Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
F1_Corn
Simulatorfahrer
Beiträge: 704
Registriert: 18.02.2013, 13:39
Lieblingsfahrer: MS1 SV5 NR6 KR7 NH27 CS55 CJ
Lieblingsteam: Alle die noch mitfahren ;)!

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon F1_Corn » 08.05.2019, 17:44

Ich wage mich mal:

P1 Bestzeit FER
P2 Bestzeit FER
P3 Bestzeit FER und MAMG in Schlagdistanz
Quali: Pole MAMG mit 0,5 Sek Vorsprung
Rennen: Doppelsieg MAMG!
:mrgreen:
Life's to short not to go big, you got to go big!!

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3647
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon Calvin » 08.05.2019, 18:02

Hangglider hat geschrieben:
Außerdem hat Wolff ja vollkommen recht.. So dominant sind sie auch wieder nicht. Da braucht man sich nur mal die Zeiten im Rennen ansehen, so weit ist Ferrari nicht weg. Barcelona hat ihnen bei den Wintertests auch gelegen


Natürlich sind die Mercedes dominant. Hat man bestens in Baku nach dem VSC gesehen, als man innert ein paar Runden dem drittplatziertem einfach mal 11 und 9 Sekunden aufgedrückt hat.
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Nachwuchspilot
Beiträge: 408
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon F1Schlaumeier » 08.05.2019, 18:30

Wolff hat zu 100% Recht mit dem, was er sagt. Leclerc hat Interviews mit nahezu exakt den selben Argumenten und Schlussfolgerungen gegeben. Ferrari ist sich sicher, viel näher an Mercedes zu sein, als es den Anschein macht. Mercedes ist sich sicher, nicht derartig überlegen zu sein, wie es die Ergebnisse vermuten lassen. Alle sind sich einig.

Nur unsere Foristen und einige wenige möchtegern-Journalisten haben immer noch nicht verstanden, dass es im Motorsport nicht ausreicht auf die Ergebnisse zu schauen. Wolff räumt sogar ein, dass man in Australien & China dominiert hat. Was wollt ihr denn noch? Dass er zudem behauptet, sie wären auch in Bahrain unschlagbar gewesen? Dass er behauptet, Ferrari hätte in Baku keine Chance auf die Pole gehabt? Das wäre doch vollkommener Schwachsinn. So dumm kann er nicht sein. Sogar Binotto räumt ein, dass Leclerc der Favorit auf die Pole war. Und damit kritisiert er indirekt beide seine Fahrer scharf.

Euer einziges Argument sind die Ergebnisse im Rennen. Dass diese von hunderten Faktoren abhängen, die rein gar nichts mit der Fahrzeugperformance zu tun haben, ist euch dabei völlig egal. Warum wollt ihr euch unbedingt einreden, Mercedes hätte alles in der Hand? Warum könnt ihr euch nicht eingestehen, dass die Schuld bei Ferrari zu suchen ist?

Ferrari hätte in Bahrain einen ungefährdeten Doppelsieg einfahren müssen. Mercedes hatte nur Glück, dass bei Leclerc der Motor kaputt ging und Vettel schlicht zu langsam war, um Hamilton hinter sich zu halten. Wie soll Mercedes das planen? Schlichtweg unlogisch. Glaubt ihr ernsthaft Mercedes wäre im Qualifying von Baku schneller gefahren, wenn Leclerc den Unfall nicht gebaut hätte? Glaubt ihr echt Mercedes kann den Motor genau so einstellen, dass man 3 Zehntel schneller als Vettel fährt? Obwohl man in Wirklichkeit 1 Sekunde besser ist?

Es wäre töricht von Mercedes (bzw Wolff) zu glauben, Ferrari hätte keine realistische Chance auf die Pole und den Sieg, nachdem was in den ersten 4 Rennen passiert ist. Wer weiß denn schon, ob das Kräfteverhältnis eher wie in China oder eher wie in Bahrain aussehen wird? Richtig: Niemand. Man kann es nur ahnen. Ich persönlich habe keine Ahnung, wer von den beiden Teams die Nase vorn haben wird und ehrlich gesagt ist es mir auch egal.

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Nachwuchspilot
Beiträge: 408
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon F1Schlaumeier » 08.05.2019, 18:59

theCraptain hat geschrieben:Mal so einfach frei gedacht: Will Merc überhaupt den fünften Doppelsieg in Folge holen auch wenn sie es könnten? :think:

Was wäre wenn der fünfte (Doppel)sieg in Folge passiert? Welche Auswirkungen hätte das für die F1 (Verantwortlichen) und die weltweite Fanbase?

krEdiT: Genau deshalb wette ich auf einen Sieg von Ferrari und bestimmt nicht weil ich meine, dass die im Rennen besser sind als Merc ;-)

Genau. Und wenn Ferrari am Ende des Jahres Weltmeister wird, dann auch nur weil Mercedes keinen 6. Titel in Folge wollte.

Ich verrate dir ein Geheimnis: Mercedes will auf jeden Fall und unbedingt einen Doppelsieg. Und zwar deshalb, weil sie Weltmeister werden und technische Überlegenheit demonstrieren wollen. Man kann sich unmöglich schon im 5. Rennen der Saison so sicher sein, den Rest zu dominieren, dass man jetzt absichtlich auf 32 Punkte verzichtet. Erst recht nicht, wenn man bisher nur in 2 Rennen wirklich klar schneller war. Für wie bescheuert haltet ihr Mercedes bitte!?

Abgesehen davon ist es das ultimative Ziel eines jeden Herstellers, der hunderte Millionen in Motorsport investiert, als der unangefochten Beste angesehen zu werden. Warum sollte Mercedes das verhindern wollen? Warum sollte Mercedes jedes Rennen versuchen, einen Konkurrenten wie Ferrari als ebenbürtig darzustellen? Es gibt nichts wichtigeres als technische Überlegenheit zu demonstrieren. Vergleicht mal die Einnahmen über den Medientopf der F1 mit den Ausgaben von Mercedes und ihr werdet unweigerlich zum Schluss kommen, dass das Image viel mehr zählt als das Zuschauerinteresse. Damit wäre auch jegliche Wirtschaftlichkeit eurer Verschwörungstheorien dahin.

Benutzeravatar
modellmotor
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5584
Registriert: 17.10.2007, 18:21
Wohnort: Niedersachen

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon modellmotor » 08.05.2019, 19:05

GenauDer hat geschrieben:
theCraptain hat geschrieben:
Teamchef Toto Wolff geht in Barcelona nicht von einem Selbstläufer aus - Mercedes sei nur auf dem Papier so dominant,


Danke Toto, genau so kennen wir dich. Wann spricht er wieder davon dass Merc eigentlich die "Underdogs" in Barcelona sind :mrgreen:

Onkel Gustav hat geschrieben:Der Toto erzählt wieder einen Blödsinn. Er meint das glaubt auch noch einer und der Fan oder Zuschauer wäre dumm oder blind.


Ich finde toll wie das bei F1.de klappt.

-"los Leute, wir brauchen Geld. Lasst uns klicks generieren"
"ok gut, was machen wir?"
-"wir bringen was über Schumacher"
"hhmm nö, das hatten wir jetzt schon 100x heuer"
-"dann lasst uns was über Hamilton schreiben"
"der war irgendwie heuer zu brav, interessiert grad keinen"
-"über den NEUEN Bot.."
"ach sei leise"
-"das Missmanagement bei Willliams?"
"kommt schon Leute, strengt euch an!"
-"Ich finde die Stallregie bei Ferrari gehört kurz vor dem nächsten GP wieder aufgewärmt!"
"gut Jungs, wir gehen in die richtige Richtung. Noch was?"
-"Toto Wolff, da haben wir schon lange keine Aussage mehr aus dem Zusammenhang gerissen!"
"Sehr gut, das ist es. Und die Deppen werden sofort wieder drauf los posten, was für ein Heuchler der Toto doch ist"

Es ist echt bekloppt mit manchen hier. Wolff sagt es ist kein SELBSTLÄUFER - und er hat absolut recht. Und, dass es auch knapper ist, als es scheint wollen manche hier auch abstreiten. Es gab historisch gesehen noch nie so einen großen Vorsprung und die einzige möglichkeit ist eben, dass es eigentlich knapper ist, aber nein, das wird bestritten.
1. Rennen Mercedes Dominant
2. Rennen Ferrari dominant
3. Rennen Mercedes
4. Rennen war Ferrari knapp an Mercedes dran, wenn die Reifenproblematik nicht wäre. Das sagt auch Vettel.

Aber ja Wolff ist hier der böse Wolf und bei absolut jeder News zu ihm kommen dieselben aus den Löchern gekrochen und drehen ihm - genau wie dieses Portal -die Worte im Mund um.
Versteht ihr nicht, dass ihr von dieser Plattform bewusst provoziert werdet? Könnt ihr nicht mal hinter die Aussagen sehen, die da wesentlich harmloser sind, als es dargestellt wird?

Wollt ihr alle im Ernst behaupten, die Ergebnisse waren nicht auch zum Teil absolut glücklich? Etwa der Doppelsieg in Bahrein? Und falls ihr doch zugeben wollt, dass Ferrari da und dort näher dran ist als das Ergebnis vermuten lässt, dann gebt ihr auch Toto recht. Mehr sagt er nämlich nicht: dass die 4 Doppelsiege nicht die eigentliche Performance des Autos sind und die Ergebnisse eben schmeichelhaft/glücklich sind. Man muss nicht sofort wieder aus einer Fliege einen Elefanten machen. Fallt nicht auf jeden billigen BILD-Zeitungstrick rein...

modellmotor hat geschrieben:Na klar ist MercedesAMG immer dann schlagbar, wenn man dort einen Fehler macht, oder die Technik schwächelt.Das ist aber bisher bei diesem Team nur die absolute Ausnahme, im Gegenteil läuft dort im Gegensatz zu deren Konkurrenten auch in der aktuellen Saison wieder alles nach Maß. Vier Doppelsiege sprechen eine deutliche Sprache.Perfektion ist eben gerade im Motorsport durch nichts zu ersetzen.Dieses Underdog - Blah - Blah von Toto Wolff, mit dem er die nicht endende Dominanz seines Team kleinreden will ,kennen wir ja schon von früher.
GRüße vom
modellmotor

Natürlich kennen wir das. Kommt ja andauernd ein Artikel darüber, damit sich die Leute aufregen drüber. Wär mal cool wenn die Leute die sich jedes Mal aufregen über ihn nichts posten, dann kommen solche Artikel auch nicht mehr.

Du sagst etwas völlig richtiges: Mercedes gewinnt vorallem, weil sie keine Fehler machen. Es ist gar nicht (allein) die Performance. Natürlich macht es solch eine Fehlerfreiheit auch langweilig. Umgekehrt bewundere ich solch eine Konstanz. Denn obwohl Mercedes eigentlich ein englisches Team ist, leben die dort offenbar die Deutschen Werte der Ingenieurskunst ordentlich aus. Es ist schon beeindruckend. Da ist man etwa in Bahrein völlig chancenlos und ich denk mir noch "oh shit, wenn Ferrari diese Performance jetzt jedes Rennen hinlegt, ist es statt einem Selbstläufer für Mercedes, ein Selbstläufer für Ferrari". Und nur wenige Runden später ein technischer Defekt bei Ferrari.

In Barcelona - einer Tradiditonellen Mercedesstrecke - erwarte ich dennoch, dass es eine Enge Kiste werden kann. Schließlich hat hier Ferrari mal nicht das Problem, dass man das Setup nicht versteht - wie so oft schon. Und es würde dem ganzen Zirkus natürlich auch gut tun. So oder so ist es in der Tat knapper als es die 4 Doppelsiege vermuten lassen würden. Es kann ganz einfach auch eine Strecke sein, die mit den neuen Aero-Regeln Ferrari mehr liegt und diese wie in Bahrein ausgesprochen gut aussehen.

Zunächst einmal ein Dankeschön für Deinen ausführlichewn Post.Allerdings ist MercedesAMG F1 kein englisches, sondern ein deutsch - österreichisches Team.Die Eigentumverhältnisse sind: Daimler AG 60% ,Toto Wolff 30 % und Niki Lauda 10 %.Bei einem Sieg ertönt daher auch zuerst die Deutsche Nationalhymmne.
Grüße vom
modellmotor

Benutzeravatar
Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1107
Registriert: 27.08.2011, 23:11
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Elbflorenz

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon Staind » 08.05.2019, 19:48

Komme auf formel1.de > "Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?"

Das kann doch nur der Toto gesagt haben, öffne den Artikel, nach der ersten Zeile wird klar, ja es hat Toto gesagt.

Sonntag wird mir und vielen anderen auch wieder klar sein, wie "recht" er hatte.

Immer die gleiche Laier :confused: . Kann Max nicht mal wieder jemand rumschubsen?
"Auf Michaels Kappe wäre noch Platz für zwei weitere Sterne." (Willi Weber / Sep. 2004)

Bild

Benutzeravatar
Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1107
Registriert: 27.08.2011, 23:11
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Elbflorenz

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon Staind » 08.05.2019, 22:06

F1Schlaumeier hat geschrieben:Wolff hat zu 100% Recht mit dem, was er sagt. Leclerc hat Interviews mit nahezu exakt den selben Argumenten und Schlussfolgerungen gegeben. Ferrari ist sich sicher, viel näher an Mercedes zu sein, als es den Anschein macht. Mercedes ist sich sicher, nicht derartig überlegen zu sein, wie es die Ergebnisse vermuten lassen. Alle sind sich einig.

Nur unsere Foristen und einige wenige möchtegern-Journalisten haben immer noch nicht verstanden, dass es im Motorsport nicht ausreicht auf die Ergebnisse zu schauen. Wolff räumt sogar ein, dass man in Australien & China dominiert hat. Was wollt ihr denn noch? Dass er zudem behauptet, sie wären auch in Bahrain unschlagbar gewesen? Dass er behauptet, Ferrari hätte in Baku keine Chance auf die Pole gehabt? Das wäre doch vollkommener Schwachsinn. So dumm kann er nicht sein. Sogar Binotto räumt ein, dass Leclerc der Favorit auf die Pole war. Und damit kritisiert er indirekt beide seine Fahrer scharf.

Euer einziges Argument sind die Ergebnisse im Rennen. Dass diese von hunderten Faktoren abhängen, die rein gar nichts mit der Fahrzeugperformance zu tun haben, ist euch dabei völlig egal. Warum wollt ihr euch unbedingt einreden, Mercedes hätte alles in der Hand? Warum könnt ihr euch nicht eingestehen, dass die Schuld bei Ferrari zu suchen ist?

Ferrari hätte in Bahrain einen ungefährdeten Doppelsieg einfahren müssen. Mercedes hatte nur Glück, dass bei Leclerc der Motor kaputt ging und Vettel schlicht zu langsam war, um Hamilton hinter sich zu halten. Wie soll Mercedes das planen? Schlichtweg unlogisch. Glaubt ihr ernsthaft Mercedes wäre im Qualifying von Baku schneller gefahren, wenn Leclerc den Unfall nicht gebaut hätte? Glaubt ihr echt Mercedes kann den Motor genau so einstellen, dass man 3 Zehntel schneller als Vettel fährt? Obwohl man in Wirklichkeit 1 Sekunde besser ist?

Es wäre töricht von Mercedes (bzw Wolff) zu glauben, Ferrari hätte keine realistische Chance auf die Pole und den Sieg, nachdem was in den ersten 4 Rennen passiert ist. Wer weiß denn schon, ob das Kräfteverhältnis eher wie in China oder eher wie in Bahrain aussehen wird? Richtig: Niemand. Man kann es nur ahnen. Ich persönlich habe keine Ahnung, wer von den beiden Teams die Nase vorn haben wird und ehrlich gesagt ist es mir auch egal.


Wir sollten uns Sonntagabend diesen Post von dir nochmal vornehmen.
Sorry, aber ich glaube du trägst noch Hoffnung in dir, dass diese Saison noch spannend werden kann.
Manche Ferrari-Fans hoffen schon seit Jahren, vergeblich.

Wenn Qualy und Rennen halbwegs geordnet laufen ist MAMG zweimal auf dem Treppchen, inklusive Rennsieg.
"Auf Michaels Kappe wäre noch Platz für zwei weitere Sterne." (Willi Weber / Sep. 2004)

Bild

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4335
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon theCraptain » 08.05.2019, 22:20

F1Schlaumeier hat geschrieben:
theCraptain hat geschrieben:Mal so einfach frei gedacht: Will Merc überhaupt den fünften Doppelsieg in Folge holen auch wenn sie es könnten? :think:

Was wäre wenn der fünfte (Doppel)sieg in Folge passiert? Welche Auswirkungen hätte das für die F1 (Verantwortlichen) und die weltweite Fanbase?

krEdiT: Genau deshalb wette ich auf einen Sieg von Ferrari und bestimmt nicht weil ich meine, dass die im Rennen besser sind als Merc ;-)

Genau. Und wenn Ferrari am Ende des Jahres Weltmeister wird, dann auch nur weil Mercedes keinen 6. Titel in Folge wollte.
:chat:

Wenn ich nur mal auf diesen Part eingehen kann: Das hast du missverstanden, es ist ein Unterschied ob gelegentlich mal jemand anders gewinnt (um Spannung und Hoffnung zu generieren), oder ob du die Titel herschenkst. Selbstverständlich will (und wird) Merc alles daran setzen die Titel zu holen, das heißt aber nicht, dass sie jedes Rennen gewinnen müssen/wollen obwohl sie es vielleicht könnten.

Merc kann z. B. die Strategie fahren die PU ab sofort nur noch mit 95% der bisherigen Power zu fahren um die PU so zu schonen, dass die erst 1 bis 2 Rennen später die PU regulär wechseln müssen. Und gerade in diesen 1 bis 2 GP kann es sein, dass Ferrari, mit 100% PU-Leistung gewinnt. Dann kann Toto wieder seine Sprüche reissen, von wegen dass die anderen das schhnellere Auto hätten. Dann kommt die nächste Merc-PU-Stufe für die man etwas mehr Entwicklungszeit hatte und fährt den anderen wieder um die Ohren. Es ist naheliegend, dass Merc mindestens 1 PU weniger wechseln muss als Ferrari. Dafür kann Ferrari aber 1 bis 2 GP gewinnen. Die Titelgewinne bleiben für Merc dennoch ohne Risiko.

Und wie klar in Zahlen belegbar, solch eine Dominanz eines Teams wie Merc seit 2014 gab es noch nie in der F1.
Zuletzt geändert von theCraptain am 08.05.2019, 22:23, insgesamt 1-mal geändert.
Früher war gar nix besser, ausser der Motorsport.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3025
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon GenauDer » 08.05.2019, 22:20

modellmotor hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
theCraptain hat geschrieben:
Danke Toto, genau so kennen wir dich. Wann spricht er wieder davon dass Merc eigentlich die "Underdogs" in Barcelona sind :mrgreen:

Onkel Gustav hat geschrieben:Der Toto erzählt wieder einen Blödsinn. Er meint das glaubt auch noch einer und der Fan oder Zuschauer wäre dumm oder blind.


Ich finde toll wie das bei F1.de klappt.

-"los Leute, wir brauchen Geld. Lasst uns klicks generieren"
"ok gut, was machen wir?"
-"wir bringen was über Schumacher"
"hhmm nö, das hatten wir jetzt schon 100x heuer"
-"dann lasst uns was über Hamilton schreiben"
"der war irgendwie heuer zu brav, interessiert grad keinen"
-"über den NEUEN Bot.."
"ach sei leise"
-"das Missmanagement bei Willliams?"
"kommt schon Leute, strengt euch an!"
-"Ich finde die Stallregie bei Ferrari gehört kurz vor dem nächsten GP wieder aufgewärmt!"
"gut Jungs, wir gehen in die richtige Richtung. Noch was?"
-"Toto Wolff, da haben wir schon lange keine Aussage mehr aus dem Zusammenhang gerissen!"
"Sehr gut, das ist es. Und die Deppen werden sofort wieder drauf los posten, was für ein Heuchler der Toto doch ist"

Es ist echt bekloppt mit manchen hier. Wolff sagt es ist kein SELBSTLÄUFER - und er hat absolut recht. Und, dass es auch knapper ist, als es scheint wollen manche hier auch abstreiten. Es gab historisch gesehen noch nie so einen großen Vorsprung und die einzige möglichkeit ist eben, dass es eigentlich knapper ist, aber nein, das wird bestritten.
1. Rennen Mercedes Dominant
2. Rennen Ferrari dominant
3. Rennen Mercedes
4. Rennen war Ferrari knapp an Mercedes dran, wenn die Reifenproblematik nicht wäre. Das sagt auch Vettel.

Aber ja Wolff ist hier der böse Wolf und bei absolut jeder News zu ihm kommen dieselben aus den Löchern gekrochen und drehen ihm - genau wie dieses Portal -die Worte im Mund um.
Versteht ihr nicht, dass ihr von dieser Plattform bewusst provoziert werdet? Könnt ihr nicht mal hinter die Aussagen sehen, die da wesentlich harmloser sind, als es dargestellt wird?

Wollt ihr alle im Ernst behaupten, die Ergebnisse waren nicht auch zum Teil absolut glücklich? Etwa der Doppelsieg in Bahrein? Und falls ihr doch zugeben wollt, dass Ferrari da und dort näher dran ist als das Ergebnis vermuten lässt, dann gebt ihr auch Toto recht. Mehr sagt er nämlich nicht: dass die 4 Doppelsiege nicht die eigentliche Performance des Autos sind und die Ergebnisse eben schmeichelhaft/glücklich sind. Man muss nicht sofort wieder aus einer Fliege einen Elefanten machen. Fallt nicht auf jeden billigen BILD-Zeitungstrick rein...

modellmotor hat geschrieben:Na klar ist MercedesAMG immer dann schlagbar, wenn man dort einen Fehler macht, oder die Technik schwächelt.Das ist aber bisher bei diesem Team nur die absolute Ausnahme, im Gegenteil läuft dort im Gegensatz zu deren Konkurrenten auch in der aktuellen Saison wieder alles nach Maß. Vier Doppelsiege sprechen eine deutliche Sprache.Perfektion ist eben gerade im Motorsport durch nichts zu ersetzen.Dieses Underdog - Blah - Blah von Toto Wolff, mit dem er die nicht endende Dominanz seines Team kleinreden will ,kennen wir ja schon von früher.
GRüße vom
modellmotor

Natürlich kennen wir das. Kommt ja andauernd ein Artikel darüber, damit sich die Leute aufregen drüber. Wär mal cool wenn die Leute die sich jedes Mal aufregen über ihn nichts posten, dann kommen solche Artikel auch nicht mehr.

Du sagst etwas völlig richtiges: Mercedes gewinnt vorallem, weil sie keine Fehler machen. Es ist gar nicht (allein) die Performance. Natürlich macht es solch eine Fehlerfreiheit auch langweilig. Umgekehrt bewundere ich solch eine Konstanz. Denn obwohl Mercedes eigentlich ein englisches Team ist, leben die dort offenbar die Deutschen Werte der Ingenieurskunst ordentlich aus. Es ist schon beeindruckend. Da ist man etwa in Bahrein völlig chancenlos und ich denk mir noch "oh shit, wenn Ferrari diese Performance jetzt jedes Rennen hinlegt, ist es statt einem Selbstläufer für Mercedes, ein Selbstläufer für Ferrari". Und nur wenige Runden später ein technischer Defekt bei Ferrari.

In Barcelona - einer Tradiditonellen Mercedesstrecke - erwarte ich dennoch, dass es eine Enge Kiste werden kann. Schließlich hat hier Ferrari mal nicht das Problem, dass man das Setup nicht versteht - wie so oft schon. Und es würde dem ganzen Zirkus natürlich auch gut tun. So oder so ist es in der Tat knapper als es die 4 Doppelsiege vermuten lassen würden. Es kann ganz einfach auch eine Strecke sein, die mit den neuen Aero-Regeln Ferrari mehr liegt und diese wie in Bahrein ausgesprochen gut aussehen.

Zunächst einmal ein Dankeschön für Deinen ausführlichewn Post.Allerdings ist MercedesAMG F1 kein englisches, sondern ein deutsch - österreichisches Team.Die Eigentumverhältnisse sind: Daimler AG 60% ,Toto Wolff 30 % und Niki Lauda 10 %.Bei einem Sieg ertönt daher auch zuerst die Deutsche Nationalhymmne.
Grüße vom
modellmotor

Ich bezog mich da eher auf den Firmensitz und die Mitarbeiter. Natürlich ist es rein rechtlich ein deutsches Team, aber da gehts hauptsächlich darum, wer einfach das Geld hergibt. Mitarbeiter, Forscher, Entwickler etc haben mit Mercedes eigentlich recht wenig zu tun. Der Geldgeber ist natürlich großteils ein deutscher Konzern. Das habe ich vergessen zu sagen bzw. bin im Gedanken wohl woanders hängen geblieben und hab ihn nicht fertig geführt. Sorry dafür.

Was ich meine ist: der Geldgeber ändert ja kaum was an deiner Arbeitsweise. Du bist ja nicht plötzlich ein anderer Charakter, nur weil dein Geldgeber jetzt anders heißt. Du wirst - wenn du immer dein bestes gibst- nicht plötzlich anders arbeiten. Dennoch wurde die Deutsch-Österreichische Gründlichkeit wohl irgendwie als Firmenkultur in der englischen Fabrik etabliert.
Zuletzt geändert von GenauDer am 08.05.2019, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3025
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon GenauDer » 08.05.2019, 22:26

Number2 hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:Es ist echt bekloppt mit manchen hier. Wolff sagt es ist kein SELBSTLÄUFER - und er hat absolut recht. Und, dass es auch knapper ist, als es scheint wollen manche hier auch abstreiten. Es gab historisch gesehen noch nie so einen großen Vorsprung und die einzige möglichkeit ist eben, dass es eigentlich knapper ist, aber nein, das wird bestritten.
1. Rennen Mercedes Dominant
2. Rennen Ferrari dominant
3. Rennen Mercedes
4. Rennen war Ferrari knapp an Mercedes dran, wenn die Reifenproblematik nicht wäre. Das sagt auch Vettel.
:chat:
Wollt ihr alle im Ernst behaupten, die Ergebnisse waren nicht auch zum Teil absolut glücklich? :chat:

Die Geschichte in Bahrain war in der Tat glücklich. Was den Rest angeht, bin ich mir aber nicht so sicher. Mich würde mal interessieren, worauf du deine Aussage stützt, dass es knapper sei, als es ausschaut.

Na wie schauts rein vom Ergebnis aus?
4 Rennen
4 Doppelsiege, nur Mercedes.

Wer nur das betrachtet, glaubt "ok Mercedes gewinnt jedes Rennen, auch die nächsten".
So sieht es eben nach außen aus.
Und wie ists tatsächlich? in 2 Rennen von 4 war Mercedes klar stärker. in 2 eben nicht. In einem davon war sogar Ferrari klar stärker und ein Doppelsieg wäre wohl - hätte man das Glück, das Mercedes heuer hat - auch nicht an den Haaren herbeigezogen.

Nochmal umformuliert "wie es ausschaut" könnte es gar nicht weniger knapp sein. Anders formuliert: es gibt kein überlegeneres Ergebnis als 4 Doppelsiege in 4 Rennen. Es MUSS demnach also knapper sein, wenn bei einem der Siege auch nur ein bisschen Glück war.

Ich hoffe ich hab mich diesmal verständlicher ausgedrückt.


Number2 hat geschrieben:Was genau hat Vettel gesagt? In Baku sind die Mercs nach meiner Ansicht den Großteil des Rennens piano gefahren, damit die Lücke zu Vettel nicht zu groß wird und einige sich wieder über dominante Rennen beschweren. Denn schneller hätten sie gekonnt, jedenfalls die 3 Zehntel pro Runde, die sie auch im Qualifying schneller waren.

Im Quali und auch im Rennen war Ferrari nicht so weit weg von Mercedes. Das Quali trügt dann mit den plötzlich anderen Bedingungen, das hat VET auch so gesagt. Eben das "Glück" von Mercedes schon wieder, vorher war Ferrari knapp dran.
F1_Corn hat geschrieben:Ich wage mich mal:

P1 Bestzeit FER
P2 Bestzeit FER
P3 Bestzeit FER und MAMG in Schlagdistanz
Quali: Pole MAMG mit 0,5 Sek Vorsprung
Rennen: Doppelsieg MAMG!
:mrgreen:

WENN es wieder so kommt, muss sich Ferrari mal Gedanken machen

1) unsere Qualitätsprüfung ist bescheiden. Wie können wir das verbessern
2) wir lernen zu wenig schnell von unseren Daten: Wie kann es sein, dass wir bei den Tests gut aussehen und am Ende verstehen wir nicht, warum die Reifen nicht warm werden
3)Wenn wir bei allen 3 Trainings überlegen sind, aber genau dann, wenns drauf ankommt nicht, haben wir das falsche Testprogramm in den Trainings
Zuletzt geändert von GenauDer am 08.05.2019, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3025
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon GenauDer » 08.05.2019, 22:30

theCraptain hat geschrieben:Mal so einfach frei gedacht: Will Merc überhaupt den fünften Doppelsieg in Folge holen auch wenn sie es könnten? :think:

Was wäre wenn der fünfte (Doppel)sieg in Folge passiert? Welche Auswirkungen hätte das für die F1 (Verantwortlichen) und die weltweite Fanbase?

krEdiT: Genau deshalb wette ich auf einen Sieg von Ferrari und bestimmt nicht weil ich meine, dass die im Rennen besser sind als Merc ;-)

100%ig will man auch den 5. Doppelsieg.
Man denke an die vielen Legenden von früher, wie ein Fahrer oder Team dominant war. Auch wenn das Zusehen langweilig wird, solch eine Dominante Phase schafft Legenden, die sich lange halten.

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Nachwuchspilot
Beiträge: 408
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon F1Schlaumeier » 09.05.2019, 00:20

Staind hat geschrieben:Wir sollten uns Sonntagabend diesen Post von dir nochmal vornehmen.
Sorry, aber ich glaube du trägst noch Hoffnung in dir, dass diese Saison noch spannend werden kann.
Manche Ferrari-Fans hoffen schon seit Jahren, vergeblich.

Kannst du gerne machen. Ich werde dich höchstpersönlich daran erinnern, meinen Post am Sonntagabend so richtig auseinander zu nehmen. Bis Sonntag wird sich nämlich rein gar nichts an den Geschehenissen der ersten 4 Rennen ändern. Ich habe im Gegensatz zu dir keinerlei Prognosen abgegeben. Ganz im Gegenteil: Ich habe begründet, warum Prognosen nicht so einfach möglich sind und warum Mercedes sich zum jetzigen Zeitpunkt unmöglich als sicherer Sieger sehen kann. Da kannst du noch so lange warten. An diesen Tatsachen wird sich auch bis Saisonende nichts geändert haben.

Mir persönlich ist es übrigens völlig egal, ob der WM-Kampf spannend ist oder nicht. Aus meiner Sicht ist die F1 selbst bei einem Fer/Mer Duell auf Augenhöhe wie 2017/18 extrem langweilig im Vergleich zu anderen Serien. Meinetwegen kann Mercedes die nächsten 10 Jahre in der F1 alles dominieren. Das wäre mir völlig egal. Aber Mercedes dominiert seit über 2 Jahren nicht mehr und es regt mich auf, dass einige frustrierte Ferrari-Anhänger ohne ein einziges sinnvolles Argument das Gegenteil behaupten.

Dass ihr Ferrari Fans seit Jahren "vergeblich" auf Spannung hofft, wundert mich ebenfalls. Ab Hockenheim 2018 hat Vettel einen Fehler nach dem anderen gemacht. Von den 30 Rennen zuvor, hat er über 18 die Weltmeisterschaft angeführt. Mehr als 50% der Zeit hatte also Ferrari punktemäßig die Nase vorn. Ja, Mercedes hat am Ende stets gewonnen. Aber sie kontrollieren das ganze nicht. Das ist in meinen Augen nichts weiter als eine alberne Verschwörungstheorie.

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Nachwuchspilot
Beiträge: 408
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon F1Schlaumeier » 09.05.2019, 00:43

theCraptain hat geschrieben:Und wie klar in Zahlen belegbar, solch eine Dominanz eines Teams wie Merc seit 2014 gab es noch nie in der F1.

Das kommt darauf an, wie man "Dominanz" definiert. Wenn man es über die Erfolge definiert, gebe ich dir völlig Recht. Dann würde dir auch Toto Wolff völlig Recht geben. Er hat ja nie infrage gestellt, dass Mercedes vier Doppelsiege in Folge gefeiert hat.

Aber ich denke es ist für jeden offensichtlich, dass sowohl wir hier im Forum als auch Toto Wolff bei Mercedes von der "Dominanz" im Sinne der technischen Überlegenheit reden. Sprich: Dominant ist, wer über ein Fahrzeug verfügt, das unter gleichen Bedingungen wesentlich schneller ist als die Fahrzeuge der Gegner.

In diesem Sinne war Mercedes in den letzten 2 Jahren überhaupt nicht dominant, geschweige denn das dominanteste Team in der Geschichte der F1. Zudem kann man die Dominanz nur sehr schwer mit Zahlen ausdrücken und defintiv nicht "klar belegen".

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7898
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon mamoe » 09.05.2019, 07:18

Turel hat geschrieben:
stephan0571 hat geschrieben:wir können Froh sein, wenn MAMAG nicht von Williams überrundet wird.


Boah, den "Witz" bringst du echt jedesmal


aber immer wieder gut :wink:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
FU Racing Team
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2855
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Vier Doppelsiege "zu schmeichelhaft": Mercedes in Barcelona nicht Favorit?

Beitragvon FU Racing Team » 09.05.2019, 08:24

F1Schlaumeier hat geschrieben:Wolff hat zu 100% Recht mit dem, was er sagt. Leclerc hat Interviews mit nahezu exakt den selben Argumenten und Schlussfolgerungen gegeben. Ferrari ist sich sicher, viel näher an Mercedes zu sein, als es den Anschein macht. Mercedes ist sich sicher, nicht derartig überlegen zu sein, wie es die Ergebnisse vermuten lassen. Alle sind sich einig.

Nur unsere Foristen und einige wenige möchtegern-Journalisten haben immer noch nicht verstanden, dass es im Motorsport nicht ausreicht auf die Ergebnisse zu schauen. Wolff räumt sogar ein, dass man in Australien & China dominiert hat. Was wollt ihr denn noch? Dass er zudem behauptet, sie wären auch in Bahrain unschlagbar gewesen? Dass er behauptet, Ferrari hätte in Baku keine Chance auf die Pole gehabt? Das wäre doch vollkommener Schwachsinn. So dumm kann er nicht sein. Sogar Binotto räumt ein, dass Leclerc der Favorit auf die Pole war. Und damit kritisiert er indirekt beide seine Fahrer scharf.

Euer einziges Argument sind die Ergebnisse im Rennen. Dass diese von hunderten Faktoren abhängen, die rein gar nichts mit der Fahrzeugperformance zu tun haben, ist euch dabei völlig egal. Warum wollt ihr euch unbedingt einreden, Mercedes hätte alles in der Hand? Warum könnt ihr euch nicht eingestehen, dass die Schuld bei Ferrari zu suchen ist?

Ferrari hätte in Bahrain einen ungefährdeten Doppelsieg einfahren müssen. Mercedes hatte nur Glück, dass bei Leclerc der Motor kaputt ging und Vettel schlicht zu langsam war, um Hamilton hinter sich zu halten. Wie soll Mercedes das planen? Schlichtweg unlogisch. Glaubt ihr ernsthaft Mercedes wäre im Qualifying von Baku schneller gefahren, wenn Leclerc den Unfall nicht gebaut hätte? Glaubt ihr echt Mercedes kann den Motor genau so einstellen, dass man 3 Zehntel schneller als Vettel fährt? Obwohl man in Wirklichkeit 1 Sekunde besser ist?

Es wäre töricht von Mercedes (bzw Wolff) zu glauben, Ferrari hätte keine realistische Chance auf die Pole und den Sieg, nachdem was in den ersten 4 Rennen passiert ist. Wer weiß denn schon, ob das Kräfteverhältnis eher wie in China oder eher wie in Bahrain aussehen wird? Richtig: Niemand. Man kann es nur ahnen. Ich persönlich habe keine Ahnung, wer von den beiden Teams die Nase vorn haben wird und ehrlich gesagt ist es mir auch egal.



:thumbs_up: Top!
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste