Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
stahlissimo
Kartfahrer
Beiträge: 247
Registriert: 07.04.2010, 09:53

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von stahlissimo » 08.08.2018, 11:54

Es ist ZU GEFÄHRLICH! Wenn man den Fahrern und Teams die Entscheidung überlassen würde, läuft man Gefahr, dass es jemand versucht, der es nicht versuchen sollte! Insofern: Sicherheit geht vor und gleiche Bedingungen für alle. Die Entscheidung obliegt nun mal der FIA und basta. Sonst können wir ja sämtliche Regeln aufheben und sagen: Macht mal, wie ihr wollt...

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6234
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: DC, Button, Ricciardo, Norris
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von DC21 » 08.08.2018, 14:13

stahlissimo hat geschrieben:Es ist ZU GEFÄHRLICH! Wenn man den Fahrern und Teams die Entscheidung überlassen würde, läuft man Gefahr, dass es jemand versucht, der es nicht versuchen sollte! Insofern: Sicherheit geht vor und gleiche Bedingungen für alle. Die Entscheidung obliegt nun mal der FIA und basta. Sonst können wir ja sämtliche Regeln aufheben und sagen: Macht mal, wie ihr wollt...
Wie gesagt, bin ich der Meinung, dass Sicherheit vorgeht, aber hier sehe ich das etwas anders. Wenn ein Team mit DRS die Kurve durchfahren kann und ein anderes nicht, dann sollte es den Teams überlassen sein, ob sie es nutzen oder nicht. Früher konnten ja auch nur gute Autos die Eau Rouge voll fahren und andere eben nicht. Da wurde ja auch nicht vorgeschrieben das gelupft werden muss.

Ich würde DRS gerne wie in der DTM eingesetzt sehen. Sobald man bei Start/Ziel eine Sekunde hinter dem Vordermann ist, darf man diese Runde dann DRS einsetzen wann und wo man will. Dafür ist die Rundenzahl begrenzt. Wäre in meinen Augen auch ein taktisches Element.
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Benutzeravatar
RacingForEver
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3272
Registriert: 23.04.2012, 14:32
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: Renault
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von RacingForEver » 08.08.2018, 14:53

Staind hat geschrieben:
Hat vor Bianchi überhaupt jemand an die mögliche Gefahr in Form eines Bergungsbaggers gedacht? Du sicher auch nicht.
WTF? Natürlich?
Was meinst du, warum die da doppelt gelbe Flaggen hatten?

Benutzeravatar
afa1515
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3642
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Leclerc, Perez
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von afa1515 » 12.08.2018, 20:54

danny1986 hat geschrieben:Boah ey diese Weicheier... nur die harten kommen in den Garten... Ich würde DRD überall freigeben... dann würde es auch spannende werden... Zu sehen wer die Eier hat und wer in die Mauer kracht!
Dann löst der Grosjean in jedem Rennen ein SC aus.

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4723
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von theCraptain » 13.08.2018, 15:07

DC21 hat geschrieben:
stahlissimo hat geschrieben:Es ist ZU GEFÄHRLICH! Wenn man den Fahrern und Teams die Entscheidung überlassen würde, läuft man Gefahr, dass es jemand versucht, der es nicht versuchen sollte! Insofern: Sicherheit geht vor und gleiche Bedingungen für alle. Die Entscheidung obliegt nun mal der FIA und basta. Sonst können wir ja sämtliche Regeln aufheben und sagen: Macht mal, wie ihr wollt...
Wie gesagt, bin ich der Meinung, dass Sicherheit vorgeht, aber hier sehe ich das etwas anders. Wenn ein Team mit DRS die Kurve durchfahren kann und ein anderes nicht, dann sollte es den Teams überlassen sein, ob sie es nutzen oder nicht. Früher konnten ja auch nur gute Autos die Eau Rouge voll fahren und andere eben nicht. Da wurde ja auch nicht vorgeschrieben das gelupft werden muss.

Ich würde DRS gerne wie in der DTM eingesetzt sehen. Sobald man bei Start/Ziel eine Sekunde hinter dem Vordermann ist, darf man diese Runde dann DRS einsetzen wann und wo man will. Dafür ist die Rundenzahl begrenzt. Wäre in meinen Augen auch ein taktisches Element.
Guter Vorschlag. Habe das neue DRS in der DTM etwas kritisch verfolgt und bin inzwischen der gleichen Meinung wie du. Ausnahmsweise könnte also mal die DTM eine Vorlage für die F1 geben. Ist ja meistens eher umgekehrt.
https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... toren-hat/
Sebastian Vettel Sochi 2019: "Wir brauchen wieder *** V12-Motoren"

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6991
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Iceman24 » 14.08.2018, 18:48

Simtek hat geschrieben:
f1fan02 hat geschrieben: Es hat mit Bevormundung zu tun, wenn man es den Fahrern nicht mehr selbst zutraut, darüber zu entscheiden, ob sie das DRS in der Kurve öffnen können, oder nicht. Was kommt als nächstes? Ein Tempolimit? Weil man es den Fahrern nicht mehr traut zu entscheiden, ob die Kurve voll geht, oder ob man lupfen muss? :(

:facepalm:
Keine Ahnung ob Du es wirklich nicht kapierst oder nur provozieren willst. Es geht nicht um Bevormundung, es geht darum das man ein Sicherheitsreglement schafft an dem sich alle halten müssen.
Motorsport hat etwas mit dem nötigen Feingefühl zur Fahrzeugbeherschung zu tun. Es ist keine:"BOOH EY, ICH HAB SO DICKE EIER, EY GEIL ODER??" Sportart. Wer sotetwas mag, ist beim Wrestling besser aufgehoben!
Wrestling ist genau das, wozu sich die F1 ja jetzt hinmanövriert. Man kreiert einen Sport der nur Show ist ohne das irgendwas dahinter steckt.

Und ja, Motorsport ist genau eine "BOOH EY, ICH HAB SO DICKE EIER, EY GEIL ODER??"-Sportart. Zumindest war er das die ersten 70 Jahre seiner Existenz. Leider verkommt er eben immer mehr zum von dir erwähnten Wrestling.
Bild

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4723
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von theCraptain » 16.08.2018, 11:47

Iceman24 hat geschrieben:
Simtek hat geschrieben:
f1fan02 hat geschrieben: Es hat mit Bevormundung zu tun, wenn man es den Fahrern nicht mehr selbst zutraut, darüber zu entscheiden, ob sie das DRS in der Kurve öffnen können, oder nicht. Was kommt als nächstes? Ein Tempolimit? Weil man es den Fahrern nicht mehr traut zu entscheiden, ob die Kurve voll geht, oder ob man lupfen muss? :(

:facepalm:
Keine Ahnung ob Du es wirklich nicht kapierst oder nur provozieren willst. Es geht nicht um Bevormundung, es geht darum das man ein Sicherheitsreglement schafft an dem sich alle halten müssen.
Motorsport hat etwas mit dem nötigen Feingefühl zur Fahrzeugbeherschung zu tun. Es ist keine:"BOOH EY, ICH HAB SO DICKE EIER, EY GEIL ODER??" Sportart. Wer sotetwas mag, ist beim Wrestling besser aufgehoben!
Wrestling ist genau das, wozu sich die F1 ja jetzt hinmanövriert. Man kreiert einen Sport der nur Show ist ohne das irgendwas dahinter steckt.

Und ja, Motorsport ist genau eine "BOOH EY, ICH HAB SO DICKE EIER, EY GEIL ODER??"-Sportart. Zumindest war er das die ersten 70 Jahre seiner Existenz. Leider verkommt er eben immer mehr zum von dir erwähnten Wrestling.
Und diese Leute machen das gar nicht bewusst. Ein Vollblutracer denkt da nicht nach ob er jetzt mehr Mut hat/haben muss sondern er fährt ganz einfach nach seinem Instinkt schnellstmöglich. Wenn er dazu eine gefährliche Kurve voll nehmen muss dann macht er das ohne gross nachzudenken, es geht ihm nur um den Speed. Und wenn du solch ein Mensch bist und dir wird die Gelegenheit verboten deinen Speed auf die Strecke zu bringen kommst du dir einfach verarscht vor. Im Alltag kannst du sowas vergleichen wie ein Tempolimit auf 100 km/h auf einer gut ausgebauten 4-spurigen Autobahn bei bestem Wetter und kaum Verkehr. Die Jungs bracht man nicht bevormunden, die wollen alle volle Kanne fahren udn das Risiko ist denen bewusst bzw. rotzegal, die wollen nur schneller fahren als die anderen, dürfen aber nicht.
https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... toren-hat/
Sebastian Vettel Sochi 2019: "Wir brauchen wieder *** V12-Motoren"

Signore_Ferrarista
Nachwuchspilot
Beiträge: 440
Registriert: 31.07.2018, 11:31
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Signore_Ferrarista » 16.08.2018, 13:23

DC21 hat geschrieben: Ich würde DRS gerne wie in der DTM eingesetzt sehen. Sobald man bei Start/Ziel eine Sekunde hinter dem Vordermann ist, darf man diese Runde dann DRS einsetzen wann und wo man will. Dafür ist die Rundenzahl begrenzt. Wäre in meinen Augen auch ein taktisches Element.
Also die Begrenzung finde ich persönlich jetzt nicht so attraktiv. "Hey du kannst DRS nutzen um zu überholen, aber bitte nur 10 Runden lang, wenn du es nicht schaffst, dann hast du Pech."
Man stelle sich vor, man hat es geschafft in den letzten 2 Runden ins DRS-Fenster zu fahren, ist schneller als der Vordermann und kämpft um den Sieg, aber man wird eingebremst, weil man keine DRS-Runden mehr hat...
Solange man in der F1 dirty air etc. hat, die das eigene Überholen erschweren, kann man meiner Meinung nach dieses System nicht anwenden.

Benutzeravatar
Champion_2001
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3517
Registriert: 07.12.2009, 16:12
Lieblingsfahrer: Schumi

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Champion_2001 » 22.08.2018, 13:27

Ich bin beeidnruckt wie sehr man die Gefahr durch einen plötzlichen Strömungsabriss abstreitet. Du musst dich vor der Kurve entscheiden, ob du nun mit oder ohne DRS fährst. Wenn das Heck dann erstmal weg ist hat das rein gar nichts mehr mit Talent zu tun, das kann man schlicht nicht halten. Müssen hier die Fahrer vor sich selbst geschützt erden? Ja. Ich vergleiche das mal mit Abbey in SIlverstone. Hier fährt man langsamer, hat mehr Run-Off, da kann man es als Fahrer mal versuchen. Aber in Blanchimont? Nope. Vor allem wird dadurch der Vorteil der Autos mit einer besseren Aero noch größer.

Und zu Charlie. Für die Sicherheit der Fahrer zu sorgen ist sein Job. Er nimmt die Strecke ab, er nimmt die Zonen ab, er setzt seine Unterschrift darunter. Er stellt den Fahrern sehr wohl Aufgaben und Herausforderungen, aber hier ist das völlig unangebracht und wäre fahrlässig. Und wenn was passiert ist es keiner der hier im Forum Anwesenden der seinen Kopf hinhalten muss, das ist ganz allein er.

Signore_Ferrarista
Nachwuchspilot
Beiträge: 440
Registriert: 31.07.2018, 11:31
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Signore_Ferrarista » 22.08.2018, 13:52

Champion_2001 hat geschrieben:Ich bin beeidnruckt wie sehr man die Gefahr durch einen plötzlichen Strömungsabriss abstreitet. Du musst dich vor der Kurve entscheiden, ob du nun mit oder ohne DRS fährst. Wenn das Heck dann erstmal weg ist hat das rein gar nichts mehr mit Talent zu tun, das kann man schlicht nicht halten. Müssen hier die Fahrer vor sich selbst geschützt erden? Ja. Ich vergleiche das mal mit Abbey in SIlverstone. Hier fährt man langsamer, hat mehr Run-Off, da kann man es als Fahrer mal versuchen. Aber in Blanchimont? Nope. Vor allem wird dadurch der Vorteil der Autos mit einer besseren Aero noch größer.

Und zu Charlie. Für die Sicherheit der Fahrer zu sorgen ist sein Job. Er nimmt die Strecke ab, er nimmt die Zonen ab, er setzt seine Unterschrift darunter. Er stellt den Fahrern sehr wohl Aufgaben und Herausforderungen, aber hier ist das völlig unangebracht und wäre fahrlässig. Und wenn was passiert ist es keiner der hier im Forum Anwesenden der seinen Kopf hinhalten muss, das ist ganz allein er.
Nichtsdestotrotz kam der Vorschlag von den Fahrern selbst, d.h. man hat darüber gesprochen und war sich einig, dass es machbar wäre. Das können die Fahrer am Besten beurteilen, die sitzen schließlich auch im Cockpit und nicht der gute Charlie.
Die meisten hätten es gerne gesehen, ein weiteres Spannungselement, aber Whiting macht seinen Job. Man hätte es dennoch für die Trainingsession erlauben sollen um es zu testen und erst danach ein Fazit ziehen.

Benutzeravatar
Pentar
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13301
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Stuttgart

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Pentar » 22.08.2018, 13:55

Champion_2001 hat geschrieben: :chat:
:thumbs_up:
Das sehe ich ganz genauso!
Meine Meinung: Richtige Entscheidung von CW.
DRS gehört nicht in sehr gefährliche High-Speed-Kurven wie Blanchimont (Belgien) oder R130 (Japan).
DRS war als Überholhilfe auf einer Geraden bei ausreichender Annäherung an den Gegner gedacht -
und nicht als künstlich generierte Mutprobe für die Piloten -
vor Allem der Piloten mit den abtriebsschwächeren Autos...
Wenn jemand abfliegt (siehe "DRS-Test" in Silverstone) und mit diesem Speed in die Absperrungen kracht,
kann ich die anschließenden Headlines jetzt schon vorformulieren...

Benutzeravatar
Pentar
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13301
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Stuttgart

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Pentar » 22.08.2018, 14:01

Signore_Ferrarista hat geschrieben: :chat:
In Silverstone gab es doch bereits diese Erkenntnisse.
Ergebnis: Abflug mit abtriebsschwachem Auto.
Im Rennen hat man es trotzdem dabei belassen...

Und was bitte ist daran spannend?
Schafft er's oder schafft er's nicht?

Signore_Ferrarista
Nachwuchspilot
Beiträge: 440
Registriert: 31.07.2018, 11:31
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Signore_Ferrarista » 22.08.2018, 14:18

Pentar hat geschrieben:
Signore_Ferrarista hat geschrieben: :chat:
In Silverstone gab es doch bereits diese Erkenntnisse.
Ergebnis: Abflug mit abtriebsschwachem Auto.
Im Rennen hat man es trotzdem dabei belassen...
Richtig, und das fandest du schlecht? Zudem ist Spa nicht Silverstone. Man soll die Fahrer es probieren lassen und dann erst entscheiden. Im Training gibt es viele Abflüge, deswegen ändert man nicht gleich die komplette Kurve der Strecke.
Pentar hat geschrieben: Und was bitte ist daran spannend?
Schafft er's oder schafft er's nicht?
So banal es auch klingt, aber ja. Dort ein Duell mit DRS wäre spannend.

Aber es wurde ja entscieden, es nicht zu erlauben. Das ist dann auch okay. Spa wird bedingt durch das Wetter spannend genug sein diese Saison. :D

Benutzeravatar
Pentar
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13301
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Stuttgart

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Pentar » 22.08.2018, 14:41

Signore_Ferrarista hat geschrieben:Richtig, und das fandest du schlecht?...
Ja - Begründung in dem "Spoiler" meines Beitrages zuvor.


...So banal es auch klingt, aber ja. Dort ein Duell mit DRS wäre spannend...
Wenn Du absolut spannende Duelle (Rad an Rad - drei Autos nebeneinander - im Grenzbereich -
mit Maximum Speed - immer auf die Gefahr hin, dass jemand abfliegt) sehen möchtest,
dann empfehle ich Dir die IndyCars.
Dafür gibt es sogar einen eigenen Thread in diesem Forum!
Zur Formel-1 passt sowas nicht...


...Spa wird bedingt durch das Wetter spannend genug sein diese Saison...
:thumbs_up:
Richtig!
Und es ist wirklich eine tolle Strecke - mit wahnsinnig viel Historie & wunderbarem Ambiente...

Signore_Ferrarista
Nachwuchspilot
Beiträge: 440
Registriert: 31.07.2018, 11:31
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Signore_Ferrarista » 22.08.2018, 16:00

Pentar hat geschrieben:
...So banal es auch klingt, aber ja. Dort ein Duell mit DRS wäre spannend...
Wenn Du absolut spannende Duelle (Rad an Rad - drei Autos nebeneinander - im Grenzbereich -
mit Maximum Speed - immer auf die Gefahr hin, dass jemand abfliegt) sehen möchtest,
dann empfehle ich Dir die IndyCars.
Dafür gibt es sogar einen eigenen Thread in diesem Forum!
Zur Formel-1 passt sowas nicht...
ist es aber nicht das, was sich viele wünschen? Rad and Rad, max. Performance, etc.?
Ich finde schon, dass es zur F1 passt, aber ich glaube du meinst es würde zu sehr ins Extreme gehen?

IndyCar hab ich tatsächlich noch nie geschaut, aber eventuell wäre das ein netter Zusatz.

Antworten