Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
Benutzeravatar
Turel
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2362
Registriert: 27.07.2015, 11:34
Lieblingsfahrer: HÄK,MSCH,DC,HAM,JB,RIC,LEC,NOR
Lieblingsteam: Mclaren, von klein an!

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von Turel » 29.04.2019, 08:10

JPM_F1 hat geschrieben:schon richtig. lieber die punkte mitnehmen (rennen ist lang), als ne pirouette zu drehen oder gar auszuscheiden.
:lol:
TeamLH44
⭐⭐⭐⭐⭐⭐

Westside, Outlaw, Bad Boy Killa
https://www.youtube.com/watch?v=ThU5NF0mv4g
________________________
#keepfighting

Benutzeravatar
Turel
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2362
Registriert: 27.07.2015, 11:34
Lieblingsfahrer: HÄK,MSCH,DC,HAM,JB,RIC,LEC,NOR
Lieblingsteam: Mclaren, von klein an!

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von Turel » 29.04.2019, 08:15

Hier ist Respekt gegenüber dem Teamkollegen Valtteri und dem gesamten Mercedes Team zu erkennen.
So benimmt sich ein mehrmaliger Weltmeiser im Eifer des Gefechts. Nicht Egoistisch und langfristig denkend.

Die WM machen die beiden unter sich aus!
TeamLH44
⭐⭐⭐⭐⭐⭐

Westside, Outlaw, Bad Boy Killa
https://www.youtube.com/watch?v=ThU5NF0mv4g
________________________
#keepfighting

Benutzeravatar
MSC2005
Rookie
Rookie
Beiträge: 1806
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von MSC2005 » 29.04.2019, 08:46

Für HAM ist eine stärkere Konkurrenz sogar wichtig, denn im Eifer des Gefechts fällt BOT doch leider sehr ab. Waren Ferrari oder RBR auf einer Strecke sehr stark, ist es oft passiert, dass BOT gar nur 4. oder 5. wurde während HAM trotzdem um den Sieg mitgefahren ist. BOT hat mmn nur solange eine Chance wie der Mercedes überlegen ist.
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

Benutzeravatar
yesyes
Kartfahrer
Beiträge: 229
Registriert: 08.10.2013, 13:21
Lieblingsfahrer: Senna und Mister ICEMAAAN
Lieblingsteam: Keines

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von yesyes » 29.04.2019, 10:33

Aldo hat geschrieben:
vettel-fan2011 hat geschrieben:
F1-Fan Dodo hat geschrieben: Da bin ich mir auch ganz sicher, wobei mich das auch heute schon überrascht hat.
Wenn ich das so lese und da ich weiß welche Strecke als nächste kommt, werden Erinnerungen wach. :heartbeat:
Es ist schon bezeichnend dass man sich mittlerweile sowas wünschen muss, wenn Ferrari die Silbernen nicht auf der Strecke schlagen kann. Aber leider auch hier: Bevor sich Hamilton und Bottas in die Karre fahren, machen das Leclerc und Vettel gegenseitig. Mercedes ist überlegen - überall.
...yesyes, traurig aber war!
...yesyes, Mercedes ist überlegen :( .
...yesyes, ich hätte ebenfalls nichts gegen einen Doppelausfall - damit es irgendwie wieder "spannend" wird :cry: .
Und ich glaube Toto hätte auch nichts dagegen, denn wenn es so weiter geht, werden wesentlich weniger zuschauen und auch nicht über die F1 und den Sieg von Mercedes reden - sein, neben gewinnen natürlich, wichtigster Auftrag. Ich denke irgend etwas wird schon noch passieren, damit es "spannend" wird (wie auch schon 2017 u 18 :wink2: ). Mercedes und Ferrari wollen/brauchen Schlagzeilen, für ihre 400 Millionen.

Benutzeravatar
yesyes
Kartfahrer
Beiträge: 229
Registriert: 08.10.2013, 13:21
Lieblingsfahrer: Senna und Mister ICEMAAAN
Lieblingsteam: Keines

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von yesyes » 29.04.2019, 11:01

NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:Ich denke mal, dass Hamilton weiß, dass er Bottas wenn es drauf ankommt weiterhin jederzeit schlagen kann und wenn er seine Leistung bringt ist der WM-Titel im besten Auto nur Formsache.
Gegen Rosberg hätte er denke ich auf Teufel komm raus um jeden Punkt gekämpft.
...na ja, so viel schlechter ist Bottas nicht.
Er ist zwar nicht so gut wie HAM, aber am Wichtigsten ist, wer am Anfang vorne fährt. Hier haben wir wieder gesehen, dass es fast unmöglich ist den 1. zu überholen. HAM hätte es zwar fast geschafft, aber er hatte Glück mit dieser Strecke. Bei weniger "überhol-freudigen" Strecken, und Strecken mit mehr schnellen Kurven, wäre nicht einmal das möglich gewesen.

Wenn es so weiter geht, gewinnt der Fahrer der Q1 öfter gewinnt (und beim Start auch vorne bleibt). Und das wird wahrscheinlich HAM sein!

...und nicht ganz unwichtig ist noch, wer den "besseren Boxenstopp" bekommt.
...traurig, wenn das der WM-Kampf sein soll. Oder sehe ich das falsch? :shrug:

GenauDer
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4275
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von GenauDer » 29.04.2019, 12:23

MarvinAyrton007 hat geschrieben:Aber wahrscheinlich ist das eh wieder alles nur Lügerei von Hamilton, Toto, Jesus und wer weiß wem.
MAMG, Lewis und Bottas wissen eben was sich gehört und deswegen wird man Weltmeister.
Das mit Jesus nimmst du zurück!
Abgesehen davon: solche Startduelle hat HAM vorallem gegen Rosberg schon härter geführt. Hätte also durchaus sicher noch mehr Spielraum gehabt, aber vielleicht hat er aus den vorigen Jahren gelernt. Gerade in Bakus erster Kurve hat man nämlich sonst bald einen Salat wie damals in Spa, als gleich mal ca 20 Autos eine Massenkollision hatten...

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3266
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: Seb <3
Lieblingsteam: nein

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von vettel-fan2011 » 29.04.2019, 12:50

yesyes hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben:
vettel-fan2011 hat geschrieben:
Wenn ich das so lese und da ich weiß welche Strecke als nächste kommt, werden Erinnerungen wach. :heartbeat:
Es ist schon bezeichnend dass man sich mittlerweile sowas wünschen muss, wenn Ferrari die Silbernen nicht auf der Strecke schlagen kann. Aber leider auch hier: Bevor sich Hamilton und Bottas in die Karre fahren, machen das Leclerc und Vettel gegenseitig. Mercedes ist überlegen - überall.
...yesyes, traurig aber war!
...yesyes, Mercedes ist überlegen :( .
...yesyes, ich hätte ebenfalls nichts gegen einen Doppelausfall - damit es irgendwie wieder "spannend" wird :cry: .
Und ich glaube Toto hätte auch nichts dagegen, denn wenn es so weiter geht, werden wesentlich weniger zuschauen und auch nicht über die F1 und den Sieg von Mercedes reden - sein, neben gewinnen natürlich, wichtigster Auftrag. Ich denke irgend etwas wird schon noch passieren, damit es "spannend" wird (wie auch schon 2017 u 18 :wink2: ). Mercedes und Ferrari wollen/brauchen Schlagzeilen, für ihre 400 Millionen.
Also über Ferrari gibt es ja bei fast jedem Rennen Schlagzeilen. Weiß nicht was du meinst. :mrgreen:
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

GenauDer
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4275
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von GenauDer » 29.04.2019, 12:58

yesyes hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben:
vettel-fan2011 hat geschrieben:
Wenn ich das so lese und da ich weiß welche Strecke als nächste kommt, werden Erinnerungen wach. :heartbeat:
Es ist schon bezeichnend dass man sich mittlerweile sowas wünschen muss, wenn Ferrari die Silbernen nicht auf der Strecke schlagen kann. Aber leider auch hier: Bevor sich Hamilton und Bottas in die Karre fahren, machen das Leclerc und Vettel gegenseitig. Mercedes ist überlegen - überall.
...yesyes, traurig aber war!
...yesyes, Mercedes ist überlegen :( .
...yesyes, ich hätte ebenfalls nichts gegen einen Doppelausfall - damit es irgendwie wieder "spannend" wird :cry: .
Und ich glaube Toto hätte auch nichts dagegen, denn wenn es so weiter geht, werden wesentlich weniger zuschauen und auch nicht über die F1 und den Sieg von Mercedes reden - sein, neben gewinnen natürlich, wichtigster Auftrag. Ich denke irgend etwas wird schon noch passieren, damit es "spannend" wird (wie auch schon 2017 u 18 :wink2: ). Mercedes und Ferrari wollen/brauchen Schlagzeilen, für ihre 400 Millionen.
Du hast natürlich recht. Aber auch "größte Dominanz der Geschichte" ist eine Schlagzeile. 2017 und 18 waren durchaus spannend. In beiden Jahren war Ferrari mit einer Hand am Titel. 2017 hat Mercedes erst im 14. Rennen erstmals die WM Führung geholt. Dann gabs halt bei Rennen 15/16/17 von Vettel jeweils einen Totalausfall und HAM hat die Siege geerbt - während also Vettel 75 Punkte holen hätte können, hat er 0 geholt. Während HAM damals ca 40 Punkte geholt hätte, hat er eben 75 geholt. Unterschied also 100 Punkte in nur 3 Rennen.
2017 hat Ferrari die WM leider am Ende noch hergeschenkt
2018 wars eher Vettel und seine Dreher.

Über die 2017er Saison schrieb ich ja schon mal ausführlich eine Betrachtung der letzten Rennen:


Ich bin bei der ganzen Sache sehr hin und hergerissen. Einerseits ist es noch wesentlich zu früh sich festzulegen, andererseits ist Mercedes schon wieder so weit enteilt, dass man die Fahrer WM nur dann gewinnt, wenn man auf EINEN setzt, während sich bei Mercedes Bottas und HAM eventuell gegenseitig Punkte nehmen.
WENN Ferrari aber jetzt schon auf jemanden setzen muss, dann doch eher auf Vettel. Er hat einfach die Erfahrung. Und auch wenn er viele Dreher hatte letztes Jahr (aufgrund von Druck aber auch unglücklichen Berührungen), wissen wir noch nicht, wie LEC das nervlich wegstecken würde unter diesem Druck. LEC hatte bislang nur den Druck gut dazustehen - nicht aber um die WM zu kämpfen. Er hat also eigentlich bislang immer nur gegen den TK gekämpft. Vettel kämpfte um den einen Titel den alle Fahrer haben wollen.

Davon abgesehen finde ich nur seltsam, dass Ferrari das nun so offen kommuniziert. Auch früher hat man schon sehr bald auf eine Nr1 gesetzt. Das war in den vergangenen 2 Jahren nicht so offensichtlich - vorallem weil Kimi einfach seinen Mund gehalten hat, bis nach der Vertragskündigung - aber wenn man genau gestöbert hat, gabs doch ein paar Hinweise/Ungereimtheiten. LEC hält sich da aber - sicher auch wegen dem Alter geschuldet, aber auch, weil er was beweisen muss - nicht zurück. Ob sich Ferrari da einen Gefallen getan hat weiß man nicht. LEC hat definitiv mehr Motivation als Kimi, aber man hat sich halt den Stallkrieg ins Haus geholt. Das ist bei einem WM Kampf nicht sinnvoll.

Und ja, Ferrari hat heuer in 3 Rennen schon 3 mal bei der Strategie gepatzt, während Mercedes hier nichts anbrennen ließ. Auch wenn Ferrari das Auto so kennenlernt, dass sie die Performance aus den Tests entfalten - mit solchen Fehlentscheidungen wird man wohl trotzdem nicht WM. Man muss jetzt ähnlich wie bei Mercedes 2018 eine Perfekte Saison hinlegen. Quasi "ab jetzt" das ganze als NEustart betrachten, Mercedes unter Druck setzen und in Fehler hetzen.
Die sehen nämlich sehr gerne zu bei den Streitereien zwischen LEC und VET. Worst case wirds in Baku so wie bei den 2 RBs...
focuset hat geschrieben: Der Druck auf Binotto wird also steigen. Was macht Ferrari, wenn man mit so einem starken Auto wieder die WM klar verpasst? Eigentlich müsste dann Binotto in Frage gestellt werden. Würden sie ihn frei stellen, würde Ferrari sich selbst den grössten Schaden anrichten. Mit Binotto als Konstrukteur wurde Ferrari richtig zum WM- Anwärter.
Eben. Und mit Arrivabene als Teamchef. Vielleicht war es eine der größten Fehlentscheidungen an einem Team, das fast gewinnt etwas groß zu ändern und hätte intern Abläufe ändern müssen. Warum wechselt man ausgerechnet das Team aus, das es nach fast 10 Jahren wieder mal geschafft hat um die WM zu kämpfen (2012 sehe ich als Ausnahme).
2017 ist man mit Siegen in die Saison gestartet: Beste Positionen in den ersten 4 Rennen: 1. Platz, 2. Platz 1. Platz 2.+3. Platz
2018: 1. Platz, 1. Platz, 3. Platz, dann 2&3 im 4. Rennen. Lief doch.
2019 kennen wir bislang.
Was mich eher stört - in Punkte auf Spannung bei der WM: in den letzten 2 Jahren wars so, dass Mercedes erst nach und nach in die Gänge kam und das Auto erst nach einigen Rennen ordentlich ausgereizt hat. Das scheint schon viel früher soweit zu sein dieses Jahr (vermutlich deshalb auch das andere Testprogramm). Oder der größte Performanceschub kommt noch.

Bei Ferrari ist es eindeutig so, dass das Auto plötzlich nicht ganz das macht, was man aus den Tests gelernt hat und noch viel Performance kommen wird. Aber für die bleibt es zu hoffen, dass sie die PErformance finden, bevor Mercedes zulegen kann (die sind schließlich eindeutig (siehe Bahrein) noch nicht voll auf ihrem Niveau).
focuset hat geschrieben: Eigentlich eine Personalie, die Ferrari auf keinen Fall ziehen lassen kann. Aber was machen, wenn man ihn als Teamchef nicht mehr will? Würde sich Binotto wieder zurück degradieren lassen? Ich glaube kaum! Ferrari steuert so in eine Sackgasse....
Wie gesagt: für mich ist es absolut unverständlich den rauszuhauen, der das Team wieder Konkurrenzfähig gemacht hat.
Noch dazu hat sich zwischen 2017 und 2018 Ferrari insgesamt auch nochmal deutlich gesteigert (von 522 Punkten auf 571, das trotz der 4 totalausfälle von Kimi wegen techn. gebrechen und Vettels Hockenheim Missgeschick), während Mercedes verloren hat.
Wärs so weitergegangen (konkurrenzfähiges Auto, weniger techn. Probleme, stabile Fahrerpaarung) wär spätestens heuer der Titel fällig gewesen. Aber so hat man schon nach 3 Rennen einen ordentlichen Rückstand.

2017 war sowieso bitter, bis zum Rennen von Monza (VET Pole, In der WM 220 Punkte, HAM nur 6. In der WM 213 Punkte) bzw. Singapur war alles für Ferrari möglich. Nach 14 von 20 Renne kamen dann plötzlich die "Asia Wochen" daher und haben alles ruiniert. Ham hat da glaub ich 3x hintereinander Siege geerbt...

Edit: ok sehe grad hab mich im Jahr verschaut und 2017 hatte doch HAM Pole in Monza. Cool wie weit vorne da Williams noch mitgemischt hat

Hier: im 14(!) von 20. GPs erst hat HAM die WM Führung übernommen:
Monza 2017 https://www.youtube.com/watch?v=1LOPzsVsaA0
Singapur 2017: https://www.youtube.com/watch?v=wAOMOmsqpUY hier wirft man leider komplett auch die KWM weg. Auf einer Strecke wo es ein fixes 1+2 gegeben hätte für Ferrari riskiert man in der allerersten Kurve auf Nasser strecke leider alles. MIr hat das vorallem deshalb weh getan, weil ich auch Kimi die Daumen gedrückt hab, der einen super Start erwischt. HAM, der nur 5. oder 6. war am Start, erbt den Sieg auf einer Strecke wo sowohl die Ferraris als auch die RBs überlegen waren. Statt 1und 2 für Ferrari (+43 Punkte), wurden es 0 bei Ferrari. Statt 5+6 bei Mercedes wurdens halt 1und 3. KWM vorentscheidend. Kommen wir zum nächsten Rennen:
Malaysien 2017: https://www.youtube.com/watch?v=02ekLWzzU5s auch hier wieder: Ferrari überlegen. Eindeutiger 1+2. Doch was ist. Vettel hat technische Probleme und startet von hinten. Raikönnen hat (als Polemann) in der Einführungsrunde ein Problem - und startet von hinten. Wieder ein fast fixes 1+2 weggeworfen. HAM wird 2. Aber eigentlich waren an diesem Tag die Ferrari eindeutig schneller und auch die Red Bulls.
Und der 3. "Asia Wochen" GP, das 3. Mal Pech hintereinander
Suzuka 2017 https://www.youtube.com/watch?v=F4T97cQm2iE

Vettel Motorschaden. Auch in diesem Rennen waren die Ferrari mindestens gleichwertig, der Mercedes auf jeden Fall langsamer als die Red Bull

In diesen 3 Rennen hat man einfach alles verloren, sonst wäre Vettel heute 5x WM.
Es sind 3x 25 Punkte die er verloren hat und es sind sicher 30 Punkte die HAM hier gewonnen hat durch besser-als-erwartet-Positionen. Wärs andersrum ausgegangen, wär VET schon im nächsten Rennen als WM Sieger festgestanden - so wars HAM der plötzlich 3-4 Rennen vor Schluss WM Sieger war. Das war echt der Wahnsinn.
Das nächste Rennen (Mexico): Vettel startet aus Pole, doch Verstappen schiebt ihn von der Linie weg, die 2 Mercedes schnappen sich dadurch Vettel... es war einfach soooo viel Pech.

2017 hat sich Mercedes den Titel nicht einfach geholt, Ferrari hat ihn verloren.



viewtopic.php?p=2044454#p2044454

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
Rookie
Rookie
Beiträge: 1923
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari(?)
Wohnort: Bayern

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von NR6-KeepFightingMSC » 29.04.2019, 15:10

yesyes hat geschrieben:
NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:Ich denke mal, dass Hamilton weiß, dass er Bottas wenn es drauf ankommt weiterhin jederzeit schlagen kann und wenn er seine Leistung bringt ist der WM-Titel im besten Auto nur Formsache.
Gegen Rosberg hätte er denke ich auf Teufel komm raus um jeden Punkt gekämpft.
...na ja, so viel schlechter ist Bottas nicht.
Er ist zwar nicht so gut wie HAM, aber am Wichtigsten ist, wer am Anfang vorne fährt. Hier haben wir wieder gesehen, dass es fast unmöglich ist den 1. zu überholen. HAM hätte es zwar fast geschafft, aber er hatte Glück mit dieser Strecke. Bei weniger "überhol-freudigen" Strecken, und Strecken mit mehr schnellen Kurven, wäre nicht einmal das möglich gewesen.

Wenn es so weiter geht, gewinnt der Fahrer der Q1 öfter gewinnt (und beim Start auch vorne bleibt). Und das wird wahrscheinlich HAM sein!

...und nicht ganz unwichtig ist noch, wer den "besseren Boxenstopp" bekommt.
...traurig, wenn das der WM-Kampf sein soll. Oder sehe ich das falsch? :shrug:
Ich glaube auch gar nicht, dass Bottas sooo viel schlechter ist als Rosberg, aber ich glaube das Hamilton ihn einfacher im Griff haben kann als Rosberg und gerade durch das Teamplayerverhalten von Bottas wird er wohl mehr davon überzeugt sein, dass er das Teamduell für sich entscheiden wird. Ich denke auch, wenn das Rennen eines der letzten 5 Rennen gewesen wäre und die WM ist eng, dann hätte Hamilton das Rennen gewonnen.

Ja also für mich ist das auch ein langweiliger WM-Kampf. Aber gleichzeitig habe ich Rosberg-Hamilton nicht als langweilig gesehen, woran man sieht, was es für einen Unterschied macht, ob man in etwas investiert ist oder nicht.
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5756
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: RAI, VET, HAK, NOR

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von Calvin » 29.04.2019, 17:27

racingfan8 hat geschrieben: Wenn jemand aber hinter seinem Rücken Setups austüftelt oder Handschuhe ändert oder zufällig sich in Monaco im Quali verbremst, dann nimmt Lewis das eben persönlich. Genauso wie wenn jemand ihm beim Boxenstopp nicht weiterfahren lässt (Ungarn 2007)
Du solltest das Geschehen von Ungarn 2007 nochmals nachlesen. Dann wirst du feststellen dass Hamilton der Auslöser war. ;)

Und ich bin überzeugt dass Hamilton nur so Nett zu Bottas war, weil er keine Konkurrenz ihn ihm sieht.
Wäre der Fall anders hätte Hamilton plötzlich adaptives Untersteuern gekriegt und den Bottas rausgeschoben.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 19559
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: Alfa Romeo, Renault, McLaren

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von Aldo » 29.04.2019, 17:58

Calvin hat geschrieben:
racingfan8 hat geschrieben: Wenn jemand aber hinter seinem Rücken Setups austüftelt oder Handschuhe ändert oder zufällig sich in Monaco im Quali verbremst, dann nimmt Lewis das eben persönlich. Genauso wie wenn jemand ihm beim Boxenstopp nicht weiterfahren lässt (Ungarn 2007)
Du solltest das Geschehen von Ungarn 2007 nochmals nachlesen. Dann wirst du feststellen dass Hamilton der Auslöser war. ;)

Und ich bin überzeugt dass Hamilton nur so Nett zu Bottas war, weil er keine Konkurrenz ihn ihm sieht.
Wäre der Fall anders hätte Hamilton plötzlich adaptives Untersteuern gekriegt und den Bottas rausgeschoben.
Ich glaube auch dass Hamilton ganz genau weiß oder sich ziemlich sicher ist, dass er Bottas über die Saison gesehen sowieso schlagen wird. Bottas wird diese Form niemals über 21 Rennen konsequent halten und das weiß Hamilton. (siehe Bahrain und China) Ein starker Bottas bringt sowohl Hamilton als auch Mercedes was.

Hamilton ist schlau genug an die Meisterschaft zu denken. Wer aber meint dass er plötzlich lieb und nett zum Teamkollegen ist, der ist einfach nur naiv. Die Härte bleibt für mich bis heute nicht mal 2007, sondern 2011 als er in einer Saison wo er selbst sehr viele Fehler machte und RB zu dem Zeitpunkt sowieso schon enteilt ist, die Telemetriedaten von Buttons Auto im Vergleich zu seinen auf Twitter postete weil Button diesmal dran war mit neuen Teilen und HAM rechtfertigen wollte warum Button im Qualifying vorne war. Hamilton ist alles, aber sicher kein Unschuldslamm was das angeht.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9562
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von mamoe » 29.04.2019, 19:58

StickyTB hat geschrieben:
mamoe hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben: Es ist schon bezeichnend dass man sich mittlerweile sowas wünschen muss, wenn Ferrari die Silbernen nicht auf der Strecke schlagen kann. Aber leider auch hier: Bevor sich Hamilton und Bottas in die Karre fahren, machen das Leclerc und Vettel gegenseitig. Mercedes ist überlegen - überall.
nein, ich wünsche es mir nicht !
aber denke nur an die vergangenheit und erkenne, zu was ham fähig ist !

schade das du das von mir denkst
Willst du ihm Absicht unterstellen? Schau die die Szene noch mal an.
ich bitte dich ...
absicht, wäre vorsatz gleich zu setzen
wer würde das je zugeben
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

StickyTB
F1-Fan
Beiträge: 54
Registriert: 26.04.2018, 08:26
Lieblingsfahrer: Lewis Hamilton
Lieblingsteam: Mercedes, Williams
Facebook: StickyTB
Google+: StickyTB
Twitter: StickyTB
YouTube: StickyTB
Kontaktdaten:

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von StickyTB » 30.04.2019, 11:37

mamoe hat geschrieben:
StickyTB hat geschrieben:
mamoe hat geschrieben:
nein, ich wünsche es mir nicht !
aber denke nur an die vergangenheit und erkenne, zu was ham fähig ist !

schade das du das von mir denkst
Willst du ihm Absicht unterstellen? Schau die die Szene noch mal an.
ich bitte dich ...
absicht, wäre vorsatz gleich zu setzen
wer würde das je zugeben
Die Szene ist zu undurchsichtig, als könnte man irgendjemanden etwas unterstellen.
Ganz anders der angebliche Break-Test von Hamilton an Vettel und der darauffolgende Rammstoß.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9562
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von mamoe » 30.04.2019, 22:15

StickyTB hat geschrieben:
mamoe hat geschrieben:
StickyTB hat geschrieben:
Willst du ihm Absicht unterstellen? Schau die die Szene noch mal an.
ich bitte dich ...
absicht, wäre vorsatz gleich zu setzen
wer würde das je zugeben
Die Szene ist zu undurchsichtig, als könnte man irgendjemanden etwas unterstellen.
Ganz anders der angebliche Break-Test von Hamilton an Vettel und der darauffolgende Rammstoß.
du lenkst deine gedanken in die falsche richtung ...
nicht nur vettel war gegner
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
yesyes
Kartfahrer
Beiträge: 229
Registriert: 08.10.2013, 13:21
Lieblingsfahrer: Senna und Mister ICEMAAAN
Lieblingsteam: Keines

Re: Hamilton stellt Ego zurück: "Hätte Bottas härter attackieren können"

Beitrag von yesyes » 01.05.2019, 03:37

NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:
yesyes hat geschrieben:
NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:Ich denke mal, dass Hamilton weiß, dass er Bottas wenn es drauf ankommt weiterhin jederzeit schlagen kann und wenn er seine Leistung bringt ist der WM-Titel im besten Auto nur Formsache.
Gegen Rosberg hätte er denke ich auf Teufel komm raus um jeden Punkt gekämpft.
...na ja, so viel schlechter ist Bottas nicht.
Er ist zwar nicht so gut wie HAM, aber am Wichtigsten ist, wer am Anfang vorne fährt. Hier haben wir wieder gesehen, dass es fast unmöglich ist den 1. zu überholen. HAM hätte es zwar fast geschafft, aber er hatte Glück mit dieser Strecke. Bei weniger "überhol-freudigen" Strecken, und Strecken mit mehr schnellen Kurven, wäre nicht einmal das möglich gewesen.

Wenn es so weiter geht, gewinnt der Fahrer der Q1 öfter gewinnt (und beim Start auch vorne bleibt). Und das wird wahrscheinlich HAM sein!

...und nicht ganz unwichtig ist noch, wer den "besseren Boxenstopp" bekommt.
...traurig, wenn das der WM-Kampf sein soll. Oder sehe ich das falsch? :shrug:
Ich glaube auch gar nicht, dass Bottas sooo viel schlechter ist als Rosberg, aber ich glaube das Hamilton ihn einfacher im Griff haben kann als Rosberg und gerade durch das Teamplayerverhalten von Bottas wird er wohl mehr davon überzeugt sein, dass er das Teamduell für sich entscheiden wird. Ich denke auch, wenn das Rennen eines der letzten 5 Rennen gewesen wäre und die WM ist eng, dann hätte Hamilton das Rennen gewonnen.

Ja also für mich ist das auch ein langweiliger WM-Kampf. Aber gleichzeitig habe ich Rosberg-Hamilton nicht als langweilig gesehen, woran man sieht, was es für einen Unterschied macht, ob man in etwas investiert ist oder nicht.
...yesyes, das glaube ich auch.
Aber für den WM-Titel sind 2 Dinge am Wichtigsten:

1. Wer Q1 öfter gewinnt, also die meisten Polepositionen erobert (und nach dem Rennstart auch vorne bleibt).

2. Wer die "bessere Boxenstopp-Strategie" bekommt.
So nebenbei: Mir ist der grimmige Blick von Toto aufgefallen, als Bottas über die Ziellinie gefahren ist, aufgefallen. Und als ihm aufgefallen ist, dass er im Fernsehen ist, auf einmal sprunghaft lächelte. Muss nichts bedeuten, war aber schon eigenartig.

Antworten