Mercedes nimmt Bottas in Schutz: Regen und Pech Schuld an Abu-Dhabi-Pleite

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
156and
F1-Fan
Beiträge: 24
Registriert: 13.03.2017, 13:58

Re: Mercedes nimmt Bottas in Schutz: Regen und Pech Schuld an Abu-Dhabi-Pleite

Beitrag von 156and » 30.11.2018, 15:26

FU Racing Team hat geschrieben:
Gerer-Bub hat geschrieben:
Silk hat geschrieben:
Ein Alonso, Hamilton,Vettel, Verstappen Ricciardo nutzen jede Gelegenheit zum überholen, Bottas ist zwar ein guter Wingman und Teamplayer für Hamilton aber für mich nur ein verschwendeter Platz in einem Top-Cockpit, man stelle sich die Jahre der Mercedes Dominanz nur vor wenn anstatt Rosberg-Hamilton der Wm Kampf Bottas-Hamilton gewesen wäre.
Ich glaube sogar, dass ein Rosberg neben Hamilton diese Saison ein Nachteil für die Fahrer-WM gewesen wäre. Der Ferrari war so schnell, er hätte von der Scharmützeln die es zweifelsohne zwischen Hamilton und Rosberg gegeben hätte profitiert.
Bei einem Bottas besteht da kein Grund zur Sorge womit er perfekt zum Team passt.

Diese Gefahr sehe ich nächstes Jahr auch bei Ferrari. Wenn Leclerc dazu im Stande ist Vettel anzugreifen, was ich glaube, wird es auf absehbare Zeit Ärger geben.

Das sehe ich auch so.

Rosberg/Hamilton 2017 & 2018 hätte MAMG sicherlich in Probleme gebracht. Wahrscheinlich ist man bei MAMG insgeheim schon mehrfach froh darum gewesen, dass Rosberg Ende 2016 hingeworfen hat. So stark wie Ferrari 2017 und 2018 war, hätte man mit einem zusätzlichen internen Kampf wohlmöglich die Fahrer-WM verspielt. Mit Bottas hat man genau die Art Fahrer verpflichtet, die man benötigt. Eine gute Nr. 2. Nicht mehr und nicht weniger.

Das o. g. Risiko sehe ich bei Ferrari für 2019, denn Leclerc schätze ich spontan anders ein als Bottas, dem wirklich das gewisse Extra zum Champ fehlt.

Bei Ferrari sehe ich das Problem nächstes Jahr nicht, Leclerc wird seinem Teamkollegen, genau wie Hamilton, paar Zehntel aufbrummen und Vettel wird damit nicht umgehen können ...

Intemperante
Simulatorfahrer
Beiträge: 685
Registriert: 12.05.2013, 16:03

Re: Mercedes nimmt Bottas in Schutz: Regen und Pech Schuld an Abu-Dhabi-Pleite

Beitrag von Intemperante » 30.11.2018, 15:36

156and hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:
Gerer-Bub hat geschrieben:
Ich glaube sogar, dass ein Rosberg neben Hamilton diese Saison ein Nachteil für die Fahrer-WM gewesen wäre. Der Ferrari war so schnell, er hätte von der Scharmützeln die es zweifelsohne zwischen Hamilton und Rosberg gegeben hätte profitiert.
Bei einem Bottas besteht da kein Grund zur Sorge womit er perfekt zum Team passt.

Diese Gefahr sehe ich nächstes Jahr auch bei Ferrari. Wenn Leclerc dazu im Stande ist Vettel anzugreifen, was ich glaube, wird es auf absehbare Zeit Ärger geben.

Das sehe ich auch so.

Rosberg/Hamilton 2017 & 2018 hätte MAMG sicherlich in Probleme gebracht. Wahrscheinlich ist man bei MAMG insgeheim schon mehrfach froh darum gewesen, dass Rosberg Ende 2016 hingeworfen hat. So stark wie Ferrari 2017 und 2018 war, hätte man mit einem zusätzlichen internen Kampf wohlmöglich die Fahrer-WM verspielt. Mit Bottas hat man genau die Art Fahrer verpflichtet, die man benötigt. Eine gute Nr. 2. Nicht mehr und nicht weniger.

Das o. g. Risiko sehe ich bei Ferrari für 2019, denn Leclerc schätze ich spontan anders ein als Bottas, dem wirklich das gewisse Extra zum Champ fehlt.

Bei Ferrari sehe ich das Problem nächstes Jahr nicht, Leclerc wird seinem Teamkollegen, genau wie Hamilton, paar Zehntel aufbrummen und Vettel wird damit nicht umgehen können ...
Süß :rofl:

Benutzeravatar
Gerer-Bub
Nachwuchspilot
Beiträge: 436
Registriert: 10.03.2017, 14:16
Lieblingsfahrer: VET, MSC
Lieblingsteam: Keins

Re: Mercedes nimmt Bottas in Schutz: Regen und Pech Schuld an Abu-Dhabi-Pleite

Beitrag von Gerer-Bub » 30.11.2018, 15:40

156and hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:
Das sehe ich auch so.

Rosberg/Hamilton 2017 & 2018 hätte MAMG sicherlich in Probleme gebracht. Wahrscheinlich ist man bei MAMG insgeheim schon mehrfach froh darum gewesen, dass Rosberg Ende 2016 hingeworfen hat. So stark wie Ferrari 2017 und 2018 war, hätte man mit einem zusätzlichen internen Kampf wohlmöglich die Fahrer-WM verspielt. Mit Bottas hat man genau die Art Fahrer verpflichtet, die man benötigt. Eine gute Nr. 2. Nicht mehr und nicht weniger.

Das o. g. Risiko sehe ich bei Ferrari für 2019, denn Leclerc schätze ich spontan anders ein als Bottas, dem wirklich das gewisse Extra zum Champ fehlt.

Bei Ferrari sehe ich das Problem nächstes Jahr nicht, Leclerc wird seinem Teamkollegen, genau wie Hamilton, paar Zehntel aufbrummen und Vettel wird damit nicht umgehen können ...
Was kannst du noch alle so durch deine Glaskugel sehen?
keepfightingmichael

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5526
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Mercedes nimmt Bottas in Schutz: Regen und Pech Schuld an Abu-Dhabi-Pleite

Beitrag von Calvin » 30.11.2018, 15:54

156and hat geschrieben: Bei Ferrari sehe ich das Problem nächstes Jahr nicht, Leclerc wird seinem Teamkollegen, genau wie Hamilton, paar Zehntel aufbrummen und Vettel wird damit nicht umgehen können ...

Da kennst du Vettel schlecht. Selbst bei Ricciardo hat er immer fair gratuliert.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2589
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: Mercedes nimmt Bottas in Schutz: Regen und Pech Schuld an Abu-Dhabi-Pleite

Beitrag von Alonso und Kimi Fan » 30.11.2018, 16:01

Gerer-Bub hat geschrieben:
Silk hat geschrieben:
DeLaGeezy hat geschrieben:
ja was sagt das denn aus? dass hamilton krass bevorzugt wird? dass der typ so limitiert ist, dass es einen wie bottas braucht damit er sich zumindest gegen seinen teamkollegen durchsetzt? :??:

hamilton hat einfach glück gehabt, dass mercedes seit 2014 am durchstarten ist und mercedes auf die werbewirksamkeit von hamilton setzt.
Ein Alonso, Hamilton,Vettel, Verstappen Ricciardo nutzen jede Gelegenheit zum überholen, Bottas ist zwar ein guter Wingman und Teamplayer für Hamilton aber für mich nur ein verschwendeter Platz in einem Top-Cockpit, man stelle sich die Jahre der Mercedes Dominanz nur vor wenn anstatt Rosberg-Hamilton der Wm Kampf Bottas-Hamilton gewesen wäre.
Ich glaube sogar, dass ein Rosberg neben Hamilton diese Saison ein Nachteil für die Fahrer-WM gewesen wäre. Der Ferrari war so schnell, er hätte von der Scharmützeln die es zweifelsohne zwischen Hamilton und Rosberg gegeben hätte profitiert.
Bei einem Bottas besteht da kein Grund zur Sorge womit er perfekt zum Team passt.

Diese Gefahr sehe ich nächstes Jahr auch bei Ferrari. Wenn Leclerc dazu im Stande ist Vettel anzugreifen, was ich glaube, wird es auf absehbare Zeit Ärger geben.
Naja wenn rosberg gewonnen hätte, dann hätte aber auch vettel mehr Punkte verloren. Die wm würde knapper werden weil hamilton nicht permament siegt, aber es kann auch genau anders rum laufen. Zudem wird mercedes nach dieser Season deutlich ins schwitzen kommen, denn die kwm ist alles andere als gesichert mit bottas.
Man stelle sich nur vor kimi wäre ein wenig besser gefahren über der Season, oder vettel hätte nicht soviele böcke geschossen. Bottas war so schwach dass ferrari durchaus kwm werden hätte können. Zudem wissen wir übrigens nicht ob rosberg, den hamilton nicht nochmal extra gefördert hätte, und mercedes wäre am ende der season 0.4 sek oder so schneller gewesen als ferrari und nicht nur 0.2 weil sich die zwei gegenseitig permament gepusht hätten. Bottas kam nie mehr an die nähe hamiltons, also kann auch hamilton nix lernen von bottas. Bei rosberg konnte er durchaus was lernen. Wenn man sich nurmal die funksprüche angehört hat, als der ignenieur hamilton sagte, rosberg ist in kurve x schneller als du, und bremst 10meter später und selbiges galt für rosberg natürlich etc.

Benutzeravatar
Red Baron
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2066
Registriert: 02.08.2014, 19:11
Lieblingsfahrer: Ich selbst
Lieblingsteam: Formel 1
Wohnort: Mittelamerikanische Bananenrepublik

Re: Mercedes nimmt Bottas in Schutz: Regen und Pech Schuld an Abu-Dhabi-Pleite

Beitrag von Red Baron » 30.11.2018, 16:15

Mir ist klar dass BOT nicht die Klasse eines HAM hat. Ich glaube darüber braucht man nicht zu diskutieren.
Aber fairerweise sollte man auch daran denken dass er nicht der einzige im Feld ist der in diese Kategorie fällt.
Aber für MAMG ist er die ideale Wahl für das zweite Fahrzeug.
Er ist ruhig, folgt den Anweisungen und ist gut genug um seien Teil zum Ziel des Teams beizutragen; aber er ist nicht gut genug um den destinierten Endgewinner zu gefährden.
Also aus Sicht von MAMG die ideale Situation denn, wie schon jemand gesagt hat, eine Kombination wie HAM/ROS wollen sie ganz sicher nicht noch einmal. Sie erreichen beide Ziele ohne offene Konflikte.
Win-Win für MAMG, aber nicht für BOT.

BOT denkt bestimmt anders.
Alle Fahrer träumen davon zu gewinnen, also auch er denn wenn dem nicht so wäre, wären alle, die dieses Ziel nicht haben, hier und in jedem Wettkampf fehl am Platze.
Wenn einem dieser Traum genommen wird, dann hat das bestimmt auch mentale Folgen und wenn sich das wiederholt, dann hat man vielleicht irgendwann nicht mehr die mentale Stärke um es immer wieder zu vergessen.

Den Kritikern, die sagen er sollte sich doch einfach einmal den Anordnungen widersetzen, stelle ich folgende Frage:
Wer hat sich in seinen jungen Jahren gegen die Geschäftsinteressen ausgesprochen und damit die Entlassung aus einem Millionen-Dollar-Job riskiert :?:

Diese Frage habe ich schon einmal im gleichen Zusammenhang gestellt nur leider gab es keine Antworten.
Das bedeutet dass von den Kritikern in jungen Jahren keiner einen hochdotierten Job hatte oder man hatte ihn, hat aber nicht rebelliert. :mrgreen:

Nehmen wir mal an, BOT würde sich widersetzen, dann hiesse es, den will keiner haben weil er kein Teamplayer ist und Unruhe ins Team bringt.
Und solche einen Fall gabs ja auch schon.

Damned if you do, damned if you don't. :shrug:

Und was das Windargument anbetrifft urteile ich im Zweifelsfall für den Angeklagten.
Ich glaube mich erinnern zu können dass sich Fahrer über un- oder vorteilhafte Winde auf bestimmten Streckenabschnitten geäussert haben und selbst über Funk hört man oft warnungen bezüglich des Windes.

Ich möchte noch anmerken dass ich weder Personen. noch Marken-Fan bin sondern mich einfach etwas für die F1 interessiere. Von daher ist es mir egal wer was wann und womit erreicht.
Ich freue mich am Ende über alles. 8)
Merriam-Webster defines "fan" as a shortened version of the word fanatic. Fanatic itself means "marked by excessive enthusiasm and often intense uncritical devotion".

Ich bin also kein Fan sondern nur ein an der F1 Interessierter!
Zum Glück :!:

Benutzeravatar
Wheeliebar
Simulatorfahrer
Beiträge: 501
Registriert: 08.03.2017, 10:19
Lieblingsfahrer: Badoer,Tarquini
Lieblingsteam: Marussia F1 Team

Re: Mercedes nimmt Bottas in Schutz: Regen und Pech Schuld an Abu-Dhabi-Pleite

Beitrag von Wheeliebar » 30.11.2018, 20:34

Red Baron hat geschrieben: :chat:
Und was das Windargument anbetrifft urteile ich im Zweifelsfall für den Angeklagten.
Ich glaube mich erinnern zu können dass sich Fahrer über un- oder vorteilhafte Winde auf bestimmten Streckenabschnitten geäussert haben und selbst über Funk hört man oft warnungen bezüglich des Windes...
:thumbs_up:


Folgeschäden an den Reifen mit eingerechnet...
"I also like to live dangerously" Austin Powers

Benutzeravatar
unclebernie
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4939
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: RAI, HAM, HÄK, LEC

Re: Mercedes nimmt Bottas in Schutz: Regen und Pech Schuld an Abu-Dhabi-Pleite

Beitrag von unclebernie » 30.11.2018, 23:31

Calvin hat geschrieben:
156and hat geschrieben: Bei Ferrari sehe ich das Problem nächstes Jahr nicht, Leclerc wird seinem Teamkollegen, genau wie Hamilton, paar Zehntel aufbrummen und Vettel wird damit nicht umgehen können ...

Da kennst du Vettel schlecht. Selbst bei Ricciardo hat er immer fair gratuliert.
Da ging es auch um nichts. Frag mal Webber. "Get him out of the way" :D
"Mein Bart hat plötzlich angefangen zu flattern und ich verlor unter dem Helm Haare. Die sind mir dann auf das Gaspedal gefallen und ich bin mit dem Fuß deshalb abgerutscht. Sowas hatte ich noch nie"

Valtteri Bottas

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5526
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Mercedes nimmt Bottas in Schutz: Regen und Pech Schuld an Abu-Dhabi-Pleite

Beitrag von Calvin » 01.12.2018, 13:59

unclebernie hat geschrieben: Da ging es auch um nichts. Frag mal Webber. "Get him out of the way" :D
Webber soll aus dem Weg, obwohl Vettel langsamer ist? Macht irgendwie keinen Sinn.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Antworten