• 26. Oktober 2017 · 09:29 Uhr

Formel 1 in Rotterdam? Architekt Tilke "enthusiastisch"

Die Niederlande bemühen sich um ein Formel-1-Comeback: Wie Streckenarchitekt Hermann Tilke bei seinem Rotterdam-Besuch reagiert und es um Zandvoort steht

(Motorsport-Total.com) - Durch die enorme Popularität von Senkrechtstarter Max Verstappen denkt man in den Niederlanden über eine Rückkehr des Grand Prix statt. Obwohl man nach außen wenig Interesse zeigt, könnte nun doch die Stadt Rotterdam im Zentrum eines Comebacks stehen. Am vergangenen Freitag stattete Rennstreckendesigner Hermann Tilke der 600.000-Einwohnerstadt einen Besuch ab und scheint von der Idee angetan zu sein. "Er hat ein paar Fragen gestellt, hat sich die Pläne angeschaut und wurde zunehmend enthusiastisch", bestätigt der Rotterdamer Sport-Promoter Herman Vaanholt gegenüber 'formule1.nl'.

Hermann Tilke

Die Idee, in Rotterdam einen Grand Prix zu machen, scheint auch Tilke zu gefallen Zoom Download

Die Idee steckt allerdings noch in den Kinderschuhen, denn bislang wurde nicht einmal eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. "Die Stadtverwaltung müsste die Initiative ergreifen", meint Vaanholt. "Es würde etwas Geld kosten, aber wer weiß, was sich dadurch entwickeln könnte."

Das Interesse an einer Rückkehr des Grand Prix der Niederlande, der zuletzt im Jahr 1985 auf dem Dünenkurs in Zandvoort ausgetragen wurde, ist enorm. Mit dem erst 20-jährigen Verstappen hat man nun endlich einen Rennfahrer, der - wenn alles nach Plan läuft - im kommenden Jahrtzehnt für einen Formel-Boom sorgen wird.

Das bekommt derzeit vor allem der Grand Prix von Belgien zu spüren: In Spa-Francorchamps haben sich die mäßigen Zuschauerzahlen seit dem Debüt des Niederländers deutlich verbessert. Wem es also nun zuerst gelingt, die Formel 1 zurück in die Niederlande zu holen, könnte davon über viele Jahre hinweg Profit schlagen.

Prinz Bernhard von Oranje, der selbst Hobbyrennfahrer ist, hat unter anderem deswegen im Vorjahr mit einigen Partnern den Kurs in Zandvoort gekauft. "Wir müssten dafür einige Dinge beim Kurs anpassen, aber ich denke, dass die Kosten bei einem Stadtrennen viel höher wären", spricht er sich gegenüber der Zeit 'Algemeen Dagblad' für eine Rückkehr nach Zandvoort aus. Von einem Stadtrennen in der Hauptstadt Amsterdam hält er nichts.

ANZEIGE 
Piola Watches Collection

Fotos & Fotostrecken

Williams FW41 im Detail
Williams FW41 im Detail
Williams-Präsentationen seit 1994
Williams-Präsentationen seit 1994

Präsentation Williams FW41
Präsentation Williams FW41

Haas zeigt den VF-18 für die Formel 1 2018
Haas zeigt den VF-18 für die Formel 1 2018

Race of Champions in Riad
Race of Champions in Riad

Formel-1-Quiz

Wie viele Runden legte Clay Regazzoni in Formel-1-Rennen zurück?

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

Das Mazda-Drama in Daytona: Konsequente Aufarbeitung
WEC - Das Mazda-Drama in Daytona: Konsequente Aufarbeitung

WTCR 2018: Peugeot stellt neuen 308 TCR vor
WTCC - WTCR 2018: Peugeot stellt neuen 308 TCR vor

Lucas di Grassi: Audi-Probleme "sehr seltsam"
FE - Lucas di Grassi: Audi-Probleme "sehr seltsam"

24h Nürburgring: BMW setzt auf Klasse statt Masse
NR24 - 24h Nürburgring: BMW setzt auf Klasse statt Masse

Die aktuelle Umfrage

Videos

Valtteri Bottas im Interview
Valtteri Bottas im Interview
Präsentation des Williams FW41
Präsentation des Williams FW41

Die verrücktesten Formel-1-Präsentationen
Die verrücktesten Formel-1-Präsentationen

Formel 1 2018: Haas stellt den VF-18 vor
Formel 1 2018: Haas stellt den VF-18 vor

Motorsport-Manager-App

Motorsport Master: Die Motorsport-Manager-App
Werde jetzt Teamchef!

Gründe Dein eigenes Team und beweise Dich als kompetenter Teamchef - jetzt downloaden

Folge Formel1.de