Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Red Baron
Rookie
Rookie
Beiträge: 1762
Registriert: 02.08.2014, 19:11
Lieblingsfahrer: Ich selbst
Lieblingsteam: Formel 1
Wohnort: Mittelamerikanische Bananenrepublik

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon Red Baron » 22.10.2018, 19:36

Simtek hat geschrieben:
Red Baron hat geschrieben: :chat:
Da kann über eine Mehrverbrauch von 0.1L (?) doch nur verwundert den Kopf schütteln. Sicher, es verstösst gegen eine limitierende Regel.
:chat:


Tja, und wie sollte man bei einem Mehrverbrauch von 0,2 Liter handeln? Oder 0,3 Liter? .... 1 Liter?
Es gibt ein Reglement, an dem sich Fahrer und Teams halten müssen.

Genau so wie man es getan hat und etwas anderes habe ich ja auch nicht verlangt. Dafür steht nunmal die Regel.
Simtek hat geschrieben: Die Frage, ob diese Regel sinnvoll ist und den Sport attraktiver macht oder das Gegenteil der Fall ist ist eine andere Diskussion.

Nur leider gibt es dafür selten eine Plattform weil man die "Königsklasse " ja nicht als "Bettlerklasse" die an allem spart was für die Masse sichtbar ist, entlarven will.
Ich habe Haarausfall, abstehende Ohren, O-Beine, Plattfüsse, mir tränen die Augen, mir zittern die Knie aber Dank meiner übermenschlichen Willenskraft werde ich bestimmt 112 Jahre alt. :biggrin:

Stulle68
Kartfahrer
Beiträge: 224
Registriert: 19.09.2017, 20:48

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon Stulle68 » 22.10.2018, 20:05

Das Problem ist doch, das die FIA ihre Regeln mal wortgenau und dann mal wieder sehr Flexibel auslegt. Da weiss man nicht immer ob man bestraft wird oder nicht.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3641
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon Dr_Witzlos » 22.10.2018, 20:16

lächerlich!!!!

Einfach nur lächerlich!!!

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18307
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: MCL u. Alfa Symphatisant

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon Aldo » 22.10.2018, 20:17

Oh weh, da wird der arme Günther Steiner wieder eine Verschwörung gegen das Haas Team wittern. Blöde Formel 1.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2189
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon Alonso und Kimi Fan » 22.10.2018, 21:45

Dr_Witzlos hat geschrieben:lächerlich!!!!

Einfach nur lächerlich!!!


Warum? Es ist zusatzleistung. Ich verstehe euch nicht. Und wenn fia nicht bestrafen würde, würdet ihr doch alle sagen wie zweigespaltet die fia doch wieder ist, weil man ricciardo genau dafür bestraft hat damals. Und wenn die fia nicht konsequent ist, dann würde es doch jedes team absichtlich machen, mit der begründung "ausversehen" Regeln sind regeln.

Benutzeravatar
Zettel
Nachwuchspilot
Beiträge: 311
Registriert: 04.09.2013, 17:19
Lieblingsfahrer: VET, ALO, MSC, HAM, RAI...
Lieblingsteam: TOP 2

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon Zettel » 22.10.2018, 22:50

theCraptain hat geschrieben:Um mal ernsthaft zu antworten: alles was dich daran hindert das Maximum aus der Kiste / dem Antrieb herauszuholen ist Anti-Racing. Durchflussbegrenzung ist ein Paradebeispoiel dafür. Warum sollte gerade sowas in der höchsten Klasse des Motorsports begrenzt sein? Ist es nicht schon schlimm genug wenn der Sprit auf 105 kg begrenzt ist?

Mit dem vergleich zu Tracklimits kann ich nix anfangen, das ist für mich nicht vergleichbar, sorry :shrug:


Wieso? Die Tracklimits hindern die Fahrer auch daran, das Maximum aus der Kiste rauszuholen. Die Hubraumbegrenzung und Zylinderbegrenzung hindern die Fahrer auch daran, alles aus der Kiste rauszuholen. Das gleiche auch beim eingeschränkten Einsatz von DRS und KERS etc. Überall gibt es Grenzen des Reglements, innerhalb derer die höchste Klasse des Motorsports funktioniert. Warum sollte die Durchflssbegrenzung ausgerechnet aufgehoben werden? Nur weil es technisch möglich ist? Warum ist das schlimm genug wenn der Sprit auf 105kg begrenzt ist? Damit kann ich nichts anfangen.
Sebastian Vettel isst keinen Honig - er kaut Bienen!

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3641
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon Dr_Witzlos » 22.10.2018, 23:02

Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:lächerlich!!!!

Einfach nur lächerlich!!!


Warum? Es ist zusatzleistung. Ich verstehe euch nicht. Und wenn fia nicht bestrafen würde, würdet ihr doch alle sagen wie zweigespaltet die fia doch wieder ist, weil man ricciardo genau dafür bestraft hat damals. Und wenn die fia nicht konsequent ist, dann würde es doch jedes team absichtlich machen, mit der begründung "ausversehen" Regeln sind regeln.


Ich fand es damals schon Käse und ich finde es heute noch Käse. Daran hat sich bis heute nix geändert, dass die Regel eine Luftpumpen-Nummer sind genauso wie der Ganze Verein der in Paris sitzt.

Königsklasse und Durchflussbegrenzung funktionieren einfach nicht. Öko ist in der Formel E besser aufgehoben. Aber die Formel 1 zeigt doch mehr, dass das eine Lachnummer sondergleichen ist.

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1332
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Dort wo Vettel fährt :)
Wohnort: Nordhessen

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon Warlord » 23.10.2018, 01:57

Dr_Witzlos hat geschrieben:
Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:lächerlich!!!!

Einfach nur lächerlich!!!


Warum? Es ist zusatzleistung. Ich verstehe euch nicht. Und wenn fia nicht bestrafen würde, würdet ihr doch alle sagen wie zweigespaltet die fia doch wieder ist, weil man ricciardo genau dafür bestraft hat damals. Und wenn die fia nicht konsequent ist, dann würde es doch jedes team absichtlich machen, mit der begründung "ausversehen" Regeln sind regeln.


Ich fand es damals schon Käse und ich finde es heute noch Käse. Daran hat sich bis heute nix geändert, dass die Regel eine Luftpumpen-Nummer sind genauso wie der Ganze Verein der in Paris sitzt.

Königsklasse und Durchflussbegrenzung funktionieren einfach nicht. Öko ist in der Formel E besser aufgehoben. Aber die Formel 1 zeigt doch mehr, dass das eine Lachnummer sondergleichen ist.


Ich hab damals schon gesagt, dass ich gerne mehr Umdrehungen hätte und die Fahrer das rausholen können, was geht.
Aber es fängt ja zu allererst mal damit an, das nur 4 Motoren pro Saison erlaubt sind um die Kosten zu reduzieren.
Ich bin trotzdem ganz bei dir.

Aber stellen wir uns nun mal vor, es könnte so viel Benzin getankt werden, wie man lust hast und die Drehzahlen wären nach oben offen. Zudem könnte man so viele Motoren pro Saison nutzen, was das Geschäftskonto so hergibt.
Würde dann nicht die Kluft zwischen Top Teams und den "Anderen" noch größer werden?
Wenn dann Ferrari z.b. einen Motor für das Qualy so dermaßen hochzüchtet, das man den danach schon fast in die Tonne kloppen kann.
Vielleicht übersehe ich da auch was. Ich spreche da mehr emotional.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25111
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 23.10.2018, 08:09

Tifoso hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:Viel absurder ist es, dass dieser Maximalverbrauch auch noch auf die einzelnen Sektoren heruntergerechnet wird und dadurch noch Disqualifikationen ausgesprochen werden. :thumbs_down:(...)

(...)

Korrigier mal bitte das Zitat von mir in Deinem Beitrag, ich habe das nicht gesagt :wink2:
Bild

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2759
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon Woelli38 » 23.10.2018, 10:03

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Tifoso hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:Viel absurder ist es, dass dieser Maximalverbrauch auch noch auf die einzelnen Sektoren heruntergerechnet wird und dadurch noch Disqualifikationen ausgesprochen werden. :thumbs_down:(...)

(...)

Korrigier mal bitte das Zitat von mir in Deinem Beitrag, ich habe das nicht gesagt :wink2:


Stimmt! Das war ich... :wink:
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
Maddy
Kartfahrer
Beiträge: 126
Registriert: 30.06.2015, 10:13
Lieblingsfahrer: MSC, VET, RAI, HUL
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon Maddy » 23.10.2018, 10:04

Die Formel 1 ist einfach nur noch ein Schwachsinn :mrgreen:

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3641
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon Dr_Witzlos » 23.10.2018, 10:05

Warlord hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:
Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:Aber stellen wir uns nun mal vor, es könnte so viel Benzin getankt werden, wie man lust hast und die Drehzahlen wären nach oben offen. Zudem könnte man so viele Motoren pro Saison nutzen, was das Geschäftskonto so hergibt.
Würde dann nicht die Kluft zwischen Top Teams und den "Anderen" noch größer werden?
Wenn dann Ferrari z.b. einen Motor für das Qualy so dermaßen hochzüchtet, das man den danach schon fast in die Tonne kloppen kann.
Vielleicht übersehe ich da auch was. Ich spreche da mehr emotional.


Der Sprit ist das wenigste Problem

und die Drehzahl würde ich auch höher ansetzen. Aber ich würde das Benzinlimit fallen lassen und Nachtanken erlauben. Das würde würze reinbringen und ja, man kann das mit den Computern ausrechnen

doc_joh
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2301
Registriert: 18.10.2012, 01:34

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon doc_joh » 23.10.2018, 13:36

Ich gehe mal davon aus, dass da die Software versagt hat. Ärgerlich, aber die Regeln (über deren Sinn mann natürlich streiten kann) sind ja denkbar klar und eine Bestrafung bei deren Verletzung ebenso.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25111
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 23.10.2018, 13:41

doc_joh hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus, dass da die Software versagt hat. Ärgerlich, aber die Regeln (über deren Sinn mann natürlich streiten kann) sind ja denkbar klar und eine Bestrafung bei deren Verletzung ebenso.

Nein, die wussten das genau, zumindest bei MAG. Funksprüche beachten:
https://www.racefans.net/2018/10/23/why ... el-errors/
Bild

doc_joh
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2301
Registriert: 18.10.2012, 01:34

Re: Benzin: Aufregung nach Disqualifikation von Ocon und Magnussen

Beitragvon doc_joh » 23.10.2018, 14:15

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
doc_joh hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus, dass da die Software versagt hat. Ärgerlich, aber die Regeln (über deren Sinn mann natürlich streiten kann) sind ja denkbar klar und eine Bestrafung bei deren Verletzung ebenso.

Nein, die wussten das genau, zumindest bei MAG. Funksprüche beachten:
https://www.racefans.net/2018/10/23/why ... el-errors/


Danke Dir!

Dann also Teamversagen, dumm genug.


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: G.E., LewisHamelschwein und 8 Gäste