"Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26562
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon evosenator » 13.11.2017, 15:52

motorsportfan88 hat geschrieben: Nein Mercedes ist nicht das schnellste Auto über die gesamte Saison gesehen. (mal so und mal so)



Sehe ich auch so :thumbs_up:

Ferrari hatte auf mindestens der Hälfte aller Strecken die Möglichkeit aus eigener Kraft die Rennen zu gewinnen.. Das ist nun einfach mal Fakt.

Benutzeravatar
unclebernie
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4294
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Vandoorne

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon unclebernie » 13.11.2017, 15:53

rik_groove hat geschrieben:
unclebernie hat geschrieben:
rik_groove hat geschrieben:
Bitte lasst endlich diesen Schwachsinn. Der Mercedes ist und bleibt das schnellste Auto GERADE über die Saison gesehen. Genießt den WM-Titel und lass es gut sein!


Nichts Schwachsinn. Mercedes war nicht selten schneller, aber auch nicht selten aufgrund der Streckencharakteristik und dem Arbeitsfenster im Nachteil. Ferrari hat diese Strecken aber bekanntlich nicht genutzt respektive zu selten. Der Mercedes war alles in Allem nicht das bessere Auto über die Saison gesehen. Betrachten wir uns einfach mal, wie eng die Saison gewesen wäre, ohne Vettels Ausfälle. Und das lag sicher nicht nur an Vettels Klasse. Vettel sagte selbst, dass der Ferrari eigentlich das konstantere Auto ist und damit absolut auf Augenhöhe mit Mercedes. Genieß den Vize Titel und lass es gut sein.


Oh da bin ich wem auf den Schlips getreten :shock:

Das der Mercedes das beste Auto die Saison war steht ausser Frage! Fahrer WM und KWM frühzeitig gesichert, also bitte, jetzt endlich Schluss mit dem Schwachsinn. Ja Vettels Ausfälle haben Merc geholfen, aber die hätten das auch so geholt. Und die Tatsache, dass es ohne Vettels Ausfälle "eng" geworden wäre spricht Bände.

Und danke, genieße den Vize und freue mich für Lewis :wave:


Keine Sorge, du bist mir nicht auf den Schlips getreten. Du redest halt schlichtweg Unfug und ich weise dich gerne drauf hin. Habe jetzt auch nicht erwartet, deine Meinung zu ändern :) Die fachkundigen Vertreter, unter anderem die entsprechenden Fahrer und Experten, sehen es anders und naja, ich sowieso. Ich bin der Oberexperte hier, das solltest du wissen. :mrgreen: Ich nehme deine Meinung zur Kenntnis und lasse sie dir :wave:
"Es ist an manchen Stellen eng, an anderen breit - das hängt davon ab, wo man ist."

Kimi Räikkönen #Streckenbeschreibung Singapur

Intemperante
Streckenposten
Beiträge: 178
Registriert: 12.05.2013, 16:03

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon Intemperante » 13.11.2017, 17:48

rik_groove hat geschrieben:
unclebernie hat geschrieben:
rik_groove hat geschrieben:
Bitte lasst endlich diesen Schwachsinn. Der Mercedes ist und bleibt das schnellste Auto GERADE über die Saison gesehen. Genießt den WM-Titel und lass es gut sein!


Nichts Schwachsinn. Mercedes war nicht selten schneller, aber auch nicht selten aufgrund der Streckencharakteristik und dem Arbeitsfenster im Nachteil. Ferrari hat diese Strecken aber bekanntlich nicht genutzt respektive zu selten. Der Mercedes war alles in Allem nicht das bessere Auto über die Saison gesehen. Betrachten wir uns einfach mal, wie eng die Saison gewesen wäre, ohne Vettels Ausfälle. Und das lag sicher nicht nur an Vettels Klasse. Vettel sagte selbst, dass der Ferrari eigentlich das konstantere Auto ist und damit absolut auf Augenhöhe mit Mercedes. Genieß den Vize Titel und lass es gut sein.


Oh da bin ich wem auf den Schlips getreten :shock:

Das der Mercedes das beste Auto die Saison war steht ausser Frage! Fahrer WM und KWM frühzeitig gesichert, also bitte, jetzt endlich Schluss mit dem Schwachsinn. Ja Vettels Ausfälle haben Merc geholfen, aber die hätten das auch so geholt. Und die Tatsache, dass es ohne Vettels Ausfälle "eng" geworden wäre spricht Bände.

Und danke, genieße den Vize und freue mich für Lewis :wave:


Mercedes war vor allem im Qualifying das klar beste Auto über die Saison gesehen. Zusammen mit dem Topspeedvorteil im Rennen, welcher das Überholen auch bei leicht schnellerem Rennauto kaum zulässt, war Mercedes hier definitiv im Vorteil. Mit nur einem Ausfall in der ganzen Saison war der Mercedes auch in dieser Kategorie leicht im Vorteil.

Alles in allem war der Mercedes das beste Auto der Saison, darüber lässt sich kaum streiten. Allerdings hätte Vettel bei einem optimalem Saisonverlauf den Titel holen können.

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26562
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon evosenator » 13.11.2017, 19:03

Intemperante hat geschrieben:
Alles in allem war der Mercedes das beste Auto der Saison, darüber lässt sich kaum streiten. Allerdings hätte Vettel bei einem optimalem Saisonverlauf den Titel holen können.


Deal

GenauDer
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1968
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon GenauDer » 14.11.2017, 00:46

Intemperante hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
Intemperante hat geschrieben:
da du eben ein unreflektierter Hater bist und dich auch nie ändern wirst :wave:

Edit
Hätte gerne einen Beweis für deine haltlose Unterstellungen und Lügen.

Óder, alternativ: poste deine alternetiven Fakten und Unterstellungen woanders? Hier gehts um Motorsport, dass du anfängst anderen Hass zu unterstellen, aber dann mit den FInger auf andere zeigst, wenn sie dir den Spiegel vorhalten ist ja mal äußerst kindisch. Da passt es, dass DU dann MIR unterstellst, ich sei kein erwachsener Mann, obwohl du exakt dasselbe Verhalten an den Tag legst, welches ich dir nur aufzeige - ohne, dass du es wirklich merkst :lol:

Um zum Thema zu kommen: Ja die Aussage war urpsprünglich, dass Vettels Aufholjagen spektakulärer sind. Aber das hast du bei deinem ganzen "HATER HATER HATER!!!" geschreie, wohl wieder vergessen.

GenauDer
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1968
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon GenauDer » 14.11.2017, 00:49

unclebernie hat geschrieben:
Sczepchenko hat geschrieben:Es war doch heute alles auf Lewis zugeschnitten, war von ihm ein gutes Rennen aber seien wir mal ehrlich:

1. Er bekam einen Werkfrischen Motor mit neuesten Updates, viele fuhren mit extrem alten Motoren.
2. Er konnte seine Taktik mit Reifen ohne Einschränkungen bestimmen.
3. Er sitzt im klar besten Auto und es ist schönes sonniges Wetter...
4. Er startet aus der Box und beim Start kegeln sich 5 Autos raus.
5. Nach dem Start aus der Box wird alles sofort eingebremst durch das Safety Car, er ist also immernoch direkt hinter der Spitze..

Jetzt sind noch 15 Autos im Rennen...

5. Auf einer Strecke, welche insgesamt ziemlich kurz ist, fährt er in einem noch kürzeren infield an seine "Opfer" ran und fährt 10x über eine riesig lange Geraden mit offenem Flügel spazierend an seinen Vordermännern vorbei. Er fliegt 10x mit 20-30 kmh Überschuss - auch mehr als Vettel, über Start Ziel.

Soll heißen, kurzes Infield: Er verliert dort kaum Zeit - kurzes Infield bedeutet: "Da ist ja endlich die Start Ziel wieder" Also Flügel auf und wieder schneller als z.B. Vettel.

Also: Das soll seine Leistung nicht drücken, aber ich hab schon viele viele größere Taten gesehen...


Dieses Relativieren den ganzen Tag - auf beiden Seiten der Fangruppen - kann einem ganz schön auf die Eier gehen.

Das stimmt zwar, aber umgekehrt ist das genau das, was die Fans und Emotionen ausmachen. Also ich kenne viele sonst im Leben völlig objektive Mennschen, aber wenns um "Ihre" Mannschaft geht, egal ob das Fußball oder Basketball oder halt F1 geht, dann ist im Falle eines Verlorenen Spiels/Rennens immer was anderes Schuld (Schiri), nur nicht die eigene Leistung.

GenauDer
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1968
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon GenauDer » 14.11.2017, 00:57

evosenator hat geschrieben:
don michele hat geschrieben:
Ihr Modus in der Qualifikation hat ihnen die WM gebracht.




Nee...Ferraris Defekte, Unvermögen und der Faktor Hamilton hat Mercedes die WM beschert.

Selbstverständlich ist der Qualimodus und ein tolles Auto mitverantwortlich; aber gewonnen hat man die WM hauptsächlich, weil Ferrari sie leichtfertig weggeworfen hat.

Ich plaudere jetzt einfach ein wenig aus dem Nähkästchen, aber in technischen Entwicklungen und Projekten ist es immer so, wenn man auf die Konkurrenz aufholen möchte, die auch mit Volldampf arbeitet, dann muss man in der Projektplanung und Entwicklung teilweise Riesiken und "Shortcuts" eingehen, also Abkürzungen/Dinge überspringen. Diese Dinge sind dann oft nicht so vielfach getestet wie andere und so kommen oft die qualitativ fragwürdigen Dinge raus - aber dafür kann man oft 2 Schritte machen, wo die Konkurrenz nur einen macht.

Der Mercedes ist absolut zuverlässig gewesen. Wurz hätte in dem Fall gesagt, das Auto ist wohl noch nicht ganz am Limit gebaut. Oder anders gesagt man hat halt eher verhalten und vorsichtig weiterentwickelt. BEIDE Verfolgerteams waren mit Zuverlässigkeitsproblemen geplagt, aber wenns mal gepasst hat, näher dran als noch die letzten Jahre.
Dabei hat Lauda ausnahmsweise mal was richtiges gesagt (noch im 1. Saisondrittel): Die WM wird über Zuverlässigkeit entschieden. Tjo recht hatte er.

Die Frage ist, wird das auch nächstes Jahr so sein? WIrd Mercedes mehr Mut und Risiko eingehen bei der Entwicklung? Oder wird Ferrari/Red Bull etwas "zurückschalten" um statt auf maximales Tempo personelle Resourcen in die Qualitättsicherung investieren?
Mit etwas Glück haben wir nächstes Jahr 3 gleich schnelle Teams. Mit etwas "Pech" (im Sinne der Spannung, ich gönne jedem Team das gute Arbeit leistet auch die Erfolge) einen 5. Titel für Mercedes in dominanter Form.

rik_groove
Streckenposten
Beiträge: 169
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon rik_groove » 14.11.2017, 11:08

Intemperante hat geschrieben:Alles in allem war der Mercedes das beste Auto der Saison, darüber lässt sich kaum streiten. Allerdings hätte Vettel bei einem optimalem Saisonverlauf den Titel holen können.


:thumbs_up:

rik_groove
Streckenposten
Beiträge: 169
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon rik_groove » 14.11.2017, 11:14

unclebernie hat geschrieben:
rik_groove hat geschrieben:
unclebernie hat geschrieben:
Nichts Schwachsinn. Mercedes war nicht selten schneller, aber auch nicht selten aufgrund der Streckencharakteristik und dem Arbeitsfenster im Nachteil. Ferrari hat diese Strecken aber bekanntlich nicht genutzt respektive zu selten. Der Mercedes war alles in Allem nicht das bessere Auto über die Saison gesehen. Betrachten wir uns einfach mal, wie eng die Saison gewesen wäre, ohne Vettels Ausfälle. Und das lag sicher nicht nur an Vettels Klasse. Vettel sagte selbst, dass der Ferrari eigentlich das konstantere Auto ist und damit absolut auf Augenhöhe mit Mercedes. Genieß den Vize Titel und lass es gut sein.


Oh da bin ich wem auf den Schlips getreten :shock:

Das der Mercedes das beste Auto die Saison war steht ausser Frage! Fahrer WM und KWM frühzeitig gesichert, also bitte, jetzt endlich Schluss mit dem Schwachsinn. Ja Vettels Ausfälle haben Merc geholfen, aber die hätten das auch so geholt. Und die Tatsache, dass es ohne Vettels Ausfälle "eng" geworden wäre spricht Bände.

Und danke, genieße den Vize und freue mich für Lewis :wave:


Keine Sorge, du bist mir nicht auf den Schlips getreten. Du redest halt schlichtweg Unfug und ich weise dich gerne drauf hin. Habe jetzt auch nicht erwartet, deine Meinung zu ändern :) Die fachkundigen Vertreter, unter anderem die entsprechenden Fahrer und Experten, sehen es anders und naja, ich sowieso. Ich bin der Oberexperte hier, das solltest du wissen. :mrgreen: Ich nehme deine Meinung zur Kenntnis und lasse sie dir :wave:


Kleiner Tipp: Wenn Fahrer oder Teamchefs (Fachkundige Vertreter) über die Stärke der Konkurrenz oder im speziellen über ihr Auto sprechen, leg nicht jedes Wort auf die Waagschale, da ist viel Marketing und Image-Macherei dabei - gerade bei den Top Teams. :wave:

Benutzeravatar
Sczepchenko
Mechaniker
Beiträge: 238
Registriert: 20.02.2017, 11:19

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon Sczepchenko » 18.11.2017, 13:10

Zu einem "Das schnellste Auto" gehört auch das Gleichgewicht "Geschwindigkeit / Zuverlässigkeit". Sonst kann ich eine Rakete bauen die hält 2 Runden und alle reden davon wie schnell mein Auto ist - davon hab ich dann nichts.

Von daher ist der Mercedes ganz klar "das schnellste Auto" der Saison. Während Ferrari bei dem Speed ein enormes Zuverlässigkeitsrisiko gehen musste fuhren sie das Tempo im nahezu Stand by...


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste