Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8575
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Simtek » 07.08.2018, 15:12

stahlissimo hat geschrieben: :thumbs_up: Ich schließe mich dem an! In Blanchimont will man als verantwortungvoller Mensch keine Abflüge sehen. Zu eng bemessen ist dort die Auslaufzone, die Reifenstapel sehr nah. Wenn dort offener Heckflügel, instabile Autos und eventuell Dirty Air aufeinandertreffen, könnte es kriminell werden.
Och, ich glaube einige hier eröffnen ganz gerne mal auch einen: "R.I.P. ...." Thread mit einer Menge. :( und :cry2:
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5881
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: DC, Button, Ricciardo, Norris
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von DC21 » 07.08.2018, 15:43

Simtek hat geschrieben:
stahlissimo hat geschrieben: :thumbs_up: Ich schließe mich dem an! In Blanchimont will man als verantwortungvoller Mensch keine Abflüge sehen. Zu eng bemessen ist dort die Auslaufzone, die Reifenstapel sehr nah. Wenn dort offener Heckflügel, instabile Autos und eventuell Dirty Air aufeinandertreffen, könnte es kriminell werden.
Och, ich glaube einige hier eröffnen ganz gerne mal auch einen: "R.I.P. ...." Thread mit einer Menge. :( und :cry2:
Du glaubst ernsthaft, dass es hier User gibt, die es gerne sehen, wenn ein Mensch stirbt damit sie einen Faden eröffnen können? Das nehm ich dir nicht ab und falls du es ernst meinst ... (lass ich mal so stehen, kann sich jeder selbst ein Urteil bilden)
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4618
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von theCraptain » 07.08.2018, 16:46

DC21 hat geschrieben:
Simtek hat geschrieben:
stahlissimo hat geschrieben: :thumbs_up: Ich schließe mich dem an! In Blanchimont will man als verantwortungvoller Mensch keine Abflüge sehen. Zu eng bemessen ist dort die Auslaufzone, die Reifenstapel sehr nah. Wenn dort offener Heckflügel, instabile Autos und eventuell Dirty Air aufeinandertreffen, könnte es kriminell werden.
Och, ich glaube einige hier eröffnen ganz gerne mal auch einen: "R.I.P. ...." Thread mit einer Menge. :( und :cry2:
Du glaubst ernsthaft, dass es hier User gibt, die es gerne sehen, wenn ein Mensch stirbt damit sie einen Faden eröffnen können? Das nehm ich dir nicht ab und falls du es ernst meinst ... (lass ich mal so stehen, kann sich jeder selbst ein Urteil bilden)
Scheinbar gibt es User die möchten richtigen Motorsport komplett abschaffen, am besten verbieten und in den Simulator verlagern. Erst dann kann den "armen gefährdeten Jungs die für uns bösen blutrünstigen Fans ihr Leben riskieren MÜSSEN" nix mehr passieren. :mrgreen:
https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... toren-hat/
Sebastian Vettel Sochi 2019: "Wir brauchen wieder *** V12-Motoren"

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8575
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Simtek » 07.08.2018, 16:46

DC21 hat geschrieben:
Simtek hat geschrieben:
stahlissimo hat geschrieben: :thumbs_up: Ich schließe mich dem an! In Blanchimont will man als verantwortungvoller Mensch keine Abflüge sehen. Zu eng bemessen ist dort die Auslaufzone, die Reifenstapel sehr nah. Wenn dort offener Heckflügel, instabile Autos und eventuell Dirty Air aufeinandertreffen, könnte es kriminell werden.
Och, ich glaube einige hier eröffnen ganz gerne mal auch einen: "R.I.P. ...." Thread mit einer Menge. :( und :cry2:
Du glaubst ernsthaft, dass es hier User gibt, die es gerne sehen, wenn ein Mensch stirbt damit sie einen Faden eröffnen können? Das nehm ich dir nicht ab und falls du es ernst meinst ... (lass ich mal so stehen, kann sich jeder selbst ein Urteil bilden)
Ach weisst Du, wie oft liest Du hier Kommentare wie: "Die Fahrer haben heute keine Eier mehr in der Hose!" irgendwelche vorgeschlagenen Sicherheitskonzepte verden pauschal abgeleht bevor man sich genau damit befasst hat und sie erprobt worden sind. Fangio, Clark, Jackie Stewart und Gilles Villeneuve, werden als die grossen Helden mit ach so grossen Eiern in der Hose gefeiert während das heutige Fahrerfeld nur aus Feiglingen besteht. Gerne wir dabei vergessen, das man in dieser Zeit fast in jedem Jahr einen oder mehrere Piloten vom Baum abkratzen musste. Die R.I.P. Threads sind immer schnell eröffnet und gut besucht - was ich grundsätzlich sehr gut finde. Aber auf der anderen Seite hast Du haufenweise Threads und Beiträge nach dem Motto, dass das Risiko heute zu klein ist.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5881
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: DC, Button, Ricciardo, Norris
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von DC21 » 07.08.2018, 17:19

Simtek hat geschrieben:
DC21 hat geschrieben:
Simtek hat geschrieben:
Och, ich glaube einige hier eröffnen ganz gerne mal auch einen: "R.I.P. ...." Thread mit einer Menge. :( und :cry2:
Du glaubst ernsthaft, dass es hier User gibt, die es gerne sehen, wenn ein Mensch stirbt damit sie einen Faden eröffnen können? Das nehm ich dir nicht ab und falls du es ernst meinst ... (lass ich mal so stehen, kann sich jeder selbst ein Urteil bilden)
Ach weisst Du, wie oft liest Du hier Kommentare wie: "Die Fahrer haben heute keine Eier mehr in der Hose!" irgendwelche vorgeschlagenen Sicherheitskonzepte verden pauschal abgeleht bevor man sich genau damit befasst hat und sie erprobt worden sind. Fangio, Clark, Jackie Stewart und Gilles Villeneuve, werden als die grossen Helden mit ach so grossen Eiern in der Hose gefeiert während das heutige Fahrerfeld nur aus Feiglingen besteht. Gerne wir dabei vergessen, das man in dieser Zeit fast in jedem Jahr einen oder mehrere Piloten vom Baum abkratzen musste. Die R.I.P. Threads sind immer schnell eröffnet und gut besucht - was ich grundsätzlich sehr gut finde. Aber auf der anderen Seite hast Du haufenweise Threads und Beiträge nach dem Motto, dass das Risiko heute zu klein ist.
Dann habe ich dich wohl falsch verstanden, oder es wird aus deiner Äußerung nicht ganz klar. Im Prinzip bin ich bei dir. Kein Sport sollte Todesopfer fordern. Daher glaube ich, dass jede sinnvolle Sicherheitsmaßnahme in Betracht gezogen werden sollte.
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8575
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Simtek » 07.08.2018, 17:28

DC21 hat geschrieben:
Simtek hat geschrieben:
DC21 hat geschrieben: Du glaubst ernsthaft, dass es hier User gibt, die es gerne sehen, wenn ein Mensch stirbt damit sie einen Faden eröffnen können? Das nehm ich dir nicht ab und falls du es ernst meinst ... (lass ich mal so stehen, kann sich jeder selbst ein Urteil bilden)
Ach weisst Du, wie oft liest Du hier Kommentare wie: "Die Fahrer haben heute keine Eier mehr in der Hose!" irgendwelche vorgeschlagenen Sicherheitskonzepte verden pauschal abgeleht bevor man sich genau damit befasst hat und sie erprobt worden sind. Fangio, Clark, Jackie Stewart und Gilles Villeneuve, werden als die grossen Helden mit ach so grossen Eiern in der Hose gefeiert während das heutige Fahrerfeld nur aus Feiglingen besteht. Gerne wir dabei vergessen, das man in dieser Zeit fast in jedem Jahr einen oder mehrere Piloten vom Baum abkratzen musste. Die R.I.P. Threads sind immer schnell eröffnet und gut besucht - was ich grundsätzlich sehr gut finde. Aber auf der anderen Seite hast Du haufenweise Threads und Beiträge nach dem Motto, dass das Risiko heute zu klein ist.
Dann habe ich dich wohl falsch verstanden, oder es wird aus deiner Äußerung nicht ganz klar. Im Prinzip bin ich bei dir. Kein Sport sollte Todesopfer fordern. Daher glaube ich, dass jede sinnvolle Sicherheitsmaßnahme in Betracht gezogen werden sollte.
:thumbs_up:
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

f1fan02
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3078
Registriert: 15.08.2012, 20:21
Lieblingsfahrer: Kaiser Sebastian V.

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von f1fan02 » 07.08.2018, 17:36

Simtek hat geschrieben:
f1fan02 hat geschrieben: Es hat mit Bevormundung zu tun, wenn man es den Fahrern nicht mehr selbst zutraut, darüber zu entscheiden, ob sie das DRS in der Kurve öffnen können, oder nicht. Was kommt als nächstes? Ein Tempolimit? Weil man es den Fahrern nicht mehr traut zu entscheiden, ob die Kurve voll geht, oder ob man lupfen muss? :(

:facepalm:
Keine Ahnung ob Du es wirklich nicht kapierst oder nur provozieren willst. Es geht nicht um Bevormundung, es geht darum das man ein Sicherheitsreglement schafft an dem sich alle halten müssen.
Motorsport hat etwas mit dem nötigen Feingefühl zur Fahrzeugbeherschung zu tun. Es ist keine:"BOOH EY, ICH HAB SO DICKE EIER, EY GEIL ODER??" Sportart. Wer sotetwas mag, ist beim Wrestling besser aufgehoben!
Haha, offensichtlich kannst du nicht diskutieren un erkennst nur Deine Meinung als die Richtige an. Lol. Ab damit auf die ignore Liste
"Neu muss nicht immer besser sein"

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4618
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von theCraptain » 07.08.2018, 18:58

Simtek hat geschrieben:
DC21 hat geschrieben:
Simtek hat geschrieben:
Och, ich glaube einige hier eröffnen ganz gerne mal auch einen: "R.I.P. ...." Thread mit einer Menge. :( und :cry2:
Du glaubst ernsthaft, dass es hier User gibt, die es gerne sehen, wenn ein Mensch stirbt damit sie einen Faden eröffnen können? Das nehm ich dir nicht ab und falls du es ernst meinst ... (lass ich mal so stehen, kann sich jeder selbst ein Urteil bilden)
Ach weisst Du, wie oft liest Du hier Kommentare wie: "Die Fahrer haben heute keine Eier mehr in der Hose!" irgendwelche vorgeschlagenen Sicherheitskonzepte verden pauschal abgeleht bevor man sich genau damit befasst hat und sie erprobt worden sind. Fangio, Clark, Jackie Stewart und Gilles Villeneuve, werden als die grossen Helden mit ach so grossen Eiern in der Hose gefeiert während das heutige Fahrerfeld nur aus Feiglingen besteht. Gerne wir dabei vergessen, das man in dieser Zeit fast in jedem Jahr einen oder mehrere Piloten vom Baum abkratzen musste. Die R.I.P. Threads sind immer schnell eröffnet und gut besucht - was ich grundsätzlich sehr gut finde. Aber auf der anderen Seite hast Du haufenweise Threads und Beiträge nach dem Motto, dass das Risiko heute zu klein ist.
Clark hatte einen technischen Defekt (ähnlich wire Rindt), Villeneuve ist im Qualy in einer schnellen Runde auf Mass aufgefahren der in seiner Inlap war und es ein Missverständnis über die Linienführung gab. Was hat sowas mit "Eiern" zu tun?

Aus den ganzen tragischen Unfällen, sei es nun durch zu hohes Risiko, technische Defekte oder Fahrfehler, hat die F1 Zug um Zug gelernt und die Sicherheitsstandards erhöht. technische Defekte kommen kaum noch vor, gefährliche Abschnitte wie die damalige Eau Rouge oder die Peralta gibt es ebenfalls nicht mehr, wie vieles andere. Wir sind im Jahre 2018 in der F1 so sicher und berechenbar wie nie. Lass doch die Fahrer frei fahren, die wollen alle mehr Speed und können damit umgehen. Die haben genauso "Eier", dürfen aber nicht weil Ihnen jedes Risiko, jede Gelegenheit sich fahrerisch zu brillieren genommen wird,

Und welche RIP Threads meinst du? Gab es in der F1 in den letzten 23 Jahren einen ausser wegen Bianchi ?

PS Ich will ebenfalls keine schweren Verletzungen oder gar Tote in der F1 haben und bin der Überzeugung, dass das Verhältnis hinsichtlich "Bevormundung und Sicherheit" gegenüber den Fahrern nicht mehr stimmt, die Stellschrauben müssten mal etwas gelockert werden.
https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... toren-hat/
Sebastian Vettel Sochi 2019: "Wir brauchen wieder *** V12-Motoren"

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8575
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Simtek » 07.08.2018, 18:59

f1fan02 hat geschrieben: Haha, offensichtlich kannst du nicht diskutieren un erkennst nur Deine Meinung als die Richtige an. Lol. Ab damit auf die ignore Liste
Aber gerne doch. :rofl:
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8575
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Simtek » 07.08.2018, 19:19

theCraptain hat geschrieben:
Simtek hat geschrieben:
DC21 hat geschrieben: Du glaubst ernsthaft, dass es hier User gibt, die es gerne sehen, wenn ein Mensch stirbt damit sie einen Faden eröffnen können? Das nehm ich dir nicht ab und falls du es ernst meinst ... (lass ich mal so stehen, kann sich jeder selbst ein Urteil bilden)
Ach weisst Du, wie oft liest Du hier Kommentare wie: "Die Fahrer haben heute keine Eier mehr in der Hose!" irgendwelche vorgeschlagenen Sicherheitskonzepte verden pauschal abgeleht bevor man sich genau damit befasst hat und sie erprobt worden sind. Fangio, Clark, Jackie Stewart und Gilles Villeneuve, werden als die grossen Helden mit ach so grossen Eiern in der Hose gefeiert während das heutige Fahrerfeld nur aus Feiglingen besteht. Gerne wir dabei vergessen, das man in dieser Zeit fast in jedem Jahr einen oder mehrere Piloten vom Baum abkratzen musste. Die R.I.P. Threads sind immer schnell eröffnet und gut besucht - was ich grundsätzlich sehr gut finde. Aber auf der anderen Seite hast Du haufenweise Threads und Beiträge nach dem Motto, dass das Risiko heute zu klein ist.
Clark hatte einen technischen Defekt (ähnlich wire Rindt), Villeneuve ist im Qualy in einer schnellen Runde auf Mass aufgefahren der in seiner Inlap war und es ein Missverständnis über die Linienführung gab. Was hat sowas mit "Eiern" zu tun?
Genau! :thumbs_up: Die genannten Fahrer sind für viele die grossen Helden weil der Motorsport damals mit mehr Risiko verbunden war. Technischer Defekt oder Fahrfehler sind heute genauso möglich.

theCraptain hat geschrieben:Aus den ganzen tragischen Unfällen, sei es nun durch zu hohes Risiko, technische Defekte oder Fahrfehler, hat die F1 Zug um Zug gelernt und die Sicherheitsstandards erhöht.
Und was ist falsch daran? Was ist falsch daran auch in Zukunft daraus zu lernen?
theCraptain hat geschrieben: technische Defekte kommen kaum noch vor, gefährliche Abschnitte wie die damalige Eau Rouge oder die Peralta gibt es ebenfalls nicht mehr, wie vieles andere. Wir sind im Jahre 2018 in der F1 so sicher und berechenbar wie nie. Lass doch die Fahrer frei fahren, die wollen alle mehr Speed und können damit umgehen. Die haben genauso "Eier", dürfen aber nicht weil Ihnen jedes Risiko, jede Gelegenheit sich fahrerisch zu brillieren genommen wird,
Genau darum halte ich es für wichtig, diese Abschnitte wie die Blanchimont-Kurve zu erhalten! Mir ist die traditionelle Blanchimont mit DRS Verbot lieber, als eine verunstaltete Blanchimont mit DRS. Ob die Autos mit ein paar km/h mehr oder weniger durch solche Schlüsselstellen jagen ist doch egal .... hauptsache es ist spannend.

theCraptain hat geschrieben:Und welche RIP Threads meinst du? Gab es in der F1 in den letzten 23 Jahren einen ausser wegen Bianchi ?
Reicht das nicht?
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
RedFive
Nachwuchspilot
Beiträge: 412
Registriert: 04.12.2013, 18:21

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von RedFive » 07.08.2018, 19:44

Keiner will Unfälle, Verletzte oder gar Tote sehen, aber es bleibt Rennsport, wo es darum gehen sollte, mit dem Auto ans Limit zu gehen. Von daher hat das schon bissl was von "Bevormundung". Keiner wird gezwungen DRS zu nutzen ... und das hat nichts mit "dicken Eiern" zu tun, sondern hängt noch von paar anderen Faktoren ab ...

Die Diskussion, ob DRS in Blanchimont geht, gabs doch schon vor Jahren ... DRS in Blanchimont: Eine Analyse (gut, da waren die Autos nochn Stück langsamer)

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3900
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Dr_Witzlos » 07.08.2018, 22:42

Simtek hat geschrieben:
f1fan02 hat geschrieben: Haha, offensichtlich kannst du nicht diskutieren un erkennst nur Deine Meinung als die Richtige an. Lol. Ab damit auf die ignore Liste
Aber gerne doch. :rofl:
Solche Dinger gehören in den Privatchat und nicht in eine öffentliche Debatte.

Ob jetzt die Fahrern aus den 70ern und 80ern mehr balls haben als die jetztigen Fahrer ist nicht Gegenstand der Diskussion.

Daher ich kann sehr gut nachvollziehen, dass die Kurve kein DRS bekommt und das aus guten Grunde.

Spielt einfach mal F1-2012 im Expertmodus und fahrt mal da mit DRS durch die Kurve. Dann seht ihr, dass es völliger Käse ist.

Zumal ich anmerken muss, was wir in Silverstone gesehen haben. Dies wäre die verschärfte Variante von Silverstone und das kann man nicht verantworten

Benutzeravatar
RedFive
Nachwuchspilot
Beiträge: 412
Registriert: 04.12.2013, 18:21

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von RedFive » 07.08.2018, 23:21

Dr_Witzlos hat geschrieben:Spielt einfach mal F1-2012 im Expertmodus
Daher die ganzen Experten :rotate:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Zumal ich anmerken muss, was wir in Silverstone gesehen haben. Dies wäre die verschärfte Variante von Silverstone und das kann man nicht verantworten
Klar ist SPA noch was anderes, aber es ist auch nen Unterschied, ob der Flügel unbeabsichtigt offen ist oder man sich überschätzt/Fehler macht ... Lt. dem alten Artikel war es für VET Setup kein Problem, Blanchimont voll zu fahren, während andere (HAM) es für ihr Setup für unmöglich hielten.

Wenn es (dank anderem Setup) machbar und nicht völiig unkalkulierbar* ist, wieso nicht? Sollen die Fahrer entscheiden.

("völlig unkalkulierbar" wäre zB Nordschleife ... wo man einigen Abschnitte nicht voll fahren kann, wenn man nicht abheben möchte.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3900
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von Dr_Witzlos » 07.08.2018, 23:53

RedFive hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Spielt einfach mal F1-2012 im Expertmodus
Daher die ganzen Experten :rotate:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Zumal ich anmerken muss, was wir in Silverstone gesehen haben. Dies wäre die verschärfte Variante von Silverstone und das kann man nicht verantworten
Klar ist SPA noch was anderes, aber es ist auch nen Unterschied, ob der Flügel unbeabsichtigt offen ist oder man sich überschätzt/Fehler macht ... Lt. dem alten Artikel war es für VET Setup kein Problem, Blanchimont voll zu fahren, während andere (HAM) es für ihr Setup für unmöglich hielten.

Wenn es (dank anderem Setup) machbar und nicht völiig unkalkulierbar* ist, wieso nicht? Sollen die Fahrer entscheiden.

("völlig unkalkulierbar" wäre zB Nordschleife ... wo man einigen Abschnitte nicht voll fahren kann, wenn man nicht abheben möchte.
Nach wie vor ist und bleibt es einfach eine weise Entscheidung das nicht zuzulassen. Daran Ändert sich nichts und damit hast du selber noch ein weiteres Argument auf dem Goldtablett serviert. Weil einfach es sportlich auch käse wird. Jeder sollte die gleichen Bedingungen haben, wenn einige Autos das nicht können, dann wird schon alleine die Wertung zweifelhaft.

Benutzeravatar
RedFive
Nachwuchspilot
Beiträge: 412
Registriert: 04.12.2013, 18:21

Re: Zu gefährlich: FIA lehnt DRS-Zone durch Blanchimont ab

Beitrag von RedFive » 08.08.2018, 00:21

Dr_Witzlos hat geschrieben:Nach wie vor ist und bleibt es einfach eine weise Entscheidung das nicht zuzulassen.
Ich seh's einfach anders, aber jedem seine Meinung :)
Dr_Witzlos hat geschrieben:Jeder sollte die gleichen Bedingungen haben, wenn einige Autos das nicht können, dann wird schon alleine die Wertung zweifelhaft.
"Wenn einige Auto das nicht können" ist das ein Aero-Problem, kein generelles. Dann muss der Fahrer eben entscheiden, was machbar ist und was nicht, oder was das Setup hergibt. Überspitzt ... man passt das Rennen den Autos an, statt dass sich die Teams dem Rennen anpassen.

Edith meint ...

DRS ist doch so schon ein Eingriff in die Wertung - weil einfach zu reklementiert ist und nicht jedem gleichermaßen zugute kommt. Wer schon so mit wenig Abtrieb fährt, profiert auch weniger vom DRS-Effekt.

Antworten