Startseite Menü
  • 31. Dezember 2015 · 12:56 Uhr

Horner: Red Bull nach Krisenjahr noch stärker

Christian Horner glaubt nicht, dass die zwei schwachen Formel-1-Saisons seit Einführung der Hybridregeln seinem Rennstall schaden: Das Gegenteil sei der Fall

(Motorsport-Total.com) - Das Red-Bull-Team eilte in der Formel-1-Saison 2015 von einer Negativschlage zur nächsten. Neben den sportlichen Resultaten, die den eigenen Ansprüchen bei weitem nicht genügten, beherrschte vor allem der Rosenkrieg zwischen den Bullen und Motorenlieferant Renault die Schlagzeilen, später die Motoren-Odyssee. Wer glaubt, dass dies dem Team geschadet habe, liege aber falsch, behauptet Teamchef Christian Horner. Im Gegenteil: Die Mannschaft sei enger zusammengewachsen.

Christian Horner

Christian Horner glaubt, dass Red Bull als Team einen guten Job gemacht hat Zoom Download

"Um ehrlich zu sein, war es ein hartes Jahr, aber Feindseligkeiten schweißen Gruppen oftmals enger zusammen", wird Teamchef Christian Horner von 'Motorsport.com' zitiert. Das erfolgsverwöhnte Team war 2015 erstmals ohne Sieg geblieben und sogar noch weniger konkurrenzfähig als in der ihrerseits schon nicht zufriedenstellenden Saison 2014, als immerhin noch drei Abstauber-Siege erzielt werden konnten. "Ich habe das Gefühl, dass das Team enger zusammensteht als je zuvor, deshalb glaube ich nicht, dass dies aus einer Teamperspektive heraus ein schlechtes Jahr gewesen ist", gibt er sich kämpferisch.

Natürlich dürfen die üblichen Nadelstiche des 42-Jährigen gegen Renault nicht fehlen: "Wir waren stark in der Strategie. Unsere Boxenstopps waren die besten in der gesamten Boxengasse. Wir haben alle anderen in der Chassisentwicklung hinter uns gelassen und haben die drei Gelegenheiten in Monaco, Ungarn und Singapur genutzt. Wenn man sich anschaut, wie wir als Team uns geschlagen haben, dann haben wir starke Arbeit geleistet. Gewisse Dinge außerhalb unseres Einflussbereichs können wir nicht kontrollieren, aber man kann sich halt nur darum sorgen, was man selbst in der Hand hat."

Aktuelles Top-Video

Sauber: Der C36 zum ersten Mal auf der Strecke
Sauber: Der C36 zum ersten Mal auf der Strecke

Das Team hat den neuen Boliden für die Formel-1-Saison 2017 bereits vor den...

Best of Social Media

Formel-1-Live-Ticker: Warten auf die letzten neuen Boliden
Formel-1-Live-Ticker: Warten auf die letzten neuen Boliden

Fotos & Fotostrecken

Die Weltmeisterautos des Adrian Newey
Die Weltmeisterautos des Adrian Newey
Williams-Präsentationen seit 1994
Williams-Präsentationen seit 1994

Williams zeigt den FW40
Williams zeigt den FW40

Ferrari: Rollout mit dem SF70-H
Ferrari: Rollout mit dem SF70-H

Weiß, Orange, Chrom: McLaren F1-Designs
Weiß, Orange, Chrom: McLaren F1-Designs

Formel-1-Quiz

Wer war in der Saison 2005 Teamkollege von Jacques Villeneuve bei Sauber?

Tickets

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

Keine Punkte: Missgeschicke werfen Krummenacher zurück
WSBK - Keine Punkte: Missgeschicke werfen Krummenacher zurück

Rallye Italien: Neue Route, Rückkehr nach Olbia
WRC - Rallye Italien: Neue Route, Rückkehr nach Olbia

Nick Tandy zurück im LMP1: Fahren ist das Leichteste
WEC - Nick Tandy zurück im LMP1: Fahren ist das Leichteste

Norbert Michelisz: Joker-Runde "wirklich gute Idee"
WTCC - Norbert Michelisz: Joker-Runde "wirklich gute Idee"

Die aktuelle Umfrage

Videos

360 Grad Onboard im neuen Mercedes
360 Grad Onboard im neuen Mercedes
Formel 1 2017: Ferrari enthüllt den SF70-H
Formel 1 2017: Ferrari enthüllt den SF70-H

Mercedes: Der neue W08 wird lackiert
Mercedes: Der neue W08 wird lackiert

Sauber: Der C36 zum ersten Mal auf der Strecke
Sauber: Der C36 zum ersten Mal auf der Strecke

Folge Formel1.de