"Inakzeptabel": Racing Point lässt Fahrer nicht mehr frei fahren

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
f1fun
Rookie
Rookie
Beiträge: 1226
Registriert: 24.08.2014, 20:06

Re: "Inakzeptabel": Racing Point lässt Fahrer nicht mehr frei fahren

Beitrag von f1fun » 17.09.2018, 08:01

Black Box hat geschrieben:
f1fun hat geschrieben:
Black Box hat geschrieben:
1. Vergleichst du hier Äpfel mit Birnen

2. Je nach Situation ist ein langsameres Fahrzeug gefährlicher

3. Langsam steht manchmal im Zusammenhang mit bewusst/mutwillig.

Also was wolltest du uns damit sagen?
Was soll ich den jetzt mit deiner Antwort anfangen? Dann schreib mir doch wo ich falsche liege anstatt so wage Andeutungen zu machen.
Wieso soll ich urteilen bevor ich nachfrage?
Ich habs mir nochmal angesehen und bin auf "fun-fact" gestoßen, von daher hab ich das falsch aufgefasst.
ok :thumbs_up:

Benutzeravatar
G.E.
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3071
Registriert: 18.01.2013, 20:55
Wohnort: Viñuela, España
Kontaktdaten:

Re: "Inakzeptabel": Racing Point lässt Fahrer nicht mehr frei fahren

Beitrag von G.E. » 17.09.2018, 08:38

Iceman24 hat geschrieben:
motorsportfan88 hat geschrieben:Ich verstehe immer noch nicht wie Perez da ohne DQ weg kommen konnte, er fährt doch mit Absicht einfach rein in Sirotkin.
In meinen Augen geht es nicht schlimmer...


Das gegen Ocon waren auch 5-10sec....
Gegen Ocon war es meiner Meinung nach ein Unfall der im Getümmel passieren kann. Aber das gegen Sirotkin war mehr oder weniger das Äquivalent zu Romano Fenatis Aktion. Da verstehe ich wirklich nicht, dass das keine grösseren Strafen nach sich zog.
In welchem Getümmel?
Die Strecke war zu diesem Zeitpunkt, links neben Perez mehr als frei.
Ich habe da kein Getümmel gesehen.

Sirotkin ist auch so eine Sache.
Wenn ich mit einem langsamen auto, auf diese Art ein wesentlich schnelleres Auto aufhalte, und ständig absolute Kampflinie fahre, muss ich damit rechnen, dass der Gegner das auch tut.
Natürlich war es mehr als blöd, Sirotkin so abzuschiessen.
Wenn es aber danach geht, ist Perez schon öfter nicht besonder klug gefahren.

Eigentlich ist er für das Team untragbar.
Da müssen jetzt die Punkt aufgeholt werden, die man durch die Insolvenz verloren hat.
Möglich ist es ja scheinbar.
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn gerne behalten.

Benutzeravatar
FW22
Nachwuchspilot
Beiträge: 370
Registriert: 10.07.2013, 11:09
Lieblingsfahrer: Jenson Button, Valtteri Bottas
Lieblingsteam: Williams F1

Re: "Inakzeptabel": Racing Point lässt Fahrer nicht mehr frei fahren

Beitrag von FW22 » 17.09.2018, 09:15

G.E. hat geschrieben:
Sirotkin ist auch so eine Sache.
Wenn ich mit einem langsamen auto, auf diese Art ein wesentlich schnelleres Auto aufhalte, und ständig absolute Kampflinie fahre, muss ich damit rechnen, dass der Gegner das auch tut.
Natürlich war es mehr als blöd, Sirotkin so abzuschiessen.
Wenn es aber danach geht, ist Perez schon öfter nicht besonder klug gefahren.
Naja, Kampflinie wäre es gewesen, wenn er in der nächsten Kurve deutlich rübergezogen wäre und nicht schon am Anfang der Geraden, als Sirotkin noch fast auf gleicher Höhe war.

Perez ist ihm einfach mit Absicht in die Karre gefahren. Er hat dadurch sein Rennen und das von Sirotkin zerstört, der nach dem Unfall mit noch stumpferen Waffen als zuvor kämpfte.

Benutzeravatar
Wester
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7139
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: "Inakzeptabel": Racing Point lässt Fahrer nicht mehr frei fahren

Beitrag von Wester » 17.09.2018, 10:20

Ich kann den Chef ja verstehen, wenn es sowas wie in Baku oder Spa gewesen wäre. Allerdings passiert es hier beim Start im Getümmel, wo Ocon von außen ansetzt mit einem gewissen Risiko. Wie soll man in einer hitzigen Startphase bitte den Fahrern anweisen nicht gegeneinander zu fahren? Manchmal kommt das schon zwangreich dazu und andernfalls kann es dem anderen das Rennen kosten, weil er durchs abbremsen zwei Plätze verliert. Das gestern wäre auch passiert, wenn außen statt Ocon ein Grosjean gewesen wäre. Sowas ist einfach nicht einplanbar und jetzt den Fahrern, wo es praktisch die ganze Saison gut ging, einen Schlussstrich zu ziehen, halte ich für falsch.

Die andere Szene war wirklich blöd. Ich unterstelle hier aber keine Absicht. Perez hat sich mMn einfach verschätzt.Eine schwarze Flagge zu fordern, ist einfach unverhältnismäß. Das würde nur noch mehr die FIA zur Willkür verleiten lassen. Ich will nicht wissen, was dann alleine hier los wäre, weil man Vettel damals für wirkliche Absicht keine DQ gab. Wenn man hier Absicht unterstellt, dann kann man das auch bei den typischen Verstappen Manövern in der Bremszone und bei der Logik genauso eine DQ fordern.
Bild
Bild

motorsportfan88

Re: "Inakzeptabel": Racing Point lässt Fahrer nicht mehr frei fahren

Beitrag von motorsportfan88 » 17.09.2018, 10:23

Ferrarista1985 hat geschrieben:
Iceman24 hat geschrieben:
motorsportfan88 hat geschrieben:Ich verstehe immer noch nicht wie Perez da ohne DQ weg kommen konnte, er fährt doch mit Absicht einfach rein in Sirotkin.
In meinen Augen geht es nicht schlimmer...


Das gegen Ocon waren auch 5-10sec....
Gegen Ocon war es meiner Meinung nach ein Unfall der im Getümmel passieren kann. Aber das gegen Sirotkin war mehr oder weniger das Äquivalent zu Romano Fenatis Aktion. Da verstehe ich wirklich nicht, dass das keine grösseren Strafen nach sich zog.
Das ist jetzt aber kein guter Vergleich. Fenati hat bewusst die Bremse von Manzi gezogen. Das hat in diesem Fall Perez nicht.
Es bestand zu keinem Zeitpunkt akute Lebensgefahr.

Dennoch bin ich auch der Meinung, dass Perez absichtlich rübergezogen hat, weil er endlich vorbei wollte und sich lautstark überFunk beschwert hat, dass er etwas unzufrieden mit der Gesamtsituation ist...

Bitte was, wenn ich bei 250 in ein Auto absichtlich reinlenke besteht keine akute Lebensgefahr?
Aha... :facepalm:

Gut eigentlich ist akute Lebensgefahr mit Vorsatz.

Ne du das geht gar nicht und das hätte die Rennleitung mit einer Pause in Russland klar machen müssen!

@Wester

Richtig Vettel war dunkel Schwarz in Baku, dass ist international auch bekannt...

Benutzeravatar
Sczepchenko
Nachwuchspilot
Beiträge: 473
Registriert: 20.02.2017, 11:19

Re: "Inakzeptabel": Racing Point lässt Fahrer nicht mehr frei fahren

Beitrag von Sczepchenko » 17.09.2018, 10:33

Ich habe mir gestern die besagte Situation nochmal "Live" OnBoard aus Perez seiner Sicht angesehen. Ich komme zu dem Entschluss das es kein Vorsatz war Sirotkin abzuschießen, zu berühren oder gar zu verletzen. Beide fahren durch das S, Checo außen und Sirotkin innen. Rechts, dann die links. Und während sie durch die links abbiegen lässt Perez seine Lenkung einfach eingeschlagen.

Perez tätigt definitiv keine weitere aktive Lenkbewegung, so wie es von der Außen Ansicht aus aussieht. Ich denke Perez Intention war dahinter konstant den Bogen zuzumachen in der Hoffnung Sir steckt zurück, denn die Nase des Racing Points ist leicht vorne.

Er wollte ihn quasi zum Bremsen zwingen, aus"pressen".

Ich sehe da definitiv und zu 100% keine Absicht. Und ich bin weder Pro Perez noch Pro Sirotkin. Es war ein dummes vorhaben von Perez der sich wohl in der Situation nicht anders zu helfen wusste als sich vorbei zu zwingen. Aber er ahnte vlt. das es kracht, er wollte es aber nicht. Es sieht in der OnBoard sogar sehr harmlos aus.


E: Ich habe es euch mal hochgeladen: https://streamable.com/8ofrk

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1147
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: "Inakzeptabel": Racing Point lässt Fahrer nicht mehr frei fahren

Beitrag von Tomek333 » 17.09.2018, 11:00

Ohne Perez hätte Force India kein einziges Podium seit 2009
Ohne Perez wären 400 Mitarbeiter schon arbeitslos
Ohne Perez würde Ocon somit schon längst ohne Cockpit dastehen

Ocon zieht immer am aggresivsten bei Perez rein

Ich bin froh das Ocon kein Vertrag hat
Ein Stroll hat mehr Highlights gesetzt als Ocon
Ich denke Stroll wird unterschätzt und Ocon total überschätz
Wie Wehrlein einfach ein unsympathischer Typ der folgerichtig kein Cockpit findet

Benutzeravatar
Bifi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1190
Registriert: 01.10.2012, 15:55
Lieblingsfahrer: Kimi, Schumi
Lieblingsteam: Sauber, Lotus
Wohnort: Zuerich

Re: "Inakzeptabel": Racing Point lässt Fahrer nicht mehr frei fahren

Beitrag von Bifi » 17.09.2018, 14:38

Loool keine Diqualifikation? :rofl:
Sichert man sich da schon auf Verstappen ab um sich zu rechtfertigen "gleiche Strafe für alle"?

Egal wie, das ist ein Skandal in meinen Augen.
Martini MK69 at St.Ursanne CH-----> http://www.youtube.com/watch?v=jLUf6KwosOQ" target="_blank

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30124
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: "Inakzeptabel": Racing Point lässt Fahrer nicht mehr frei fahren

Beitrag von evosenator » 17.09.2018, 15:30

Kann mir hier mal jemand plausibel erklären, warum Perez für diesen Rauskick keine Strafe gefasst hat? :roll:

Benutzeravatar
FW22
Nachwuchspilot
Beiträge: 370
Registriert: 10.07.2013, 11:09
Lieblingsfahrer: Jenson Button, Valtteri Bottas
Lieblingsteam: Williams F1

Re: "Inakzeptabel": Racing Point lässt Fahrer nicht mehr frei fahren

Beitrag von FW22 » 17.09.2018, 20:48

evosenator hat geschrieben:Kann mir hier mal jemand plausibel erklären, warum Perez für diesen Rauskick keine Strafe gefasst hat? :roll:

Ich vermute für den Unfall am Start gab es keine Strafe, weil es ein Zwischenfall unter Teamkollegen war und eventuell als Rennunfall gelten kann. Auch wenn es dumm war. Generell habe ich den Eindruck, dass in dieser Saison wieder mehr Unfälle als Rennunfälle gelten.

Für die Aktion gegen Sirotkin gab es dann eine Durchfahrtsstrafe. Die musste es auch geben!

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29056
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: "Inakzeptabel": Racing Point lässt Fahrer nicht mehr frei fahren

Beitrag von bolfo » 18.09.2018, 07:58

Naja, Racing Point Force India soll ja künftig freiwillig auf Stallorder verzichten, indem man ihm einen Teamkollegen zur Seite stellen will, der konsequent weit von ihm entfernt ist......
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
kombi745
Nachwuchspilot
Beiträge: 250
Registriert: 07.09.2014, 12:05
Lieblingsfahrer: die Sympatischen
Lieblingsteam: Bugatti 32 Grand Prix Panzer
Wohnort: hoch oben im Norden

Re: "Inakzeptabel": Racing Point lässt Fahrer nicht mehr frei fahren

Beitrag von kombi745 » 18.09.2018, 10:05

Wie dass lässt man nur noch ein Fahrzeug am Rennen teilnehmen oder bekommt sein Kollege eine absichtlich-unabsichtliche Fehlfunktion der Bremse
auch 10 Grad minus kann warm sein.
Die F1 gehört zurück nach Skandinavien

Antworten