Startseite Menü

Best of Social Media

Highlights des Tages: Red Bulls lustiger Winterpausen-Beitrag

Was heute in den sozialen Medien los war: +++ Hamilton und die Partys +++ Sergio Perez wird ausgezeichnet +++ Ricciardo setzt sich gegen Depressionen ein +++

18:37 Uhr

Hamilton kann's nicht langsam

Die Temposucht macht auch in der Winterpause vor Lewis Hamilton nicht halt. Und auch auf dem Motorschlitten macht der Mercedes-Pilot eine ganz gute Figur.


16:43 Uhr

Die Gelangweilten

Was machen Formel-1-Piloten in der Winterpause? Richtig, sie langweilen sich zu Tode! Das will uns jedenfalls Red Bull mit diesem Beitrag weismachen. Aber gut, solange sie uns mit ihrer Langeweile so gut unterhalten, wollen wir es ihnen mal glauben ;)

Für alle die die neue Saison ähnlich ungeduldig herbeisehnen, hier noch ein paar wissenswerte Termine:

- 21. Februar: Autopräsentation Renault
- 22. Februar: Autopräsentation Force India
- 23. Februar: Autopräsentation Mercedes
- 24. Februar: Autopräsentation Ferrari
- 27. Februar bis 02. März: Testfahrten in Barcelona
- 07. Bis 10. März: Testfahrten in Barcelona
- 24. März: Erstes Freies Training in Melbourne
- 26. März: Saisonstart mit dem Grand Prix von Australien


15:55 Uhr

Massa bleibt dran

Von wegen Formel-1-Rente! Der eigentliche Ex-Williams-Pilot kann den Helm nicht hängen lassen. In seiner (Noch-)Freizeit steigt der Brasilianer schon wieder ins Kart. Derweil verdichten sich die Hinweise darauf, dass es tatsächlich einen Rücktritt vom Rücktritt geben soll. Die spanische Marca berichtet, Massa habe einen Vorvertrag mit einem Formel-E-Team platzen lassen - angeblich, damit er seinen Platz bei Williams wieder einnehmen kann. Das würde dann ja auch bedeuten, dass Valtteri Bottas tatsächlich zum Rosberg-Nachfolger bei Mercedes wird. Aber etwas aktuell Offizielles lässt sich noch keiner Seite entlocken.


13:56 Uhr

Ricciardo im Einsatz gegen Depression

Im Fahrerlager ist er die Frohnatur in Person. Privat beschäftigt sich Daniel Ricciardo aber auch mit Menschen, denen nicht immer zum Lächeln zumute ist. Er unterstützt die Selbsthilfegruppe The Inner Ninja, die von einer einst selbstmordgefährdeten Freundin von ihm gegründet wurde. "Ich habe ein paar Freunde, die eine harte Zeit durchgemacht haben", sagt der Red-Bull-Pilot gegenüber The Herald Sun.

"Für mich ist das ehrlich gesagt etwas Neues", sagt der Sunnyboy über das Thema Depressionen. "Erst in den vergangenen sechs Monaten wurde mir die Augen geöffnet. Es ist nichts, worüber offen gesprochen wird, aber es kommt vor und viele Menschen sind davon betroffen. Es ist ein harter Kampf so etwas zu bewältigen. Aber je mehr Menschen wir erreichen können, desto mehr können wir vielleicht da heraus helfen. Man darf die Dinge nicht zu lange in sich aufstauen, sonst werden aus kleinen Problemen auf einmal zu ganz große."


12:34 Uhr

Haas trainiert schon

Was macht ein Formel-1-Team mit einem ausrangierten Boliden der abgelaufen Saison? Richtig, die benutzen ihn zum Boxenstopp-Training. Die Haas-Mechaniker müssen jedenfalls jetzt schon ran, damit beim Reifenwechsel in der kommenden Saison alles glatt läuft. Und sie müssen noch fitter werden: Die 2017er-Reifen sind breiter und dadurch selbstverständlich auch schwerer. Der arme Mechaniker-Rücken!


12:27 Uhr

Von wegen Partytier

Wegen seines Jetsetter-Daseins wird Lewis Hamilton oft mangelnde Disziplin vorgeworfen. Dagegen wehrt sich jetzt seine Physiotherapeutin Angela Cullen. "Ich habe das ganze Jahr 2016 mit ihm verbracht und wir haben vielleicht viermal richtig gefeiert", sagt die Neuseeländerin gegenüber dem NZ Herald. "Ganz im Gegensatz zu seinem Ruf ist er gar nicht so ein Mensch, der ständig feiern muss."

"Wenn zwischen den Rennen mal drei Wochen liegen, dann gönnt er sich mal einen oder zwei Drinks", räumt sie ein. "Aber wenn in der kommenden Woche ein Grand Prix stattfindet, dann trinkt er nicht einen Tropfen Alkohol. Lewis macht ab und zu mal verrückte Dinge. Aber wer tut das nicht?"


09:49 Uhr

"Der beste Start ins Jahr!"

So bezeichnet Lewis Hamilton seinen ausgiebigen Winterurlaub, bei dem er zu großen Sprüngen ansetzt...


09:49 Uhr

Ausgezeichnet

Der Automobil-Weltverband FIA hielt gestern in Mexiko-Stadt eine Preisverleihung ab, die sich mit den Errungenschaften im lateinamerikanischen Motorsport beschäftigte. Unter den Preisträger war auch Force-India-Pilot Sergio Perez, der als bester Fahrer ausgezeichnet wurde. "Das ist für mich eine wichtige Anerkennung", sagt der Mexikaner, der in der vergangenen Saison zweimal auf dem Podium landete und mit 101 WM-Zählern Gesamtsiebter wurde. "Es war das wichtigste Jahr meiner Karriere und ich bin sehr stolz."

Auch der zweimalige Formel-1-Champion Emerson Fittipaldi bekam einen Award für sein Lebenswerk. Die Veranstaltung wurde in Anwesenheit von FIA-Präsident Jean Todt abgehalten.

Aktuelles Top-Video

Mercedes erklärt die Antriebseinheiten 2017
Mercedes erklärt die Antriebseinheiten 2017

Die neuen aerodynamischen Regeln wirken sich auch auf die Hybridmotoren aus -...

Fotos & Fotostrecken

Williams-Präsentationen seit 1994
Williams-Präsentationen seit 1994
Williams zeigt den FW40
Williams zeigt den FW40

Ferrari: Rollout mit dem SF70-H
Ferrari: Rollout mit dem SF70-H

Weiß, Orange, Chrom: McLaren F1-Designs
Weiß, Orange, Chrom: McLaren F1-Designs

McLaren-Präsentationen seit 1981
McLaren-Präsentationen seit 1981

Formel-1-Quiz

Was trug Kimi Räikkönen bei einer feucht-fröhlichen Feier mit Freunden im Sommer 2007?

Tickets

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

Starkes Debüt: Krummenacher in den Top 10
WSBK - Starkes Debüt: Krummenacher in den Top 10

Geschafft: Guy Wilks fährt komplette Rallycross-Saison
WRX - Geschafft: Guy Wilks fährt komplette Rallycross-Saison

Nick Tandy zurück im LMP1: Fahren ist das Leichteste
WEC - Nick Tandy zurück im LMP1: Fahren ist das Leichteste

Yvan Muller stellt klar: Es gibt kein WTCC-Comeback
WTCC - Yvan Muller stellt klar: Es gibt kein WTCC-Comeback

Die aktuelle Umfrage

Videos

360 Grad Onboard im neuen Mercedes
360 Grad Onboard im neuen Mercedes
Formel 1 2017: Ferrari enthüllt den SF70-H
Formel 1 2017: Ferrari enthüllt den SF70-H

Mercedes: Der neue W08 wird lackiert
Mercedes: Der neue W08 wird lackiert

Sauber: Der C36 zum ersten Mal auf der Strecke
Sauber: Der C36 zum ersten Mal auf der Strecke

Folge Formel1.de