Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9699
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon Pentar » 07.04.2017, 17:17

Urising hat geschrieben:...Warum man nicht das nächste Krankenhaus anfliegt sondern ein anderes erschließt sich mir nicht ganz, vermutlich ist das andere Krankenhaus einfach auf Schädel-Hirn-Traumata speziealisiert, soll es ja auch bi uns geben, sofern in einer Stadt mehrere Krankenhäuser stehen.

Der Unterschied zwischen einem "normalen Krankenhaus" & einer "professionellen Unfallklinik" ist enorm -
sowohl beim Personal, als auch von der Ausstattung!
Ich durfte den Unterschied zwischen Beidem nach einem sehr schweren (unverschuldeten) Motorradunfall erleben -
in einem "Standard-KH" aus dem Koma erwacht - per Hubschrauberflug - ins "Bergmannsheil" nach Bochum.
Dazwischen liegen Welten - glaubt es mir...

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3424
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon terraPole » 07.04.2017, 17:39

Plauze hat geschrieben:Übrigens ein schöner Zug von Hamilton, sich nicht zu verkrümeln, sondern tatsächlich die Nähe zu den Fans zu suchen. In jeder anderen Sportart wären das normale Bilder, in der Formel 1 gehört die Aktion leider als besonders löblich hervorgehoben, weil sich das Gros der Fahrer zu fein für Fanservice außerhalb des Cockpits ist.
Jetzt hoffen wir mal, dass das Rennen wie geplant stattfinden kann. Mir schwant jedoch Übles.


Find ich auch! :thumbs_up: :thumbs_up:
Der "Rüpel" hat als einziger den Anstand sich im Regen seinen Fans zu zeigen :D

Schon interessant, wie ein User hier die unfassbare Fortschrittlichkeit und Wirtschaftskraft der großen asiatischen Industrie- und Handelsnationen über den grünen Klee lobt


Wer hat das gemacht? Hab nur einen User gelesen der lediglich richtigstellen wollte das China wirtschaftlich nicht hinten an steht. Damit hat er ja nicht unrecht..ganz Europa Hat ein Wirtschaftswachstum von 0,1-0,2% China hat fast 8%.
Dass die Praktiken und Umstände nicht die besten sind sollte jedem klar sein.
Aber bevor man hier mit der Moralkeule schwingt sollte man sich auch vor Augen führen wo das eigene Handy, der eigene PC, der TV, die Klamotten, usw entstehen. Im Prinzip haben 50-80% unserer alltäglichen Sachen/Gegenstände ihren Ursprung in China.
China bedient nur die Nachfrage der ganzen Welt..wenn keiner diese Praktiken unterstützen würde indem man möglichst billig kauft und online nach den besten Preisen sucht dann wäre das Problem nicht existent.
Aber wenn Renate und Helmut das Smartphone "Made in Germany" herstellen wird auch wieder über den Preis gemeckert.

Wobei natürlich auch nicht unerwähnt bleiben sollte, dass wir unsere relativ gesunde und von industrieller Verschmutzung halbwegs freie Luft auch der Tatsache verdanken, dass sie es dort nicht ist. Deshalb wäre ich auch vorsichtig, die chinesische Regierung für ihr Vorgehen ganz pauschal und ohne nachzudenken zu verteufeln.


Genau..Wenn es Irgendeinem auf der Welt richtig gut Geht (Europa/USA) geht das nur auf Kosten Anderer (Afrika/Asien/Südamerika). So war es schon immer und so wird es auch (leider) immer bleiben.

Jedenfalls tun mir die Zuschauer leid, die nicht wissen, was für ein Event sie für ihr Geld bekommen werden.

Mir tut niemand leid der um die halbe Welt reist und sich ein F1 Ticket leisten kann.

Benutzeravatar
CastrolS
F1-Fan
Beiträge: 60
Registriert: 29.07.2012, 11:32
Lieblingsfahrer: MSC, SEN, RAI, VET, HUL
Lieblingsteam: Roos und Surer
Wohnort: SH

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon CastrolS » 07.04.2017, 18:50

WrongTurn? hat geschrieben:Wie ist es eigentlich mit einem Streckenbesucher bestellt, welcher durch einen irgendwie unglücklich verlaufenden Unfall ein Schädel/Hirntrauma erleidet? Wird der auch in den Hubschrauber verfrachtet oder muss der leider die 38 Km im Krankenwagen zur Kinik gerumpelt werden?

M. Surer sagte sinngemäß dass es nicht nur um die Fahrer geht sondern auch Zuschauer betroffen sein können. Bei größeren Unfällen z.B.. Ich denke da wird also kein Unterschied gemacht. Inwieweit das korrekt ist, vermag ich nicht zu sagen.
#keepfightingmichael

"Each driver has its limit. My limit is a little bit further than other's" (Ayrton Senna)

Heppenheimerin
Nachwuchspilot
Beiträge: 433
Registriert: 08.06.2013, 11:28

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon Heppenheimerin » 07.04.2017, 19:19

terraPole hat geschrieben:
relight hat geschrieben:Warum hat die Formel 1 einfach kein mobiles Krankenhaus? Sowas sollte es doch bestimmt auch schon geben.
Dann hoffen wir mal das sich der Smog verzieht und mir das WE nicht versaut ;).


Ich vermute dass es einfach zu teuer ist wenn man das Equipment für jede Eventualität vor Ort haben will...es gibt auch Geräte die einfach zu groß sind um sie jede Woche an einen anderen Ort zu fliegen.


Die Geräte würden mehrere Millionen kosten, dazu muss es ja dort nicht nur einen Arzt geben, sondern für jeden Fall der Fälle einen Spezialisten. Im Krankenhaus ist dieses Personal sowieso vorhanden, geht seiner normalen Arbeit nach und ist eh für Notfälle bereit, egal ob Formel1-Unfall, Unfall im Straßenverkehr oder was anderes.

CastrolS hat geschrieben:
WrongTurn? hat geschrieben:Wie ist es eigentlich mit einem Streckenbesucher bestellt, welcher durch einen irgendwie unglücklich verlaufenden Unfall ein Schädel/Hirntrauma erleidet? Wird der auch in den Hubschrauber verfrachtet oder muss der leider die 38 Km im Krankenwagen zur Kinik gerumpelt werden?

M. Surer sagte sinngemäß dass es nicht nur um die Fahrer geht sondern auch Zuschauer betroffen sein können. Bei größeren Unfällen z.B.. Ich denke da wird also kein Unterschied gemacht. Inwieweit das korrekt ist, vermag ich nicht zu sagen.


Wenn es euch interessiert, frag ich heut Abend gerne nach. Meine bessere Hälfte ist oft als Lebensretter am Hockenheimring.

In Erinnerung hab ich, dass es RTWs an der Strecke für Fahrer, Mechaniker und co gibt und weitere außerhalb der Strecke für Zuschauer. Für Kleinigkeiten bei Zuschauern gibt es am Hockenheimring mindestens eine Sanitätsstation.
Der Hubschrauber wird sicher im Notfall auch für Zuschauer genutzt, wobei dann ein anderer Hubschrauber anfliegen müsste, um die Fahrersicherheit wieder zu gewährleisten.
Im Katastrophenfall (Auto fliegt in Zuschauer oder sowas) müsste eigentlich so entschieden werden, wie bei anderen Katastrophen auch. Dann werden die gerettet, bei denen es sich am ehesten lohnt...egal ob Fahrer oder Zuschauer. Sprich: schwere Verletzungen vor leichten und leider bei ganz schweren auch eher den mit der besseren Überlebenschancen retten.
Das sind jetzt aber nur Erinnerungen an Gespräche von vor 3 Jahren (ich hab ne teure Karte gekauft, er war dichter am Geschehen als ich und wurde dafür bezahlt)
RIP Jules

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3753
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon Dr_Witzlos » 07.04.2017, 19:24

Erstmal für die Kritiker die sich wie Absurdistan vorkommen und fragen warum ein Porsche Super Cup starten durfte und die F1 nicht.

Zwei Serien, Zwei grundverschiedene Regelwerke. Zudem sind die Belastung im Porsche Supercup nicht so hoch wie in der F1. Den Stuttgartern kann man auch kein vorwurf über Doppelmoral machen. Wenn der Porsche Super Cup mit von der FIA veranstaltet wird dann kann man der FIA den Vorwurf machen.

Für die Kritiker die sich wünschen, das Shanghai aus dem Kalender fliegen soll.

Den kann ich einfach nicht folgen, Shanghai ist ne tolle Strecken und man hat da auch die letzten Jahren tolles Racing gesehen im Gegensatz solche Strecken finde ich besser als irgendwelche Stadtkurse wie Monte Carlo und Baku.
Bevor jetzt aber einer mit Äppeln und Eiern wirft, ich weiß Monte Carlo ist wegen der Tradition und dem Glamour drin. Dafür könnte man drüber nachdenken Hockenheim, Nürburgring, Magny Cours oder unter besseren Konditionen Malaysia zurück zu holen.

Zur Wirtschaftlichkeit Chinas

Der Wachstum kommt deswegen bei China so gut, weil alleine die Produktionskosten niedrig sind, damit können die auch billiger verkaufen. Die Wachstumswerte sin keinesfall mit den Europäischen zu vergleichen auch wenn ich weiß, dass China ne Handelsgroßmacht ist. Wie oben schon genannt den größten Teil der Technik sind Bauteile von China bzw. Taiwan drin. In einigen Punkten ist China voraus gegenüber den Europäern, da kann man die Wirtschaftlichkeit nicht absprechen. In einigen Punkten hängt China mächtig hinterher das ist der Umweltschutz(auch wenn da ein umdenken stattfindet), der Arbeitsschutz, das Urheberrecht, den Datenschutz sowie teilweise die Menschenrechte. Aber da zeigt auch auf, dass die Welt von China mit abhängig ist genauso wie die Welt von USA und Russland abhängig sind. Das wollte ich nur mal erwähnt haben.


und jetzt kommen wir erstmal runter von der Palme und gucken mal was morgen passiert.

Was Rettungsmaßnahmen an der Strecke betrifft...

Das habe ich in den anderen Thread zu Thema Kritik am Rettungssystem geschrieben

Benutzeravatar
Calculator
Nachwuchspilot
Beiträge: 285
Registriert: 24.03.2016, 13:06
Lieblingsfahrer: M.Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon Calculator » 07.04.2017, 19:32

jrsfa hat geschrieben:
Calculator hat geschrieben:Schlechtes Wetter kann überall da sein. Dann müsste Brasilien schon seit längerer Zeit aus dem Kalender gefallen sein, besonders bei den vielen Regenfällen in den vergangenen Jahrzehnten...


Man bräuchte Brasilien nur wieder an den Saisonanfang zu legen. Regenrennen in Brasilien waren in den Siebzigern ein Fremdwort. Und wenn man den China- bzw Bahrain-Termin in der Saison vernünftig legen würde, dann hätte man jetzt auch keine Probs. Wobei mir schon lieber wär, sowas wie China oder Bahrain oder Abu Dhabi aus dem Kalender zu kicken!


Ja, das wäre eine Option, die das Problem wohl lösen könnte. Jedoch möchte ich am liebsten den Brasilien GP wieder am Saisonende haben. Hatte bisher was traditionelles, bis eben dieser glorreiche und traditionsreiche GP von Abu Dhabi dahin gesetzt wurde.


G.E. hat geschrieben:
Calculator hat geschrieben:
G.E. hat geschrieben:Was sagen denn die Regularien, wenn man Sonntag nicht starten kann?

Wird dann mit halben Punkten nach dem Qualifying-Stand abgerechent?

Oder wenn es kein Qualifying gibt und kein Rennen, was dann?

Shanghai gehört schon lange aus dem Kalender gestrichen.
Wäre doch jetz tmal die Gelegenheit darüber nachzudenken.


Schlechtes Wetter kann überall da sein. Dann müsste Brasilien schon seit längerer Zeit aus dem Kalender gefallen sein, besonders bei den vielen Regenfällen in den vergangenen Jahrzehnten...


Es lag nicht am Wetter sondern am SMOG.
Die Regenwolken hatten sich ja verzogen.
Es dürfte auch keinen weiteren Regen geben, der den Fahrbetrieb stören würde.
So wie ich schon geschrieben habe.

Nur der Smog ist halt nicht vorhersehbar. Es gibt dafür keinerlei Animationen oder ähnliches, dass man eine Vorhersage treffen könnte.

Wenn sich der Smog nicht verzieht, kann man zwar an der Strecke genügend sehen und grundsätzlich auch fahren, aber man kann die Klinik im Notfall nicht anfliegen.

Was dann?


Ich ging einfach von der Kombination Regenwolken, Nebel und Smog aus. Der Smog war sicherlich bei Vertragsabschluss schon im Kopf, wohl ein vernachlässigbares Risiko für Herrn Ecclestone gewesen. Regen war aber ja nicht so oft in China. Müsste ich in den Statistikbüchern nachschauen, wie oft das genau war. Gefühlt nicht so oft. Reine Spekulation, wie alles geschriebene. Tut mir leid, wenn ich das falsch aufgefasst habe. Der Brasilien GP war einfach ein gutes Beispiel, wie ich das sehe.

PS: Hab mal kurz geschaut wegen den Abschlussrennen und dem GP von China in jeder Saison, mir sind die Kalender hier zu blöd zum durchschauen (reicht nur bis 2009), andere Seiten sind noch schlimmer.

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3131
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon FU Racing Team » 07.04.2017, 20:47

Plauze hat geschrieben:Schon interessant, wie ein User hier die unfassbare Fortschrittlichkeit und Wirtschaftskraft der großen asiatischen Industrie- und Handelsnationen über den grünen Klee lobt (ja ja, alles viel besser als hier bei uns), wenn es gleichzeitig hier im Thread um ein Phänomen geht, das zeigt, welchen Preis China für die monströs vorangetriebene Industrialisierung, für Dumpingwirtschaft und für die Ausbeutung von Mensch und Natur bezahlt und in Zukunft wahrscheinlich noch viel stärker bezahlen wird. Die Beeinträchtigung einer großen internationalen Sportveranstaltung ist doch nur das Tüpfelchen auf dem i. Wer diese totalitäre Mentalität des "Fortschritts" um jeden Preis allen Ernstes als der europäischen "Art" des (einigermaßen nachhaltigen) Wirtschaftens überlegen werten möchte - bitte, gerne. Wobei natürlich auch nicht unerwähnt bleiben sollte, dass wir unsere relativ gesunde und von industrieller Verschmutzung halbwegs freie Luft auch der Tatsache verdanken, dass sie es dort nicht ist. Deshalb wäre ich auch vorsichtig, die chinesische Regierung für ihr Vorgehen ganz pauschal und ohne nachzudenken zu verteufeln.

Jedenfalls tun mir die Zuschauer leid, die nicht wissen, was für ein Event sie für ihr Geld bekommen werden. Gerade, wenn sie in dieser recht trostlosen Gegend leben müssen und nicht zu der Oberschicht gehören, für die sich das Leben in der Stadt lohnt und die sich vom Leid unter den Folgen radikaler Planwirtschaft, entfesseltem Freihandel und daraus resultierender Umweltverschmutzung freikaufen können.

Übrigens ein schöner Zug von Hamilton, sich nicht zu verkrümeln, sondern tatsächlich die Nähe zu den Fans zu suchen. In jeder anderen Sportart wären das normale Bilder, in der Formel 1 gehört die Aktion leider als besonders löblich hervorgehoben, weil sich das Gros der Fahrer zu fein für Fanservice außerhalb des Cockpits ist.
Jetzt hoffen wir mal, dass das Rennen wie geplant stattfinden kann. Mir schwant jedoch Übles.



:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: wie so oft...
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
Pinking
Rookie
Rookie
Beiträge: 1993
Registriert: 24.12.2010, 02:53
Lieblingsfahrer: Hülkenberg
Lieblingsteam: Pinky und der Brain

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon Pinking » 07.04.2017, 21:30

Plauze hat geschrieben:Schon interessant, wie ein User hier die unfassbare Fortschrittlichkeit und Wirtschaftskraft der großen asiatischen Industrie- und Handelsnationen über den grünen Klee lobt (ja ja, alles viel besser als hier bei uns), wenn es gleichzeitig hier im Thread um ein Phänomen geht, das zeigt, welchen Preis China für die monströs vorangetriebene Industrialisierung, für Dumpingwirtschaft und für die Ausbeutung von Mensch und Natur bezahlt und in Zukunft wahrscheinlich noch viel stärker bezahlen wird. Die Beeinträchtigung einer großen internationalen Sportveranstaltung ist doch nur das Tüpfelchen auf dem i. Wer diese totalitäre Mentalität des "Fortschritts" um jeden Preis allen Ernstes als der europäischen "Art" des (einigermaßen nachhaltigen) Wirtschaftens überlegen werten möchte - bitte, gerne. Wobei natürlich auch nicht unerwähnt bleiben sollte, dass wir unsere relativ gesunde und von industrieller Verschmutzung halbwegs freie Luft auch der Tatsache verdanken, dass sie es dort nicht ist. Deshalb wäre ich auch vorsichtig, die chinesische Regierung für ihr Vorgehen ganz pauschal und ohne nachzudenken zu verteufeln.

Deutschland vor 60/70 Jahren?! Auch dort ging der wirtschaftliche Aufschwung Länge x Breite zu Lasten der Umwelt. Auch wir haben erst reagiert, als man den eigenen Kopfsalat aus dem Garten nicht mehr essen wollte, weil er im Dunkeln leuchtete.
China zu verteufeln halte ich für falsch. Sie brauchen noch viele Jahre und haben das Problem erkannt. Zum Teil gibt es auch bereits strenge Umweltgesetze.
Wenn ich mich da an die Besuche bei meinen Großeltern Anfang der 80'er Jahre im Ruhrpott erinnere... Gesundheitsfördernd war Atmen da auch nicht. ;-)
Es ist nicht toll, dass die Chinesen das Problem haben, aber sie arbeiten daran und das ist viel wert.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29562
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon evosenator » 07.04.2017, 23:39

Lachnummer die 34.

Barracuda
F1-Fan
Beiträge: 72
Registriert: 03.11.2014, 21:45

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon Barracuda » 08.04.2017, 00:22

Pinking hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben:Schon interessant, wie ein User hier die unfassbare Fortschrittlichkeit und Wirtschaftskraft der großen asiatischen Industrie- und Handelsnationen über den grünen Klee lobt (ja ja, alles viel besser als hier bei uns), wenn es gleichzeitig hier im Thread um ein Phänomen geht, das zeigt, welchen Preis China für die monströs vorangetriebene Industrialisierung, für Dumpingwirtschaft und für die Ausbeutung von Mensch und Natur bezahlt und in Zukunft wahrscheinlich noch viel stärker bezahlen wird. Die Beeinträchtigung einer großen internationalen Sportveranstaltung ist doch nur das Tüpfelchen auf dem i. Wer diese totalitäre Mentalität des "Fortschritts" um jeden Preis allen Ernstes als der europäischen "Art" des (einigermaßen nachhaltigen) Wirtschaftens überlegen werten möchte - bitte, gerne. Wobei natürlich auch nicht unerwähnt bleiben sollte, dass wir unsere relativ gesunde und von industrieller Verschmutzung halbwegs freie Luft auch der Tatsache verdanken, dass sie es dort nicht ist. Deshalb wäre ich auch vorsichtig, die chinesische Regierung für ihr Vorgehen ganz pauschal und ohne nachzudenken zu verteufeln.

Deutschland vor 60/70 Jahren?! Auch dort ging der wirtschaftliche Aufschwung Länge x Breite zu Lasten der Umwelt. Auch wir haben erst reagiert, als man den eigenen Kopfsalat aus dem Garten nicht mehr essen wollte, weil er im Dunkeln leuchtete.
China zu verteufeln halte ich für falsch. Sie brauchen noch viele Jahre und haben das Problem erkannt. Zum Teil gibt es auch bereits strenge Umweltgesetze.
Wenn ich mich da an die Besuche bei meinen Großeltern Anfang der 80'er Jahre im Ruhrpott erinnere... Gesundheitsfördernd war Atmen da auch nicht. ;-)
Es ist nicht toll, dass die Chinesen das Problem haben, aber sie arbeiten daran und das ist viel wert.


Pinking...genauso ist das nur das vergessen viele hier Deutschland !

China ist mittlerweile das Land was Weltweit das absolut meißte Geld in erneuerbare Energien investiert..Solar, Wind, Wasser, e mobility...auch weil es bei den Dimensionen der Städte dort und dem Gigantischen Autoverkehr gar keine andere Alternativen gibt...

und das bei der Größe des Landes nicht alles sofort geht ist sicher jedem klar...

Nochmal..kein Europäer der jemals selbst in China kann sich sich vorstellen um was es dort für Dimensionen alleine beim Verkehr in den großen Metropolen geht...

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3753
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon Dr_Witzlos » 08.04.2017, 00:23

Die Chinesen haben problem erkannt (auch in Peking) das es mit den Smog nicht so weiter geht. Jeder der hierzulande die Umweltpolitik kennt, der weis auch das man das nicht von heute auf Morgen lösen kann. Sowas braucht Zeit, bis es greift. Zudem muss man auch sehen, wie man die Wirtschaft drauf umstellen kann.

Die Chinesen haben ja auch schon einige Gesetze erlassen u. a. Die Zulassung von Autos, teilweise die Energiepolitik, aber das steckt noch in den Kinderschuhen. Das sind nur einige beispiele.

So und jetzt ziehe ich den Wecker auf zu stelle mir den auf 8 Uhr dann werde ich ja sehen war kommt.

Barracuda
F1-Fan
Beiträge: 72
Registriert: 03.11.2014, 21:45

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon Barracuda » 08.04.2017, 00:30

Wer hat das gemacht? Hab nur einen User gelesen der lediglich richtigstellen wollte das China wirtschaftlich nicht hinten an steht. Damit hat er ja nicht unrecht..ganz Europa Hat ein Wirtschaftswachstum von 0,1-0,2% China hat fast 8%.
Dass die Praktiken und Umstände nicht die besten sind sollte jedem klar sein.
Aber bevor man hier mit der Moralkeule schwingt sollte man sich auch vor Augen führen wo das eigene Handy, der eigene PC, der TV, die Klamotten, usw entstehen. Im Prinzip haben 50-80% unserer alltäglichen Sachen/Gegenstände ihren Ursprung in China.
China bedient nur die Nachfrage der ganzen Welt..wenn keiner diese Praktiken unterstützen würde indem man möglichst billig kauft und online nach den besten Preisen sucht dann wäre das Problem nicht existent.
Aber wenn Renate und Helmut das Smartphone "Made in Germany" herstellen wird auch wieder über den Preis gemeckert.

Wobei natürlich auch nicht unerwähnt bleiben sollte, dass wir unsere relativ gesunde und von industrieller Verschmutzung halbwegs freie Luft auch der Tatsache verdanken, dass sie es dort nicht ist. Deshalb wäre ich auch vorsichtig, die chinesische Regierung für ihr Vorgehen ganz pauschal und ohne nachzudenken zu verteufeln.


Genau..Wenn es Irgendeinem auf der Welt richtig gut Geht (Europa/USA) geht das nur auf Kosten Anderer (Afrika/Asien/Südamerika). So war es schon immer und so wird es auch (leider) immer bleiben.

Jedenfalls tun mir die Zuschauer leid, die nicht wissen, was für ein Event sie für ihr Geld bekommen werden.




Genauso ist das...das vergessen auch viele...!!

Benutzeravatar
jrsfa
Testfahrer
Beiträge: 761
Registriert: 28.08.2009, 15:02
Lieblingsfahrer: LEC / HUL
Lieblingsteam: MAMG / REN / MCL

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon jrsfa » 08.04.2017, 09:02

Calculator hat geschrieben:
jrsfa hat geschrieben:
Calculator hat geschrieben:Schlechtes Wetter kann überall da sein. Dann müsste Brasilien schon seit längerer Zeit aus dem Kalender gefallen sein, besonders bei den vielen Regenfällen in den vergangenen Jahrzehnten...


Man bräuchte Brasilien nur wieder an den Saisonanfang zu legen. Regenrennen in Brasilien waren in den Siebzigern ein Fremdwort. Und wenn man den China- bzw Bahrain-Termin in der Saison vernünftig legen würde, dann hätte man jetzt auch keine Probs. Wobei mir schon lieber wär, sowas wie China oder Bahrain oder Abu Dhabi aus dem Kalender zu kicken!


Calculator hat geschrieben:Ja, das wäre eine Option, die das Problem wohl lösen könnte. Jedoch möchte ich am liebsten den Brasilien GP wieder am Saisonende haben. Hatte bisher was traditionelles, bis eben dieser glorreiche und traditionsreiche GP von Abu Dhabi dahin gesetzt wurde.


Sorry, aber von Brasilien am Ende der Saison als Tradition zu sprechen geht gar nicht. Tradition war und ist, BR = zweiter GP nach Argentinien. Siehe GP-Kalender der Siebziger.
BR am Saisonende ist eine Erfindung der Neuzeit. Genauso wie der Quatsch, in Australien zu starten. Früher war Australien Saisonfinale.
Mein erster GP am TV war übrigens Spanien 1976. Deshalb habe ich wohl von Tradition eine andere Vorstellung.
Bekennende A l f o n s i n e

HAM: Red Bull ist kein Hersteller, sie sind eine Getränkefirma!

Benutzeravatar
Calculator
Nachwuchspilot
Beiträge: 285
Registriert: 24.03.2016, 13:06
Lieblingsfahrer: M.Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon Calculator » 08.04.2017, 10:00

jrsfa hat geschrieben:
Calculator hat geschrieben:
jrsfa hat geschrieben:
Man bräuchte Brasilien nur wieder an den Saisonanfang zu legen. Regenrennen in Brasilien waren in den Siebzigern ein Fremdwort. Und wenn man den China- bzw Bahrain-Termin in der Saison vernünftig legen würde, dann hätte man jetzt auch keine Probs. Wobei mir schon lieber wär, sowas wie China oder Bahrain oder Abu Dhabi aus dem Kalender zu kicken!


Calculator hat geschrieben:Ja, das wäre eine Option, die das Problem wohl lösen könnte. Jedoch möchte ich am liebsten den Brasilien GP wieder am Saisonende haben. Hatte bisher was traditionelles, bis eben dieser glorreiche und traditionsreiche GP von Abu Dhabi dahin gesetzt wurde.


Sorry, aber von Brasilien am Ende der Saison als Tradition zu sprechen geht gar nicht. Tradition war und ist, BR = zweiter GP nach Argentinien. Siehe GP-Kalender der Siebziger.
BR am Saisonende ist eine Erfindung der Neuzeit. Genauso wie der Quatsch, in Australien zu starten. Früher war Australien Saisonfinale.
Mein erster GP am TV war übrigens Spanien 1976. Deshalb habe ich wohl von Tradition eine andere Vorstellung.


Das Interesse für die Formel 1 erweckte erst der Durchbruch von Schumacher. Davor war ich entweder zu jung oder hatte schlichtweg kein Interesse für der F1.

Benutzeravatar
jrsfa
Testfahrer
Beiträge: 761
Registriert: 28.08.2009, 15:02
Lieblingsfahrer: LEC / HUL
Lieblingsteam: MAMG / REN / MCL

Re: Formel 1 China 2017: Zweites Freies Training fällt komplett aus

Beitragvon jrsfa » 08.04.2017, 19:18

Calculator hat geschrieben:
jrsfa hat geschrieben:
Calculator hat geschrieben:


Calculator hat geschrieben:Ja, das wäre eine Option, die das Problem wohl lösen könnte. Jedoch möchte ich am liebsten den Brasilien GP wieder am Saisonende haben. Hatte bisher was traditionelles, bis eben dieser glorreiche und traditionsreiche GP von Abu Dhabi dahin gesetzt wurde.


Sorry, aber von Brasilien am Ende der Saison als Tradition zu sprechen geht gar nicht. Tradition war und ist, BR = zweiter GP nach Argentinien. Siehe GP-Kalender der Siebziger.
BR am Saisonende ist eine Erfindung der Neuzeit. Genauso wie der Quatsch, in Australien zu starten. Früher war Australien Saisonfinale.
Mein erster GP am TV war übrigens Spanien 1976. Deshalb habe ich wohl von Tradition eine andere Vorstellung.


Das Interesse für die Formel 1 erweckte erst der Durchbruch von Schumacher. Davor war ich entweder zu jung oder hatte schlichtweg kein Interesse für der F1.


No Prob. Mir ging es um die inflationäre Verwendung des Begriffs Tradition. M. E. sollte man sparsam damit umgehen.
Bekennende A l f o n s i n e

HAM: Red Bull ist kein Hersteller, sie sind eine Getränkefirma!


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste