versuchst du krampfhaft zu relativieren. Auweia.

Und du versuchst krampfhaft etwas herbeizureden.
Auf deine Aussage zum Thema Monotonie entgegnet er, dass es auch Monoton war in den Ferrari/RB Jahren.
Du antwortest darauf, dass das ganz was anderes war und versuchst es zu relativieren, wirfst ihm genau dasselbe vor.
Dabei hat er eben nur drauf hingewiesen, dass in dieser Zeit eben AUCH Langweile aufgekommen ist. Da musst du natürlich reagieren, und erklärst ihm, dass das aber heuer NOCH langweiliger war.

Das war aber nie Thema. Thema war: damals gabs Langeweile durch Dominanz und damals musste er sich langweilen, jetzt ists halt umgekehrt.
In welche Richtung das auch immer relativiert wird sieht sowieso jeder anders. Wie schon gesagt, ich fand die Jahre 2000-2004 als die bislang schlimmsten. Und heuer wird man noch sehen. BIslang ist es zumindest künstlich spannend, weil BOT auch um die WM fahren darf.

mysamuel
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1187
Registriert: 06.04.2016, 17:35

Re: GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Beitragvon mysamuel » 13.05.2019, 02:19

:ninja:
So nach dem Wochenende sehe ich mindestens 3 Gefahren kommen.

1:Williams wird 2019 nicht überleben.

2:Renault wird der Formel 1 Lebewohl sagen ob nur als Team oder Komplett ????

3:FIA und LM werden nun Regelamoklauf machen und Schnellschüsse raushauen in denn Nächsten Rennen um das Ganze am Leben zu erhalten.

Tech Enthusiast
Lollypop-Man
Beiträge: 27
Registriert: 08.05.2019, 14:11

Re: GP Spanien 2019: Mercedes cruist zum fünften Doppelsieg

Beitragvon Tech Enthusiast » 13.05.2019, 02:57

Dahugo hat geschrieben:
Oh man, dein Ernst?
Heute wurde niemand bei Ferrari geopfert - Man wollte mit Leclerc einfach eine andere Strategie ausprobieren was ja gar nicht so verkehrt war - ohne das SC hätte das ja vllt sogar funktionieren können.


Oh man, ja!
Wenn man sieht, dass ein Reifen pro Runde 2+ Sekunden langsamer ist, dann wechselt man. Egal was man sich für ne tolle Taktik überlegt hat, sie geht damit garantiert nicht auf.
Ohne das Safetycar wäre Lec wohl nicht mal 5ter geblieben, evtl. nicht mal 6ter.
So viel Zeit wie er verloren hat pro Runde mit den Reifen,... und das bei über 15 Runden bis zum Ende.

Hätten sie einfach dieselbe Taktik wie bei Vettel gemacht, zur selben Zeit, dann hätte Lec einfach die 8-10 Sec vor Vettel behalten und Verstappen wäre relativ sicher nicht 3. geblieben.
Es war aber ganz offensichtlich das Ziel ihn mal wieder per "Innovativer Taktik" hinter Vettel zurückzubringen. Und selbst dabei haben sie noch versagt, weil er direkt vor ihm raus kam.

Also einfach egal was sie vor hatten, nichts davon hätte auch nur um Ansatz klappen können.

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 28470
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Beitragvon evosenator » 13.05.2019, 03:07

GenauDer hat geschrieben:
Aber ganz ehrlich, Barcelona war noch nie spannend. So fair muss man sein. Monaco auch nicht, Ungarn auch nicht und noch 1-2 weitere Kurse, bei denen es regnen muss, damit was passiert.

.


Sind wir ehrlich: gefühlte 70% nicht

Moxxx
Boxenluder
Beiträge: 24
Registriert: 29.04.2018, 16:17
Lieblingsfahrer: MSC, RAI, Lauda

Re: GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Beitragvon Moxxx » 13.05.2019, 08:11

Tja...
Das passiert also wenn man einem amerikanischen Unternehmen aus der Formel 1 eine Show machen lässt.

Du bekommst eine Neuauflage der Harlem Globetrotters :D

Etwas anderes ist das mittlerweile tatsächlich nicht mehr.

9 Teams werden gebügelt und du kannst dich darüber amüsieren.


traurig.....

Benutzeravatar
Spocki
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 957
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Beitragvon Spocki » 13.05.2019, 08:13

bolfo hat geschrieben:So viel: Ich habe den Start gesehen, sah dass Hamilton vor Bottas führte, dann Verstappen, Vettel und Leclerc, und dann auf Fussball gewechselt. Als ich 2 Runden vor Schluss zurückzappte, sah ich, dass Hamilton vor Bottas führte, dieser vor Verstappen, Vettel und Leclerc fuhr. Fazit: Ich habe rein gar nichts verpasst. Diesmal werde ich mir nicht mal das Rennen im Reply Modus anschauen.

Ehrlich gesagt finde ich so eine Gerede immer ziemlich affig.

Ja es war ein realtiv "ödes" Rennen, aber welcher richtige Formel-1 Fan schaltet bitte um, weil er offensichtlich seine Glaskugel spielen lässt?
Ganz ohne Liveticker oder ab und zu hinzuzappen?...Blödsinn, dann interessiert es doch auch nicht wirklich.

Ich schaue grundsätzlich das ganze Rennen, weil man eben nie weiß, was passiert. Es gab ein Safetycar, in dem Moment war wieder vieles offen. Ich hatte auch damit gerechnet, Leclerc würde auf Vettel pushen, aber irgendwie konnte er das ja nicht mal.
Es hätte regnen können, es hätte technische Defekte geben können, es hätte bei LH ne lose Radmutter geben können etc. etc.

Nur meine Meinung dazu. Ja ich habe auch ab und zu aufs Hamburgspiel gezappt. Aber in erster Linie schaue ich F1, weil ich unmöglich vorhersehen kann, was im Rennen alles unvorhersehbares passiert. :wink2:
Bild

Benutzeravatar
unclebernie
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4939
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: RAI, HAM, HÄK, LEC

Re: GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Beitragvon unclebernie » 13.05.2019, 08:50

RedBull_Formula1 hat geschrieben:Und schon wieder versuchst du krampfhaft zu relativieren. Auweia.


Hö. Du hättest wenigstens entgegnen können, dass Bottas ja ganz ganz oft durch die böse Teamorder zurückgehalten wurde und deshalb so schlechte Platzierungen 2017 und 2018 holte. Würde dir das gerne vorrechnen, aber nichtmal das kam. :(

Ich relativere gar nichts. Ich zeige dir Zahlen und Fakten auf. Wie schon bei den Testfahrten, aber da habe ich ja auch nur "relativiert". Ich relativiere bei dir irgendwie immer, dabei bist du doch derjenige, der nur mit losen Phrasen um sich wirft. Etwas weniger Feindseligkeit wäre wünschenswert. Werd nicht dauernd so persönlich, dann fühle ich mich nicht genötigt, unterschwellig zu provozieren.

Wie auch immer, ist OT. Diskussion beendet.
Zuletzt geändert von unclebernie am 13.05.2019, 09:01, insgesamt 4-mal geändert.
"Mein Bart hat plötzlich angefangen zu flattern und ich verlor unter dem Helm Haare. Die sind mir dann auf das Gaspedal gefallen und ich bin mit dem Fuß deshalb abgerutscht. Sowas hatte ich noch nie"

Valtteri Bottas

ChrisBo
Boxenluder
Beiträge: 10
Registriert: 12.11.2018, 13:39

Re: GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Beitragvon ChrisBo » 13.05.2019, 08:50

Glückwunsch Mercedes und ein "wie kann man nur?" an Ferrari!
Boxenstop versaut, die Renningenieure haben mal wieder geschlafen und die Arroganz von Leclerc geht mir so langsam aber sicher auf die Nerven. Wie viele Sekunden haben Vettel zu Verstappen noch gefehlt? 1,5?
Das macht bei 2 zusätzlichen Sekunden an der Box und der Idiotie Vettel hinter Leclerc zu lassen, obwohl dieser um Welten langsamer war, mindestens 4,5 Sekunden.
Ferrari schafft sich selbst ab und unter dem Aspekt, dass sie in puncto Arroganz nun den besten Vertreter gefunden haben, sollte Vettel den Vertag über 2020 absolut nicht verlängern. Ferrari ist Geschichte!

