"Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

GenauDer
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1950
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon GenauDer » 13.11.2017, 00:47

Intemperante hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
Intemperante hat geschrieben:
Kanada und Malaysia dieses Jahr und zwar jeweils auf Platz 4 und nicht Platz 5.
Welche Autos sollen denn vor ihm ausgefallen sein?
Vielleicht erstmal informieren bevor man wieder blind mit der Vettel Hater-Brille postet!

Lol was für ein schmaler Verstand, wenn man immer nur von "Hater" sprechen kann. WOw, da bin ich echt baff. Nur weil man etwas nicht gleich unterstützt ist man ein Hater. Die Gesellschaft von Heute...

Malaysia: WO war da Raikönnen - jap, das ist eines der Autos die fix vor ihm gewesen wären am Ende (außer Ferrari hätte wieder eine spezielle "Strategie" Entwickelt.
Und Kanada: ach ja, da war er auch bis auf 5 Sekunden am Sieger dran... oh doch nicht.

Also musst du wohl der "Hater" sein, mit deinen beschönigten Wahrheiten


Schmaler Verstand :lol:
Hater trifft in dem Fall den Nagel auf den Kopf, da du in Bezug auf Vettel zu 90% nur undifferenzierten Blödsinn von dir gibst!

Du sprichst von mehreren Autos und erwähnst nur Raikönnen, suche den Fehler. Ich erwähne Kanada als spektakuläre Aufholjagd und du antwortest völlig am Thema vorbei.

Fakten sind keine beschönigten Wahrheiten, aber da scheint dein Horizont nicht auszureichen um dies zu erkennen.

Dann erkläre doch bitte was denn so viel spektakulärer war bei Vettel?
Fakten gibts hauptsächlich in der Wissenschaft. Du redest von spekatkulär, was völlig subjektives.
Ich habe versucht etwas objektiv messbares (Position oder Abstand) in die Gleichung zu nehmen, aber das überfordert dich offenbar.
90% das belegst du mir mal Bitte.
Und ja P4 oder 5, da hab' ich mich halt dann vertan. Besser war daran immer nochn nix

Und wenn man keine Argumente mehr hat, unterstellt man dem anderen wiederholt, er sei ein "Hater". obwohl in keinem Post etwas stand, das auf Antipathie hindeutet oder auch sonst irgendwie ein Angriff auf Vettels Person.
Wahnsinn, was du dir da ausm Finger ziehst. Ja da HASST man immer gleich, wenn man eine andere Meinung hat. Du bist ja nicht normal, kennst wohl nur Schwarz/Weiß. Wer nicht deiner Meinung ist HASST also. :facepalm:

Edit. Unnötig.
Zuletzt geändert von GenauDer am 13.11.2017, 00:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MSC2005
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1453
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon MSC2005 » 13.11.2017, 00:49

Das beeindruckende an der Aufholjagd ist ja auch nicht die Platzierung, sondern der Zeitabstand zur Spitze am Ende des Rennens. :idea:
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

GenauDer
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1950
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon GenauDer » 13.11.2017, 00:50

MSC2005 hat geschrieben:Das beeindruckende an der Aufholjagd ist ja auch nicht die Platzierung, sondern der Zeitabstand zur Spitze am Ende des Rennens. :idea:

Finde ich auch. Quasi als wär nie ein Rennen gewesen, als hätte er nie durch den Verkehr müssen... unglaublich.
Da zeigt sich natürlich mehr das Auto als der Fahrer.
Das Beispiel Red Bull 2012, dass ein Poster weiter vorne gebracht hat: So ein Ergebnis schaffst du mit dem Red Bull natürlich eher nicht, weil die Motorleistung einfach fehlt, es hilft halt doch auf der Geraden auf jeden Fall vorbei zu kommen.

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26549
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon evosenator » 13.11.2017, 01:15

turbocharged hat geschrieben:Er und Ferrari haben dieses Jahr den Titel weggeschmissen. So leicht wie dieses Jahr wird man es vielleicht lange nicht mehr haben.



Ja..dieses Jahr hätte man es machen müssen. Mindestens die Hälfte aller Strecken hätte man aus eigener Kraft gewinnen können.
Bin trotzdem zufrieden, dass Ferrari heuer ein doch ernst zunehmender Gegner war.
Mercedes und Ham waren unterm Strich einfach besser.

Intemperante
Streckenposten
Beiträge: 178
Registriert: 12.05.2013, 16:03

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon Intemperante » 13.11.2017, 01:32

GenauDer hat geschrieben:
Intemperante hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:Lol was für ein schmaler Verstand, wenn man immer nur von "Hater" sprechen kann. WOw, da bin ich echt baff. Nur weil man etwas nicht gleich unterstützt ist man ein Hater. Die Gesellschaft von Heute...

Malaysia: WO war da Raikönnen - jap, das ist eines der Autos die fix vor ihm gewesen wären am Ende (außer Ferrari hätte wieder eine spezielle "Strategie" Entwickelt.
Und Kanada: ach ja, da war er auch bis auf 5 Sekunden am Sieger dran... oh doch nicht.

Also musst du wohl der "Hater" sein, mit deinen beschönigten Wahrheiten


Schmaler Verstand :lol:
Hater trifft in dem Fall den Nagel auf den Kopf, da du in Bezug auf Vettel zu 90% nur undifferenzierten Blödsinn von dir gibst!

Du sprichst von mehreren Autos und erwähnst nur Raikönnen, suche den Fehler. Ich erwähne Kanada als spektakuläre Aufholjagd und du antwortest völlig am Thema vorbei.

Fakten sind keine beschönigten Wahrheiten, aber da scheint dein Horizont nicht auszureichen um dies zu erkennen.

Dann erkläre doch bitte was denn so viel spektakulärer war bei Vettel?
Fakten gibts hauptsächlich in der Wissenschaft. Du redest von spekatkulär, was völlig subjektives.
Ich habe versucht etwas objektiv messbares (Position oder Abstand) in die Gleichung zu nehmen, aber das überfordert dich offenbar.
90% das belegst du mir mal Bitte.
Und ja P4 oder 5, da hab' ich mich halt dann vertan. Besser war daran immer nochn nix

Und wenn man keine Argumente mehr hat, unterstellt man dem anderen wiederholt, er sei ein "Hater". obwohl in keinem Post etwas stand, das auf Antipathie hindeutet oder auch sonst irgendwie ein Angriff auf Vettels Person.
Wahnsinn, was du dir da ausm Finger ziehst. Ja da HASST man immer gleich, wenn man eine andere Meinung hat. Du bist ja nicht normal, kennst wohl nur Schwarz/Weiß. Wer nicht deiner Meinung ist HASST also. :facepalm:

Aber ja, ich behaupte jetzt auch einfach, dass du ein HAM/MAMG Hater bist, und außerdem ihn wegen seiner Hautfarbe hasst. Weil wenn du einfach unwahrheiten rausposaunen kannst, kann ich das ja auch.


Habe nirgends geschrieben, dass es bei Vettel spaktakulärer war, daher ist dein erster Absatz völlige Grütze.
So wie du dich aufführst bestätigt das nur meine Meinung. Zudem zeigst du ein ziemlich peinliches Verhalten für einen scheinbar erwachsenen Mann!
Mir völlig egal was du mir unterstellst, dass du dir allerdings am Schluss nur mit der Rassismuskeule zu helfen weißt, disqualifiziert dich vollends. Ich nehme mir daher nun den Hinweis einiger User zu Herzen und verzichte in Zukunft auf jegliche Diskussionen mit dir, da du eben ein unreflektierter Hater bist und dich auch nie ändern wirst :wave:

Intemperante
Streckenposten
Beiträge: 178
Registriert: 12.05.2013, 16:03

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon Intemperante » 13.11.2017, 01:36

evosenator hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:Er und Ferrari haben dieses Jahr den Titel weggeschmissen. So leicht wie dieses Jahr wird man es vielleicht lange nicht mehr haben.



Ja..dieses Jahr hätte man es machen müssen. Mindestens die Hälfte aller Strecken hätte man aus eigener Kraft gewinnen können.
Bin trotzdem zufrieden, dass Ferrari heuer ein doch ernst zunehmender Gegner war.
Mercedes und Ham waren unterm Strich einfach besser.


Komme auf weniger als 10 Strecken, allerdings wäre der Titel bei optimalem Saisonverlauf definitiv drin gewesen.

Benutzeravatar
unclebernie
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4294
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Vandoorne

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon unclebernie » 13.11.2017, 02:24

Sczepchenko hat geschrieben:Es war doch heute alles auf Lewis zugeschnitten, war von ihm ein gutes Rennen aber seien wir mal ehrlich:

1. Er bekam einen Werkfrischen Motor mit neuesten Updates, viele fuhren mit extrem alten Motoren.
2. Er konnte seine Taktik mit Reifen ohne Einschränkungen bestimmen.
3. Er sitzt im klar besten Auto und es ist schönes sonniges Wetter...
4. Er startet aus der Box und beim Start kegeln sich 5 Autos raus.
5. Nach dem Start aus der Box wird alles sofort eingebremst durch das Safety Car, er ist also immernoch direkt hinter der Spitze..

Jetzt sind noch 15 Autos im Rennen...

5. Auf einer Strecke, welche insgesamt ziemlich kurz ist, fährt er in einem noch kürzeren infield an seine "Opfer" ran und fährt 10x über eine riesig lange Geraden mit offenem Flügel spazierend an seinen Vordermännern vorbei. Er fliegt 10x mit 20-30 kmh Überschuss - auch mehr als Vettel, über Start Ziel.

Soll heißen, kurzes Infield: Er verliert dort kaum Zeit - kurzes Infield bedeutet: "Da ist ja endlich die Start Ziel wieder" Also Flügel auf und wieder schneller als z.B. Vettel.

Also: Das soll seine Leistung nicht drücken, aber ich hab schon viele viele größere Taten gesehen...


Dieses Relativieren den ganzen Tag - auf beiden Seiten der Fangruppen - kann einem ganz schön auf die Eier gehen.

"Vettel hatte bei seiner Aufholjagd damals in Abu Dhabi drei SCs und wie viele Crashs vor ihm?"
"In Mexiko hatte Vettel das schnellste Auto im Feld."

Ist seine Leistung deshalb weniger wert? Nein.

Und Hamilton steht ihm da mit seiner Leistung in Brasilien in sicherlich rein gar nichts nach. Wie kommt man dazu, immer derartige Vergleiche zu tätigen. Ich hau doch auch nicht nach Belieben raus, dass Hamilton 15 von 19 Rennen in der F3 gewann, in baugleichen Autos.. gegen Vettel. :mrgreen:

Nein, mal ehrlich. Beide können überholen und sind Topfahrer. Als wären das Nasenbohrer. Ein Hamilton braucht niemandem mehr etwas zu beweisen. Genauso wenig wie ein Vettel.
"Es ist an manchen Stellen eng, an anderen breit - das hängt davon ab, wo man ist."

Kimi Räikkönen #Streckenbeschreibung Singapur

Benutzeravatar
htb
Streckenposten
Beiträge: 130
Registriert: 18.05.2009, 17:36

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon htb » 13.11.2017, 08:24

Ich war nicht so beeindruck:

1. HAM konnte mit dem Motor volle Leistung abgrufen - klarer Vorteil, weil er die Quali vergeigt hat
2. HAM hat vom SC profitiert, weil sich das Feld wieder zusammengeschoben hat, nachdem er die ersten Überholt hatte
3. VET konnte verwalten ;) nicht viel, aber genug dass er BOT nicht ins DRS hat kommen lassen.
Ich glaub ich hab Tinnitus in den Augen ... ich seh' nur Pfeiffen.

Benutzeravatar
McTom
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3132
Registriert: 22.07.2011, 12:53
Lieblingsfahrer: viele
Lieblingsteam: alle, keine F1 ohne Teams

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon McTom » 13.11.2017, 08:51

unclebernie hat geschrieben:Dieses Relativieren den ganzen Tag - auf beiden Seiten der Fangruppen - kann einem ganz schön auf die Eier gehen.

Auf jeden Fall.

unclebernie hat geschrieben:Wie kommt man dazu, immer derartige Vergleiche zu tätigen. Ich hau doch auch nicht nach Belieben raus, dass Hamilton 15 von 19 Rennen in der F3 gewann, in baugleichen Autos.. gegen Vettel. :mrgreen:

Weil dir vermutlich bekannt ist, dass Hamilton jene Saison (2005) für das französische Team ASM (später ART) fuhr, das ja nun mal von 2003 bis 2009 jedes Jahr die Teammeisterschaft holte und bis auf 2003 stets ein ASM Fahrer die Formel 3 Meisterschaft gewann. Wobei jeweils ein zweiter ASM-Fahrer ebenso in der Endabrechnung zweiter oder dritter wurde.
Natürlich sind die Autos in der Formel 3 sehr viel mehr vergleichbar, als die in der Formel 1. Doch wie man am Erfolg von ASM sehen kann, ist es auch dort wichtig gewesen, im richtigen Team zu sein.
Ein Jahr zuvor hat es für Hamilton in seiner ersten F3 Saison bei Manor Motorsport ja auch "nur" für Platz 5 gereicht :wink:
Hamilton konnte aber auf jeden Fall gegen Sutil die Meisterschaft holen. Vettel fehlt hier die Krone der F3, er verlor das Stallduell gegen di Resta.
Wenn man tot ist, ist es für einen selbst nicht so schlimm, weil man ja tot Ist. Für andere kann dein Tod aber schlimm sein.
Das ist übrigens genau so, wie wenn man doof ist.

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15402
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon don michele » 13.11.2017, 10:23

turbocharged hat geschrieben:
don michele hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:Ich glaube kaum, dass Vettel zum Lachen zumute ist.
Er und Ferrari haben dieses Jahr den Titel weggeschmissen. So leicht wie dieses Jahr wird man es vielleicht lange nicht mehr haben.


Man konnte leicht einen Titel holen gegen ein Auto was auf fast jeder Strecke Pole fahren kann und zudem kugelsicher ist.
Wenn jemand ein oder zwei Zehntel im Rennen schneller ist hilft dir das wenig.

Mercedes hat grundsätzlich das schnellere Auto, aber nur solange alle Parameter passen. Und wie oft war das jetzt wirklich mal der Fall?
Der Ferrari ging überall gut, teilweise sogar besser als der Mercedes.

Ich bleibe dabei, dieses Jahr hätte man den Titel holen müssen. Aber Fahrer und Team haben es sich selbst verbaut.


Ich kann mich gerne nochmal wiederholen. Mercedes hatte ein Auto was auf jeder Strecke, außer Ungarn, Monaco und Singapur die Pole holen konnte, auch wenn nicht immer alles 100% zusammenpasste. Ihr Modus in der Qualifikation hat ihnen die WM gebracht.

Auch Ferrari hatte Rennen dabei in denen ihr Auto gar nicht ging, genau wie Mercedes auch. Monza und Silverstone zum Beispiel.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Onkel Gustav
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 751
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon Onkel Gustav » 13.11.2017, 11:57

Was wie zu Stande gekommen ist, interessiert schon morgen keinen mehr. Der Sieger in diesem Rennen heißt Vettel. Auch wenn er überlegener oder überlegen gewesen wäre, hätte er dafür nur einen Sieg und 25 Punkte bekommen.

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26549
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon evosenator » 13.11.2017, 13:19

don michele hat geschrieben:
Ihr Modus in der Qualifikation hat ihnen die WM gebracht.




Nee...Ferraris Defekte, Unvermögen und der Faktor Hamilton hat Mercedes die WM beschert.

Selbstverständlich ist der Qualimodus und ein tolles Auto mitverantwortlich; aber gewonnen hat man die WM hauptsächlich, weil Ferrari sie leichtfertig weggeworfen hat.

rik_groove
Streckenposten
Beiträge: 168
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon rik_groove » 13.11.2017, 13:24

motorsportfan88 hat geschrieben: Nein Mercedes ist nicht das schnellste Auto über die gesamte Saison gesehen. (mal so und mal so)


Bitte lasst endlich diesen Schwachsinn. Der Mercedes ist und bleibt das schnellste Auto GERADE über die Saison gesehen. Genießt den WM-Titel und lass es gut sein!

Benutzeravatar
unclebernie
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4294
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Vandoorne

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon unclebernie » 13.11.2017, 15:20

rik_groove hat geschrieben:
motorsportfan88 hat geschrieben: Nein Mercedes ist nicht das schnellste Auto über die gesamte Saison gesehen. (mal so und mal so)


Bitte lasst endlich diesen Schwachsinn. Der Mercedes ist und bleibt das schnellste Auto GERADE über die Saison gesehen. Genießt den WM-Titel und lass es gut sein!


Nichts Schwachsinn. Mercedes war nicht selten schneller, aber auch nicht selten aufgrund der Streckencharakteristik und dem Arbeitsfenster im Nachteil. Ferrari hat diese Strecken aber bekanntlich nicht genutzt respektive zu selten. Der Mercedes war alles in Allem nicht das bessere Auto über die Saison gesehen. Betrachten wir uns einfach mal, wie eng die Saison gewesen wäre, ohne Vettels Ausfälle. Und das lag sicher nicht nur an Vettels Klasse. Vettel sagte selbst, dass der Ferrari eigentlich das konstantere Auto ist und damit absolut auf Augenhöhe mit Mercedes. Genieß den Vize Titel und lass es gut sein.
"Es ist an manchen Stellen eng, an anderen breit - das hängt davon ab, wo man ist."

Kimi Räikkönen #Streckenbeschreibung Singapur

rik_groove
Streckenposten
Beiträge: 168
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: "Hätte gewonnen": Hamilton hadert trotz Aufholjagd mit Crash

Beitragvon rik_groove » 13.11.2017, 15:31

unclebernie hat geschrieben:
rik_groove hat geschrieben:
motorsportfan88 hat geschrieben: Nein Mercedes ist nicht das schnellste Auto über die gesamte Saison gesehen. (mal so und mal so)


Bitte lasst endlich diesen Schwachsinn. Der Mercedes ist und bleibt das schnellste Auto GERADE über die Saison gesehen. Genießt den WM-Titel und lass es gut sein!


Nichts Schwachsinn. Mercedes war nicht selten schneller, aber auch nicht selten aufgrund der Streckencharakteristik und dem Arbeitsfenster im Nachteil. Ferrari hat diese Strecken aber bekanntlich nicht genutzt respektive zu selten. Der Mercedes war alles in Allem nicht das bessere Auto über die Saison gesehen. Betrachten wir uns einfach mal, wie eng die Saison gewesen wäre, ohne Vettels Ausfälle. Und das lag sicher nicht nur an Vettels Klasse. Vettel sagte selbst, dass der Ferrari eigentlich das konstantere Auto ist und damit absolut auf Augenhöhe mit Mercedes. Genieß den Vize Titel und lass es gut sein.


Oh da bin ich wem auf den Schlips getreten :shock:

Das der Mercedes das beste Auto die Saison war steht ausser Frage! Fahrer WM und KWM frühzeitig gesichert, also bitte, jetzt endlich Schluss mit dem Schwachsinn. Ja Vettels Ausfälle haben Merc geholfen, aber die hätten das auch so geholt. Und die Tatsache, dass es ohne Vettels Ausfälle "eng" geworden wäre spricht Bände.

Und danke, genieße den Vize und freue mich für Lewis :wave:


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste