Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Bayern!

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Cire.95
Kartfahrer
Beiträge: 121
Registriert: 21.02.2016, 16:07
Lieblingsteam: Williams

Re: Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Baye

Beitrag von Cire.95 » 15.05.2016, 18:15

Terence hat geschrieben:
Cire.95 hat geschrieben:Man sieht doch ganz deutlich das RedBull die Lücke zu Ferrari geschlossen hat, spätestens nach dem Update sind sie leicht vorn. Bei Ferrari sollte man sich eher auf RedBull konzentrieren. Das Rennen war eher peinlich für die Ferrari.
Das erkennst du woran?
Qualy und Rennen? Dir als Ferrari- Fan muss ich ja sagen: Ferrari wird die Lücke zu RedBull und Mercedes schließen. :lol:

Benutzeravatar
Only_Formel1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4081
Registriert: 09.07.2010, 13:43
Lieblingsfahrer: Seb (Hulk, Rai, Ros)
Lieblingsteam: RBR, Mercedes AMG

Re: Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Baye

Beitrag von Only_Formel1 » 15.05.2016, 18:37

turbocharged hat geschrieben:
Terence hat geschrieben:
Cire.95 hat geschrieben:Man sieht doch ganz deutlich das RedBull die Lücke zu Ferrari geschlossen hat, spätestens nach dem Update sind sie leicht vorn. Bei Ferrari sollte man sich eher auf RedBull konzentrieren. Das Rennen war eher peinlich für die Ferrari.
Das erkennst du woran?
Dem gestrigen Qualifying und dem heutigen Rennen?
Ferrari hat sich im Qualifying deutlich mit dem Setup vertan - im Rennen waren sie wieder eher ein Tick schneller als RBR.
Von den letzen Rennen mal ganz abgesehen...

Benutzeravatar
schumi791
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2188
Registriert: 17.03.2009, 19:52
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Keine

Re: Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Baye

Beitrag von schumi791 » 15.05.2016, 18:40

Puh schon die 4te Kollision in der ersten Runde im nunmehr 5 Rennen.

Zuerstmal Verstappen mit einem starken Rennen. Verdienter Sieger. :thumbs_up:
Ferrari hat sich dank einer besseren Rennperformance und der Mercedes-Kollision gut aus der Affäre ziehen können.
Vettel und Räikkönen haben ihr möglichstes getan dafür ein. :thumbs_up:
Ricciardo mit Pech am Ende. Man hat aber auch gesehen, dass er ohne Brechstange sowieso nicht an Vettel vorbeigekommen wäre. Der Plattfuß am Ende tut somit nicht weh. Ricciardo ansich aber ebenfalls. :thumbs_up:
Bottas auch gut. :thumbs_up:
Jedoch eben unauffällig.

Was die Kollision Rosberg vs. Hamilton angeht. So ist hier Hamilton derjenige der die Schuld an dieser Kollision trägt.
In diesem Moment wäre es besser gewesen, das Gas zu lupfen. Rosberg hat sich im Rahmen der Regeln verteidigt.

Was das Rennen selbst angeht, verstehe ich die Jubelstürme in keinster Weise. Mal vom historischen Sieg Verstappens abgesehn, der dem Rennen einen historischen Mehrwert gegeben hat, gab es doch abgesehen von Hamilton vs. Rosberg und Vettel vs. Ricciardo kaum nennenswerte Highlights. An der Spitze bot sich genau das, wofür man die Schumacher-Ära Anfang der 2000er immer kritisiert hat. Prozessionsfahrten, wo an der Box überholt wurde. Dieses Rennen soll jetzt so unfassbar toll gewesen sein, obwohl es genau die Art von Rennen war, wofür eine ganze Ära noch kritisiert und als langweilig abgestempelt wurde und das nur weil sich die Favoriten selbst rausgekegelt haben?

Nein, also in diesen Chor stimme ich beim besten Willen nicht ein.
Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004

Benutzeravatar
Ricloren
Kartfahrer
Beiträge: 118
Registriert: 26.08.2013, 14:39
Lieblingsfahrer: MSC, ALO, HAM, LEC
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Wien

Re: Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Baye

Beitrag von Ricloren » 15.05.2016, 18:43

Leute... wie kann man sich wünschen, dass ein Team ausgeschlossen wird, nur weil es einen guten Job macht und deswegen klar vorne ist... ja klar spannendes Rennen, aber wenn Mercedes nicht ausgefallen wäre, dann wäre es für Red Bull und Ferrari um die goldenen Ananas gegangen( 3. Platz... in diesem Fall wahrscheinlich auch Verstappen)...

Geschenkte Siege/Podeste, weil das beste Team ausscheidet sind zwar schön, aber befriedigen tun sie mich nicht!


Mich als Ferrari- Fan, hat es gefreut, dass man im Rennen doch nicht so abgeschlagen war, wie im Q...

Los Mercedes! Ihr seid momentan das Non Plus Ultra und das verdient!

Benutzeravatar
phenO
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2855
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Baye

Beitrag von phenO » 15.05.2016, 18:50

Tja das war mal ein Rennen, an das man sich erinnern wird. Mal fernab von der Tatsache, dass Verstappen den Sieg natürlich etwas glücklich eingefahren hat, hat er ihn eben doch eingefahren. Mit den alten Reifen und einem Kimi im Nacken musst du eben auch cool bleiben, besonders in Barcelona - einer nicht unbedingt leichten Strecke. Da kann man nur den Hut ziehen, klasse Leistung. Nun gleich wieder vom Jahrhunderttalent zu sprechen und wie Lauda zu sagen "so einen hat es im Motorsport noch nie gegeben!", damit sollte man noch ein wenig warten. Fakt ist aber er ist ein Supertalent. Das ist spätestens seit heute nicht mehr zu leugnen. Ob man nun weiter dafür ist, wie seine Karriere von RB gesteuert wird und ob er dahin gehört und was man noch alles sagen kann - alles egal, das Talent muss man anerkennen.

Trotzdem wäre heut eigentlich Ricciardo der verdientere Sieger gewesen, da hat RB die Taktik aber nun leider verhunzt.

Ferrari hingegen hat heut auch wieder viel falsch gemacht. das muss man sich mal vorstellen, beide Mercedes raus und dann lässt man den an sich zweitstärksten RB siegen. Ist hinterher zwar immer leicht zu sagen, da man nicht damit rechnen konnte, dass Verstappen und Räikkönen durchfahren, aber mit all der Erfahrung und der Technik an der Strecke sollte das doch eigentlich zu errechnen sein. Schwarzes Wochenende für Ferrari? Zumindest ist es grau.

Was man ebenfalls heute noch mal deutlich gesehen hat ist, dass der RB das bessere Auto ist. Deutlich bessere Traktion und viel bessere Kurvenlage. In Monaco gewinnt Ferrari also auch nicht. Und spätestens wenn das Update von Renault in Kanada fruchtet, dann wird es ganz eng für die Roten.

Zum Rosberg-Hamilton Crash hab ich in dem Thread schon meine Meinung geschrieben.

Hinter der Spitze war es heut erstaunlich unspektakulär, Sainz ist noch ein schönes Rennen gefahren - witziger Weise auch wieder wenn es dank Verstappen keiner sieht.

Williams weiter im Niemandsland, RB wird auf den meisten Strecken wohl ebenfalls nicht mehr zu schlagen sein. Aber naja, was soll man sich noch aufregen...

Schöner GP, der (sofern Verstappens Karriere weiter so steil aufwärts geht) wohl wirklich in die Geschichtsbücher eingehen wird. Ob das nun ein Spa '91 oder Barcelona '96 oder ein Estoril '85 werden wird, das wird sich zeigen.
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2225
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Baye

Beitrag von Formel Heinz » 15.05.2016, 18:58

schumi791 hat geschrieben: Was das Rennen selbst angeht, verstehe ich die Jubelstürme in keinster Weise. Mal vom historischen Sieg Verstappens abgesehn, der dem Rennen einen historischen Mehrwert gegeben hat, gab es doch abgesehen von Hamilton vs. Rosberg und Vettel vs. Ricciardo kaum nennenswerte Highlights. An der Spitze bot sich genau das, wofür man die Schumacher-Ära Anfang der 2000er immer kritisiert hat. Prozessionsfahrten, wo an der Box überholt wurde. Dieses Rennen soll jetzt so unfassbar toll gewesen sein, obwohl es genau die Art von Rennen war, wofür eine ganze Ära noch kritisiert und als langweilig abgestempelt wurde und das nur weil sich die Favoriten selbst rausgekegelt haben?

Nein, also in diesen Chor stimme ich beim besten Willen nicht ein.
Ich kann nachvollziehen, was Du meinst, aber ich fand es durchaus aufregend in den letzen Runden, als Rai im DRS-Fenster von Ves war und Ric im Fenster von Vet. Jede Runde immer wieder die Frage: schafft einer es? Schaffen es beide? Vor allem die beiden Versuche von Ricciardo haben das ganze nochmal gewürzt. Prozessionsfahrt wäre für mich gewesen, wenn es wirklich keine Chance zum Überholen gegeben hätte. Aber zumindest bei Vettel vs. Ricciardo war diese durchaus gegeben, Ricciardo ist halt etwas über das Ziel hinausgeschossen und musste zweimal wieder zurückstecken, während Räikkönen schon nach ein paar Runden den Speed offenbar rausgenommen hat um das Auto sicher nach Hause zu bringen.
e=3=π

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8754
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: Formel 1 Barcelona: Sensations-Sieger nach Mercedes-Dram

Beitrag von icke » 15.05.2016, 18:58

Formel Heinz hat geschrieben:Einfach ein geiles Rennen. Obwohl weder Rai and Ves noch Ric an Vet vorbeigekommen ist hab ich mit zitternden Händen zugeschaut, wie die sich da vorne duelliert haben (vor allem Rics Überholversuche gegen Vettel).
Einfach nur unfassbar :D :thumbs_up: :thumbs_up:
Interessant auch, wie sich die Bildregie ohne Mercedes ändert. Eigentlich kann ich mich fast nur an Bilder der Fahrer von 1-4 erinnern - mit seltenen Einsprenklern von irgendwelchen Überholmanövern. Bei den anderen Rennen dieser Saison musste die Regie aufpassen, nicht die chequered flag des Führenden zu verpassen, ansonsten sah man diesen praktisch nur beim Start.
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14034
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Baye

Beitrag von turbocharged » 15.05.2016, 19:01

Only_Formel1 hat geschrieben: Ferrari hat sich im Qualifying deutlich mit dem Setup vertan - im Rennen waren sie wieder eher ein Tick schneller als RBR.
Von den letzen Rennen mal ganz abgesehen...
Sehe nicht wo Ferrari schneller gewesen sein soll. Die Zieldurchfahrt war VES - RAI - VET - RIC, wobei jeweils der Hintere in den einzelnen Duellen der Schnellere war. Im ersten Fall ein Ferrari, im zweiten Fall ein Red Bull. Zwar hatte Ricciardo frischere Reifen, aber nur so hat er überhaupt den Platz an Vettel verloren. Ferrari und Red Bull waren imo gleichauf.

Achja btw: Hatten wir vor kurzem nicht das Thema, dass es auch verdammt spannend sein kann, wenn nicht überholt wird? Genau das war hier der Fall.

Benutzeravatar
Klassikfan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2534
Registriert: 29.05.2011, 16:57

Re: Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Baye

Beitrag von Klassikfan » 15.05.2016, 19:03

Only_Formel1 hat geschrieben:Ferrari hat sich im Qualifying deutlich mit dem Setup vertan - im Rennen waren sie wieder eher ein Tick schneller als RBR.
Von den letzen Rennen mal ganz abgesehen...
Immerhin hat Ferrari jetzt die Chance, im Barcelona-Test das Setup wieder zu verändern, was vor dem Rennen nicht möglich war, und zu schauen, ob es dann funktioniert. Dann wissen sie wenigstens bescheid, und können sich auf die nächsten Rennen konzentrieren.

Abschreiben würde ich sie noch nicht. Ebenso wie ich nicht glaube, daß RedBull ab sofort auf Augenhöhe ist. Gestern und heute waren sie es, ja. Aber die haben auch einfach eine phantastische Aero, die auf manchen Strecken den Unterschied macht. Hatten sie allerdings im letzten Jahr auch schon.

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8754
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: Formel 1 Barcelona: Sensations-Sieger nach Mercedes-Dram

Beitrag von icke » 15.05.2016, 19:12

viva espania hat geschrieben:
stephan0571 hat geschrieben:
Lewis war zu keinem Zeitpunkt neben Rosbergs Auto, und meint,er müsse aussen durchs Gras überholen zu wollen.
SPA 2014 hat man Rosberg nach dem Rennen blosgestellt.
Bei Hemilton ist es halt ein Rennunfall :thumbs_down:
[ Bild ]

Auf diesem Bild sieht man, dass er sehr wohl neben ihm war. Es sei denn, es handelt sich um eine Fotomontage.
Ich weiß, dass ich mit der Kommentierung dieses Bildes spät dran bin, jedoch eine Frage: was bezeichnest Du als "neben ihm"? Wenn man Hilfslinien unter Berücksichtigung der Schatten in das Bild hineinmalt, dann ist Hamiltons Vorderrad NICHT neben Rosbergs Hinterrad, womöglich aber etwas von Hamiltons Frontflügel. Reicht das?
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8754
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Baye

Beitrag von icke » 15.05.2016, 19:18

turbocharged hat geschrieben:
Only_Formel1 hat geschrieben: Ferrari hat sich im Qualifying deutlich mit dem Setup vertan - im Rennen waren sie wieder eher ein Tick schneller als RBR.
Von den letzen Rennen mal ganz abgesehen...
Sehe nicht wo Ferrari schneller gewesen sein soll. Die Zieldurchfahrt war VES - RAI - VET - RIC, wobei jeweils der Hintere in den einzelnen Duellen der Schnellere war. Im ersten Fall ein Ferrari, im zweiten Fall ein Red Bull. Zwar hatte Ricciardo frischere Reifen, aber nur so hat er überhaupt den Platz an Vettel verloren. Ferrari und Red Bull waren imo gleichauf.
Auf die Runde war der Ferrari wohl etwas schneller (unter Berücksichtigung ähnlich alter Reifen), allerdings hat der RB eine Monstertraktion, im Vergleich zum Ferrari, insbesondere in der letzten Kurve vor Start und Ziel. Das hat dafür gesorgt, dass RAI keine echte Chance gegen VES hatte.
turbocharged hat geschrieben:Achja btw: Hatten wir vor kurzem nicht das Thema, dass es auch verdammt spannend sein kann, wenn nicht überholt wird? Genau das war hier der Fall.
Und das trotz DRS!
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Benutzeravatar
Kasmo
Rookie
Rookie
Beiträge: 1431
Registriert: 14.11.2010, 18:21
Lieblingsfahrer: Schumi; Seb; Kimi; Senna; Ros
Lieblingsteam: Quad in a row, Record Champion

Re: Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Baye

Beitrag von Kasmo » 15.05.2016, 19:44

Lewis hätte erkennen müssen das die Tür sich schließt und wo das ganze endet.
Das ganze kam mir sofort bekannt vor:
https://www.youtube.com/watch?v=o9jPvPS_xHk" target="_blank

Das ganze läuft nicht nur für Max perfekt, auch Kimi könnte wenn das so weiter geht tatsächlich noch weitere Jahre im Ferrari uns erhalten bleiben. :D
Zuletzt geändert von Kasmo am 15.05.2016, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
Engineering Perfection I
Seb: Sorry, not sorry!

Benutzeravatar
F1-Freak
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4430
Registriert: 02.01.2008, 13:08
Lieblingsfahrer: Alonso
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Speyer

Re: Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Baye

Beitrag von F1-Freak » 15.05.2016, 19:48

VES konnte sich sehr sicher sein zu gewinnen, als er in Führung ging. Denn RAI, wie immer - rollt einfach nur hinterher. Ohne in den x Runden in denen er hinter VES fuhr auch nur einen einzigen Angriff vorgenommen zu haben. Geschweige denn es mal an einer anderen Stelle als Start/Ziel zu probieren. :facepalm:

Er hat die Chance das Rennen zu gewinnen und was macht er? Nix... :thumbs_down:
Bild

rememberme4ever
F1-Fan
Beiträge: 54
Registriert: 10.09.2015, 20:56

Re: Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Baye

Beitrag von rememberme4ever » 15.05.2016, 19:53

Fande das rennen ziemlich langweilig,aber spannend.
Gratz an den Grünschnabel, auch wenn hier viel glück im spiel war.
Klar stände max früher oder später auf dem podest,
Dass es schon jetzt so weit war und noch platz 1?
Glaubte das raiki ihn packt,hat mich selber überrascht
Obwohl die reifen schon einiges drauf hatten ,dass mr
Reifen Schoner nicht genug reserben hatte im den milchbubi
Zu zeigen wo sein platz ist.

Daran kann man zwei dinge erkennen.
A)max ist jetzt ganz oben angekommen
Und eine heftige Karriere steht ihm bevor.
Will noch nichts sagen. Aber senna 2 ist hier unterwegs?
Und
B)das chassi vom bullen ist wie bekannt
Das beste. Aber motorentechnisch hat man anscheinend
Gleichstand mit ferrari.
Traktion ist beim bullen besser,was ein mega vorteil bei szrecken ohne langen geraden sein wird.
Der vettel wird sich die zähne ausbeissen. Seine rekorde sind gefährdet.
Jetzt kommt der druck. Und wie mir aufgefallen ist.
Vettel neigt unter druck ohne das beste auto zu fehlern.
Klar hat rico ihn versucht zu packen. Wenn auch optimistisch.
Aber er hätte lieber beide rausgeschossen als punkte mitzunehmen.
Dr druck is da. Und jetzt ist er gezwungen zu crashen,
Damit er nicht sein gesicht als bester fahrer zu verlieren

Ich sehe jetzt vettel in Konflikt mit red bull.
Mit dem team,und erst recht mit beiden fahrern.
Raiki kann mit sowas umgehen,vettel holt sich dabei keine Sympathie
Punkte.

Ich sage nur
Crash-kid

rememberme4ever
F1-Fan
Beiträge: 54
Registriert: 10.09.2015, 20:56

Re: Formel 1 Barcelona 2016: Wie Bundesliga ohne den FC Baye

Beitrag von rememberme4ever » 15.05.2016, 19:58

F1-Freak hat geschrieben:VES konnte sich sehr sicher sein zu gewinnen, als er in Führung ging. Denn RAI, wie immer - rollt einfach nur hinterher. Ohne in den x Runden in denen er hinter VES fuhr auch nur einen einzigen Angriff vorgenommen zu haben. Geschweige denn es mal an einer anderen Stelle als Start/Ziel zu probieren. :facepalm:

Er hat die Chance das Rennen zu gewinnen und was macht er? Nix... :thumbs_down:
Er holt sich platz 2 in der wm wertung?
Dachte auch das er ihn packen wird.
Er kamm ja nich von hinten.er war 4 platz und am ende 2er.
Da ist nichts negatives zu sagen.
Aber daran kann man erkennen das kimi
Einfach kein bock hat auf action :)

Antworten