Formel-1-Quoten USA: Frühes Vettel-Aus sorgt für starken Einbruch

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
NeverSurrender
Rookie
Rookie
Beiträge: 1577
Registriert: 06.09.2013, 21:48
Lieblingsfahrer: Alonso, Häkkinen, MVerstappen
Lieblingsteam: Mild Seven Renault F1 Team
Wohnort: Bad Muskau/ Sachsen

Re: Formel-1-Quoten USA: Frühes Vettel-Aus sorgt für starken Ein

Beitrag von NeverSurrender » 05.11.2019, 13:02

Typ17 GTI hat geschrieben:Wie ich einen Motorenklang empfinde hat doch nichts mit Erfahrung zu tun, sondern mit Empfindungen und die sind ganz individuell. Jemand der noch nie einem V10 live erlebt hat kann davon entweder ergriffen sein oder auch abgeschreckt. Erfahrungen helfen sicherlich rauszuhören ob ein Motor sauber läuft, aber nicht wie ich den Klang empfinde.
Ich verbinde den Klang aber auch mit Erinnerungen an vergangene Tage der F1. Wenn ich nen V10 höre, dann denke ich bspw. an die Kämpfe zwischen Häkkinen und Schumacher, oder an die Windschattenduelle im Hardtwald auf dem alten Hockenheimring. Man schwelgt in Nostalgie und genau das können Leute, die die F1 erst kürzlich angefangen haben zu verfolgen nicht :wink:

Benutzeravatar
Typ17 GTI
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2755
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Formel-1-Quoten USA: Frühes Vettel-Aus sorgt für starken Ein

Beitrag von Typ17 GTI » 05.11.2019, 13:14

NeverSurrender hat geschrieben:
05.11.2019, 13:02
Man schwelgt in Nostalgie und genau das können Leute, die die F1 erst kürzlich angefangen haben zu verfolgen nicht
Man kann doch einen Klang ohne Erinnerungen gut oder schlecht finden, dazu brauche ich doch keine Nostalgie. Zumal die Erinnerungen auch individuell und subjektiv sind. ich kann doch ein Lied oder auch einen Motorenklang aus einer Zeit gut finden, welche ich nicht live erlebt habe.

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10047
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Formel-1-Quoten USA: Frühes Vettel-Aus sorgt für starken Ein

Beitrag von Pentar » 05.11.2019, 15:53

NeverSurrender hat geschrieben:...Bei mir ganz klar: Nie wieder RTL!
Und wem die sky-Pakete zu teuer sind, respektive nur an den F1-GPs interessiert ist, kann das Ganze -
werbefrei, alle Sessions live & on-demand, in 5 Sprachen (DE von sky-DE), 20 Cockpitperspektiven, die Rennen der F2, F3 & Porsche Supercup, Zusammenfassungen/Highlights, ein riesiges Archiv & eine App mit Live-Timing (Leaderboard, Telemetriedaten, Boxenfunk & Positionen auf der Strecke) per F1-TV für 64,99€/Jahr oder 7,99€/Monat abonnieren...

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3313
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Formel-1-Quoten USA: Frühes Vettel-Aus sorgt für starken Ein

Beitrag von CrAzyPsyCho » 05.11.2019, 18:24

Pentar hat geschrieben:
05.11.2019, 15:53
NeverSurrender hat geschrieben:...Bei mir ganz klar: Nie wieder RTL!
Und wem die sky-Pakete zu teuer sind, respektive nur an den F1-GPs interessiert ist, kann das Ganze -
werbefrei, alle Sessions live & on-demand, in 5 Sprachen (DE von sky-DE), 20 Cockpitperspektiven, die Rennen der F2, F3 & Porsche Supercup, Zusammenfassungen/Highlights, ein riesiges Archiv & eine App mit Live-Timing (Leaderboard, Telemetriedaten, Boxenfunk & Positionen auf der Strecke) per F1-TV für 64,99€/Jahr oder 7,99€/Monat abonnieren...
Aber da muss man gelegentliche oder gar Totalausfälle in Kauf nehmen. Ist ja noch in der Beta-Phase.
Berichterstattung hat man da auch nicht. Übersetzer für die Interviews haben die vermutlich auch noch keine.
Ist ganz nett, aber dafür das es nicht ausgereift ist, noch viel zu teuer.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3608
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Formel-1-Quoten USA: Frühes Vettel-Aus sorgt für starken Ein

Beitrag von GenauDer » 06.11.2019, 00:33

vettel-fan2011 hat geschrieben:
05.11.2019, 09:03
GenauDer hat geschrieben:
04.11.2019, 23:40
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
04.11.2019, 22:28
Ich selber habe auch so 20 Runden vor Rennschluss abgeschaltet. Für mich nicht mehr interessant gewesen der USA GP.
vettel-fan2011 hat geschrieben:
04.11.2019, 22:14
Wozu noch schauen? Als Seb raus war war das Rennen uninteressant. Viele wünschen sich vielleicht das er gehen soll, aber ganz ehrlich, ohne ihn würde ein großer Teil der Formel 1 fehlen. Und er hat es immer noch drauf wie damals! :) :heartbeat:
Also ich schau die Formel 1 wegen der Rennen, nicht wegen einzelner Fahrer.
Man muss ja auch nicht immer nur seinem Fahrer die Daumen drücken... gibt viele andere, bei denen sich das lohnt.
Schade eigentlich, wenn man so ein "Fan" der Formel 1 ist, der dann sofort das Rennen abschaltet, weil der Liebling nicht mehr dabei ist...
Was machen da die Nationen die gar keinen Fahrer in der Formel 1 haben und trotzdem hohe Quoten haben? Etwa der ORF. Gut, da ist halt auch die Moderation besser als bei RTL und Sky, aber trotzdem...

Ich verstehe ja, dass man nicht zuschauen möchte, frustriert ist, wenns nicht für seinen Fahrer oder sein Team läuft, aber dann tatsächlich gleich gar nicht schauen zu wollen und keine Emotionen für den Sport zu haben wundert mich.

Wenn "mein" Fahrer nicht gut abschneidet ärgert mich das, aber es sind auch noch andere dabei. Wenn "mein" Team nicht ordentlich punktet ebenso, aber ich kann mich an anderen freuen. Wenn mein Fußballteam nicht ordentlich bei der WM abschneidet gibts immer noch andere oder underdogs, denen ich die Daumen drücken kann oder wo man schöne Spielzüge sieht.
Aber Leute, die nur zuschauen, wenns grad gut läuft, das versteh ich irgendwie nicht ganz... das nennt man doch "Sonnenscheinfans" oder?
Ich glaub du hast mich falsch verstanden. "Uninteressant" bedeutet für mich ja nicht das ich direkt abschalte und mich anderen Dingen widme, ich verfolge das Rennen nur nicht mehr ganz so intensiv. Natürlich habe ich mich zum Beispiel für Bottas gefreut, als er Hamilton überholt hat. Hätte mich auch über Max gefreut.

Nur sehe ich gerne Seb, ja. Und größtenteils schaue ich auch wegen ihm. Wenn die Formel 1 an sich interessanter wird (hoffentlich ab 2021), dann schaue cih vielleicht auch wieder mehr wegen der F1 an sich. Aber es gibt nunmal zurzeit nichts mega interessantes zu sehen. Klar, es gab jetzt ein paar spannende Rennen, das war auch geil, aber das wars auch schon! :)
Ok, da hab ich dich dann wirklich falsch verstanden - sorry. Dachte du bist einer von denen die nur dann einschalten wenns für "ihren" läuft und sonst alles doof finden, aber mächtig mitreden ;)
Da ich zur Zeit keinen eindeutigen Favoriten habe und das WM Duell nach dem 4. oder 5. Rennen recht langweilig wurde, habe ich beschlossen mir mehr das Feld hinter den ersten 4 Plätzen anzusehen. Und wenn man sich drauf konzentriert ist das eigentlich viel spannender, weil da nicht jede Woche die Positionen gleich sind. Es finden Kämpfe stadt und junge Fahrer versuchen sich ins Rampenlicht zu fahren.
Außerdem ist es auch interessant wie unterschiedlich die Teams je nach Strecke performen und, dass so große Teams wie Renault keine Chance haben gegen so manch andere

AC875
F1-Fan
Beiträge: 72
Registriert: 17.09.2019, 10:59

Re: Formel-1-Quoten USA: Frühes Vettel-Aus sorgt für starken Ein

Beitrag von AC875 » 07.11.2019, 18:43

Olymp hat geschrieben:
05.11.2019, 10:07
Wie ich finde kein gutes Argument. Die Fahrzeuge sind keineswegs leise. Und auch nicht zu leise. Wenn die Boliden an der Tribüne vorbeifahren ist an eine Unterhaltung nicht mehr zu denken. Ich hatte nach Hockenheim noch stundenlang leichte Ohrenschmerzen. Warum sollte man es noch lauter haben wollen?
Desweiteren fuhr in Hockenheim zufällig Mick Schumacher vor dem Rennen mit einem Ferrari von 2004. Ich habe da auch als sehr erfahrener Formel1-Fan keine Gänsehaut von dem Sound bekommen. Er war anders, aber sicher nicht besser oder schlechter.
NeverSurrender hat geschrieben:
05.11.2019, 12:43
Unspektakulär sehe ich mit Augen zudrücken noch ein, da die Autos im Gegensatz zu früher einfach zu viel lang sind. Aber zu leise!? Dann warst du wohl noch nicht live vor Ort.
Stimmt, vor Ort habe ich die aktuellen Autos noch nicht gesehen.
Dennoch wirken IMHO die alten Autos durch den Fernseher wie brüllende Löwen und die aktuellen Autos eher wie sich raufende Kätzchen.
Was das Spektakel angeht, bin ich mal auf 2021 gespannt. Nochmal 25kg mehr...

Benutzeravatar
Neppi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1003
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Formel-1-Quoten USA: Frühes Vettel-Aus sorgt für starken Ein

Beitrag von Neppi » 11.11.2019, 13:15

CrAzyPsyCho hat geschrieben:
05.11.2019, 18:24
Pentar hat geschrieben:
05.11.2019, 15:53
NeverSurrender hat geschrieben:...Bei mir ganz klar: Nie wieder RTL!
Und wem die sky-Pakete zu teuer sind, respektive nur an den F1-GPs interessiert ist, kann das Ganze -
werbefrei, alle Sessions live & on-demand, in 5 Sprachen (DE von sky-DE), 20 Cockpitperspektiven, die Rennen der F2, F3 & Porsche Supercup, Zusammenfassungen/Highlights, ein riesiges Archiv & eine App mit Live-Timing (Leaderboard, Telemetriedaten, Boxenfunk & Positionen auf der Strecke) per F1-TV für 64,99€/Jahr oder 7,99€/Monat abonnieren...
Aber da muss man gelegentliche oder gar Totalausfälle in Kauf nehmen. Ist ja noch in der Beta-Phase.
Berichterstattung hat man da auch nicht. Übersetzer für die Interviews haben die vermutlich auch noch keine.
Ist ganz nett, aber dafür das es nicht ausgereift ist, noch viel zu teuer.
Ich frage mich warum man 8€ im Monat als F1 Fan als zu teuer ansehen kann. Da hast du im Schnitt 1,7 Rennen pro Monat + all das ganze was Pentar beschrieben hat. 100 Mal besser als RTL zu schauen ist es alle mal. Und F1TV funktioniert seit einigen Rennen tadellos. Und wer English kann bekommt sehr tolle Kommentatoren geliefert. Beide sind sehr neutral und viel emotionaler als RTL oder Sky.

8 € sind zwei Döner :wink:
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3313
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Formel-1-Quoten USA: Frühes Vettel-Aus sorgt für starken Ein

Beitrag von CrAzyPsyCho » 11.11.2019, 17:57

Neppi hat geschrieben:
11.11.2019, 13:15
CrAzyPsyCho hat geschrieben:
05.11.2019, 18:24
Pentar hat geschrieben:
05.11.2019, 15:53

Und wem die sky-Pakete zu teuer sind, respektive nur an den F1-GPs interessiert ist, kann das Ganze -
werbefrei, alle Sessions live & on-demand, in 5 Sprachen (DE von sky-DE), 20 Cockpitperspektiven, die Rennen der F2, F3 & Porsche Supercup, Zusammenfassungen/Highlights, ein riesiges Archiv & eine App mit Live-Timing (Leaderboard, Telemetriedaten, Boxenfunk & Positionen auf der Strecke) per F1-TV für 64,99€/Jahr oder 7,99€/Monat abonnieren...
Aber da muss man gelegentliche oder gar Totalausfälle in Kauf nehmen. Ist ja noch in der Beta-Phase.
Berichterstattung hat man da auch nicht. Übersetzer für die Interviews haben die vermutlich auch noch keine.
Ist ganz nett, aber dafür das es nicht ausgereift ist, noch viel zu teuer.
Ich frage mich warum man 8€ im Monat als F1 Fan als zu teuer ansehen kann. Da hast du im Schnitt 1,7 Rennen pro Monat + all das ganze was Pentar beschrieben hat. 100 Mal besser als RTL zu schauen ist es alle mal. Und F1TV funktioniert seit einigen Rennen tadellos. Und wer English kann bekommt sehr tolle Kommentatoren geliefert. Beide sind sehr neutral und viel emotionaler als RTL oder Sky.

8 € sind zwei Döner :wink:
Wenn ich Geld ausgebe, will ich aber keine Beta mit lauter Rucklern oder auch mal Totalausfällen haben, wofür es nicht mal ne vernünftige Kompensation gibt.
Und übersetzte Interviews sind jetzt auch nicht viel verlangt.
Da kann ich mir auch gleich nen englischen Stream raussuchen.

Antworten