Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6453
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von Redaktion » 08.04.2018, 21:05

Horror-Szene beim Bahrain-Grand-Prix: Bei einem Boxenstopp von Kimi Räikkönen kommt ein Mechaniker zu Fall und wird von dem Ferrari erfasst © LAT Kimi Räikkönen trifft an dem unschönen Vorfall keine Schuld Nach einer verheerenden Panne beim zweiten Boxenstopp vom Kimi Räikkönen, war Sebastian Vettel Sieg in Bahrain für Ferrari erst einmal zweitrangig. Denn Räikkönen war in der 35. Runde in der Boxengasse zu früh losgelassen worden und fuhr einen Mechaniker am linken Hinterreifen über. Das Crew-Mitglied mit Namen Francesco wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Ferrari klärte kurz nach dem Rennen auf, dass er sich links einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen hat. Unklar ist zurzeit noch, ob er sich noch einer Operation unterziehen muss.

Räikkönen musste noch in der Boxengasse sein Rennen beenden, da der Hinterreifen gar nicht erst gewechselt wurde. "Ich fahre los, wenn das Licht grün wird uns sehe nicht, was hinter mir passiert", äußerte sich Räikkönen nach dem ersten Schock. "Leider wurde er verletzt. Hoffentlich geht es ihm einigermaßen gut." Teamkollege Vettel erfuhr erst auf dem Podium von dem Vorfall und ließ sofort Genesungsgrüße verlauten. Er stand dem Betroffenen offenbar näher.

"Hoffentlich ist er in guten Händen und kann schnell zurückkommen", sagt er. "Hoffentlich ist es nicht allzu schlimm und er muss keine zu lange Pause einlegen. Ich kenne ihn, er liebt den Rennsport." © LAT Der Mechaniker wurde sofort medizinisch versorgt Auch von Ferrari-Präsident Sergio Marchionne gab es bereits eine Stellungnahme: "Zu allererst wünsche ich unserem Mechaniker eine schnelle Genesung. Ich hoffe, dass wir ihn bald wieder an der Strecke sehen werden. Für Kimi tut es mir leid. Er wäre sicherlich auf dem Podium gelandet." Auch die Social-Media-Abteilung des Teams ging sehr sensibel mit dem Thema um und versuchte, die Follower über den Zustand des Mechanikers zu informieren, statt Vettels engen Kampf um den Sieg zu kommentieren.

Nach der Sorge um das Teammitglied muss sich Ferrari jetzt um das Boxenstopp-Problem kümmern. Denn dem Team war ein ähnlicher Patzer bereits im zweiten Freien Training passiert. Auch am Freitag musste Räikkönen nach einem Trainings-Boxenstopp anhalten, weil ein Rad lose war. Die Pannen erinnern außerdem an das Schicksal von Haas in Australien, als beide Fahrer nach ihren Reifenwechseln ausschieden."Dass ein Mechaniker dabei verletzt wird, ist das Worst-Case-Szenario", sagt Ex-Formel-1-Pilot und TV-Experte Timo Glock bei 'RTL'. "Es ist schwierig zu erklären, warum man das nicht gesehen hat. Es gibt den Mann, der dafür zuständig ist, ansagen, wenn alle vier Lichter an sind - der hat offenbar nicht reagiert. Und es gibt den Mechaniker selbst. Der könnte im Gerangel an den Knopf gekommen sein, wenn sie das gleiche System wie Haas haben." © LAT Für Räikkönen war das Rennen früher als geplant zu Ende Glock mahnt außerdem: "Man muss auch überlegen: Die Boxenstopps werden immer schneller - da kommt auch immer mehr Gefahr auf die Mechaniker zu."

Räikkönen hat der unschöne Vorfall eine mögliche Podiumsplatzierung gekostet. Er fuhr auf Platz drei. Dabei hatte er im ersten Stint schon einen Platz verloren und "meine Hinterreifen haben nicht optimal funktioniert", wie er erklärt. "Nach dem ersten Reifenwechsel ging es. Ich musste mich nicht einmal besonders ins Zeug legen, um den Anschluss zu halten. Wir hätten nach dem Stopp sicherlich einen guten Speed gehabt - das wäre Platz drei geworden, oder sogar besser. Aber das tut ja nichts mehr zur Sache."

Der Finne kann nur wenig Trost darin finden, dass Ferrari das Wochenende in Bahrain von der Performance her dominierte. "Ich war eigentlich das ganze Wochenende lang zufrieden. Natürlich gibt es immer etwas, was man noch verbessern kann. Ich glaube nicht, dass man es jemals zu 100 Prozent trifft. Aber es war schonmal nicht schlecht. Aber wenn man nicht ins Ziel kommt und keine Punkte holt ist es doch egal, wie gut das Auto war. Ich kann nichts daran ändern. Wir müssen versuchen, es beim nächsten Mal besser zu machen."
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 09.04.2018, 09:36, insgesamt 15-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Buliwyf
F1-Fan
Beiträge: 39
Registriert: 22.11.2013, 23:46

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von Buliwyf » 08.04.2018, 21:22

Gute Besserung dem armen Kerl!

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12085
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von Plauze » 08.04.2018, 21:25

Da kann man nur gute Besserung wünschen. War wirklich eine blöde Situation. Aber Ferrari muss dringend die Boxenampel sowie die Abläufe beim Reifenwechsel untersuchen und optimieren, nachdem es ja auch schon im Freien Training Probleme gab.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1334
Registriert: 27.04.2015, 22:46

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von Lichtrot » 08.04.2018, 21:30

Es wird gemunkelt, dass ab 2019 auch die Mechaniker mit Halo ausgerüstet werden. Die FIA dazu: "Safety First".

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 19027
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von Aldo » 08.04.2018, 21:30

Vielleicht mal eine Idee eine Mindestzeit für die Stopps einzuführen, beispielsweise 2,5 Sekunden. Wenn das Team schneller fertig ist, muss es halt mindestens bis dahin warten. So passieren dann solche Dinge auch nicht mehr. Das nimmt ja immer mehr zu.

Gute Besserung an den Mechaniker Francesco, den ich noch aus der Alonso/Ferrari Zeit am Auto kenne.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Racing-Fan1997
Kartfahrer
Beiträge: 217
Registriert: 28.05.2016, 02:34
Lieblingsfahrer: Hamilton & Leclerc
Lieblingsteam: McLaren,Sauber
Wohnort: Kiel

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von Racing-Fan1997 » 08.04.2018, 21:36

Gute Besserung!

Benutzeravatar
tftking
Rookie
Rookie
Beiträge: 1910
Registriert: 20.03.2009, 22:04
Lieblingsfahrer: Alonso, Britney, Nick.
Lieblingsteam: Ferrari, was sonst!?
Wohnort: MAGDEBURG, Landeshauptstadt Sachsen Anhalt.

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von tftking » 08.04.2018, 21:37

kann mir jemand kurz erklären wie der Stoppvorgang aktuell von statten geht? Wann schaltet das Licht ins grün usw?!
Bild
Bild

Benutzeravatar
Mike89
Rookie
Rookie
Beiträge: 1581
Registriert: 13.04.2009, 17:04
Lieblingsfahrer: RÄI / LEC / SCM

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von Mike89 » 08.04.2018, 21:39

Wünsche dem Mechaniker eine gute Genesung. Das sah schon übel aus.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass es schon immer ein Albtraum war Kimi Fan zu sein. Wie kann jemand so viel Pech haben... unglaublich.

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1705
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von Spocki » 08.04.2018, 21:40

Oder halt einfach den Lollypopmann vorschreiben.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
falsch verbunden
Kartfahrer
Beiträge: 226
Registriert: 06.03.2013, 14:48

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von falsch verbunden » 08.04.2018, 21:40

Lichtrot hat geschrieben:Es wird gemunkelt, dass ab 2019 auch die Mechaniker mit Halo ausgerüstet werden. Die FIA dazu: "Safety First".
Völlig unnötiger Post :facepalm:
...während Vettel Schumacher überholte. "Ich habe bereitwillig Platz gemacht", sagte der Rekordweltmeister hinterher.
Schumacher, der das letzte Rennen seiner Karriere absolvierte, freute sich für seinen Kumpel Vettel. "Ich bin ein Fan von ihm".

Benutzeravatar
Crewman
Testfahrer
Beiträge: 777
Registriert: 26.01.2010, 11:18
Lieblingsfahrer: Schumacher, Button
Lieblingsteam: McLaren, Sauber
Wohnort: Leipsch

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von Crewman » 08.04.2018, 21:43

Mich würde auch mal interessieren, wer von wo aus auf "grün" schaltet.
Mitglied im 1.inoffiziellen Formel1.de MSC Fanclub Mission 8 n.e.V.

Benutzeravatar
F60
Rookie
Rookie
Beiträge: 1212
Registriert: 29.10.2012, 15:10
Lieblingsfahrer: Alonso

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von F60 » 08.04.2018, 21:45

Mike89 hat geschrieben:Wünsche dem Mechaniker eine gute Genesung. Das sah schon übel aus.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass es schon immer ein Albtraum war Kimi Fan zu sein. Wie kann jemand so viel Pech haben... unglaublich.
Da kann ich nur zustimmen - zieht es sich doch gefühlt durch die gesamte Karriere. Abgesehen von der Lotus Zeit war er wirklich extrem gebeutelt.
"Perez is the hero FI deserves and needs right now. He's a silent guardian, a watchful protector, a pink knight."

harlem
F1-Fan
Beiträge: 81
Registriert: 23.04.2017, 14:40

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von harlem » 08.04.2018, 21:48

Aldo hat geschrieben:Vielleicht mal eine Idee eine Mindestzeit für die Stopps einzuführen, beispielsweise 2,5 Sekunden. Wenn das Team schneller fertig ist, muss es halt mindestens bis dahin warten. So passieren dann solche Dinge auch nicht mehr. Das nimmt ja immer mehr zu.

Gute Besserung an den Mechaniker Francesco, den ich noch aus der Alonso/Ferrari Zeit am Auto kenne.
Die Idee mit der Mindestzeit finde ich gut. Gute Besserung auch von mir.

Benutzeravatar
Calculator
Nachwuchspilot
Beiträge: 286
Registriert: 24.03.2016, 13:06
Lieblingsfahrer: M.Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von Calculator » 08.04.2018, 21:53

10 Sekunden als minimale Zeit für einen Boxenstop ab 2019. Klingt doof, aber wir haben seit 2018 auch Halo. Oder kein Reifenwechsel mehr im Rennen. Zuzutrauen wäre es denen bzw. es gab ja schon einmal sowas wie ein Reifensatz pro Wochenende. Schaurige Zeiten...

Da können noch so viele Techniken und Sicherheiten eingebaut werden, das heute war der Beweis, dass die ganzen Vorkehrungen nicht greifen, wenn ein Fehler vorliegt. Der arme Kerl ist der leidtragende und ich hab gesehen, wie lange so etwas dauert, bis es verheilt. Der wird für eine sehr sehr lange Zeit seinen Job nicht mehr ausüben können. Gute Besserung!

Benutzeravatar
Bohne
Kartfahrer
Beiträge: 233
Registriert: 29.04.2017, 16:41
Lieblingsfahrer: LEC, VER, VET
Lieblingsteam: Ferrari, Red Bull

Re: Boxenstopp-Drama bei Räikkönen: Mechaniker mit Beinbruch

Beitrag von Bohne » 08.04.2018, 21:58

Tut mir echt leid für den Mechaniker, ich wünsch ihm gute Besserung.
Zuletzt geändert von Bohne am 08.04.2018, 22:01, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten