#02 Großer Preis von Malaysia

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2014 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16407
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon scott 90 » 01.04.2014, 11:03

Schumix hat geschrieben:Da bin ich voll bei dir! Mir kommen die Fahrzeuge langsam vor, sieht aus wie GP2 oder WSBR!

Ich schaue die Serien beide ja auch und muss sagen, das sieht nach vielem aus aber Ähnlichkeiten kann ich wenige entdecken.

Ein Ericsson hatte das ja auch gleich am Anfang der Testfahrten betont es fühle sich ganz anders an als die GP2 und das wohlgemerkt in einem Caterham.

Und auch wenn die Schwarzmaler wieder aufkommen die vor den Testfahrten noch behauptet haben die F1 sei dann wesentlich langsamer als die GP2. Das ist auf eine Runde nicht der Fall und auf die Renndistanz kann man das ganze auch nicht vergleichen.

Polezeit GP2 2013 1:44,2 schnellste Runde von Rosberg im dritten freien Training war eine 1:39 und selbst die schnellste Rennrunde war noch schneller als diese Zeit. Und dann sollen ja auch noch die Reifen härter sprich langsamer geworden sein. Rennzeiten vergleicht man besser nicht da man ein 30 Rundenrennen wohl kaum mit einem über 56 vergleiche kann.


Zeigt was für ein Trugschluss das sein kann wenn man sich auf sein Gefühl verlässt.
Noch lustiger wird's wenn man die schnellsten Rennrunden von 2013 mit 2014 vergleicht. Sagt nichts über die Streuung aus aber das da jetzt plötzlich bessere GP2 Autos fahren kann ich einfach nicht teilen.
Dazu kommt ja auch noch das wir erst am Anfang der Entwicklung stehen, man geht ja davon aus das im Aero Bereich einiges herauszuholen ist. Und wenn man bedenkt wie viel sicht bei den V8 Motoren trotz "eingefrorener" Entwicklung noch getan hat, kann man stark davon ausgehen das die F1 noch schneller wird.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Schumix
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5451
Registriert: 05.05.2010, 13:09
Wohnort: Im Süden Deutschlands

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon Schumix » 01.04.2014, 11:26

scott 90 hat geschrieben:
Schumix hat geschrieben:Da bin ich voll bei dir! Mir kommen die Fahrzeuge langsam vor, sieht aus wie GP2 oder WSBR!

Ich schaue die Serien beide ja auch und muss sagen, das sieht nach vielem aus aber Ähnlichkeiten kann ich wenige entdecken.

Das mache ich auch, sonst würde ich nicht den Vergleich anstellen!

scott 90 hat geschrieben:Ein Ericsson hatte das ja auch gleich am Anfang der Testfahrten betont es fühle sich ganz anders an als die GP2 und das wohlgemerkt in einem Caterham.

Das es ein Unterschied gibt, steht ja wohl ausser Frage, mit mehr Leistung und Karbonbremsen!

scott 90 hat geschrieben:Und auch wenn die Schwarzmaler wieder aufkommen die vor den Testfahrten noch behauptet haben die F1 sei dann wesentlich langsamer als die GP2. Das ist auf eine Runde nicht der Fall und auf die Renndistanz kann man das ganze auch nicht vergleichen.

Habe ich so nicht behauptet! :wink2:


scott 90 hat geschrieben:[
Zeigt was für ein Trugschluss das sein kann wenn man sich auf sein Gefühl verlässt.
Noch lustiger wird's wenn man die schnellsten Rennrunden von 2013 mit 2014 vergleicht. Sagt nichts über die Streuung aus aber das da jetzt plötzlich bessere GP2 Autos fahren kann ich einfach nicht teilen.


Hab ich auch nicht behauptet, sondern nur das sie in den Kurven langsam aussehen!

scott 90 hat geschrieben:Dazu kommt ja auch noch das wir erst am Anfang der Entwicklung stehen, man geht ja davon aus das im Aero Bereich einiges herauszuholen ist. Und wenn man bedenkt wie viel sicht bei den V8 Motoren trotz "eingefrorener" Entwicklung noch getan hat, kann man stark davon ausgehen das die F1 noch schneller wird.


Das habe ich auch nicht bestritten, sondern ich hoffe ja das es noch schneller wird!

P.S.: Was ist eigentlich aus unserer Wette bzgl. Sirotkin geworden? :winky:
Bild

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6376
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon BruderimHerrn » 01.04.2014, 12:09

Schumix hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben:
Schumix hat geschrieben:Da bin ich voll bei dir! Mir kommen die Fahrzeuge langsam vor, sieht aus wie GP2 oder WSBR! Für meine Begriffe viel zu langsam, aber es waren jetzt erst 2 Rennen und ich hoffe, das sich da noch etwas bei der Geschwindigkeit tut.
Das Rennen an sich war nicht schlecht, da es einige Zweikämpfe gab und zum Schluss hin noch eventuell Regen erwartet wurde, der leider ausblieb!
Das einzig erschreckende ist, das es eine Soloshow von MAMG werden könnte, was dem nicht gut tuen würde. Daher sollten die anderen die Cochones aus dem Pool nehmen und was machen! :mrgreen:

Das stimmt aber nur bedingt. Die Autos sehen vor allem in den Kurven langsam aus, die Fahrer kämpfen jetzt ja auch viel mehr mit den Autos, siehe Alonsos Onboard der 1. Runde.. Auf den Geraden fährt man schneller.

Und genau das ist es doch! Sie sehen zu langsam in den kurven aus, da erwarte ich eben mehr! Höchstgeschwindigkeit auf der geraden ist ja keine kunst, dazu braucht es keine formel1! Das es wieder etwas spektakulärer aussieht, weil die Fahrer zu kämpfen haben, find ich ja gut, trotzdem kommt es mir gefühlsmäßig in den kurven wie in den Nachwuchsserien vor!


irgendwann muss man sich aber mal entscheiden.
Die Zeit in den Kurven holt die Aero und die wollen wir doch nicht so stark.
Mit mehr Aero und schnelleren Kurvenfahrten, kommt dann wieder die langsamere Topspeed und die nächsten jammern, die F1 ist langsamer geworden.

ich habe gerade noch verstanden wenn jemand jammert, Mensch die schaffen in Monza nicht mehr die 340, ich will Spitzengeschwindigkeiten sehen, nun geht der Schritt in die Richtung Topspeed, jetzt sind sie Kurven zu langsam und dann ist aber doch wieder die Aero zu wichtig. Wenn die F1 nicht bald auf dem Mond fährt, werden wir uns im Rahmen der Physik auf der Erde, für eins entscheiden müssen :mrgreen:
Danke Legende ***

Tomturbon

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon Tomturbon » 01.04.2014, 17:45

Schumix hat geschrieben:Da bin ich voll bei dir! Mir kommen die Fahrzeuge langsam vor, sieht aus wie GP2 oder WSBR! Für meine Begriffe viel zu langsam, aber es waren jetzt erst 2 Rennen und ich hoffe, das sich da noch etwas bei der Geschwindigkeit tut.
Das Rennen an sich war nicht schlecht, da es einige Zweikämpfe gab und zum Schluss hin noch eventuell Regen erwartet wurde, der leider ausblieb!

Dem kann ich mich nur uneingeschränkt anschließen! :wink: :thumbs_up:

scott 90 hat geschrieben:Ein Ericsson hatte das ja auch gleich am Anfang der Testfahrten betont es fühle sich ganz anders an als die GP2 und das wohlgemerkt in einem Caterham.

Kommt darauf an in welchem Sinne anders... die Leistungsdaten eines F1 sind sicher noch höher als in der GP2, die Differenz sollte trotzdem größer sein als es derzeit (für meine Begriffe im Schnitt so 12-15 Sekunden pro Runde) der Fall ist. Im Moment bewegen wir uns bei vergleichbaren Bedingungen im Bereich von rund 5 Sekunden...

Und auch wenn die Schwarzmaler wieder aufkommen die vor den Testfahrten noch behauptet haben die F1 sei dann wesentlich langsamer als die GP2. Das ist auf eine Runde nicht der Fall und auf die Renndistanz kann man das ganze auch nicht vergleichen.

Ich zumindest habe mich während den Testfahrten bewusst zurückgehalten, da man es dort wegen unterschiedlichen Programmen schwerer als an einem Rennwochenende vergleichen kann. Eigentlich habe ich mich wegen der vielen Neuerungen noch bis zum Saisonstart auf die neue F1-Saison gefreut... eine Freude, die spätestens beim ersten gehörten Motorengeräusch in Melbourne bereits getrübt wurde, und ich nun auch noch zur Erkenntnis kam, dass sie nicht mal schneller sind als im Vorjahr, und das mit eigentlich modernerer Motorentechnik, von der man durchaus Leistung im 4-stelligen PS-Bereich erwarten kann. Das mein Lieblingsteam damit noch nicht so sehr zurechtkommt spielt bei diesen Eindrücken eher eine untergeordnete Rolle.

Zeigt was für ein Trugschluss das sein kann wenn man sich auf sein Gefühl verlässt.
Noch lustiger wird's wenn man die schnellsten Rennrunden von 2013 mit 2014 vergleicht. Sagt nichts über die Streuung aus aber das da jetzt plötzlich bessere GP2 Autos fahren kann ich einfach nicht teilen.

Apropos schnellste Rennrunden... wollte das ohnehin später noch posten, aber dass der Anblick so heftig wird, hätte ich nicht gedacht... da blutet ja fast schon mein Rennherz... :(

Code: Alles auswählen

2013   Perez   1:39.199   
2014   Hamilton  1:43.066   

Und selbst die schnellste Rennrunde von Rennsieger Vettel (1:40.446) mit "normalerer" Strategie war um Welten (2.62 Sekunden!) schneller als heuer jene von Hamilton. Und das ist für mich inakzeptabel für eine F1, welche heuer einen technologischen Fortschritt machen will/wollte (dafür müsste sie nämlich eher schneller als im Vorjahr sein)...

Dazu kommt ja auch noch das wir erst am Anfang der Entwicklung stehen, man geht ja davon aus das im Aero Bereich einiges herauszuholen ist. Und wenn man bedenkt wie viel sicht bei den V8 Motoren trotz "eingefrorener" Entwicklung noch getan hat, kann man stark davon ausgehen das die F1 noch schneller wird.

Das ist für mich der einzige Grund, warum ich trotz der Enttäuschung über die F1 noch ein bisschen Hoffnung in sie habe. Wenngleich sich da die F1 schon eklatant (so 5-8 Sekunden pro Runde) steigern sollte, und da habe ich wieder Angst, dass die FIA erneut einschreiten würde, weil die Autos ja dann wieder ach so schnell wären...

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6600
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, VES, LEC

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon pilimen » 01.04.2014, 17:59

Tomturbon hat geschrieben:Apropos schnellste Rennrunden... wollte das ohnehin später noch posten, aber dass der Anblick so heftig wird, hätte ich nicht gedacht... da blutet ja fast schon mein Rennherz... :(

Code: Alles auswählen

2013   Perez   1:39.199   
2014   Hamilton  1:43.066   

Und selbst die schnellste Rennrunde von Rennsieger Vettel (1:40.446) mit "normalerer" Strategie war um Welten (2.62 Sekunden!) schneller als heuer jene von Hamilton. Und das ist für mich inakzeptabel für eine F1, welche heuer einen technologischen Fortschritt machen will/wollte (dafür müsste sie nämlich eher schneller als im Vorjahr sein)...


Fortschritt bedeutet aber nicht immer schneller.
Außerdem haben die aktuellen Boliden viel Potenzial, während die letztjährigen schon ziemlich ausgequetscht wurden.
Man kann damit rechnen, dass die diesjährigen Boliden am Ende der Saison über 2 Sekunden schneller sein werden als sie es aktuell sind.

Tomturbon

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon Tomturbon » 01.04.2014, 18:12

pilimen hat geschrieben:Fortschritt bedeutet aber nicht immer schneller.

Für mich persönlich allerdings schon... in der F1 werden Rundenzeiten gestoppt, und wenn Auto A langsamer als Auto B ist, so ist die Leistungsfähigkeit des Gesamtpaketes aus Fahrzeug/Fahrer bei A nicht so stark wie bei B. Und da man im Vorjahr schneller war, so ist die Leistungsfähigkeit der heutigen Wagen nicht mehr so stark, was einen Rückschritt bedeutet.

Außerdem haben die aktuellen Boliden viel Potenzial, während die letztjährigen schon ziemlich ausgequetscht wurden.
Man kann damit rechnen, dass die diesjährigen Boliden am Ende der Saison über 2 Sekunden schneller sein werden als sie es aktuell sind.

Auch 2013 wurden die F1-Boliden während der Saison noch etwas schneller (gut und gerne auch 1-2 Sekunden), somit sollte da schon noch mehr als die 2 Sekunden her (ich persönlich rechne aber ohnehin mit 3-3.5 Sekunden für heuer... :wink: )

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16407
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon scott 90 » 01.04.2014, 19:05

Schumix hat geschrieben:Das mache ich auch, sonst würde ich nicht den Vergleich anstellen!

Das habe ich mit meinem auch nicht in Frage gestellt.


Das es ein Unterschied gibt, steht ja wohl ausser Frage, mit mehr Leistung und Karbonbremsen!

Klar ich meinte vor allem das Drehmoment, wobei im übrigen beide Serien Carbonbremsen fahren und die GP2 Fahrzeuge zudem auch leichter sind.


Hab ich auch nicht behauptet, sondern nur das sie in den Kurven langsam aussehen!

Wie gesagt ist mir so nicht aufgefallen. Damit man sich ein Urteil bilden zu können müssten die Autos schon nebeneinander herfahren.


Das habe ich auch nicht bestritten, sondern ich hoffe ja das es noch schneller wird!

P.S.: Was ist eigentlich aus unserer Wette bzgl. Sirotkin geworden? :winky:

[/quote]
Dann ist ja gut, ähm Sirotkin wurde ja abgespeist weil sei Sponsor nicht genug für ein Stammcockpit bezahlt haben soll. Dazu wurde auch kein Anlauf unternommen die 1000 km vollzubekommen, laut einer News soll er die jetzt zusammen mit Simona de Silvestro erhalten. Wobei ich glaube das wird vermutlich nicht nötig sein, da sein Auftritt bei den Testfahrten der WSBR er die Superlizenz dort rausfährt.
Das heißt er wird Meister oder er kommt oder die Top 4.

Wobei weiterhin davon ausgehe dass das nicht das KO Kriterium darstellt. Bei den Testfahrten würde er sicher die 1000 km Hürde überspringen, falls ihn Sauber als ihren Stammfahrer benennt.

Tomturbon hat geschrieben:

scott 90 hat geschrieben:Ein Ericsson hatte das ja auch gleich am Anfang der Testfahrten betont es fühle sich ganz anders an als die GP2 und das wohlgemerkt in einem Caterham.

Kommt darauf an in welchem Sinne anders... die Leistungsdaten eines F1 sind sicher noch höher als in der GP2, die Differenz sollte trotzdem größer sein als es derzeit (für meine Begriffe im Schnitt so 12-15 Sekunden pro Runde) der Fall ist. Im Moment bewegen wir uns bei vergleichbaren Bedingungen im Bereich von rund 5 Sekunden...

Naja das wird sehr schwer denn das war auch 2013 nicht erreicht.
Dazu ist die GP2 über die Jahre einfach zu schnell geworden. Die Formel 3000 kam da nie ran. Am Nürburgring im Vergleich 2011 und 2003 ist die GP2 8 Sekunden schneller gewesen.

