Taktik-Analyse Leclerc: War es doch keine Verschwörung?

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
nruns
Testfahrer
Beiträge: 842
Registriert: 18.09.2007, 18:48
Lieblingsfahrer: Jochen Rindt
Wohnort: Wien

Re: Taktik-Analyse Leclerc: War es doch keine Verschwörung?

Beitrag von nruns » 15.04.2019, 18:09

Hallo Zusammen,

habe mal die Rundenzeitentabelle durchforstet.
Quelle: https://www.racefans.net/2019/04/14/201 ... and-tyres/
- Das Vorbeilassen von Vettel hat Leclerc ca 1,5 Sekunden auf Verstappen gekostet,
- das späte erste Reifenwechseln hat Leclerc ca 8 Sekunden auf Verstappen gekostet (In-/Outlaps nicht berücksichtigt), und
- der späte zweite Reifenwechsel hat Leclerc ca 5,5 Sekunden auf Verstappen gekostet (In-/Outlaps nicht berücksichtigt).
Macht ca. 15 Sekunden.

Unter ähnlichen Voraussetzungen war Leclerc das ganze Rennen schneller als Verstappen, und trotzdem schafft es Ferrari nicht, beide Fahrer davor zu halten?
Mit sportlichen Grüßen
NichtRotUndNichtSilberundnichtBlau
F1 Fan since 1969

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1334
Registriert: 27.04.2015, 22:46

Re: Taktik-Analyse Leclerc: War es doch keine Verschwörung?

Beitrag von Lichtrot » 15.04.2019, 19:31

nruns hat geschrieben:Hallo Zusammen,

habe mal die Rundenzeitentabelle durchforstet.
Quelle: https://www.racefans.net/2019/04/14/201 ... and-tyres/
- Das Vorbeilassen von Vettel hat Leclerc ca 1,5 Sekunden auf Verstappen gekostet,
- das späte erste Reifenwechseln hat Leclerc ca 8 Sekunden auf Verstappen gekostet (In-/Outlaps nicht berücksichtigt), und
- der späte zweite Reifenwechsel hat Leclerc ca 5,5 Sekunden auf Verstappen gekostet (In-/Outlaps nicht berücksichtigt).
Macht ca. 15 Sekunden.

Unter ähnlichen Voraussetzungen war Leclerc das ganze Rennen schneller als Verstappen, und trotzdem schafft es Ferrari nicht, beide Fahrer davor zu halten?
Man kann es nur immer wieder sagen, Ferrari ist einfach unfähig auf dem Niveau von Mercedes zu arbeiten. Das zeigt sich jetzt schon mehrere Jahre.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8775
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Taktik-Analyse Leclerc: War es doch keine Verschwörung?

Beitrag von mamoe » 15.04.2019, 19:38

Spocki hat geschrieben:
iceman2411 hat geschrieben:
KIMI-ICEMAN hat geschrieben:Wäre interessant geworden, ob Leclerc mit dem Hard Reifen tatsächlich vor Verstappen geblieben wäre. Bin mir da nicht so sicher. Vettel hatte mit den neuen Reifen 1,7 Sekunden pro Runde auf Leclerc aufgeholt. Bei Verstappen dürften es etwas weniger gewesen seien. So oder so hätte Leclerc P4 ziemlich sicher verloren.
Genau so siehts aus.
Denke ich auch!
:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: dem stimme ich gerne zu !
danke !
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8775
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Taktik-Analyse Leclerc: War es doch keine Verschwörung?

Beitrag von mamoe » 15.04.2019, 19:42

Lichtrot hat geschrieben:
nruns hat geschrieben:Hallo Zusammen ...
Man kann es nur immer wieder sagen, Ferrari ist einfach unfähig auf dem Niveau von Mercedes zu arbeiten. Das zeigt sich jetzt schon mehrere Jahre.
:thumbs_up: das ist leider zur zeit fakt ! :thumbs_up: :sad:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
B-316
Nachwuchspilot
Beiträge: 349
Registriert: 24.07.2018, 12:33
Lieblingsfahrer: HAK RAI BUT HAM ALO RIC LEC
Lieblingsteam: McLaren Mercedes, Mercedes AMG
Wohnort: Planet Erde

Re: Taktik-Analyse Leclerc: War es doch keine Verschwörung?

Beitrag von B-316 » 15.04.2019, 20:48

nruns hat geschrieben:Hallo Zusammen,

habe mal die Rundenzeitentabelle durchforstet.
Quelle: https://www.racefans.net/2019/04/14/201 ... and-tyres/
- Das Vorbeilassen von Vettel hat Leclerc ca 1,5 Sekunden auf Verstappen gekostet,
- das späte erste Reifenwechseln hat Leclerc ca 8 Sekunden auf Verstappen gekostet (In-/Outlaps nicht berücksichtigt), und
- der späte zweite Reifenwechsel hat Leclerc ca 5,5 Sekunden auf Verstappen gekostet (In-/Outlaps nicht berücksichtigt).
Macht ca. 15 Sekunden.