Und ehrlich gesagt, geht mir dieses Vettel Bashing auf die Nerven. Er steht seit Jahren für konstante Leistungen, ist der Einzige der seine Gefühle offen zeigt, redet kein schlechtes Wort über andere, außer sie haben es sich wie Verstappen verdient und unter allen Fahrern gilt Vettel als fairster Vertreter der Piloten.
Es ist so typisch Deutsch, alles was Deutsch ist und erfolg hat runter zu machen!
Zuletzt geändert von ChrisBo am 13.05.2019, 09:03, insgesamt 1-mal geändert.

Moxxx
Boxenluder
Beiträge: 24
Registriert: 29.04.2018, 16:17
Lieblingsfahrer: MSC, RAI, Lauda

Re: GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Beitragvon Moxxx » 13.05.2019, 09:00

ChrisBo hat geschrieben:Glückwunsch Mercedes und ein "wie kann man nur?" an Ferrari!
Boxenstop versaut, die Renningenieure haben mal wieder geschlafen und die Arroganz von Leclerc geht mir so langsam aber sicher auf die Nerven. Wie viele Sekunden haben Vettel zu Verstappen noch gefehlt? 1,5?
Das macht bei 2 zusätzlichen Sekunden an der Box und der Idiotie Vettel hinter Leclerc zu lassen, obwohl dieser um Welten langsamer war.
Ferrari schafft sich selbst ab und unter dem Aspekt, dass sie in puncto Arroganz nun den besten Vertreter gefunden haben, sollte Vettel den Vertag über 2020 absolut nicht verlängern. Ferrari ist Geschichte!



Danke,

da bin ich Gott sei Dank nicht der einzige, der ihn als überheblich und MEGA Arrogant empfindet.
Kann absolut nicht nachvollziehen, wie man diesen monegassischen Schnösel sympathisch finden kann.
Nach seiner ersten Pole kam es tatsächlich so rüber, als wäre es das normalste der Welt für ihn...
Da habe ich größere Fahrer schon viel emotionaler gesehen und das macht meiner Meinung nach Sympathie aus!

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5955
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Beitragvon RedBull_Formula1 » 13.05.2019, 09:01

unclebernie hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:Und schon wieder versuchst du krampfhaft zu relativieren. Auweia.


Hö. Du hättest wenigstens entgegnen können, dass Bottas ja ganz ganz oft durch die böse Teamorder zurückgehalten wurde und deshalb so schlechte Platzierungen 2017 und 2018 holte. Würde dir das gerne vorrechnen, aber nichtmal das kam. :(

Ich relativere gar nichts. Ich zeige dir Zahlen und Fakten auf. Wie schon bei den Testfahrten, aber da habe ich ja auch nur "relativiert". Ich relativiere bei dir irgendwie immer, dabei bist du doch derjenige, der nur mit losen Phrasen um sich wirft. Würde mir etwas mehr Engagement und etwas weniger Feindseligkeit wünschen. Werd nicht dauernd so persönlich, dann fühle ich mich nicht genötigt, unterschwellig zu provozieren.

Wie auch immer, ist OT. Diskussion beendet.


Und schon wieder bist du am relativieren.
“The biggest communication problem is we do not listen to understand. We listen to reply.”
― Stephen R. Covey

ChrisBo
Boxenluder
Beiträge: 10
Registriert: 12.11.2018, 13:39

Re: GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Beitragvon ChrisBo » 13.05.2019, 09:10

Danke,

da bin ich Gott sei Dank nicht der einzige, der ihn als überheblich und MEGA Arrogant empfindet.
Kann absolut nicht nachvollziehen, wie man diesen monegassischen Schnösel sympathisch finden kann.
Nach seiner ersten Pole kam es tatsächlich so rüber, als wäre es das normalste der Welt für ihn...
Da habe ich größere Fahrer schon viel emotionaler gesehen und das macht meiner Meinung nach Sympathie aus![/quote]


Gerne,

denn ich habe so meine Probleme mit Menschen, die sich so gekünzelt in den Vordergrund spielen und versuchen mit irgendwelchen Psychospielchen sich einen Vorteil zu verschaffen. Schon damals, als Alonso versuchte per Socialmedia Vettel ständig zu diskreditieren und sich dabei nicht selten lächerlich machte, schwellte mir der Kamm. Gut, er ist ein wirklich guter und großer Fahrer, daher machte ich so meine Abstriche, doch Leclerc hat noch nichts geleistet und reißt seine Klappe auf, als sei er auf den Spuren Schumachers. Ach übrigens, das sollte Vettel so langsam aber sicher auch ablegen, denn er tut sich offensichtlich keinen Gefallen damit.

Benutzeravatar
theCraptain
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4313
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Beitragvon theCraptain » 13.05.2019, 09:45

evosenator hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
Aber ganz ehrlich, Barcelona war noch nie spannend. So fair muss man sein. Monaco auch nicht, Ungarn auch nicht und noch 1-2 weitere Kurse, bei denen es regnen muss, damit was passiert.

.


Sind wir ehrlich: gefühlte 70% nicht

Ja und Nein denn es ist doch ein Unterschied ob immer nur das gleiche Team gewinnt oder ob du nicht weisst welches Team gewinnt, auch wenn das Rennen selbst dann eher unspektakulär ist. Wenn du weisst, dass mindestens 2 Teams gewinnen können siehst du dir Barcelona zumindest bis nach den Boxenstopps an, da steht der Sieger bereits fest (ähnlich Ungarn, Monaco, Sochi etc.). Aber jetzt wussten wir ja schon vorher, dass nur 1 Team gewinnen kann. Monaco wird ähnlich, das noch mögliche Spannungselement ist das Qualify, das ist immer sehenswert, vor allem in Monaco.

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 8586
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: GP Spanien 2019: Mercedes cruist zum fünften Doppelsieg

Beitragvon Pentar » 13.05.2019, 12:51

Arzon hat geschrieben:Mercedes auf Platz eins und zwei :thumbs_up:
der Konkurrenz bleibt nur Platz drei. :biggrin:
Für manche mag das langweilig sein
doch ich find das ganz fein...

:lol: :thumbs_up:


Aldo hat geschrieben:Aldo hat die Schnauze voll
Mercedes Dominanz findet er gar nicht toll...

...Ein Probemonat bei DAZN, das rate ich dir
Die Indy500, begleite mit mir den Spanischen Stier

:lol: :thumbs_up:


unclebernie hat geschrieben:Rot, langsam, Flitzekacke,
Ferrari Fans kaufen sich ne Mercedes Jacke,
sie erkennen nunmehr keinen Sinn,
man merkt, es fehlt das Wunderkinn...

:lol: :thumbs_up:


Yukky1986 hat geschrieben:Seit 69 Jahren sind sie nun dabei
Doch auch schon 1954 und 55 zog Mercedes vorbei
Nach einigen Titel zwischendurch brachte Lauda wieder Feuer in das Team
Und nach Jody Scheckter 79 sah man 21 Jahre lang die Konkurrez davon ziehen...

:lol: :thumbs_up:




Mal schau'n wie lange ihr noch lacht,
wenn DAZNs Stream die Grätsche macht.

Wobei, für die, die's interessiert,
sowas ist dort noch nie passiert.

Der ALO wird die Runden drehn,
nach R-3 ist er auf: P-10.

Immer weiter geht's nach vorn,
doch ALO hat ein Rad verlor'n!

Auf nur 3 Rädern fährt er dann,
ins Ziel - P1 - was für ein Mann!

Ihn hat's zum Champion nun gemacht,
mein Herz - und das von Aldo lacht.

Datt war's dann mit der Triple-Crown,
was kommt als Nächstes? Man wird schau'n...


LG
Pentar...

Benutzeravatar
downforze
Mechaniker
Beiträge: 305
Registriert: 13.07.2011, 03:34

Re: GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Beitragvon downforze » 13.05.2019, 18:02

Und welchen Platz erreichte Bottas 2017 und 2018? Ok gut, dann sind wir ja jetzt auf einem Nenner, dass der Mercedes 2017 und 2018 technisch gesehen absolut nicht dominant war.

Bleiben die Jahre 2014, 2015, 2016. Wie ich das sehe, hatte Hamilton da teamintern extreme Konkurrenz, was seine Titel hier bei weitem wertiger erscheinen lässt, als die dominanten Jahre eines Schumachers 2002 und 2004.

Zusammengefasst. Mercedes dominierte bisher 5 Jahre, ebenso wie Ferrari. Der Teamkollege Hamiltons erreichte in diesen 5 Jahren 3x den zweiten respektive 1. Platz im Vergleich zu Barrichellos 2x zweiten Plätzen. Jetzt vergleichen wir Barrichello grundsätzlich mal mit Rosberg und kratzen uns ganz dolle am Kopf. Dann kommen wir noch zu dem Schluss, dass von den drei extrem dominanten Mercedes Jahren, Hamilton nur in zweien den Titel holen konnte. Also in keinster Weise mehr aus den dominanten Jahren holen "durfte" als Schumacher.

Selten so einen Unsinn gelesen. Der Mercedes war 2017 und 2018 nicht dominant, was nimmst du? Hamilton hatte 2017 nicht einen Ausfall und 9 Siege. 2018 11 Siege und einen Ausfall. 2017 ist er nur aufgrund seiner eigenen Fehler nicht früher WM geworden.



Wie ich diese Phrasendrescherei hasse. Schumacher hatte unglaubliches Talent, vermutlich war er der beste Fahrer seiner Zeit. Der beste der Geschichte? Das kannst du unmöglich wissen. Hamilton macht viel weniger Fehler als Schumacher etwa.

Schumacher hat den Ferrari mit viel Geduld zum Siegauto mitentwickelt. Hamilton beschwert sich nur, was ihm nicht passt.
Es müsste aufgrund des Alters schon logisch sein, dass Schumacher mehr Fehler gemacht hat als Hamilton. Und selbst das bezweifel ich. Die Leute geilen sich doch immer nur ein Monaco 2006 und 1997 gegen Villeneuve auf.

2016 wurde HAM nicht WM, Bottas wurde 2017 nur 3. in der WM, 2018 nur 5.
Ferrari hatte 2017 bis zum 13. Saisonrennen die Führung, und auch 2018 startete man mit mehreren Siegen in die Saison.
Jaja, so dominant war Mercedes die letzten 2 Jahre.
Eins ist klar: Mercedes arbeiten was die Performance und Qualität betrifft nahe an der Perfektion, während Ferrari einfach ein derzeit nicht funktionierendes Konzept hat und wir nur hoffen können, dass Honda weiter aufholt. Im Moment kann mit Glück halt auch der Bottas WM werden (eher unwahrscheinlich), während es bei Ferrari damals eben niemals eine Option war. Alles war um Schumacher herum geplant.

2016 war HAM nicht WM, toll. Und ROS saß im Minardi oder was? Zu 2017, siehe oben. Dominanz definiert sich nicht nur durch Leistung, sondern auch durch Zuverlässigkeit.
summa summarum, ich stimme dir in keinem deiner Punkte zu.

Benutzeravatar
unclebernie
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4939
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: RAI, HAM, HÄK, LEC

Re: GP Spanien 2019: Wieder Diskussionen um Ferrari-Teamorder!

Beitragvon unclebernie » 13.05.2019, 19:41

downforze hat geschrieben:
Und welchen Platz erreichte Bottas 2017 und 2018? Ok gut, dann sind wir ja jetzt auf einem Nenner, dass der Mercedes 2017 und 2018 technisch gesehen absolut nicht dominant war.

Bleiben die Jahre 2014, 2015, 2016. Wie ich das sehe, hatte Hamilton da teamintern extreme Konkurrenz, was seine Titel hier bei weitem wertiger erscheinen lässt, als die dominanten Jahre eines Schumachers 2002 und 2004.

Zusammengefasst. Mercedes dominierte bisher 5 Jahre, ebenso wie Ferrari. Der Teamkollege Hamiltons erreichte in diesen 5 Jahren 3x den zweiten respektive 1. Platz im Vergleich zu Barrichellos 2x zweiten Plätzen. Jetzt vergleichen wir Barrichello grundsätzlich mal mit Rosberg und kratzen uns ganz dolle am Kopf. Dann kommen wir noch zu dem Schluss, dass von den drei extrem dominanten Mercedes Jahren, Hamilton nur in zweien den Titel holen konnte. Also in keinster Weise mehr aus den dominanten Jahren holen "durfte" als Schumacher.

Selten so einen Unsinn gelesen. Der Mercedes war 2017 und 2018 nicht dominant, was nimmst du? Hamilton hatte 2017 nicht einen Ausfall und 9 Siege. 2018 11 Siege und einen Ausfall. 2017 ist er nur aufgrund seiner eigenen Fehler nicht früher WM geworden.


Ach du meine Güte.

2017 hat Ferrari nur aufgrund von eigenen Fehlern und EINES Ausfalls die WM verloren – plus die Startkarambolage in Singapur, die nichts mit Zuverlässigkeit zu tun hat. Wenn EIN Ausfall für dich genügt, das eine Auto als dominant zu betiteln und das andere als absolut unterlegen (da "unzuverlässiger"), dann gute Nacht. Und ja, Vettel wurde in Malaysia strafversetzt, wurde Hamilton in Österreich auch, wenngleich nicht ganz so weit nach hinten. Wir können jedes kleine Problem addieren und so weiter und schauen, wer 5% mehr Probleme hatte, aber das hat nichts mit Dominanz zu tun. Wir reden hauptsächlich von diesem einen rein technischen Ausfall seitens Ferrari und der sagt null über eine Dominanz seitens Mercedes aus. Der Ferrari war zudem speedtechnisch ebenbürtig, aber wie gesagt: Fehler passierten und zwei Ausfälle (einer in Singapur ohne technischen Hintergrund) waren halt direkt mal 2 geschenkte Siege für Hamilton und zwei potenzielle (eigentlich sichere) Siege weniger für Vettel. Normalerweise wäre es 7:7 Siege ausgegangen.
Wo war Bottas 2017? Das ist die alles entscheidende Frage.

2018: Kommt halt davon, wenn der Fahrer und das Team es dauernd in den Sand setzen. Hat nichts mit TECHNISCHER Dominanz zu tun. Ferrari hatte mit Vettel auch nur einen Ausfall und zwar seinen Fahrfehler in Hockenheim. Hamilton hingegen hatte einen unverschuldeten Ausfall. Moment, sag bloß, das bedeutet jetzt, dass der Ferrari nicht nur vom reinen Speed ebenbürtig, sondern sogar Zuverlässigkeitsbedingt besser war?! Übrigens: Wo war Bottas 2018? Auch hier wieder die alles entscheidende Frage. Und nein, auf die TO schiebst du das besser nicht, sonst platzt mir der Kopf.

Damit mir der Kopf nicht platzt, beende ich diese Diskussion an dieser Stelle. Ist nicht gut für meine Gesundheit. In Zukunft bitte weniger im Stile der Facebook Community schreiben. Wir versuchen, das Ganze etwas einzudämmen aktuell :mrgreen:
Zuletzt geändert von unclebernie am 13.05.2019, 20:52, insgesamt 4-mal geändert.
"Mein Bart hat plötzlich angefangen zu flattern und ich verlor unter dem Helm Haare. Die sind mir dann auf das Gaspedal gefallen und ich bin mit dem Fuß deshalb abgerutscht. Sowas hatte ich noch nie"

Valtteri Bottas


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste