Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10165
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von Redaktion » 22.07.2012, 17:40

Während es für Michael Schumacher beim Heimrennen auf dem Hockenheimring zurückging, arbeitete sich Nico Rosberg sukzessive nach vorn © xpbimages.com Michael Schumacher konnte sich nicht gegen alle Attacke wehren (Motorsport-Total.com) - Seine im Nassen herausgefahrene dritte Startposition konnte Michael Schumacher bei seinem Heimrennen wie erwartet nicht halten. Im Trockenen waren die Autos einiger Konkurrenten besser, und so beendete der Rekordsieger das Rennen auf dem Hockenheimring am Ende auf Position sieben. Nach vorn ging es hingegen für Teamkollege Nico Rosberg. Nach dem verkorksten Qualifying mit Startplatz 21 ging es für ihn auf Position zehn nach vorn.Zur Halbzeit der Formel-1-Saison 2012 rangiert Mercedes mit 105 WM-Punkten auf dem fünften Rang, 51 Zähler hinter Lotus und 27 Punkte vor Sauber. Rosberg hat mit 76 Punkten auf Rang sechs die Nase vor Schumacher, der mit 29 Punkten 12. ist."Es gibt natürlich schönere Arten, ein Heimrennen zu beenden, als vom dritten auf den siebenten Platz zurück zu fallen", so Schumacher. "Aber mehr war heute leider einfach nicht drin; ich habe schon alles aus dem Auto raus gequetscht. Schade, denn ich hätte all unseren Mitarbeitern, die mit uns mitgefiebert haben, gerne mehr geboten.""Wir hatten uns vor dem Wochenende selbst so zwischen Platz fünf und sieben gesehen, und natürlich wäre dann der fünfte Platz der schönere gewesen, aber das war dann halt doch das Optimum bei diesen Bedingungen. Mein Start war okay, und der kleine Fight gegen Sebastian hat Spaß gemacht.""Danach gab es leider nicht mehr viele Highlights, außer vielleicht der schnellsten Rennrunde. Diese Pace konnten wir aber leider nicht lange halten. Jetzt heißt es nach vorn blicken und beim nächsten Rennen wieder das Beste geben.""Nach dem schwachen Qualifying gestern und dem Start vom Ende des Feldes ist es ein gutes Gefühl, heute einen Punkt geholt zu haben. Wir hatten eine gute Strategie und es hat Spaß gemacht, so viele Fahrer auf meiner Aufholjagd von Platz 21 auf Position 10 zu überholen. Einige Piloten musste ich mehrmals überholen und es waren etliche schöne Überholmanöver dabei.""Vielen Dank an unsere Fans hier in Hockenheim für ihre fantastische Unterstützung, obwohl das Wochenende nicht ganz nach Plan verlief. Jetzt freue ich mich auf Budapest in sieben Tagen und hoffe auf ein besseres Wochenende. Darauf werden wir sehr hart hinarbeiten.""Wir wussten, dass wir drei Boxenstopps machen mussten und haben das Rennen so gut wie möglich zu Ende gefahren", so Teamchef Ross Brawn. "Bei einigen unserer Gegner auf Zwei-Stopp-Strategien bauten die Reifen gegen Rennende ab, aber das reichte nicht für unsere Fahrer, um einen Vorteil aus ihren frischeren Reifen zu ziehen. Michael und Nico zeigten konstante Leistungen, gute Überholmanöver und insgesamt sechs saubere Boxenstopps.""Unsere Strategie ermöglichte es Nico, elf Positionen im Vergleich zu seinem Startplatz gutzumachen. Michael wurde zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen Siebter. Wir haben heute Nachmittag die richtigen Entscheidungen getroffen, aber nach 67 Runden lag Michael 29 Sekunden hinter dem Sieger. Wir müssen also die Pace unseres Autos weiter steigern.""Natürlich ist es nicht erfreulich, als Dritter zu starten und als Siebter ins Ziel zu kommen", so Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. "Wir waren überzeugt, dass eine Drei-Stopp-Strategie die schnellste für uns sein würde. Ein Podiumsplatz war für uns heute außer Reichweite und wir benötigen weitere Steigerungen.""Nico zeigte eine starke Leistung und machte auf dem Weg von Rang 21 bis auf Position 10 im Ziel elf Plätze gut. Wie in Silverstone fuhr Michael in unserem bestplatzierten Auto ungefähr 30 Sekunden nach dem Sieger über die Ziellinie - uns fehlt also rund eine halbe Sekunde pro Runde. Am nächsten Wochenende beim Großen Preis von Ungarn wollen wir eine bessere Leistung zeigen."
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 20.06.2016, 17:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Plauze
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 12529
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von Plauze » 22.07.2012, 17:54

Redaktion hat geschrieben:"Bei einigen unserer Gegner auf Zwei-Stopp-Strategien bauten die Reifen gegen Rennende ab, aber das reichte nicht für unsere Fahrer, um einen Vorteil aus ihren frischeren Reifen zu ziehen."
Tja, Ross, wenn die Reifen bei einer Dreistopp-Strategie genauso abbauen wie bei anderen Teams mit einer Zweistopp-Strategie, stimmt halt irgendetwas nicht.
Kennt ihr die Geschichte von der Gemeindeschwester und der Kuh?

michael2201
Simulatorfahrer
Beiträge: 503
Registriert: 20.03.2012, 22:19
Lieblingsfahrer: MSC

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von michael2201 » 22.07.2012, 17:59

Wow, ich hätte jetzt mehr "blablub" von Haug erwartet. Er hat ja gar nichts schön geredet?!

Benutzeravatar
Ronnie_Peterson
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4017
Registriert: 05.03.2010, 19:51
Lieblingsfahrer: Schumacher, Bottas/Kimi/ROS
Lieblingsteam: Mercedes AMG statt HAMG
Wohnort: Hauptwohnsitz: Essen Zweitwohnsitz: Nordschleife . F1-Interesse seit 1973 . RACING-FAN!

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von Ronnie_Peterson » 22.07.2012, 18:36

Es geht voran! :mrgreen: :mrgreen:

Jetzt ist man schon 6. Kraft hinter RBR, Ferrari, MCM, Lotus und Sauber und kann Williams grade noch hinter sich halten.


lg Ronnie :)
Hamilton China 2015: "Wenn er an mir vorbei will, dann soll er halt aufschliessen und mich überholen". Selber benötigt er dafür Teamorder gegen Bottas.
Bild
Bild
Bild

rudirabbit
Kartfahrer
Beiträge: 182
Registriert: 09.04.2007, 10:04
Lieblingsfahrer: Seb
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von rudirabbit » 22.07.2012, 18:39

Plauze hat geschrieben:Tja, Ross, wenn die Reifen bei einer Dreistopp-Strategie genauso abbauen wie bei anderen Teams mit einer Zweistopp-Strategie, stimmt halt irgendetwas nicht.
Das ist genau der Punkt. Die Reifen bauen zu schnell ab.
Wenn man schon auf 3 Stopp ist, dann müssen die Rundenzeiten stimmen.
Aber wahrscheinlich wäre eine 2 Stopp-Strategie mit dem Auto nicht möglich gewesen.
Wenn das Auto vollgetankt ist, dann ist dies noch viel extremer.

Ich hoffe nur das Schumi trotzdem noch ein oder zwei Jahre dranhängt.
Seine Leistung wird immer besser.

Benutzeravatar
Champion_2001
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3517
Registriert: 07.12.2009, 16:12
Lieblingsfahrer: Schumi

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von Champion_2001 » 22.07.2012, 18:42

rudirabbit hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben:Tja, Ross, wenn die Reifen bei einer Dreistopp-Strategie genauso abbauen wie bei anderen Teams mit einer Zweistopp-Strategie, stimmt halt irgendetwas nicht.
Das ist genau der Punkt. Die Reifen bauen zu schnell ab.
Wenn man schon auf 3 Stopp ist, dann müssen die Rundenzeiten stimmen.
Aber wahrscheinlich wäre eine 2 Stopp-Strategie mit dem Auto nicht möglich gewesen.
Wenn das Auto vollgetankt ist, dann ist dies noch viel extremer.

Ich hoffe nur das Schumi trotzdem noch ein oder zwei Jahre dranhängt.
Seine Leistung wird immer besser.
Drei-Stopp war schlussendlich völlig richtig. Mit den harten Reifen hätte er sich niemals vor Koba und Perez halten können, mit den neuen SOft war immerhin fast noch die Möglichkeit für P6 da, leider haben die Reifen1-2 Runden zu schnell abgebaut, sonst hätte es wahrscheinlich gereicht. Aber naja, schlussendlich ist es eigentlich egal, ob P6 oder P7, das ist einfach zu wenig...

Benutzeravatar
Michael-KR
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9119
Registriert: 13.02.2008, 18:24
Lieblingsfahrer: Keiner! max. Stefan Bellof
Lieblingsteam: Keins

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von Michael-KR » 22.07.2012, 18:50

Ronnie_Peterson hat geschrieben:Jetzt ist man schon 6. Kraft hinter RBR, Ferrari, MCM, Lotus und Sauber und kann Williams grade noch hinter sich halten.
Noch! Doch wie lange?
Wenn Williams nicht zwei mittelmäßige Fahrer hätte, wären die schon längst an MAMG vorbei!

Es ist in der Tat ein Trauerspiel, wie sich ein international erfolgreicher Autokonzern selbst von ner Brausetruppe vernaschen lässt. Oder wie Sauber inzw. recht erfolgreich ist, während man zu BMW-Zeiten fast nix auf die Reihe bekommen hatte. Oder Toyota ... die Autokonzerne schaffen es irgendwie nicht.

Mercedes sollte den Bestechnungsskandal rund um Bernie zum Anlaß nehmen und endgültig tschüss sagen (wegen den Corporate Compliance-Regeln von Daimler müssen sie es viell. sogar - sonst wäre der Imageschaden riesig).
Inzwischen bezweifele ich es arg, dass die das jemals gebacken bekommen. Schade für Schumi und Rosberg, aber den Tatsachen sollte man ins Auge blicken.

Benutzeravatar
Onkelchen
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3048
Registriert: 16.03.2010, 18:25
Lieblingsfahrer: MSC , Häkkinen, Nico R.
Lieblingsteam: alle ausser grüner Gurken
Wohnort: Ostthüringen

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von Onkelchen » 22.07.2012, 18:56

mir fehlen einfach nur die Worte...
enttäuschend :thumbs_down:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Michael-KR
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9119
Registriert: 13.02.2008, 18:24
Lieblingsfahrer: Keiner! max. Stefan Bellof
Lieblingsteam: Keins

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von Michael-KR » 22.07.2012, 18:57

rudirabbit hat geschrieben:Ich hoffe nur das Schumi trotzdem noch ein oder zwei Jahre dranhängt.
Seine Leistung wird immer besser.
Ich gehe mal davon aus, dass er trotzdem seinen Spaß hat :thumbs_up:
Aber ich pers., als Außenstehender, finde es mehr als jammerschade, mit was für ein schlechtes Material er sich herumplagen muss. Das tut ja einem beinahe physisch weh ...

Und was soll die neue MAMG-Taktik? Haben die intern beide Teams getauscht, so dass der Hobel von Schumi jetzt einigermaßen funzt, während Rosbergs Auto abka.ckt?
Sind die bei MAMG wirklich nicht in der Lage, zwei halbwegs ordentliche Renner gleichzeitig hinzustellen?

Mannomann - ein wahres Trauerspiel. Das haben beide Fahrer wahrlich nicht verdient!

Benutzeravatar
Rintintin
F1-Fan
Beiträge: 22
Registriert: 07.07.2012, 18:41
Lieblingsfahrer: MSC, ALO, KOB, RAI
Lieblingsteam: Mercedes AMG, Sauber

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von Rintintin » 22.07.2012, 18:59

Ronnie_Peterson hat geschrieben:Es geht voran! :mrgreen: :mrgreen:

Jetzt ist man schon 6. Kraft hinter RBR, Ferrari, MCM, Lotus und Sauber und kann Williams grade noch hinter sich halten.


lg Ronnie :)
:-D :-D Ja es geht immer weiter nach vorn !!!
Oh man ey...MAMG ist irgendwie nurnoch peinlich...
Würden Maldonado und Senna mit Schumi und Rosberg tauschen hätte man das Gefühl das Williams ein Stück stärker wäre als MAMG ^^
Go Schumi !!! Den achten Titel holst du noch !!!

Benutzeravatar
Dahugo
Nachwuchspilot
Beiträge: 307
Registriert: 10.07.2011, 16:41

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von Dahugo » 22.07.2012, 19:04

Oh man, Haug langweilt einfach nur noch.
Nix außer bla bla bla kommt da... :thumbs_down:

Rosberg & Schumi tun mir manchma echt Leid, denn BEIDE sind in der Lage mit der Spitze mitzuhalten, sofern man ihnen ein gescheites Auto gibt. Naja, vllt. sieht das ja nächstes Jahr schon wieder ganz anders aus....
Zu meinem F1 Podcast:
https://anchor.fm/formelmeins
Aktuelle Folge 05: Nico Hülkenbergs Karriere, RB Ausstieg und Alonsos erster F1 Test 2020

Benutzeravatar
Michael-KR
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9119
Registriert: 13.02.2008, 18:24
Lieblingsfahrer: Keiner! max. Stefan Bellof
Lieblingsteam: Keins

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von Michael-KR » 22.07.2012, 19:10

Dahugo hat geschrieben: Naja, vllt. sieht das ja nächstes Jahr schon wieder ganz anders aus....
"Manjana" sagt der Spanier dazu.
Hat sich ein Deutscher, riesiger Automobilkonzern schon so vom mediterranen Laissez-faire / Dolce vita anstecken lassen?
Ich finde so etwas peinlich - großes fremdschämen.
Um es mal direkt aufn Punkt zu bringen: Das ist Unfähigkeit, absolute Unfähigkeit und sonst nichts!

Aber was soll´s: Manjana, das Wetter in D wird besser. Nächste Woche (bzw. bei uns schon jetzt) scheint wieder die Sonne. :thumbs_up:

Benutzeravatar
Dahugo
Nachwuchspilot
Beiträge: 307
Registriert: 10.07.2011, 16:41

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von Dahugo » 22.07.2012, 19:15

Michael-KR hat geschrieben:
Dahugo hat geschrieben: Naja, vllt. sieht das ja nächstes Jahr schon wieder ganz anders aus....
"Manjana" sagt der Spanier dazu.
Hat sich ein Deutscher, riesiger Automobilkonzern schon so vom mediterranen Laissez-faire / Dolce vita anstecken lassen?
Ich finde so etwas peinlich - großes fremdschämen.
Um es mal direkt aufn Punkt zu bringen: Das ist Unfähigkeit, absolute Unfähigkeit und sonst nichts!

Aber was soll´s: Manjana, das Wetter in D wird besser. Nächste Woche (bzw. bei uns schon jetzt) scheint wieder die Sonne. :thumbs_up:
Um ehrlich zu sein glaub ich auch nich dran, aber die Hoffnung stirbt ja immer bekanntlich zuletzt :?
Zu meinem F1 Podcast:
https://anchor.fm/formelmeins
Aktuelle Folge 05: Nico Hülkenbergs Karriere, RB Ausstieg und Alonsos erster F1 Test 2020

Benutzeravatar
Michael-KR
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9119
Registriert: 13.02.2008, 18:24
Lieblingsfahrer: Keiner! max. Stefan Bellof
Lieblingsteam: Keins

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von Michael-KR » 22.07.2012, 19:20

Dahugo hat geschrieben:
Michael-KR hat geschrieben:
Dahugo hat geschrieben: Naja, vllt. sieht das ja nächstes Jahr schon wieder ganz anders aus....
"Manjana" sagt der Spanier dazu.
Hat sich ein Deutscher, riesiger Automobilkonzern schon so vom mediterranen Laissez-faire / Dolce vita anstecken lassen?
Ich finde so etwas peinlich - großes fremdschämen.
Um es mal direkt aufn Punkt zu bringen: Das ist Unfähigkeit, absolute Unfähigkeit und sonst nichts!
Aber was soll´s: Manjana, das Wetter in D wird besser. Nächste Woche (bzw. bei uns schon jetzt) scheint wieder die Sonne. :thumbs_up:
Um ehrlich zu sein glaub ich auch nich dran, aber die Hoffnung stirbt ja immer bekanntlich zuletzt :?
Möchte Dir Deine Hoffnungen NICHT zerstören, aber:
Die nächste Bankrotterklärung steht ja schon im Haus:
Redaktion hat geschrieben:Ross Brawn sieht durch das neue Motorenreglement auch die Entwicklung für 2013 beeinflusst: "So viele Ressourcen wie möglich für 2014 verwenden"
http://www.formel1.de/de/3260?newsID=1676577
Das bedeutet klipp und klar, dass auch in 2013 bei MAMG nix laufen wird ...

Also ehrlich, ich bin total entsetzt, wie ein international erfolgreicher Autokonzern ...

Benutzeravatar
modellmotor
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6020
Registriert: 17.10.2007, 18:21
Wohnort: Niedersachen

Re: News: Mercedes: Einmal vor, einmal zurück

Beitrag von modellmotor » 22.07.2012, 19:21

Michael-KR hat geschrieben:
Ronnie_Peterson hat geschrieben:Jetzt ist man schon 6. Kraft hinter RBR, Ferrari, MCM, Lotus und Sauber und kann Williams grade noch hinter sich halten.
Noch! Doch wie lange?
Wenn Williams nicht zwei mittelmäßige Fahrer hätte, wären die schon längst an MAMG vorbei!

Es ist in der Tat ein Trauerspiel, wie sich ein international erfolgreicher Autokonzern selbst von ner Brausetruppe vernaschen lässt. Oder wie Sauber inzw. recht erfolgreich ist, während man zu BMW-Zeiten fast nix auf die Reihe bekommen hatte. Oder Toyota ... die Autokonzerne schaffen es irgendwie nicht.

Mercedes sollte den Bestechnungsskandal rund um Bernie zum Anlaß nehmen und endgültig tschüss sagen (wegen den Corporate Compliance-Regeln von Daimler müssen sie es viell. sogar - sonst wäre der Imageschaden riesig).
Inzwischen bezweifele ich es arg, dass die das jemals gebacken bekommen. Schade für Schumi und Rosberg, aber den Tatsachen sollte man ins Auge blicken.
Wie hat doch der gute Norbi kürzlich die Probleme des Teams MercedesAMG Petronas F1 entschuldigt : "Wir sind ein kleines Low-Budget Team !" :lol: :lol: :lol:
Grüße vom
modellmotor

Antworten