Vorteil die jungen Fahrer werden viel besser auf die F1 vorbereitet und so muss man schon darüber diskutieren ob es sinnvoll ist die Nachwuchsserie so weit hinterherhinken zu lassen. Die Formel 3000 wurde zum Schluss nicht um sonst durch die GP2 ersetzt.
Vor allem bei so wenig Testfahrten.

Ich zumindest habe mich während den Testfahrten bewusst zurückgehalten, da man es dort wegen unterschiedlichen Programmen schwerer als an einem Rennwochenende vergleichen kann. Eigentlich habe ich mich wegen der vielen Neuerungen noch bis zum Saisonstart auf die neue F1-Saison gefreut... eine Freude, die spätestens beim ersten gehörten Motorengeräusch in Melbourne bereits getrübt wurde, und ich nun auch noch zur Erkenntnis kam, dass sie nicht mal schneller sind als im Vorjahr, und das mit eigentlich modernerer Motorentechnik, von der man durchaus Leistung im 4-stelligen PS-Bereich erwarten kann. Das mein Lieblingsteam damit noch nicht so sehr zurechtkommt spielt bei diesen Eindrücken eher eine untergeordnete Rolle.

Naja die Erwartung damit sogar schneller zu sein war mit Sicherheit auch überzogen, denn die Aero wurde schon stark beschnitten. Es wird seine Zeit dauern bis man das aufholen wird, aber wenn man die letzten Jahre zugrunde legt wird das passieren.



Das ist für mich der einzige Grund, warum ich trotz der Enttäuschung über die F1 noch ein bisschen Hoffnung in sie habe. Wenngleich sich da die F1 schon eklatant (so 5-8 Sekunden pro Runde) steigern sollte, und da habe ich wieder Angst, dass die FIA erneut einschreiten würde, weil die Autos ja dann wieder ach so schnell wären...

Kommt darauf an wie extrem die Entwicklung wird. Ich denke mal am Motor wird man erstmal nicht mehr beschneiden und an der Aero hat man eigentlich auch wenig Grund etwas zu tun. Die Blown Diffusor Geschichte ist weg und erspart viel Ärger. Im übrigen wäre auch durchaus denkbar das die FIA wieder Sachen erlaubt welches das Auto schneller machen könnten.

Man hat da ja Spielraum Situationsgerecht darauf zu reagieren aber ich denke vorerst wird man sich da zurückhalten. Zumindest bis man so schnell ist wie 2013.

Ach und der Fortschritt, man kann in der F1 in der Historie suchen wo man will, mit jeder Umstellung war man nicht schneller als die arrivierten. Beispiel Heckmotor, doch mit der Zeit kam der Vorteil dann zum tragen und dann war eben aus dem Schritt zurück zwei nach vorne geworden.

Nicht vergleichbar mit dem jetzigen Entwicklung klar, aber allein den Fortschritt damit zu begründen der müsse einen immer sofort schneller machen finde ich falsch.
Ob sich das dieses mal wieder bewahrheitet wird abzuwarten sein.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Schumix
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5451
Registriert: 05.05.2010, 13:09
Wohnort: Im Süden Deutschlands

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon Schumix » 02.04.2014, 00:40

BruderimHerrn hat geschrieben:
irgendwann muss man sich aber mal entscheiden.
Die Zeit in den Kurven holt die Aero und die wollen wir doch nicht so stark.
Mit mehr Aero und schnelleren Kurvenfahrten, kommt dann wieder die langsamere Topspeed und die nächsten jammern, die F1 ist langsamer geworden.

ich habe gerade noch verstanden wenn jemand jammert, Mensch die schaffen in Monza nicht mehr die 340, ich will Spitzengeschwindigkeiten sehen, nun geht der Schritt in die Richtung Topspeed, jetzt sind sie Kurven zu langsam und dann ist aber doch wieder die Aero zu wichtig. Wenn die F1 nicht bald auf dem Mond fährt, werden wir uns im Rahmen der Physik auf der Erde, für eins entscheiden müssen :mrgreen:


Ich will mich nicht entscheiden! Sie müssen richtig topspeed haben und müssen in den kurven richtig schnell sein punkt und (p) basta :lol:
Und eine rennstrecke auf dem Mond ist laut bernie schon in planung! :blaugh: april april
Bild

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6376
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon BruderimHerrn » 02.04.2014, 09:00

Schumix :thumbs_up: :thumbs_up:
Danke Legende ***

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25522
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 02.04.2014, 13:46

Bild

Benutzeravatar
Nebur
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7931
Registriert: 09.09.2008, 21:25

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon Nebur » 02.04.2014, 15:36

Tomturbon hat geschrieben:
pilimen hat geschrieben:Fortschritt bedeutet aber nicht immer schneller.

Für mich persönlich allerdings schon... in der F1 werden Rundenzeiten gestoppt, und wenn Auto A langsamer als Auto B ist, so ist die Leistungsfähigkeit des Gesamtpaketes aus Fahrzeug/Fahrer bei A nicht so stark wie bei B. Und da man im Vorjahr schneller war, so ist die Leistungsfähigkeit der heutigen Wagen nicht mehr so stark, was einen Rückschritt bedeutet.

Außerdem haben die aktuellen Boliden viel Potenzial, während die letztjährigen schon ziemlich ausgequetscht wurden.
Man kann damit rechnen, dass die diesjährigen Boliden am Ende der Saison über 2 Sekunden schneller sein werden als sie es aktuell sind.

Auch 2013 wurden die F1-Boliden während der Saison noch etwas schneller (gut und gerne auch 1-2 Sekunden), somit sollte da schon noch mehr als die 2 Sekunden her (ich persönlich rechne aber ohnehin mit 3-3.5 Sekunden für heuer... :wink: )


Ändert nichts daran dass der Vergleich schwachsinnig ist. Es sind komplett neue Regeln. Warte 2-3 Jahre und vergleich dann die Zeiten nochmal.
Endlich, der Chef ist wieder da. Ron führ uns wieder zum Titel.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27575
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon daSilvaRC » 02.04.2014, 19:04

zumal wir deutlich höhere Topspeed werte als letztes jahr haben...

also sind die autos an sich schneller.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Tyrell
Nachwuchspilot
Beiträge: 425
Registriert: 31.01.2014, 15:01

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon Tyrell » 03.04.2014, 08:31

Sokadem hat geschrieben:zumal wir deutlich höhere Topspeed werte als letztes jahr haben...

also sind die autos an sich schneller.


aber auch schwerer , deswegen in den Kurven und auf die Rundenzeit gesehen langsamer, dazu kommen noch Faktoren wie Spritverbrauch und zzt schleichen die ja auch um überhaupt ins ziel zu kommen !!

alleine Die Fia hat die Autos ja per Anweisung bist zu 0,7 sec/ Runde verlangsamt ( Spritverbrauch )

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6376
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: #02 Großer Preis von Malaysia

Beitragvon BruderimHerrn » 03.04.2014, 10:11

Tyrell hat geschrieben:
Sokadem hat geschrieben:zumal wir deutlich höhere Topspeed werte als letztes jahr haben...

also sind die autos an sich schneller.


aber auch schwerer



am Start aber nicht :wink2: im Vergleich zu 2013 werden sie während des Rennens schwerer :rotate:

Tyrell hat geschrieben:deswegen in den Kurven und auf die Rundenzeit gesehen langsamer,


da sie durch die Kurven rutschen und am Kurvenausgang querstehen, sind die Kurven langsamer, als mit höherer Aero durch die Kurven zu gleiten.
Hallo Jungs, so etwas nennt man Rennfahren, man sieht gut, wie man sich an etwas gewöhnen kann und dann vermisst, obwohl das andere, dem Sport eigentlich näher kommt.
Danke Legende ***


Zurück zu „2014“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste