Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von Woelli38 » 12.07.2019, 11:14

chrisspeed hat geschrieben:Forcing another driver off the track bedeutet aber, dass der andere Fahrer keine Möglichkeit mehr hatte, das "Abkommen von der Strecke" zu verhindern.
Das war in Österreich jedoch nicht der Fall :wink:
Aha... so wie hier und Rosberg dafür 5 Sekunden aufgebrummt bekommen hat? :wink:

https://www.racefans.net/2016/07/31/ros ... appen-off/
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Silberner Mercedes

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von Silberner Mercedes » 12.07.2019, 11:17

Genau das war zu befürchten. Aus Leclercs Sicht natürlich absolut richtig. Ich würde meinen Fahrstil (zumindest bei Verstappen) auch anpassen. Verstappen wird sich wundern wie gut andere dieses Spiel auch beherrschen. Und die "wahren" F1 Fans dürfen sich freuen wenn sie tolles Racing mit viel Carbon auf den Straßen und aufgereihten Boliden hinter Safety Cars sehen.

Benutzeravatar
Formel-1-Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2751
Registriert: 02.07.2007, 15:27

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von Formel-1-Fan » 12.07.2019, 11:23

Silberner Mercedes hat geschrieben:Genau das war zu befürchten. Aus Leclercs Sicht natürlich absolut richtig. Ich würde meinen Fahrstil (zumindest bei Verstappen) auch anpassen. Verstappen wird sich wundern wie gut andere dieses Spiel auch beherrschen. Und die "wahren" F1 Fans dürfen sich freuen wenn sie tolles Racing mit viel Carbon auf den Straßen und aufgereihten Boliden hinter Safety Cars sehen.
Wir brauchen jetzt auch nicht so zu tun, als würde diese jetzt reihenweise zu Unfällen und mindestens fünf SCs in jedem Rennen führen würde (wobei auch das mich persönlich tatsächlich nicht stören würde). Die Fahrer werden sich schon auch gegenseitig "erziehen" und es eben lernen, wann sie auch mal zurückstecken müssen. Hat in früheren Zeiten, als noch nicht jede Kollision bestraft wurde, ja auch gut geklappt. Ja, es gab mehr Kollisionen als heute, aber nicht so, dass dies in jedem Rennen reihenweise zu Safety Cars geführt hätte.

Silberner Mercedes

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von Silberner Mercedes » 12.07.2019, 11:44

Formel-1-Fan hat geschrieben:
Silberner Mercedes hat geschrieben:Genau das war zu befürchten. Aus Leclercs Sicht natürlich absolut richtig. Ich würde meinen Fahrstil (zumindest bei Verstappen) auch anpassen. Verstappen wird sich wundern wie gut andere dieses Spiel auch beherrschen. Und die "wahren" F1 Fans dürfen sich freuen wenn sie tolles Racing mit viel Carbon auf den Straßen und aufgereihten Boliden hinter Safety Cars sehen.
Wir brauchen jetzt auch nicht so zu tun, als würde diese jetzt reihenweise zu Unfällen und mindestens fünf SCs in jedem Rennen führen würde (wobei auch das mich persönlich tatsächlich nicht stören würde). Die Fahrer werden sich schon auch gegenseitig "erziehen" und es eben lernen, wann sie auch mal zurückstecken müssen. Hat in früheren Zeiten, als noch nicht jede Kollision bestraft wurde, ja auch gut geklappt. Ja, es gab mehr Kollisionen als heute, aber nicht so, dass dies in jedem Rennen reihenweise zu Safety Cars geführt hätte.

Mercedes, Ferrari und Red Bull können sich häufigeren Ersatzteilwechsel leisten. Mal sehen wie es bei den anderen so läuft.

Let's get Ready to Rumble. :domokun:

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29970
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von evosenator » 12.07.2019, 11:44

Silberner Mercedes hat geschrieben:Genau das war zu befürchten. Aus Leclercs Sicht natürlich absolut richtig. Ich würde meinen Fahrstil (zumindest bei Verstappen) auch anpassen. Verstappen wird sich wundern wie gut andere dieses Spiel auch beherrschen. .
Amen :thumbs_up:

Benutzeravatar
Formel-1-Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2751
Registriert: 02.07.2007, 15:27

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von Formel-1-Fan » 12.07.2019, 11:52

Silberner Mercedes hat geschrieben:
Formel-1-Fan hat geschrieben:
Silberner Mercedes hat geschrieben:Genau das war zu befürchten. Aus Leclercs Sicht natürlich absolut richtig. Ich würde meinen Fahrstil (zumindest bei Verstappen) auch anpassen. Verstappen wird sich wundern wie gut andere dieses Spiel auch beherrschen. Und die "wahren" F1 Fans dürfen sich freuen wenn sie tolles Racing mit viel Carbon auf den Straßen und aufgereihten Boliden hinter Safety Cars sehen.
Wir brauchen jetzt auch nicht so zu tun, als würde diese jetzt reihenweise zu Unfällen und mindestens fünf SCs in jedem Rennen führen würde (wobei auch das mich persönlich tatsächlich nicht stören würde). Die Fahrer werden sich schon auch gegenseitig "erziehen" und es eben lernen, wann sie auch mal zurückstecken müssen. Hat in früheren Zeiten, als noch nicht jede Kollision bestraft wurde, ja auch gut geklappt. Ja, es gab mehr Kollisionen als heute, aber nicht so, dass dies in jedem Rennen reihenweise zu Safety Cars geführt hätte.

Mercedes, Ferrari und Red Bull können sich häufigeren Ersatzteilwechsel leisten. Mal sehen wie es bei den anderen so läuft.

Let's get Ready to Rumble. :domokun:
Das Finanzielle ist dann wieder ein anderes Thema, (ich sage nur Budgetgrenze und bin auch für meinen Teil sehr gespannt, wie diese funktioniert :ninja: )

Aber nochmal: Was auch in Zeiten Sennas nicht reihenweise zu SC-Phasen geführt hat, wird es auch heute nicht tun.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17599
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 12.07.2019, 12:19

"Ich habe mir gerade erst das Spiel Formel 1 2019 gekauft. Ich habe gestern gegen mich selbst gespielt und verloren", muss er lachen. Ein gutes Omen?
Wenigstens ist er ehrlich und gibt sowas von sich aus selber zu, und das noch öffentlich. :lol: :thumbs_up:
Bild

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4308
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von JPM_F1 » 12.07.2019, 12:21

Silberner Mercedes hat geschrieben:Genau das war zu befürchten. Aus Leclercs Sicht natürlich absolut richtig. Ich würde meinen Fahrstil (zumindest bei Verstappen) auch anpassen. Verstappen wird sich wundern wie gut andere dieses Spiel auch beherrschen. Und die "wahren" F1 Fans dürfen sich freuen wenn sie tolles Racing mit viel Carbon auf den Straßen und aufgereihten Boliden hinter Safety Cars sehen.
mit nem wunden auto die brechstange rausholen bringt nix.

Silberner Mercedes

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von Silberner Mercedes » 12.07.2019, 12:29

Formel-1-Fan hat geschrieben: Aber nochmal: Was auch in Zeiten Sennas nicht reihenweise zu SC-Phasen geführt hat, wird es auch heute nicht tun.
Zu Zeiten Sennas war man bei ungünstigen Winden relativ schnell Tod. Ich würde das als natürliches und recht effektives Erziehungsmittel bezeichnen. Das fehlt (glücklicherweise) jetzt.

Benutzeravatar
Formel-1-Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2751
Registriert: 02.07.2007, 15:27

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von Formel-1-Fan » 12.07.2019, 12:56

Silberner Mercedes hat geschrieben:
Formel-1-Fan hat geschrieben: Aber nochmal: Was auch in Zeiten Sennas nicht reihenweise zu SC-Phasen geführt hat, wird es auch heute nicht tun.
Zu Zeiten Sennas war man bei ungünstigen Winden relativ schnell Tod. Ich würde das als natürliches und recht effektives Erziehungsmittel bezeichnen. Das fehlt (glücklicherweise) jetzt.
Sicher? Zu Sennas Zeiten ist ebenfalls von 1982 bis 1994 12 Jahre kein Fahrer zu Tode gekommen. Die Sicherheit war noch nicht so hoch wie heute, sehr wohl aber schon relativ hoch. Was heute fehlt ist das "Erziehungsmittel" der Kiesbetten, mit denen das Rennen schneller wieder beendet ist, als manchan Fahrern lieb ist. Ich behaupte, mit einem solchen neben der Strecke hätte auch Leclerc gegen Verstappen zurückgesteckt.

Silberner Mercedes

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von Silberner Mercedes » 12.07.2019, 13:09

Formel-1-Fan hat geschrieben: Sicher? Zu Sennas Zeiten ist ebenfalls von 1982 bis 1994 12 Jahre kein Fahrer zu Tode gekommen. Die Sicherheit war noch nicht so hoch wie heute, sehr wohl aber schon relativ hoch. Was heute fehlt ist das "Erziehungsmittel" der Kiesbetten, mit denen das Rennen schneller wieder beendet ist, als manchan Fahrern lieb ist. Ich behaupte, mit einem solchen neben der Strecke hätte auch Leclerc gegen Verstappen zurückgesteckt.
Oder hätte Verstappen garnicht den Raum gelassen.

Wir werden ja sehen was passiert. Die Regeln wurden irgendwann einmal nicht aus Jux und Dollerei eingeführt. Von daher wird sich zeigen wie brav die Jungs auf dem Spielfeld sind.

Aber wahrscheinlich werden die Stewards dann doch mal wieder eingreifen und die Diskussion beginnt von neuem.

f1fan02
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3078
Registriert: 15.08.2012, 20:21
Lieblingsfahrer: Kaiser Sebastian V.

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von f1fan02 » 12.07.2019, 13:25

Formel-1-Fan hat geschrieben:
f1fan02 hat geschrieben:
lexusisf250 hat geschrieben:So langsam platzt mir der Kragen. Wann wird aufgehört den Kanada-Vettelfall mit dem Spielberg-Verstappenfall zu vergleichen? Vettel war von der Strecke und kommt darauf zurück, bei Verstappen war's eben nicht so. Zwei ganz verschiedene Sachen! Ich sage ja nicht mit der Vettel-Strafe einverstanden zu sein, aber den Fall LEC-VER lässt sich hiermit nicht vergleichen. Meiner Meinung nach hätten beide keine Strafe bekommen müssen (also Vettel sowie Verstappen nicht), aber die FIA schaut sich die zwei Vorfälle beide ja anders an: rejoining the track gegen Rennlinie fahren.

Ich habe folgender Beitrag im Internet gefunden, der macht mMn klar warum sowieso VER keine Strafe verdient hätte:
https://www.youtube.com/watch?v=qw7sstxbZ5o
I rest my case :shrug: Na dann: viel Spaß beim England-GP.
Danke! Hier werden munter Äpfel mit Birnen verglichen.
Nicht ganz. Für beide Fälle gibt es eine Regel, bei der Wortlaut des Regelwerks, wenn man ihn sehr eng auslegt, theoretisch irgendwie eine Strafe hergeben würde, man jedoch ebenso gut bei weniger strenger Auslegung fünf gerade sein lassen kann. Nur wurde einmal so und einmal so entschieden.
Stimmt. Aber der Leclerc-Fall lässt sich meiner Meinung nach am ehesten mit den adaptiven-Untersteuern-Geschichten von Hamilton vergleichen, und das wurde auch nie bestraft.
"Neu muss nicht immer besser sein"

Benutzeravatar
Hyeson
Rookie
Rookie
Beiträge: 1827
Registriert: 06.12.2012, 08:55
Lieblingsfahrer: Heinz-Harald Frentzen
Lieblingsteam: Jordan, Sauber

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von Hyeson » 12.07.2019, 16:18

f1fan02 hat geschrieben:
Formel-1-Fan hat geschrieben:
f1fan02 hat geschrieben:
Danke! Hier werden munter Äpfel mit Birnen verglichen.
Nicht ganz. Für beide Fälle gibt es eine Regel, bei der Wortlaut des Regelwerks, wenn man ihn sehr eng auslegt, theoretisch irgendwie eine Strafe hergeben würde, man jedoch ebenso gut bei weniger strenger Auslegung fünf gerade sein lassen kann. Nur wurde einmal so und einmal so entschieden.
Stimmt. Aber der Leclerc-Fall lässt sich meiner Meinung nach am ehesten mit den adaptiven-Untersteuern-Geschichten von Hamilton vergleichen, und das wurde auch nie bestraft.
Das hat man aber meistens mit: "Soll das Team intern regeln" erklärt.

Benutzeravatar
Klemsi
Testfahrer
Beiträge: 855
Registriert: 07.06.2013, 08:38
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: wo Vettel fährt und ein wenig
Wohnort: Ösistan

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von Klemsi » 13.07.2019, 10:58

Formel-1-Fan hat geschrieben:
Klemsi hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben: Gab es in Spielberg einen Crash?
Wenn Lec auf der Strecke geblieben wäre und dagegen gehalten hätte, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit! Tolles Racing erwartet uns jetzt, wenn nicht jede Berührung bestraft wird. Aber bis vor den Vettel Vorfall in Kanada konnte man sicher sein, dass der Kollege nach einer "Forcing a collision" und "Forcing another driver of the track" eine Strafe bekam. Obs dann so schlau von der FIA war, dem Druck von Mateschitz nachzugeben... Man wird sehen, aber bis dahin wirds einige Achsbrüche geben :D Jedenfalls muss man nun mehr dagegenhalten. Für 2020 dürfen die Teams jedenfalls nicht auf eine verstärkte Radaufhängungen bei der Entwicklung vergessen!
Steinigt mich, aber im Sinne der Rennaction würde ich das begrüßen! :)
Ja, aber ist es fair? Wagenrennen wie im alten Rom? Wollen wir das?
Für Geschriebenes gilt: SOWEIT ICH MICH ERINNERN KANN! Sollte ich mich also falsch erinnern, hast du natürlich Recht! (Danke Turbocharged)
Alles darf man dann aber doch nicht schreiben. Wird von den Mods gelöscht. Auch wenn ich schwören könnte mich daran erinnern zu können!

Jonas.sw
Nachwuchspilot
Beiträge: 271
Registriert: 11.12.2018, 11:23

Re: Leclerc zieht Lehre aus Spielberg: "Werde meine Aggressivität anpassen"

Beitrag von Jonas.sw » 13.07.2019, 11:33

Vielleicht ging Leclerc einfach naiv davon aus, das sie beide zu zweit durch die Kurve fahren und man nicht rausgedrängt werden darf? Leclerc nahm für seine eher kaputteren Reifen den weiteren Weg. Jetzt wird er eben vorher schon anders verteidigen.

Antworten