Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6508
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von Redaktion » 09.04.2018, 19:08

Lewis Hamilton lässt nicht nach: Er übt unterschwellige Kritik an Red Bulls Fahrer-Entscheidung - Christian Horner verteidigt: Deswegen schalten die Leute doch ein! © Sutton Kollision zweier Alphatiere: Lewis Hamilton und Max Verstappen kamen sich in Bahrain eingangs Runde zwei zu nahe. Ob nun "Schwachkopf" oder nicht - Lewis Hamilton legt gegen Max Verstappen noch einmal nach. Nachdem beide bei ihrer Aufholjagd beim Großen Preis von Bahrain 2018 aneinandergeraten sind und Verstappen den Zusammenstoß mit einem Ausfall bezahlte, kritisiert Lewis Hamilton den Niederländer als "unerfahren und unreif" und glaubt, dass Red Bull mit anderen Fahrern - etwa ihm selbst - mehr Punkte aus den ersten beiden Formel-1-Rennen 2018 geholt hätte.

Auslöser sind Aussagen von Red-Bull-Teamchef Christian Horner, der sich schützend vor Verstappen stellt: "Das ist halt Racing. Er ist ein mutiges Manöver gefahren und hatte dieses schon fast beendet. Lewis kann froh sein, dass er nicht seinen Frontflügel verloren hat. Die Rennleitung hat auf Rennunfall entschieden und das ist meiner Meinung nach richtig. Lewis hatte den Kampf bereits verloren, irgendwann muss man dann auch mal aufgeben. Max ist ein harter Racer. Lewis genauso. Schlussendlich schalten die Leute doch genau deshalb ein - wenn man diese beiden gegeneinander antreten lässt."

Hamilton bleibt hingegen auch nach nochmaligem Betrachten der Bilder bei seinem Standpunkt, dass Max Verstappen einen unnötigen Fehler gemacht habe: "Ich habe meine Meinung nicht geändert. Wir sind gegeneinander gefahren und das ist okay. Ich wusste, dass er versuchen würde, mich außen verhungern zu lassen und hatte die Niederlage bereits akzeptiert. Ich hatte bereits zurückgesteckt. Aber er ist immer weiter rübergekommen. Das hätte er nicht machen müssen. Er behauptet, er hätte mir Raum gelassen, aber er fährt bis an die weiße Linie, was er niemals hätte machen müssen."Bleibt Red Bull wegen Verstappen unter seinen Möglichkeiten?Hamilton glaubt, dass Verstappen noch einen gewissen Weg zu gehen hat, um ein echter Champion zu werden: "Ich denke dabei auch in seinem Sinne, denn er lernt als junger Fahrer die ganze Zeit. Als Youngster fällen wir manchmal falsche Entscheidungen. Es ist interessant, Christians Ausführungen zu hören, weil sie ein Auto haben, das eigentlich gute Resultate ermöglicht. Aber mit solch unreifen Entscheidungen holen sie nicht die Resultate, die sie holen sollten." Fotostrecke: GP Bahrain: Fahrernoten der Redaktion © Motorsport Images Sergei Sirotkin (5): Auch Bahrain hat gezeigt, dass der Rookie aus Russland in seinen Möglichkeiten begrenzt ist. Seine These: "Heute hätten sie ein gutes Resultat holen müssen, denn das Auto ist genug dafür. Wenn Fernando in diesem Auto gesessen hätte, hätte er ein zufriedenstellendes Rennen abgeliefert und gute Punkte für Red Bull geholt. Hätte ich in diesem Auto gesessen, hätte ich gute Punkte für Red Bull geholt."

Er erinnert an seine Formel-1-Saison 2011, als er eine ähnliche Fehlerserie beging wie Max Verstappen aktuell: "Ich habe das alles selbst erlebt und weiß, wie das ist. Man kann sich sehr schnell überschätzen und vergessen, seinen Mitstreitern den nötigen Respekt einzuräumen." Er hat gelernt, wie er aufzeigt: "Ich bin selbst in der ersten Runde sehr vorsichtig gefahren, weil ich an die Weltmeisterschaft denke. Aber diese Szene hätte einen ganz üblen Rückschlag für mich bedeuten können. Ich bin heilfroh, dass mein Auto ganz geblieben ist."
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 10.04.2018, 07:11, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Meister_Eder
F1-Fan
Beiträge: 89
Registriert: 17.09.2016, 16:48
Lieblingsfahrer: Kimi Raikönnen
Lieblingsteam: Jedes
Kontaktdaten:

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von Meister_Eder » 09.04.2018, 19:12

Wie oft kauen wir jetzt das Duell durch?`

Benutzeravatar
TripleHey
Rookie
Rookie
Beiträge: 1206
Registriert: 28.03.2005, 21:39

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von TripleHey » 09.04.2018, 19:20

Na ich schätze bis alle eingesehen haben, dass auch andere mit 21 (?) unter anderem mal unreif und unerfahren waren. Ich will Verstappen nicht in Schutz nehmen, das Manöver hat Kritik verdient. Mangelnde Erfahrung zum Vorwruf zu machen ist aber so ne Sache, Erfahrung kann man sich nicht kaufen, stimmt es nicht?
"so alsoooo... unterbrochung .... äh unterbrechung beim training blabla." by Heiko Wasser.

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1767
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von Sportsmann » 09.04.2018, 19:21

Meister_Eder hat geschrieben:Wie oft kauen wir jetzt das Duell durch?`
Bis jeder glaubt einer von beiden hätte ganz allein die Schuld an der Minikollision. Äh dem Riesencrash.

Ich hab den Unfall leider live verpasst, jetzt in den Videos aus dem www sehe ich da - so wie die FIA - einen Rennunfall. Verstappen wäre fast vorbeigekommen, ein guter Versuch also. Sowas hat in der Vergangenheit schon funktioniert. Letztendlich ist der der Held, bei dem das Auto heilbleibt oder der "Dick"-Kopf wer sein Auto beschädigt. Und in 2 Tagen kräht kaum noch ein Hahn nach der Sache, weil alle über China reden. Ich warte auf Smogartikel.
Bild

Benutzeravatar
ItachiU
Testfahrer
Beiträge: 785
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von ItachiU » 09.04.2018, 19:47

Redaktion hat geschrieben:Hamilton glaubt, dass Verstappen noch einen gewissen Weg zu gehen hat, um ein echter Champion zu werden: "Ich denke dabei auch in seinem Sinne, denn er lernt als junger Fahrer die ganze Zeit. Als Youngster fällen wir manchmal falsche Entscheidungen. Es ist interessant, Christians Ausführungen zu hören, weil sie ein Auto haben, das eigentlich gute Resultate ermöglicht. Aber mit solch unreifen Entscheidungen holen sie nicht die Resultate, die sie holen sollten."
Ist doch eigentlich alles gesagt!

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14004
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von turbocharged » 09.04.2018, 19:47

Klar hat sich Verstappen mehr als blöd angestellt, und dafür im Endeffekt dann auch den Preis bezahlt.
Aber Hamilton sollte nicht vergessen, dass er 2014 haargenau das selbe Manöver gegen Rosberg gemacht hat.

Marius89
Kartfahrer
Beiträge: 115
Registriert: 20.11.2014, 17:48

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von Marius89 » 09.04.2018, 20:14

Und genau seit dem Ding 2014 in Spa scheint Lewis' Auto aus Stahl zu sein. Wann immer er mal Kontakt mit einem anderen Auto hat, bleibt bei ihm alles ganz. Der GP hätte für ihn um einiges schlechter laufen können gestern.

Aber als Racing Fan finde ich auch einfach schade, dass wir nicht erleben durften, wie das Rennen weitergegangen wäre mit Verstappen direkt vor Hamilton. Aber selbst ohne das und Ricciardo's DNF, war es der extrem gute GP, den die Startaufstellung auch schon versprach.

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von don michele » 09.04.2018, 20:30

Ich hoffe wirklich inständig, dass der nächste den Hamilton überholt und ihn verhungern lässt, auch stehen lässt wie er es immer macht. Bei seinem Glück ist dann nur der andere Wagen beschädigt. Bei Hamilton ist es eben Untersteuern, bei Verstappen ist es angeblich Dummheit.

Verstappen holt dieses Jahr eh keinen WM Titel, der wird ab Shanghai wieder voll reinhalten, da bin ich sicher und darauf freue ich mich schon, denn genau dafür schalte ich ja ein.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
Tracklimit_F1
Nachwuchspilot
Beiträge: 336
Registriert: 08.03.2018, 18:35
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo, Lando Norris
Lieblingsteam: Mclaren

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von Tracklimit_F1 » 09.04.2018, 21:07

Ich weiß nicht, Hamilton war doch früher genauso. Ich fand das Verstappenmanöver auch etwas übermotiviert, aber man kann Verstappen nicht vorwerfen, dass er keinen Einsatz zeigen würde und genau solche Manöver will ich auch weiterhin sehen.
Lieblingsfahrer (retired) : Michael Schumacher, Fernando Alonso

pustohler
Kartfahrer
Beiträge: 122
Registriert: 09.04.2014, 10:39

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von pustohler » 09.04.2018, 22:00

Jepp, ich denke auch, dass hier gerade der falsche moniert. HAM hatte ja nicht nur einmal "Untersteuern" :D oder wie er das immer begründet hat, dass er so weit rausgetragen "wurde" (Austin wurde bereits angesprochen).

Außerdem ist VER nicht bis an die weiße Linie gefahren, wie HAM behauptet. Aber okay, ich will auch VER nicht in Schutz nehmen. War ein hartes Manöver, aber eines, das in Ordnung ging, wie ich finde.

HAM hatte das Rennen unglaubliches Schwein nach seine Rückversetzung (was natürlich wiederum kein Glück war, so hebt es sich wohl am Ende wieder auf). Drei arge Konkurrenten, die ihm den Weg auf's Podium wohl sehr schwer, wenn nicht unmöglich gemacht hätten, sind ausgefallen. Und dann bleibt seine Karre auch noch heil, während VER rausfliegt (ob das nun Folge des Crashes war oder nicht) - aber da hat er mehr als Mehl gehabt. Er soll mal ganz ruhig sein und sich über die 15 Punkte freuen.

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12087
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von Plauze » 09.04.2018, 22:08

Ob Hamilton gepunktet hätte, wäre auf den Gegner angekommen, denn auch er erwartet von seinem Kontrahenten, dass der klein beigibt und sich rechtzeitig zurückzieht. Wäre Verstappen als sein Gegner auf der Außenseite, hätte das Manöver vermutlich nicht viel anders ausgesehen.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

AndyK70
F1-Fan
Beiträge: 79
Registriert: 24.03.2013, 17:18

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von AndyK70 » 09.04.2018, 23:00

turbocharged hat geschrieben:Aber Hamilton sollte nicht vergessen, dass er 2014 haargenau das selbe Manöver gegen Rosberg gemacht hat.
Danke, wollte es gerade anmerken.
Hamilton hat auch bei anderen Gelegenheiten, wo er innen war immer gesagt, wer innen ist, der bestimmt die Linie. Gerade er, der sich immer bis nach außen "tragen" lässt, sollte sich mal etwas besser erinnern.

Benutzeravatar
_alec
Rookie
Rookie
Beiträge: 1340
Registriert: 02.09.2012, 19:33
Lieblingsfahrer: gilles villeneuve
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Nürnberg

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von _alec » 10.04.2018, 01:19

Hamilton ist doch keiner der sich in die Wiese schicken lässt.
Er lässt sich rausdrängen, aber in Richtigen Moment sagt sein
Instinkt:"bis hierher und nicht weite Früchtle"
Das kann er mit anderen machen, aber nicht mit Lewis.
Wenn er Ihm keine Strecke lässt, dann muss er eben bluten.
Auch auf die Gefahr hin, das es genau Umgekehrt kommt und er den Schaden hat.
Lewis hat alles richtig gemacht.

Max meint er ist alles und alle anderen sind nichts.

Respekt heißt, den anderen noch Strecke zum "leben" zu lassen.
Das kennt er noch nicht das Wort. Will sich aber selber Respekt verschaffen
mit solchen Aktionen ..

Genialität und Wahnsinn liegen nah beinander
..bei Max überwiegt der Wahn ..der Größenwahn.
..die kürzeste Verbindung zwischen 2 Punkten ist ein Tunnel..

SaintRaptor
Rookie
Rookie
Beiträge: 1286
Registriert: 06.07.2014, 19:22
Lieblingsfahrer: RAI HAK GRO MSC BOT
Lieblingsteam: WESTMcLaren Ferrari Lotus
Wohnort: Ba-Wü

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von SaintRaptor » 10.04.2018, 02:39

Also in Melbourne mach ich Verstappen keinen Vorwurf, eine Beschädigung am Auto und das unglückliche Timing mit dem VSC haben in Verbindung mit der Streckencharakteristik ein besseres Ergebnis verhindert. Da ist dann auch eher dem Team vorzuwerfen, die ihn rundenlang massivst gepusht haben Magnussen anzugreifen. Dabei hat er nicht nur seine Reifen überfahren, sondern auch den ein oder anderen Fahrfehler eingebaut. Ein reiferer Fahrer kann da vielleicht das Auto besser einschätzen und das Team in dem Fall bremsen.

In Bahrain lag der Fehler klar bei Verstappen. Er wollte halt sichergehen, dass Hamilton nicht kontern kann und hat sich sehr weit in die Kurve reingelegt und dadurch kam es zur Kollision. Es gibt mit Sicherheit auch Fahrer die da früher zurückstecken, aber ein Hamilton hält da halt dagegen. Ein reiferer und erfahrener Fahrer hätte das vielleicht bedacht, aber auszuschließen wäre eine Kollision hier auch nicht gewesen.

focuset
Testfahrer
Beiträge: 925
Registriert: 13.07.2009, 14:48

Re: Hamilton vs. Verstappen: "Alonso oder ich hätten gepunktet"

Beitrag von focuset » 10.04.2018, 07:40

pustohler hat geschrieben:Jepp, ich denke auch, dass hier gerade der falsche moniert. HAM hatte ja nicht nur einmal "Untersteuern" :D oder wie er das immer begründet hat, dass er so weit rausgetragen "wurde" (Austin wurde bereits angesprochen).

Außerdem ist VER nicht bis an die weiße Linie gefahren, wie HAM behauptet. Aber okay, ich will auch VER nicht in Schutz nehmen. War ein hartes Manöver, aber eines, das in Ordnung ging, wie ich finde.

HAM hatte das Rennen unglaubliches Schwein nach seine Rückversetzung (was natürlich wiederum kein Glück war, so hebt es sich wohl am Ende wieder auf). Drei arge Konkurrenten, die ihm den Weg auf's Podium wohl sehr schwer, wenn nicht unmöglich gemacht hätten, sind ausgefallen. Und dann bleibt seine Karre auch noch heil, während VER rausfliegt (ob das nun Folge des Crashes war oder nicht) - aber da hat er mehr als Mehl gehabt. Er soll mal ganz ruhig sein und sich über die 15 Punkte freuen.
Genau meine Worte! Ham hatte in diesem Rennen unglaubliches Glück auf P3 zu fahren. Was VER angeht, finde ich ihn diese Saison völlig ab der Rolle. Zu übermotiviert, zu aggressiv... Aber im Endeffekt freut es mich, denn das bedeutet Rennaction. UND von mir aus können sich die beiden vermehrt in die Quere kommen, denn Dickschädel sind beide. Somit ist für Zunder gesorgt.

PS: Vettel würds freuen.... :rotate:

Antworten