Quoten liegen am Boden!

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2014 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
chuky
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6905
Registriert: 29.12.2008, 21:53
Lieblingsfahrer: Vettel, Frentzen, Hülkenberg
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Morschen

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon chuky » 05.07.2014, 23:32

Ich spreche mal für mich:
:arrow: die Fahrer fahren kaum noch wirklich 100% am Limit
:arrow: ich finde es schrecklich, dass man den Teams die Reifen vorschreibt und die Strategien dadurch schon stark eingeschränkt sind
:arrow: in der Quali wird jeder Pups als Behinderung bestraft, das gab es früher so nicht und da waren 22 Autos zur selben Zeit draußen und es war einfach Pech, wenn man Verkehr hatte
:arrow: allgemein wird viel zu sehr ins Rennen eingegriffen durch Strafen
:arrow: zu viele SC-Phasen vor allem wenn es tropft :roll:
:arrow: krass unsportliche Regeln aller Neustart nach SC und doppelte Punkte im letzten Rennen
:arrow: erst sind die letzten Motoren 5-6 Jahre eingefroren und dann werden die nagelneuen Motoren bevor die sich überhaupt etabliert haben eingefroren :facepalm:
:arrow: jede gute Idee eines Teams wird nach einer Saison verboten
:arrow: hässliche Autos
:arrow: technisches Reglement ohne Entwicklungsspielraum vor allem in der Aerodynamik und in Sachen PU
:arrow: es gibt kein Warmup wodurch immer diese ekligen Kompromisse gefunden werden müssen :facepalm:
:arrow: die geilsten Streckenverläufe werden kastriert
:arrow: Und mal ganz ehrlich die Kiesbetten fehlen. Früher stand fast jedes Rennen ein Auto im Kies. Dadurch wurden Rennen geprägt. Heute??? Dazu sag ich besser nichts.
:arrow: Im Allgemeinen viel zu wenig Ausfälle und Probleme, weil die PU´s ja sehr lange halten müssen, werden die zu sehr auf Haltbarkeit gebaut. Auch das war früher ein Spannungselement und hat regelmäßig für unterschiedliche Rennausgänge gesorgt. Wie sollen kleine Teams punkten, wenn die großen nahe der Perfektion sind.

Ich finde die Le Mans viel spannender und ehrgeiziger als die F1. Dort werden Motoren am Limit entwickelt und es gibt unterschiedliche Konzepte. Es werden jedes Jahr die Karten neu gemischt und man bekommt auch mal ganz neue Technologien zu sehen, die aber nicht von der Fia aufgezwungen wurden. In der F1 ist es mir inzwischen zu Weicheimäßig. Wegen jeden Misst beschwert sich ein Fahrer. Die Teams nutzen jede Möglichkeit aus um bloß das Auto zu schonen und im Regen fährt man regelmäßig nur wegen des Wetters hinter dem SC. Scheiß auf die Motoren. Ich will mindestens zehn Motoren pro Jahr sehen, die bis ans Limit getrieben werden. Ich will Fahrer sehen, die keine Kompromisse eingehen. Ich will Kämpfe auf höchsten Niveau sehen und verdammt nochmal hört mit dem Sauberimage auf. Ich will wieder coole Teams und außergewöhnliche Typen in der F1 sehen. Wenn ich bedenke, wie aufgeregt ich früher vor einem Rennen war und wie herzlos ich die inzwischen verfolge. :sweat:
Zuletzt geändert von chuky am 05.07.2014, 23:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
HappyVienna
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5107
Registriert: 08.09.2010, 21:37
Lieblingsfahrer: die Besten
Lieblingsteam: die Besten

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon HappyVienna » 05.07.2014, 23:34

Jerom∃ hat geschrieben:
toddquinlan hat geschrieben:- mit zehn Jahren hatte ich Matchboxautos und Lego als Spielzeug; die Kinder heute haben Smartphone und Computer
- die Rennspiele früher waren Rennspiele, heute kloppst Du im Spiel ooooops um, beklaust Nutten und fährst dann mal ein bischen durch die Gegend
- wann hast Du das letzte Mal ein Kind mit einem KettCar gesehen?

Autos sind out bei den Kids und Jugendlichen, Taxi Mama ist noch ok.

Und ein weiterer Aspekt: in den 80ern kann ich mich nur an Formel 1 als Motorsport im TV erinnern, mal ein bischen DTM vielleicht noch, heute aber kannst Du dank Internet und 1000 TV-Kanäle nahezu jeden Tag eine andere Motorsportveranstaltung ansehen.

Die Formel 1 ist nicht mehr so exklusiv wie Bernie sie gerne hätte, und das versucht er zwangsweise wieder herbeizuführen, und genau damit fällt er auf die Nase, schon seit Jahren.


triffts es auf den Punkt :thumbs_up:

In meinem Bekannten / Freundeskreis trifft das nicht zu, Es ist diese widerliche Formel Öko für Mädchrn die alle abstösst!
Die kastrierte Formel Pseudo-Öko für Mädchen liegt im Koma, befinden die Fans!

Die Heilung beginnt, sobald man den gesamten Elektrokram samt Durchflussmesser weglässt!

F1 DNA retro in einer GP1 würde viele zufrieden machen!

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27575
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon daSilvaRC » 06.07.2014, 10:04

toddquinlan hat geschrieben:- mit zehn Jahren hatte ich Matchboxautos und Lego als Spielzeug; die Kinder heute haben Smartphone und Computer


Ja hatte ich auch ne ganze schublade voll :D und wenn ich mir Kids hier auf dem land angucke ist zumindest hier nicht ganz so schlimm

- die Rennspiele früher waren Rennspiele, heute kloppst Du im Spiel ooooops um, beklaust Nutten und fährst dann mal ein bischen durch die Gegend

nicht jedes spiel ist so, auch heute gibts noch richtig tolle rennspiele.

- wann hast Du das letzte Mal ein Kind mit einem KettCar gesehen?

Als ich aufgestanden bin und vom balkon geguckt habe

Autos sind out bei den Kids und Jugendlichen, Taxi Mama ist noch ok.

stimmt, war es für unsereins das coolste nen eigenes Auto zu haben, ist das heute nicht mehr so. Taxi mama ist der hit- schonmal vor ner schule um 13Uhr gewesen? Total krank wieviele Kids heute von selbiger abgeholt werden.

Und ein weiterer Aspekt: in den 80ern kann ich mich nur an Formel 1 als Motorsport im TV erinnern, mal ein bischen DTM vielleicht noch, heute aber kannst Du dank Internet und 1000 TV-Kanäle nahezu jeden Tag eine andere Motorsportveranstaltung ansehen.

naja in meienr Kindheit oder sagen wir in den 90ern gab es F1, DTM, ITC und evtl mal ne nachwuchsserie auf Eurosport.
Angebot war begrenzt, Nachfrage recht hoch- erst nach seid Michael Schumacher.

heute wie du sagtest etliches im TV: GP2, Indycar rallycross uswusw

Die Formel 1 ist nicht mehr so exklusiv wie Bernie sie gerne hätte, und das versucht er zwangsweise wieder herbeizuführen, und genau damit fällt er auf die Nase, schon seit Jahren.

nun dazu müsste man mal die quoten vergleichen: 2014, 2004, 1994- fänd ich mal interessant
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

deheinz
Kartfahrer
Beiträge: 212
Registriert: 23.07.2012, 10:55

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon deheinz » 06.07.2014, 10:44

kein wunder.....schon die regeländerungen der letzten jahre waren nicht prickelnd für die quote und mit dieser saison hat es die formel 1 endgültig geschafft einen weiteren großteil zu vergraulen.

wenn man dann noch diese hirnlosen regeln für die zukunft sieht (safety car start) braucht man sich nicht wundern.

Arestic
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14638
Registriert: 24.07.2010, 20:14

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon Arestic » 06.07.2014, 11:23

toddquinlan hat geschrieben:Wenn ich mir die durchschnittlichen 10 bis 20jährigen anschaue, dann ist für die ein 90 Minuten Rennen um 80 Minuten zu lang; Stichwort Aufmerksamkeitsdefizit.

Denke ich auch. Ich kann von Glück reden, schon weit vor meinem 10. Geburtstag angefangen zu haben Formel 1 zu schauen.

Benutzeravatar
Furianer
Simulatorfahrer
Beiträge: 633
Registriert: 10.03.2011, 09:45

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon Furianer » 06.07.2014, 12:02

Ich schätze mal als Schumacher wieder zurück gekommen ist sind die Quoten schlagartig angestiegen. Als er weg war sind Sie wieder zurück. Es fehlt jemand der die Massen zieht, jemand der polarisiert. Dann kommen eben noch andere Faktoren hinzu die ja schon erwähnt wurden.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27575
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon daSilvaRC » 06.07.2014, 18:52

deheinz hat geschrieben:kein wunder.....schon die regeländerungen der letzten jahre waren nicht prickelnd für die quote und mit dieser saison hat es die formel 1 endgültig geschafft einen weiteren großteil zu vergraulen.

wenn man dann noch diese hirnlosen regeln für die zukunft sieht (safety car start) braucht man sich nicht wundern.



die derzeitigen regeländerungen würde der normale F1 fan kaummitbekommen, wenn nicht jeder erzählen würde wie schlecht es doch wäre. Das heerdentier mensch folgt dieser meinung dann eben.

In der F1 gab es immer alle paar jahre eine krasse regeländerung, und die neuen Motoren waren nunmal überfällig
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Calcium
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6025
Registriert: 10.02.2010, 15:48
Lieblingsfahrer: Alle machen die Faszination
Lieblingsteam: Williams und Sauber
Wohnort: Ostschweiz

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon Calcium » 06.07.2014, 20:11

daSilvaRC hat geschrieben:
deheinz hat geschrieben:kein wunder.....schon die regeländerungen der letzten jahre waren nicht prickelnd für die quote und mit dieser saison hat es die formel 1 endgültig geschafft einen weiteren großteil zu vergraulen.

wenn man dann noch diese hirnlosen regeln für die zukunft sieht (safety car start) braucht man sich nicht wundern.



die derzeitigen regeländerungen würde der normale F1 fan kaummitbekommen, wenn nicht jeder erzählen würde wie schlecht es doch wäre. Das heerdentier mensch folgt dieser meinung dann eben.

In der F1 gab es immer alle paar jahre eine krasse regeländerung, und die neuen Motoren waren nunmal überfällig

Das sehe ich auch so. Seit es das Internet gibt, hat sich die Kommunikation zwischen den Menschen dramatisch verschlechtert und sehr viele teilen die Meinung Anderer, obwohl sie eigentlich nicht vollkommen davon überzeugt sind. Da werden die Regeln kritisiert die man vor 30 Jahren zur Kenntnis genommen und sich damit abgefunden hätte. Heute ist die Formel 1 eine "Mädchenliga" obwohl sie modern und genauso beinhartes Racing zeigt wie noch vor 20 Jahren. Sicher ist nicht alles Gold was glänzt und bei manchen Regeländerungen frage ich mich schon wirklich nach dem Sinn oder Unsinn aber so ist es nunmal. Mir gefällt die Formel 1 die nun endlich Triebwerke hat die nicht aus der grauen Vorzeit des Motorenbaus mehr stammen sondern zeigen, was heute machbar ist.
L. Pauling: "Wenn der Mensch so viel Vernunft hätte, wie Verstand, wäre vieles einfacher."

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27575
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon daSilvaRC » 06.07.2014, 22:29

Calcium hat geschrieben:Heute ist die Formel 1 eine "Mädchenliga" obwohl sie modern und genauso beinhartes Racing zeigt wie noch vor 20 Jahren.


beispiel von heute: Vettel vs Alonso. beinhart auf mesers schneide, aber fair. die haben sich beide nichts geschenkt. nur der funk hat gestört- nur vermute ich hat es genau das immer schon gegeben, nur ohne das wir es gehört haben
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Calcium
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6025
Registriert: 10.02.2010, 15:48
Lieblingsfahrer: Alle machen die Faszination
Lieblingsteam: Williams und Sauber
Wohnort: Ostschweiz

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon Calcium » 06.07.2014, 22:37

Du sagst es. Früher hätte man auch nicht schon 3 Monate vor Saisonstart gehört, dass die neuen Triebwerke schrecklich klingen aber wenn das Heute der Bernie und Berger und der Vettel und der haste nicht gehört sagen, so wird das schon so sein. Früher wäre man unvoreingenommen ans Rennen gekommen oder hätte es im Fernsehen gesehen und hätte sich dann die Meinung gebildet. Heute ist seit 3 Monaten klar dass die Triebwerke sch*** klingen also klingen sie auch dann noch so, wenn man sie das erste mal hört.
L. Pauling: "Wenn der Mensch so viel Vernunft hätte, wie Verstand, wäre vieles einfacher."

Benutzeravatar
M. Nissen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1792
Registriert: 26.05.2006, 18:20

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon M. Nissen » 06.07.2014, 22:38

daSilvaRC hat geschrieben:beispiel von heute: Vettel vs Alonso. beinhart auf mesers schneide, aber fair. die haben sich beide nichts geschenkt. nur der funk hat gestört- nur vermute ich hat es genau das immer schon gegeben, nur ohne das wir es gehört haben

Das würde mich auch mal interessieren, ob es früher nicht auch so war und man es nur nicht mitbekommen hat. Danner und Co. behaupten ja, dass sie sich früher nicht so beschwert hätten, aber ob's stimmt...

Die vielen Beschwerden heute wirkten in der Tat ein wenig peinlich für beide Fahrer.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27575
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon daSilvaRC » 06.07.2014, 23:41

Schlumpfi hat geschrieben:Früher wurde überhaupt nur gefunkt, wenn es was ganz Wichtiges zu klären gab. Heute ist das ja fast ne Funkkonferenz über 90 Minuten. Früher war es allerdings auch nicht wichtig, dem Fahrer zu sagen, das er botte langsamer fahren soll, wegen Reifen, Sprit und sonstigem Material...


naja da wäre ich mir nicht so sicher, spritmangel usw wurde sicher auch kommuniziert aber dieses geflenne mag weniger gewesen sein- aber nochmal: schön das die FIA hier nichts getan hat.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

zulu
Nachwuchspilot
Beiträge: 288
Registriert: 25.07.2013, 15:45

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon zulu » 07.07.2014, 08:37

daSilvaRC hat geschrieben:
Calcium hat geschrieben:Heute ist die Formel 1 eine "Mädchenliga" obwohl sie modern und genauso beinhartes Racing zeigt wie noch vor 20 Jahren.


beispiel von heute: Vettel vs Alonso. beinhart auf mesers schneide, aber fair. die haben sich beide nichts geschenkt. nur der funk hat gestört- nur vermute ich hat es genau das immer schon gegeben, nur ohne das wir es gehört haben


Ehrlich gesagt, verstehe ich aber da auch die Weltregie nicht! Was haben sich die Herren gedacht, was das Publikum sagt, wenn sich zwei der absoluten Zugpferde der F1 derart aufführen? Man muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass das beim Gros des Publikums nicht gut ankommt und dem angestrebten Image des Sports für Helden / für "richtige" Männer / für beinharte Racer etc. pp. nicht gerade zuträglich ist.
Insofern stimmt, dass Vettel erst nach Aufforderung die tracklimits zu beachten, immerfort and another one funkte, zeigt das aber auch, wie wunderbar manipulativ die Übertragung ist. Will ich Kimi bpsw. als "den" Kimi verkaufen, jage ich die 15 Funksprüche, die dem leave-me-alone vorausgingen, eben nicht über den Äther: Auf einmal ist seine Reaktion nicht mehr lässig, sondern menschlich...

Also: Ich würde mir Alonso und Vettel mal zur Brust nehmen. Ich habe mich für beide ein bisschen geschämt.
Costigan hat geschrieben:Ohne jetzt jemanden zu Unrecht als Vettel-Fan abstempeln zu wollen..

zulu
Nachwuchspilot
Beiträge: 288
Registriert: 25.07.2013, 15:45

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon zulu » 07.07.2014, 08:53

zulu hat geschrieben:Was haben sich die Herren gedacht, was das Publikum sagt, wenn sich zwei der absoluten Zugpferde der F1 derart aufführen?


Erratum:
Nach einem ersten kurzen Überfliegen der Kommentare in den Rennthreads ist freilich einiges zu relativieren: Man sollte beide an die Duden online Redax mit der Bitte schicken, sie als Link dem Lemma "Doppelmoral" anzuhängen. Gleiches gilt übrigens auch für die Bewertung dessen, was sich beide zu Schulden kommen ließen.

Auf der anderen Seite zeigt das aber, glaube ich, sehr schön, in welchem Maß die F1 auch von den beiden getragen wird. Dass Lewis dieses Wochenende in der WM aufgeschlossen hat - was mich sehr freut -, andererseits aber (ebenso wie sein Vater) keine Chance ausließ, um gebetsmühlenartig zu betonen, wie toll seine Fans sind - was mich irgendwann nervte -, ging ebenso ein bisschen unter wie Bottas und Ricciardos grandiose Leistungen.
Costigan hat geschrieben:Ohne jetzt jemanden zu Unrecht als Vettel-Fan abstempeln zu wollen..

Benutzeravatar
Calcium
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6025
Registriert: 10.02.2010, 15:48
Lieblingsfahrer: Alle machen die Faszination
Lieblingsteam: Williams und Sauber
Wohnort: Ostschweiz

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon Calcium » 07.07.2014, 13:00

Schlumpfi hat geschrieben:Früher war es allerdings auch nicht wichtig, dem Fahrer zu sagen, das er botte langsamer fahren soll, wegen Reifen, Sprit und sonstigem Material...

Richtig, früher wusste das der Fahrer selbst dass die Reifen nicht halten oder ihm der Sprit ausgeht.
L. Pauling: "Wenn der Mensch so viel Vernunft hätte, wie Verstand, wäre vieles einfacher."


Zurück zu „2014“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast