Perez nach Training: "Andere sollten sich Sorgen machen"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6141
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Perez nach Training: "Andere sollten sich Sorgen machen"

Beitrag von Redaktion » 31.08.2018, 21:41

Sergio Perez spuckt nach der starken Trainingsleistung von Racing Point große Töne und ist sich sicher, dass das Team am Ende (virtuell) Rang vier in den Händen hält © LAT Sergio Perez holte sich am Morgen überraschend die Bestzeit Racing Point hat mit einer starken Leistung am Freitag auf sich aufmerksam gemacht. Dabei geht es nicht nur um die überraschende Bestzeit am Morgen, die sich Sergio Perez sichern konnte, auch am Nachmittag war das ehemalige Force-India-Team mit den Plätzen sieben und acht Best of the Rest. Grund genug eine Kampfansage an die Konkurrenz zu schicken: "Egal ob nass oder trocken: Wir sollten das Ziel haben, morgen und am Sonntag Best of the Rest zu sein", sagt Perez.

Schon in Spa am vergangenen Wochenende hatte der Rennstall mit einer starken Leistung auf sich aufmerksam gemacht und 18 Punkte auf sein Konto geschaufelt. Sollte wieder ein starkes Resultat folgen, könnte man Sauber in der Konstrukteurs-WM einfangen, doch das hat Perez überhaupt nicht im Blick. Für ihn geht es einfach darum, so viele Punkte wie möglich zu holen und sich weiter zu verbessern. "Das ist das Hauptziel", sagt er.

Ohnehin sei es für den Mexikaner nicht so entscheidend, ob man Sauber überholt oder nicht. "Ich möchte Vierter werden", stellt er klar. Angesichts von 64 Zählern Rückstand auf Renault mag man Perez für verrückt halten, doch er hat seine eigene Rechnung: "Ich zähle, als ob wir nie die Punkte verloren hätten. Am Ende der Saison mache ich simple Mathematik und schaue, ob wir es geschafft haben oder nicht."Hätte Force India nicht alle Punkte aberkannt bekommen, wäre man aktuell auf Rang fünf: einen Punkt vor Haas und lediglich fünf Zähler hinter Renault. Angesichts der jüngsten Form ist Perez absolut überzeugt davon, dass man virtuell Rang vier erreichen kann: "Ich würde all mein Geld darauf setzen, dass wir am Ende mehr Punkte als sie (Renault; Anm. d. Red.) haben würden, wenn wir die Zähler nicht verloren hätten."

Das Team leiste laut dem Mexikaner derzeit fantastische Arbeit, und auch er selbst fahre auf seinem besten Niveau. "Wir werden besser und besser. Die anderen sollten sich Sorgen machen", fährt er große verbale Geschütze auf.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 18.10.2018, 10:32, insgesamt 6-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1696
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Perez nach Training: "Andere sollten sich Sorgen machen"

Beitrag von Sportsmann » 31.08.2018, 23:59

Perez würde all sein Geld darauf setzen...soso. Nun ich glaube auch das FI das schaffen könnte. Aber wetten werde ich nicht, denn Haas ist stark. Und in der zweiten Saisonhälfte erwarte ich McLaren wieder stärker nach dem der Saisonstart nicht ideal verlief - ja, haha ein kleiner Scherz. Perez Wettbereitschaft kann ich nicht unterstützen weil auch heute 1 Zehntel gleich mehrere Plätze ausmachte und Haas dieses eine Zehntel weit weg war. Und nicht jede Strecke ist für FI gemacht, in Singapur kann die Welt wieder anders aussehen. Dennoch, Viel Erfolg Perez, setz all deine Millionen :) Ein zukünftiger Milliardär der dann seinen ehemaligen Sponsor Telmex unterstützt, das wäre doch was feines^^
Bild

Benutzeravatar
robinson
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4444
Registriert: 14.11.2010, 23:15

Re: Perez nach Training: "Andere sollten sich Sorgen machen"

Beitrag von robinson » 01.09.2018, 07:18

Ich halte Perezs Aussage für nicht so unrealistisch. Würde sogar soweit gehen und sagen, daß sie am Ende der Saison auch real vor McLaren stehen werden. Haas und Renault werden sie aber sicherlich nicht mehr einholen.

Kamuifan
Kartfahrer
Beiträge: 164
Registriert: 07.11.2014, 22:48
Lieblingsfahrer: KOB, PER, HAM, VET, BOT, RIC
Lieblingsteam: Force India

Re: Perez nach Training: "Andere sollten sich Sorgen machen"

Beitrag von Kamuifan » 01.09.2018, 15:43

Und das Wochenende von Perez durch diese arrogante Strategie in Q1 ruiniert. Wie kommt man bitte auf die Idee, darauf zu hoffen, mit einer einzigen gezeiteten Runde weiterzukommen? Da sind denen wohl die Ergebnisse vom Freitag zu Kopf gestiegen und man hat vergessen, dass Williams und McLaren auch eine gute Runde fahren können. :facepalm:

Force India :thumbs_down: :wall:

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1696
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Perez nach Training: "Andere sollten sich Sorgen machen"

Beitrag von Sportsmann » 02.09.2018, 18:28

robinson hat geschrieben:Ich halte Perezs Aussage für nicht so unrealistisch. Würde sogar soweit gehen und sagen, daß sie am Ende der Saison auch real vor McLaren stehen werden. Haas und Renault werden sie aber sicherlich nicht mehr einholen.
Virtuell:
(RP)FI 91
Renault 86
Haas 76

Haas hat heute auch wieder viele Punkte verloren, Grosjean war stärker als die FI - wenn auch nur knapp. Die Disqualifikation kommt dann auch noch dazu. Das Rennen bleibt also noch spannend.

Real hat McLaren noch 20 Punkte Vorsprung auf RPFI die 32 Punkte in zwei Rennen eingefahren haben. Das wird nicht unbedingt so weitergehen, aber es läuft gut. Wenn in jedem Rennen alle Topfahrer durchkommen und ein Haas auf P7 steht wären es 6 Punkte pro Rennen bei 7 Rennen. 42Punkte sind also nicht ganz unrealistisch. Damit wären Renault und Haas jedoch realistisch nicht zu knacken, zumal anders als McLaren auch noch neue Punkte dazukommen.

In jedem Fall, eine tolle Geschichte.
Bild

Antworten