Renault auf Kurs zu Platz sechs: Hülkenberg "erste Sahne"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Renault auf Kurs zu Platz sechs: Hülkenberg "erste Sahne"

Beitragvon Redaktion » 25.11.2017, 18:39

Nico Hülkenberg führt seine nächste Qualifying-Glanzleistung auf sein Faible für die neuen Formel-1-Autos zurück - Antriebsprobelme bei Carlos Sainz
Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg präsentierte sich in Abu Dhabi von seiner Schokoladenseite

Nico Hülkenberg in Galaform: Mit dem siebten Platz im Qualifying zum Abu-Dhabi-Grand-Prix am Samstag erfüllte der Emmericher einmal mehr die Renault-Zielvorgabe, ärgster Verfolger der drei Topteams zu sein. Dazu positionierte er die Franzosen bestmöglich, um Toro Rosso mit mindestens fünf Punkten im Rennen noch den Rang sechs in der Konstrukteurs-WM wegzuschnappen. "Speziell Q2 war wieder erste Sahne. Eine meiner besten Qualirunden des Jahres", schwärmt Hülkenberg.

Der Umlauf war so stark, dass er den Rückstand auf die Red Bull auf 0,361 Sekunden eindampfte. Als ursächlich für seine starken Auftritte betrachtet Hülkenberg, der im Vergleich mit seinen Teamkollegen Jolyon Palmer und Carlos Sainz das Qualifyingduell mit 19:1 gewonnen hat, die Regeländerungen vor der Saison: "Wenn ich in meiner Welt nachzähle, steht es 20:0. Die neuen Autos gefallen mir sehr. Man kann Druck machen, hat zusätzlichen Grip und kann als Fahrer mehr bewegen. Ich bin glücklicher als in den vergangenen Jahren."

Beweis für Hülkenbergs Selbstbewusstsein war ein Überholmanöver gegen Sergio Perez auf einer Aufwärmrunde, worüber sich der Force-India-Pilot im Funk beschwerte. Auf das Wehklagen des Ex-Teamkollegen angesprochen zuckt der Deutsche mit den Schultern: "Es wurde langsamer und langsamer - ich wollte schneller machen. Es gibt keine Regel, die besagt, dass ich nicht überholen dürfte oder ich ihm Platz lassen müsste. Ich habe gemacht, was nützlich war", so Hülkenberg.

So wichtig wie Markenbotschafter Alain Prost ("Es geht um zehn Millionen Euro, was viel bedeuten würde, um das Prestige und darum, es dem Vorstand zu zeigen") ist Hülkenberg die Konstrukteurs-WM nicht. "Sie haben genug Geld. Die Fahrer sind kostengünstig", ulkt er über Renault und betont, sich nur auf seinen Job am Volant zu konzentrieren - dann käme der Rest von alleine.

Dass Teamkollege Carlos Sainz (12.) in Q2 ausschied und 0,587 Sekunden langsamer war als Hülkenberg, hatte laut dem Spanier technische Gründe. "Als ich aus der letzten Kurve kam, hatte das Auto keinen Vortrieb mehr und der Motor ist steckengeblieben", ärgert er sich. "Schade. Das Tempo hätte gereicht, um in Q3 zu kommen." Ob eine Antriebskomponente gewechselt werden muss und eine Strafe droht, ist nicht geklärt. Sainz hat einen Maulkorb verpasst bekommen, lässt aber Optimismus durchblicken: "Ich darf nichts sagen. Im Moment sieht es so aus, als sei alles in Ordnung."

Ergo lebt die Hoffnung, mit beiden Autos in die Punkteränge zu fahren. "Ich weiß aber nicht, ob ich überholen kann", bläst Sainz die Backen auf. "Es sind einige Autos mit Mercedes-Antrieb vor uns und auf den Geraden sind sie zehn km/h schneller." Bei Renault hofft man, möglichst früh im Rennen von den übrigen Mittelfeld-Teams wegzuziehen und seinen Stiefel durchziehen zu können.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 25.11.2017, 18:47, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
EffEll
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3249
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Renault auf Kurs zu Platz sechs: Hülkenberg "erste Sahne"

Beitragvon EffEll » 26.11.2017, 08:49

So langsam straft Hülkenberg seine Kritiker lügen. Während beim ersten Qualifying mit Sainz gerade auf AMuS einige Kommentatoren schrieben, Hülkenberg sei hoffnungslos überschätzt und er würde ggü Sainz untergehen, zeigt er mittlerweile wirklich, dass die ganzen Stimmen aus dem Fahrerlager, Hülkenberg sei ein Q3 Tier, tatsächlich zu stimmen scheinen. Während in den Trainings kaum ein Blatt Papier zwischen die beiden passt, kann er ihn wenn es darauf ankommt, dann doch merklich distanzieren. Ich hatte da anfangs tatsächlich auch so meine Zweifel
Bild
Bild

Benutzeravatar
F60
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 734
Registriert: 29.10.2012, 15:10
Lieblingsfahrer: Alonso

Re: Renault auf Kurs zu Platz sechs: Hülkenberg "erste Sahne"

Beitragvon F60 » 26.11.2017, 12:22

das "Distanzieren" jetzt gerade auf Abu-Dhabi zu beziehen finde ich gewagt, da war es wohl klar das Antriebsproblem welches für einen solchen großen Abstand führte. Meiner Meinung nach sind Beide im Moment auf einen gleich guten (hohen) Niveau, ohne, dass sich irgendjemand diesbezüglich als "klar schlechter" darstellen muss.

Bin gespannt wie sich Sainz steigern wird sobald er nicht nur zu "90%" (lt. eigener Aussage) im Auto angekommen ist. Sehe Renault für nächstes Jahr stark aufgestellt - gegen Perez / Ocon wird es aber eine Mammutaufgabe.

Benutzeravatar
EffEll
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3249
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Renault auf Kurs zu Platz sechs: Hülkenberg "erste Sahne"

Beitragvon EffEll » 26.11.2017, 13:55

Ja, klar, das war keine faire Angelegenheit. Ich meinte in der bisherigen Gesamtheit.
Gegen Ocon/Perez sehe ich beide aber gut aufgestellt, wenn der Wagen gleichwertig ist.
Perez hatte ja gut an Hülkenberg zu knabbern und Ocon ist ja nur teilweise gleich stark und nur selten stärker als Perez.
Ich sehe beide Fahrerpaarungen als identisch an.
Bild
Bild


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste