Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2132
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon rot » 26.11.2018, 12:46

Wo steht eigentlich geschrieben, dass die Liberty den Altherrenverband als Regelhüter behalten muss? Die Namensrechte sind ja z.B. bei Liberty?

Ich finde der Kasperverein gehört ersetzt mit was professionellem, und der Fähnchenladen geschlossen...

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1152
Registriert: 27.04.2015, 22:46
Lieblingsfahrer: Michel Vaillant

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon Lichtrot » 26.11.2018, 12:59

Ich frag mich eher, warum ALO eine Strafe bekommen hat. Da war ja nicht mal ein Gegner in der Nähe bzw. hat er ja nichts mehr gewinnen können. Das war ein wenig strange.

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3934
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon Calvin » 26.11.2018, 13:06

Lichtrot hat geschrieben:Ich frag mich eher, warum ALO eine Strafe bekommen hat. Da war ja nicht mal ein Gegner in der Nähe bzw. hat er ja nichts mehr gewinnen können. Das war ein wenig strange.


Weil Alonso absolute Bestzeit gefahren ist in dem Sektor.
Honda - The dream of power

f1fun
Rookie
Rookie
Beiträge: 1225
Registriert: 24.08.2014, 20:06

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon f1fun » 26.11.2018, 13:10

rot hat geschrieben:Wo steht eigentlich geschrieben, dass die Liberty den Altherrenverband als Regelhüter behalten muss? Die Namensrechte sind ja z.B. bei Liberty?

Ich finde der Kasperverein gehört ersetzt mit was professionellem, und der Fähnchenladen geschlossen...


Namensrechte sind nicht gleich Besitzrechte.

Die Formel 1 gehört immer noch der FIA.

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6092
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon RedBull_Formula1 » 26.11.2018, 13:34

rot hat geschrieben:Wo steht eigentlich geschrieben, dass die Liberty den Altherrenverband als Regelhüter behalten muss? Die Namensrechte sind ja z.B. bei Liberty?

Ich finde der Kasperverein gehört ersetzt mit was professionellem, und der Fähnchenladen geschlossen...


Aber sowas von. Ist schon lustig, dass es Vergehen gibt, wo man mal ein Auge zudrückt. XD

CW gehört ersetzt und das schon seit geraumer Zeit. Man muss endlich die Piloten dazu bringen innerhalb der Strecke zu fahren. Fährt jemand außerhalb, dann kassiert er halt eine Strafe. Bei einem wird ein Auge zugedrückt, bei anderen nicht etc. Das brauchen wir nicht.
"When you point your visionary bow towards a star and spread your wings to reach an unreachable height, thirsty for perfection and rebellious against mediocrity, you have within the mysterious spring of an ideal" - Jose Ingenieros

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29274
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon evosenator » 26.11.2018, 13:48

bolfo hat geschrieben:Warum Bottas keine Strafe erhielt, ist doch vollkommen irrelevant. Relevant ist, dass man in der Formel 1 mittlerweile einfach das "Recht" hat, einfach sicher einmal die Auslaufzone als erweiterte Rennstrecke zu benutzen, und das, ohne Zeit zu verlieren. Früher hätte Bottas AUF JEDEN FALL den Platz an Verstappen verloren. Dass man hier aber noch argumentieren kann "mei, der Verstappen war ja aber noch nicht neben ihm" ist ein Hohn gegenüber dem gesamten Rennsport. Verstappen war keine 0,5 Sekunden hinter Bottas, und dass dieser nach einem Fehler INKLUSIVE VERLASSENS DER RENNSTRECKE den Platz noch behaupten kann, ist ein Witz. Das heisst nichts anderes, als dass Fehler in der Formel 1 keine 0,3 Sekunden mehr kosten. Und somit absichtlich mit ins Programm der Fahrer genommen werden. Das alles ist schlicht eine Farce.



Amen. :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Benutzeravatar
Formel-1-Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2660
Registriert: 02.07.2007, 15:27

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon Formel-1-Fan » 26.11.2018, 13:58

evosenator hat geschrieben:
bolfo hat geschrieben:Warum Bottas keine Strafe erhielt, ist doch vollkommen irrelevant. Relevant ist, dass man in der Formel 1 mittlerweile einfach das "Recht" hat, einfach sicher einmal die Auslaufzone als erweiterte Rennstrecke zu benutzen, und das, ohne Zeit zu verlieren. Früher hätte Bottas AUF JEDEN FALL den Platz an Verstappen verloren. Dass man hier aber noch argumentieren kann "mei, der Verstappen war ja aber noch nicht neben ihm" ist ein Hohn gegenüber dem gesamten Rennsport. Verstappen war keine 0,5 Sekunden hinter Bottas, und dass dieser nach einem Fehler INKLUSIVE VERLASSENS DER RENNSTRECKE den Platz noch behaupten kann, ist ein Witz. Das heisst nichts anderes, als dass Fehler in der Formel 1 keine 0,3 Sekunden mehr kosten. Und somit absichtlich mit ins Programm der Fahrer genommen werden. Das alles ist schlicht eine Farce.



Amen. :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Die Lösung ist einfach: Kiesbetten. Nur: Das könnte ja Ausfälle geben! :shock:

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1765
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET, LEC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 26.11.2018, 14:07

Unter diesen Umständen erhalten die Teams laut Whiting normalerweise eine Warnung von der Rennleitung.


Das klingt auch eher so, als hätte man nichtmal diese Warnung gegenüber Bottas bzw. Mercedes ausgesprochen. Er sagt ja auch selbst, dass sich Bottas einen Vorteil verschafft habe. Warum dann nichtmal eine Untersuchung eingeleitet wird, ist mir schleierhaft.
Mission Winnow

ChrisBo
F1-Fan
Beiträge: 21
Registriert: 12.11.2018, 13:39
Lieblingsfahrer: VET RAI HUL GRO
Wohnort: Dschörmeni

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon ChrisBo » 26.11.2018, 14:29

Ich verstehe es einfach nicht! Ob Hamilton bereits in Hockenheim (weiße Linie) oder das Manöver gegen Sirotkin (Training Brasilien) und jetzt Bottas gegen Max. Mercedes wird nie bestraft! Die kommen immer davon und sind stets die Helden, die nie was falsches tun. Auch empfinde ich die Berichterstattungen meist sehr Mercedes-lastig. Fahrfehler machen immer nur die Anderen. Hamilton in Monza, als er Vettel abräumte war für mich eindeutig. Doch! Es war Vettels Schuld.....obwohl man nicht hätte sagen können, wohin er da hätte ausweichen sollen.
Ich hoffe für 2019 auf ein homogeneres Feld mit Vettel und bestimmt auch Leclerc (da bin ich echt schon gespannt) Max und hoffentlich auch mit Renault. Auf Kubica bin ich auch schon gesoannt. Und Kimi fährt sowieso dann allen davon! :winky:

motorsportfan88

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon motorsportfan88 » 26.11.2018, 14:59

bolfo hat geschrieben:
Connaisseur hat geschrieben:Die KWM hat Mercedes fast ausschließlich Hamilton zu verdanken. Ein Mazzacane wäre vielleicht auch noch frei für den Posten von Bottas.


Das würde ich nicht sagen. Gerade die Tatsache, dass Bottas trotz schlechter Saison 2 Punkte auf Verstappen und 4 Punkte auf Räikkönen fehlen, zeigt, wie gut der Mercedes war. Zudem wäre Bottas ohne Stallorder in Russland WM-Dritter geworden. Die Konstrukteurs-WM für Mercedes war daher reine Formsache. Dazu war Mercedes gegenüber Ferrari schlicht in Sachen Zuverlässigkeit und Strategie zu überlegen.


Deswegen viel Vettel ja auch technisch so oft aus aus...
Strategie hat auch nichts verändert, da hat Mercedes übers Jahr selber oft genug ins Klo gegriffen.
Das Kimi und Bottas nichts vom Stuhl reißen war auch ab zu sehen.
Man kann auch sagen weil der Benz so schlecht war kam Kimi überhaupt an Bottas vorbei trotz ca. 4 Nuller.
Die fehlenden Punkte in der KWM kann man bei Vettel suchen und nirgendwo anders.
Wer nicht einmal ein Problem hatte und 88 Punkte mit dem Auto eingeschenkt bekommen hat, der hat nicht geliefert und das weiß auch Vettel selber.

Benutzeravatar
rbrrb10
Kartfahrer
Beiträge: 117
Registriert: 15.03.2014, 19:23
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: Das Team mit Seb

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon rbrrb10 » 26.11.2018, 15:09

motorsportfan88 hat geschrieben:
bolfo hat geschrieben:
Connaisseur hat geschrieben:Die KWM hat Mercedes fast ausschließlich Hamilton zu verdanken. Ein Mazzacane wäre vielleicht auch noch frei für den Posten von Bottas.


Das würde ich nicht sagen. Gerade die Tatsache, dass Bottas trotz schlechter Saison 2 Punkte auf Verstappen und 4 Punkte auf Räikkönen fehlen, zeigt, wie gut der Mercedes war. Zudem wäre Bottas ohne Stallorder in Russland WM-Dritter geworden. Die Konstrukteurs-WM für Mercedes war daher reine Formsache. Dazu war Mercedes gegenüber Ferrari schlicht in Sachen Zuverlässigkeit und Strategie zu überlegen.


Deswegen viel Vettel ja auch technisch so oft aus aus...
Strategie hat auch nichts verändert, da hat Mercedes übers Jahr selber oft genug ins Klo gegriffen.
Das Kimi und Bottas nichts vom Stuhl reißen war auch ab zu sehen.
Man kann auch sagen weil der Benz so schlecht war kam Kimi überhaupt an Bottas vorbei trotz ca. 4 Nuller.
Die fehlenden Punkte in der KWM kann man bei Vettel suchen und nirgendwo anders.
Wer nicht einmal ein Problem hatte und 88 Punkte mit dem Auto eingeschenkt bekommen hat, der hat nicht geliefert und das weiß auch Vettel selber.


Ich denke es war ziemlich ersichtlich, dass der mercedes über die ganze siason betrachtet das klar bessere auto war. Gerade auch zum ende wieder. Ferrari schien größtenteils nur wegen Hamiltons schwächen zu saisonbeginn und der permanenten großredung von niki lauda und toto so stark. Natürlich hat Vettel Fehler gemacht und Hamilton hatte die bessere Saison gehabt. Hätte es aber bei identischer saison gereicht? Ich denke nicht, dafür war der mercedes einfach das bessere auto, das team und wingman standen komplett hinter amilton im Gegesantz zu ferrari bei vettel. Ausserdem gab es bei ferrari den tod des Chefs was vieles durcheinander geworfen hat! Auch das mit kimis vertrag hat für unruhe im team gesorgt. Also wäre ich mal mit solchen Aussagen vorsichtig, da sie so nicht stimmen
"Das ist ja auch eine Art Auszeichnung. Die Fans wollten Fernando vorne sehen. Je mehr gepfiffen wird, desto besser war der Tag."

Benutzeravatar
Rostocker
F1-Fan
Beiträge: 87
Registriert: 30.11.2016, 16:59

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon Rostocker » 26.11.2018, 15:13

Connaisseur hat geschrieben:Die KWM hat Mercedes fast ausschließlich Hamilton zu verdanken. Ein Mazzacane wäre vielleicht auch noch frei für den Posten von Bottas.


7x 2. Platz + einige Mahle Stall-Regie...dabei kommt diese Platzierung eben raus. Und 247 Punkte sind für einen Wingman auch nicht sooo schlecht. MAMG hat eben ganz klar eine Stallorder ausgesprochen, da sind die Möglichkeiten begrenzt. Was wird eigentlich erwartet?? Er darf nicht um den Sieg fahren, seine Aufgabe ist es HAM nach hinten zu schützen.

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2132
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon rot » 26.11.2018, 15:42

f1fun hat geschrieben:
rot hat geschrieben:Wo steht eigentlich geschrieben, dass die Liberty den Altherrenverband als Regelhüter behalten muss? Die Namensrechte sind ja z.B. bei Liberty?

Ich finde der Kasperverein gehört ersetzt mit was professionellem, und der Fähnchenladen geschlossen...


Namensrechte sind nicht gleich Besitzrechte.

Die Formel 1 gehört immer noch der FIA.


Veranstalter ist die Liberty. Name Formel1 gehört der Liberty. Komplette Vermarktung, Liberty. Teams gehören sich selber. Strecken gehören den Betreibern. Die Vertäge mit den Betreibern sind der Liberty, bzw. hat die Liberty von der FOM übernommen. Was gehört nun der FIA? Ausser dem Verein aus dem man austreten könnte?
Steh grad auf dem Schlauch. :confused:

f1fun
Rookie
Rookie
Beiträge: 1225
Registriert: 24.08.2014, 20:06

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon f1fun » 26.11.2018, 16:00

rot hat geschrieben:
f1fun hat geschrieben:
rot hat geschrieben:Wo steht eigentlich geschrieben, dass die Liberty den Altherrenverband als Regelhüter behalten muss? Die Namensrechte sind ja z.B. bei Liberty?

Ich finde der Kasperverein gehört ersetzt mit was professionellem, und der Fähnchenladen geschlossen...


Namensrechte sind nicht gleich Besitzrechte.

Die Formel 1 gehört immer noch der FIA.


Veranstalter ist die Liberty. Name Formel1 gehört der Liberty. Komplette Vermarktung, Liberty. Teams gehören sich selber. Strecken gehören den Betreibern. Die Vertäge mit den Betreibern sind der Liberty, bzw. hat die Liberty von der FOM übernommen. Was gehört nun der FIA? Ausser dem Verein aus dem man austreten könnte?
Steh grad auf dem Schlauch. :confused:


Veranstalter ist die FIA, die haben nur die Vermarktungsrechte abgegeben.

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2132
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Abkürzen im Zweikampf: Warum wurde Bottas nicht wie Ocon bestraft?

Beitragvon rot » 26.11.2018, 16:26

@f1fun

Okay, dann ist nix mit Austritt...


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste