"Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

"Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon Redaktion » 12.08.2019, 09:06

Die Mercedes-Strategie in Ungarn stellte sich als goldrichtig heraus - Die Silberpfeile gestehen jedoch, dass es alles andere als sicher war, dass der Plan aufgeht
Lewis Hamilton

James Vowles traf bei ber Strategie von Lewis Hamilton die richtige Entscheidung

Mercedes durfte sich nach dem Rennen in Ungarn vor einer Woche feiern lassen. Nicht nur für den Sieg an sich, sondern auch für die Art und Weise, wie man Red Bull und Max Verstappen bezwingen konnte. Die Silberpfeile schnappten sich dank einer Zweistoppstrategie den Sieg. Doch bei Mercedes gesteht man, dass man selbst nicht sicher war, dass diese Taktik aufgehen würde.

"Gar nicht. Gar nicht sicher", antwortet Teamchef Toto Wolff auf die Frage, wie sicher man sich gewesen sei, dass der zweite Stopp Lewis Hamilton an Verstappen vorbeibringen würde. Allerdings habe es keine andere Option gegeben, weil Hamilton auf der Strecke hinter dem Red Bull feststeckte. "Wir wussten, dass wir entweder Zweiter werden würden oder was riskieren", so Wolff.

"Im ersten Stint bestand keine echte Möglichkeit, um an ihm vorbeizukommen", erinnert Chefingenieur Andrew Shovlin und erklärt: "Aber es war nicht allzu schwierig, die Pace von Max mitzugehen, und Lewis konnte gut auf seine Reifen achten. Da wir so nah an ihm dranbleiben konnten, zwangen wir sie dazu, früher als sie wollten an die Box zu gehen. Das eröffnete uns die Chance, auf zwei Stopps zu setzen."

Auch Hamilton selbst zweifelte an Strategie

"Wir waren uns jedoch nicht ganz sicher, ob es auch wirklich funktionieren würde", räumt auch Shovlin ein und erklärt: "Es ist immer ein gewisses Glücksspiel, aber wir glaubten, dass ihnen vielleicht die Reifen ausgehen könnten. Gleichzeitig verhinderte es, dass Max seine Reifen so schonen konnte, wie er es vielleicht gerne gemacht hätte. Lewis hat im letzten Stint eine fantastische Leistung abgeliefert.""Es ist niemals einfach, einen kompletten Boxenstopp herauszufahren, aber das ist ihm großartig gelungen, und dann zeigte er ein absolut sauberes Überholmanöver", lobt Shovlin. "Die Hochrechnungen waren ganz knapp, dass er ihn in der letzten Runde holt", verrät Wolff währenddessen und erklärt: "Wir wussten, dass wir pro Sekunde eine Runde aufholen mussten."

Erklärt: Mercedes' Siegerstrategie in Ungarn

Chefstratege James Vowles erklärt, wie Mercedes den Grand Prix von Ungarn strategisch angelegt und gewonnen hat Weitere Formel-1-Videos

"Zu einem Zeitpunkt hat Max den Motor aufgedreht, und er fuhr die gleichen Zeiten wie Lewis." Da kamen bei Wolff große Zweifel am Sieg auf. "Ja, absolut. Ich habe bis sieben Runden vor Schluss Zweifel gehabt, dass wir das gewinnen können", gesteht er. Hamilton teilte man diese Zweifel am Funk übrigens nicht mit. Dem Briten sagte man permanent, er werde Verstappen noch einholen.Ein psychologischer Trick, um Hamilton zu motivieren, wie Wolff verrät. "Das Team sagte, dass wir zwei Stopps machen würden, und ich dachte mir: 'Wie soll das denn funktionieren? Ich werden ziemlich weit hinter ihm wieder rauskommen'", erklärt Hamilton. "Aber man muss dem Team komplett vertrauen, denn sie haben einen anderen Blickwinkel als man selbst", so der Weltmeister.

Entscheidung wurde mehrere Runden diskutiert

Trotzdem hatte auch er selbst im Cockpit Zweifel. "Ich dachte nur: 'Meine Güte, das wird hart!' Sie haben mich dann auf den Medium zurückgeschickt auf die Strecke, das fühlte sich zunächst gar nicht gut an", berichtet er bei 'Sky' und erklärt: "Danach war es okay, dennoch fuhr er immer noch meine Zeiten. Da wusste ich, ich müsste jetzt beginnen, Qualifying-Zeiten zu fahren.""Ich dachte nicht, dass die Reifen halten würden. Ich musste einfach die ganzen Zweifel aus meinem Kopf rauskriegen und es einfach versuchen", berichtet er und erklärt: "Wenn es nicht funktioniert, dann eben nicht. Hätte es nicht geklappt, wäre das frustrierend gewesen, da ich zuvor schon dachte, als ich auf dem harten Reifen hinter ihm war, dass ich mehrere Möglichkeiten hätte, um vorbeizukommen."

Ungarn 1998: "Schumi" als Vorbild für Hamilton

Michael Schumacher gewann den Grand Prix von Ungarn 1998 mit einer Dreistoppstrategie, Lewis Hamilton 2019 mit einem ähnlichen Strategiekniff Weitere Formel-1-Videos

"Ich war aber so entschlossen, dieses Rennen heute zu gewinnen und so nach dem letzten Rennen [in Hockenheim] zurückzuschlagen", so Hamilton. Letztendlich ging der Plan auf. Leicht machte sich Mercedes die Entscheidung zum zweiten Stopp übrigens nicht. Wolff verrät, dass man insgesamt sieben Runden lang diskutiert habe, ob man Hamilton noch einmal auf frische Reifen setzten sollte."Es ist immer eine Diskussion im [ganzen] Strategieteam", berichtet er und ergänzt, dass die Optionen zwischen ihm selbst, der Boxenmauer und James Allison besprochen wurden. "Letztendlich ist es die Verantwortung von [Chefstratege] James Vowles, die Entscheidungen mit dem Input von allen anderen zu treffen", erklärt er. Dieses Mal traf Vowles damit ins Schwarze - obwohl alle große Zweifel daran hatten.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 12.08.2019, 10:07, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Vinyard
Nachwuchspilot
Beiträge: 440
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Google+: S. Vettel

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon Vinyard » 12.08.2019, 10:30

Lasset die Fan-Spiele beginnen :popcorn:

Will ein paar ordentliche Hates sehen! :winky:
Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1278
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon Spocki » 12.08.2019, 10:39

Vinyard hat geschrieben:Lasset die Fan-Spiele beginnen :popcorn:

Will ein paar ordentliche Hates sehen! :winky:

Also ich bin ja der Meinung, Mercedes muss mittlerweile einen Motorhome-Pfarrer haben.

Bei den ganzen Risiken und dem Glück, das die haben, wird das Team sicher doch seelsorgerisch Betreut werden. Den Druck hält doch sonst kein Mensch aus... :rotate:
Dann wird vor dem Rennen noch einmal spirituelle Energie in einem gemeinsamen Gottesdienst gefunden.
"It's lights out and Mercedes takes the 1-2 finish!"

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3186
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon GenauDer » 12.08.2019, 10:42

Spocki hat geschrieben:
Vinyard hat geschrieben:Lasset die Fan-Spiele beginnen :popcorn:

Will ein paar ordentliche Hates sehen! :winky:

Also ich bin ja der Meinung, Mercedes muss mittlerweile einen Motorhome-Pfarrer haben.

Bei den ganzen Risiken und dem Glück, das die haben, wird das Team sicher doch seelsorgerisch Betreut werden. Den Druck hält doch sonst kein Mensch aus... :rotate:
Dann wird vor dem Rennen noch einmal spirituelle Energie in einem gemeinsamen Gottesdienst gefunden.

Ach, es gab früher ein geflügeltes Wort in der Starcraft 2 Esport-Szene: wenn Glück zur Gewohnheit wird, dann hat das wohl vielleicht doch auch mit Können zu tun

Benutzeravatar
Vinyard
Nachwuchspilot
Beiträge: 440
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Google+: S. Vettel

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon Vinyard » 12.08.2019, 11:26

GenauDer hat geschrieben:
Spocki hat geschrieben:
Vinyard hat geschrieben:Lasset die Fan-Spiele beginnen :popcorn:

Will ein paar ordentliche Hates sehen! :winky:

Also ich bin ja der Meinung, Mercedes muss mittlerweile einen Motorhome-Pfarrer haben.

Bei den ganzen Risiken und dem Glück, das die haben, wird das Team sicher doch seelsorgerisch Betreut werden. Den Druck hält doch sonst kein Mensch aus... :rotate:
Dann wird vor dem Rennen noch einmal spirituelle Energie in einem gemeinsamen Gottesdienst gefunden.

Ach, es gab früher ein geflügeltes Wort in der Starcraft 2 Esport-Szene: wenn Glück zur Gewohnheit wird, dann hat das wohl vielleicht doch auch mit Können zu tun


Motorhome-Pfarrer :lol: der ist gut... evtl. haben sie ja wirklich einen, wer weiß bei Hamilton :think:

Starcraft 2 war echt geil XD habe es geliebt. Hearts of the Swarm war eigl. auch noch cool :lol: ... ich schweife ab sorry.

Was das Thema angeht... ist doch immer das selbe, ich glaube nichtmal mehr das Mercedes solche Aussagen wirklich tätigt, sondern von Medienseite dort auch fiel reininterpretiert wird und auch etwas aufgebauscht wird.
Ohne Probleme bestreitet man kein F1 Rennen und hätte Mercedes echte Konkurrenz würde man auch Fehler, bzw. Mängel sehen. Dann würde keiner mehr sagen: "Die erzählen mal wieder nur"... :shrug: nur meine Meinung.
Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

Benutzeravatar
ScuderiaFerrari#1929
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7639
Registriert: 12.02.2010, 15:31
Lieblingsfahrer: Charles Leclerc
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon ScuderiaFerrari#1929 » 12.08.2019, 11:32

GenauDer hat geschrieben:Ach, es gab früher ein geflügeltes Wort in der Starcraft 2 Esport-Szene: wenn Glück zur Gewohnheit wird, dann hat das wohl vielleicht doch auch mit Können zu tun


Diesen Spruch gibt es schon länger, als SC2. :wink:

"Skill ist, wenn Glück (luck) zur Gewohnheit wird" :wave:
"Ich habe keine Glaskugel. Ich habe zwei andere Kugeln, aber die sagen mir nicht so viel..."

-Sebastian Vettel

Bild

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3186
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon GenauDer » 12.08.2019, 11:42

ScuderiaFerrari#1929 hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:Ach, es gab früher ein geflügeltes Wort in der Starcraft 2 Esport-Szene: wenn Glück zur Gewohnheit wird, dann hat das wohl vielleicht doch auch mit Können zu tun


Diesen Spruch gibt es schon länger, als SC2. :wink:

"Skill ist, wenn Glück (luck) zur Gewohnheit wird" :wave:

Ja gut, wir habens schon in Quake und Doom Zeiten benutzt. ALso in den 90ern. Aber so richtig häufig zitiert wurde es erst durch die größere Community der Post 2010er Jahre.
Vieles was man heute so kennt hat ihren Ursprung in Starcraft 2 bzw den daraus entstandenen Trends. Etwa auch Gangam Style. Kannte niemand, bis es bei einem SC2 Turnier versehentlich in der dauerschleife lief und dadurch in allen Chats auf und abzitiert wurde.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8132
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon mamoe » 12.08.2019, 22:18

es nervt
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
ScuderiaFerrari#1929
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7639
Registriert: 12.02.2010, 15:31
Lieblingsfahrer: Charles Leclerc
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon ScuderiaFerrari#1929 » 13.08.2019, 00:54

GenauDer hat geschrieben:
ScuderiaFerrari#1929 hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:Ach, es gab früher ein geflügeltes Wort in der Starcraft 2 Esport-Szene: wenn Glück zur Gewohnheit wird, dann hat das wohl vielleicht doch auch mit Können zu tun


Diesen Spruch gibt es schon länger, als SC2. :wink:

"Skill ist, wenn Glück (luck) zur Gewohnheit wird" :wave:

Ja gut, wir habens schon in Quake und Doom Zeiten benutzt. ALso in den 90ern. Aber so richtig häufig zitiert wurde es erst durch die größere Community der Post 2010er Jahre.
Vieles was man heute so kennt hat ihren Ursprung in Starcraft 2 bzw den daraus entstandenen Trends. Etwa auch Gangam Style. Kannte niemand, bis es bei einem SC2 Turnier versehentlich in der dauerschleife lief und dadurch in allen Chats auf und abzitiert wurde.


Quake und Doom.. man waren das noch Zeiten! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
"Ich habe keine Glaskugel. Ich habe zwei andere Kugeln, aber die sagen mir nicht so viel..."

-Sebastian Vettel

Bild

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3186
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon GenauDer » 13.08.2019, 07:33

ScuderiaFerrari#1929 hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
ScuderiaFerrari#1929 hat geschrieben:
Diesen Spruch gibt es schon länger, als SC2. :wink:

"Skill ist, wenn Glück (luck) zur Gewohnheit wird" :wave:

Ja gut, wir habens schon in Quake und Doom Zeiten benutzt. ALso in den 90ern. Aber so richtig häufig zitiert wurde es erst durch die größere Community der Post 2010er Jahre.
Vieles was man heute so kennt hat ihren Ursprung in Starcraft 2 bzw den daraus entstandenen Trends. Etwa auch Gangam Style. Kannte niemand, bis es bei einem SC2 Turnier versehentlich in der dauerschleife lief und dadurch in allen Chats auf und abzitiert wurde.


Quake und Doom.. man waren das noch Zeiten! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ja, nicht wahr? Nicht dieser Fortnite und PUBG Blödsinn

Benutzeravatar
Vinyard
Nachwuchspilot
Beiträge: 440
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Google+: S. Vettel

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon Vinyard » 13.08.2019, 12:46

GenauDer hat geschrieben:Ja, nicht wahr? Nicht dieser Fortnite und PUBG Blödsinn


Fortnite, Ok, isn Comic Spiel... wer drauf steht :lol: aber Pubg finde ich gut- geil XD Realistischer Shooter wo man ohne nichts ausgesetzt wird und man sich durch schlagen muss... :mrgreen: ich find das Spiel der Knaller, der Realismus ist ziemlich Hardcore, vielleicht gefällt es dir deshalb nicht :wink: oder du magst generell keine Shooter.
Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3186
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon GenauDer » 13.08.2019, 19:44

Vinyard hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:Ja, nicht wahr? Nicht dieser Fortnite und PUBG Blödsinn


Fortnite, Ok, isn Comic Spiel... wer drauf steht :lol: aber Pubg finde ich gut- geil XD Realistischer Shooter wo man ohne nichts ausgesetzt wird und man sich durch schlagen muss... :mrgreen: ich find das Spiel der Knaller, der Realismus ist ziemlich Hardcore, vielleicht gefällt es dir deshalb nicht :wink: oder du magst generell keine Shooter.

Deshalb habe ich natürlich Doom und Quake gespielt (auch Turniere) :eh:
Oder anders gesagt. Spiele Shooter seit es sie gibt und ist auch mein Nr1 Genre.
Nein, Fortnite und PUBG sind mir wegen der Community und Spielausrichtung zu öde.

Benutzeravatar
Vinyard
Nachwuchspilot
Beiträge: 440
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Google+: S. Vettel

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon Vinyard » 13.08.2019, 20:36

GenauDer hat geschrieben:
Vinyard hat geschrieben:
:chat:

:chat:


Damit muss ich dir echt Recht geben, die Community ist... wie soll man es beschreiben... man könnte es langsam mit League of Legends vergleichen, ich finde die Community ist eine der schlimmsten die es jemals gab und geben wird, ich konnte kein Match mehr ohne Beleidigungen spielen, ob jetzt gegen mich oder jemand anderes, Hauptsache beleidigen.
Aber wir schweifen ab... danke für deine Antwort :wave:
Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3186
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon GenauDer » 13.08.2019, 22:10

Vinyard hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
Vinyard hat geschrieben:
:chat:

:chat:


Damit muss ich dir echt Recht geben, die Community ist... wie soll man es beschreiben... man könnte es langsam mit League of Legends vergleichen, ich finde die Community ist eine der schlimmsten die es jemals gab und geben wird, ich konnte kein Match mehr ohne Beleidigungen spielen, ob jetzt gegen mich oder jemand anderes, Hauptsache beleidigen.
Aber wir schweifen ab... danke für deine Antwort :wave:

Moderne Spiele sind leider viel zu sehr auf MP ausgelegt und sich hochleveln, vergleichen etc. Früher gabs einfach einen Score mit K/D Verhältnis und der hat alles gesagt ;)
Die Spiele sind auch immer weiter "nach unten hin" erweitert worden, immer mehr Kids spielen solche Spiele. Es hilft auch nicht, dass immer alles gestreamed wird, alles per Mobilgerät irgendwie erreichbar ist usw.
Deshalb lasse ich MP in fast allen Spielen aus, außer welche die für Erwachsene sind (Elite, ARMA, Starcraft etc)

Benutzeravatar
msf
Testfahrer
Beiträge: 796
Registriert: 27.10.2015, 10:21

Re: "Glücksspiel": Mercedes hatte große Zweifel am Sieg in Ungarn

Beitragvon msf » 14.08.2019, 09:04

Nur ganz kurz eine Frage:

Bezieht sich eure lockere Unterhaltung hier im Forum auf die Zweifel von Mercedes am Ungarn-Sieg oder auf Glücksspiel?

Nix für ungut. Ich gönne euch euer Vergnügen und den regen Austausch darüber. Aber da ich von den Games noch weniger verstehe als von Formel 1 bin ich im Moment total außen vor.

Was die "Glückssträhne" (hier bleibe ich dabei, dass es sich um erarbeitetes "Glück" handelt), betrifft: Ich glaube, wenn schon, dann schon eher an einen Woodoo-Zauber zulasten von Ferrari! :twisted: oder einen gut getarnten internen Saboteur :ninja:

Ansonsten habe ich noch nie einen Verein gesehen, der über eine so lange Zeit permanent Zweifel an den eigenen Fähigkeiten hat. Sagt denen doch endlich mal, dass sie mittlerweile schon ein paar mal Weltmeister waren!
:shock: :shock: :shock: :shock: :shock:


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste