Chassis-Tausch bei Williams: Kubica fährt in Russells Auto

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Chassis-Tausch bei Williams: Kubica fährt in Russells Auto

Beitragvon Redaktion » 10.05.2019, 18:42

Das Williams-Team tauscht nach zahlreichen Beschwerden Kubicas in Barcelona die Chassis - Doch diesmal macht die Technik ihm einen Strich durch die Rechnung
George Russell

Williams tauscht die Autos: George Russell sitzt nun in Robert Kubicas Fahrzeug

George Russell und Robert Kubica haben die Chassis ihrer Williams FW42 getauscht. Russell benutzt beim Großen Preis von Spanien 2019 das Fahrzeug, das Kubica bei den ersten vier Rennen pilotiert hat.

Nach einem schwierigen Saisonstart hat sich Kubica über Unterschiede zwischen seinem und Russells Fahrzeug beklagt. Der junge Brite bestätigte dies. Kubica hatte im Vorfeld des Wochenendes die Hoffnung geäußert, dass dies nicht mehr passieren würde. Und nach dem Freitagstraining schob Russell die Unterschiede zwischen den beiden Fahrzeugen auf ein "Sensorproblem".

Allerdings handelt es sich bei dem Fahrzeug, das jetzt von Kubica gesteuert wird, nicht mehr um das Chassis von Russell aus den ersten drei Rennen. Dieser musste nämlich nach seinem bizarren Freitagsunfall mit dem Gullideckel in Aserbaidschan auf ein neues Chassis zurückgreifen. Somit sitzt nun Kubica in Russells Baku-Chassis und Russell in Kubicas Fahrzeug aus den ersten vier Rennen.


Fotos: Grand Prix von Spanien

Pierre Gasly (Red Bull) und Robert Kubica (Williams)

Trotz des Fahrzeugtauschs und einigen kleineren Updates war Robert Kubica nach dem zweiten Freien Training nicht zufrieden. Er beendete es 0,590 Sekunden hinter seinem Teamkollegen inklusive eines recht uneleganten Drehers zu Beginn des Trainings und eines Problems am Fahrzeug. Im ersten Training am Vormittag war er allerdings 0,101 Sekunden schneller als sein jüngerer Teamkollege.

Russells altes Auto nur in einem Training gut

"Im ersten Training war das Gefühl nicht schlecht und wir haben unser Programm abgespult", sagt der Pole nach exakt 50 Runden am Freitag. "Aber im zweiten Training war es nicht so gut. Wir müssen jetzt verstehen, warum, doch im Großen und Ganzen ist es nach wie vor in Ordnung."

"Wir mussten nach etwa 30 Minuten das Training aus Sicherheitsgründen unterbrechen, um ein Teil auszuwechseln. Deshalb konnten wir unser Longrun-Programm nicht wie geplant abspulen. Im ersten Training fühlte sich das Auto ein bisschen besser an. Und ich hatte keine allzu großen Updates am Auto, mit denen ich einen Unterschied zu den vorigen Rennen hätte feststellen können." Das bessere Gefühl kommt als rein durch das Chassis zustande.

Williams hat weniger Updates als geplant nach Barcelona gebracht, nachdem Russell in Baku sein Gullideckel-Erlebnis im Freien Training hatte und Kubica einen eigenen Unfall im Qualifying baute. Russell lag im zweiten Training 2,9 Sekunden hinter der Bestzeit zurück, spricht aber von einem "ganz ordentlichen" Tag in Anbetracht der größeren Updates, die die Konkurrenz an ihren Fahrzeugen hat.

"Wir waren heute dichter dran, als ich wir dachten", sagt der 21-Jährige. "Da lässt sich ein bisschen Positives mitnehmen. Außerdem haben wir einiges über die Teile erfahren, die wir getestet haben. Ich denke, es ist normal, dass jeder ein größeres Update nach Barcelona bringt. Wir hingegen testen diese Woche ein paar Dinge aus, um unser Auto besser zu verstehen."

"Ich glaube nicht, dass irgendjemand in der Lage wäre, ein so großes Update zu liefern, das uns vom Ende des Feldes wegbringt. Aber die Tests heute waren sehr positiv, um uns ein besseres Verständnis zu geben."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 10.05.2019, 18:52, insgesamt 8-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17305
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Chassis-Tausch bei Williams: Kubica fährt in Russells Auto

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 10.05.2019, 18:56

Na, da bin ich aber auf morgen und übermorgen sehr gespannt. Sollte Russell trotzdem schneller sein, was wird dann gesagt?

mishan
F1-Fan
Beiträge: 53
Registriert: 15.04.2019, 21:37
Lieblingsfahrer: Ayrton Senna

Re: Chassis-Tausch bei Williams: Kubica fährt in Russells Auto

Beitragvon mishan » 10.05.2019, 22:09

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Na, da bin ich aber auf morgen und übermorgen sehr gespannt. Sollte Russell trotzdem schneller sein, was wird dann gesagt?


Wenn Motor duchhalten wird, kann es spannend sein. In zwiten Treining hat Kubica ähnliche Motorprobleme wie im Baku gemeldet (kurze Powerverluste).
Wenn Russell schneller wird, wird es keine Drama. Er ist doch einer von größten jungen Telenten. Ich hoffe, dass beide Piloten näher an Konkurenz schaffen.

Benutzeravatar
Mario_Sachsen
F1-Fan
Beiträge: 65
Registriert: 30.04.2017, 05:22
Lieblingsfahrer: die coolen Skandinaven...
Lieblingsteam: alle
Wohnort: zu Hause

Re: Chassis-Tausch bei Williams: Kubica fährt in Russells Auto

Beitragvon Mario_Sachsen » 10.05.2019, 23:36

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Na, da bin ich aber auf morgen und übermorgen sehr gespannt. Sollte Russell trotzdem schneller sein, was wird dann gesagt?

Vlt. sagt Kubica dann "... und Tschüß :wave: "
... einfach nur ein Fan der Formel 1... :)

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9173
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Chassis-Tausch bei Williams: Kubica fährt in Russells Auto

Beitragvon toddquinlan » 11.05.2019, 07:58

^^na hoffentlich

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9173
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Chassis-Tausch bei Williams: Kubica fährt in Russells Auto

Beitragvon toddquinlan » 11.05.2019, 15:21

der Williams ist ja eine Gurke, Kubica aber auch; jetzt hat er das andere Chassis und ist immer noch mit grossem Abstand der langsamste Fahrer.

mishan
F1-Fan
Beiträge: 53
Registriert: 15.04.2019, 21:37
Lieblingsfahrer: Ayrton Senna

Re: Chassis-Tausch bei Williams: Kubica fährt in Russells Auto

Beitragvon mishan » 11.05.2019, 17:04

Kubica hat auf seine schnellte Runde Vettel vorbei lassen müssen, was auch Zeit gekostet hat.
Und Williams hat weitere Rätsel zu lösen. Warum das Auto immer mehr übersteuern ist. Am Freitag war es ok, aber je weiter desto mehr Probleme damit (obwohl Frontflügel mehrmals umgestellt war um es zu kompensieren).

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9173
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Chassis-Tausch bei Williams: Kubica fährt in Russells Auto

Beitragvon toddquinlan » 12.05.2019, 23:14

Chassis getauscht, der Kollege ist trotzdem schneller, Zeit für den Rücktritt

mishan
F1-Fan
Beiträge: 53
Registriert: 15.04.2019, 21:37
Lieblingsfahrer: Ayrton Senna

Re: Chassis-Tausch bei Williams: Kubica fährt in Russells Auto

Beitragvon mishan » 13.05.2019, 09:50

toddquinlan hat geschrieben:Chassis getauscht, der Kollege ist trotzdem schneller, Zeit für den Rücktritt


Wieso? Ich finde gut, dass Russell schnell ist. Er ist einlangfristiges Projekt für Williams und für Britten wahrscheinlich ein Nachfolger von Hamilton. So hat er für Barcelna zwei Updates bekommen die Kubica nicht hatte. Was ok it, da Russell bis jetzt besser rauskommt. Und zweitens, Williams wollte, dass keine neue Faktoren bei Untersuchug von Kubicas Auto mitwirken. Problem von Kubica ist, dass Williams irgendwie mit Autoeinstellungen nicht zu recht kommt. Ich verstehe es nicht wie kann es sein, dass nach Freitagstraining KUB relativ zufrieden bleibt und dann das Auto bei jede weitere Einstellungen schlechter ist.


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Calvin und 11 Gäste