Unter ähnlichen Voraussetzungen war Leclerc das ganze Rennen schneller als Verstappen, und trotzdem schafft es Ferrari nicht, beide Fahrer davor zu halten?
Danke :thumbs_up:

Bei der Zieldurchfahrt war LEC 3,6s hinter VER und 17,5s hinter VET. P3+4 wäre safe drin, wenn man LEC jeweils nur 1 Runde nach VET reingeholt hätte. Auch muss man bedenken, dass LEC nachdem ersten Boxenstopp nahegelegt wurde die Reifen zu chillen, um ev. mit einem Stopp durchzufahren.
Just leave me alone, I know what i'm doing 8)
Still I rise :domokun:
The car feels good, much slower than before :ninja:
We can make it, if we try! Only if we try!

Benutzeravatar
Turel
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2050
Registriert: 27.07.2015, 11:34
Lieblingsfahrer: HÄK,MSCH,DC,HAM,JB,RIC,LEC,NOR
Lieblingsteam: Mclaren, von klein an!

Re: Taktik-Analyse Leclerc: War es doch keine Verschwörung?

Beitrag von Turel » 15.04.2019, 20:50

Lichtrot hat geschrieben:
nruns hat geschrieben:Hallo Zusammen,

habe mal die Rundenzeitentabelle durchforstet.
Quelle: https://www.racefans.net/2019/04/14/201 ... and-tyres/
- Das Vorbeilassen von Vettel hat Leclerc ca 1,5 Sekunden auf Verstappen gekostet,
- das späte erste Reifenwechseln hat Leclerc ca 8 Sekunden auf Verstappen gekostet (In-/Outlaps nicht berücksichtigt), und
- der späte zweite Reifenwechsel hat Leclerc ca 5,5 Sekunden auf Verstappen gekostet (In-/Outlaps nicht berücksichtigt).
Macht ca. 15 Sekunden.

Unter ähnlichen Voraussetzungen war Leclerc das ganze Rennen schneller als Verstappen, und trotzdem schafft es Ferrari nicht, beide Fahrer davor zu halten?
Man kann es nur immer wieder sagen, Ferrari ist einfach unfähig auf dem Niveau von Mercedes zu arbeiten. Das zeigt sich jetzt schon mehrere Jahre.
Ja, von außen macht es den Anschein als ob bestimmte relevante Positionen im Team falsch besetzt sind.
Da sind keine Schlüsselpositionen von den richtigen Leuten besetzt wie bei MAMG.

Ein Interner Machtkampf nach dem anderem seitdem Montezemolo weg ist.
Das dauert bis der "Gewinner" die Leute um sich herum aufgebaut hat und die Leute illiminiert, die ihm in den Rücken fallen könnten.

Sowas dauert bis alles stimmt und ob die Leute drum herum Ahnung von der Materie haben ist sicher zweitrangig.
TeamLH44 ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️

I see no changes all I see is racist faces
Let's change the way we eat, let's change the way we live and let's change the way we treat each other.

2Pac - Changes


______________________
#keepfighting

harrrys
Rookie
Rookie
Beiträge: 1053
Registriert: 18.04.2010, 12:41

Re: Taktik-Analyse Leclerc: War es doch keine Verschwörung?

Beitrag von harrrys » 15.04.2019, 21:13

Lichtrot hat geschrieben:
nruns hat geschrieben:Hallo Zusammen,

habe mal die Rundenzeitentabelle durchforstet.
Quelle: https://www.racefans.net/2019/04/14/201 ... and-tyres/
- Das Vorbeilassen von Vettel hat Leclerc ca 1,5 Sekunden auf Verstappen gekostet,
- das späte erste Reifenwechseln hat Leclerc ca 8 Sekunden auf Verstappen gekostet (In-/Outlaps nicht berücksichtigt), und
- der späte zweite Reifenwechsel hat Leclerc ca 5,5 Sekunden auf Verstappen gekostet (In-/Outlaps nicht berücksichtigt).
Macht ca. 15 Sekunden.

Unter ähnlichen Voraussetzungen war Leclerc das ganze Rennen schneller als Verstappen, und trotzdem schafft es Ferrari nicht, beide Fahrer davor zu halten?
Man kann es nur immer wieder sagen, Ferrari ist einfach unfähig auf dem Niveau von Mercedes zu arbeiten. Das zeigt sich jetzt schon mehrere Jahre.
Ich denke dass man verhindern wollte dass sich leclerc und vettel nochmals auf der Strecke begegnen , vielleicht hat man sich bei verstappen einfach verrechnet anders kann ich mir die Strategie nicht erklären

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1848
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Taktik-Analyse Leclerc: War es doch keine Verschwörung?

Beitrag von Warlord » 15.04.2019, 21:32

Über die Teamorder lässt sich natürlich streiten, da verstehe ich beide Seiten.
Aber man hätte Leclerc jeweils 1 Runde nach den Vettel-Stopps auf in die Box holen sollen, oder sogar in der selben Runde wenn der Abstand groß genug war.
So wäre Leclerc locker vor Verstappen geblieben.
Was man da versucht hat ist mir schleierhaft.
Wieder verschenkte Punkte für Leclerc und Ferrari, auch wenn es nicht viele sind, aber das läppert sich bis zum Saisonende.

Antworten