• 17. Dezember 2017 · 16:16 Uhr

Niki Lauda: Donald Trump lehrt, immer das Gegenteil zu tun

Die Rennlegende erklärt, warum es sich ohne einen Privatjet und mit Sparzwängen gut leben lässt - Davon, mit dem Strom zu schwimmen, hält Niki Lauda nichts

(Motorsport-Total.com) - Formel-1-Ikone Niki Lauda ist darauf erpicht, sich nicht von gesellschaftlichen Phänomenen vereinnahmen zu lassen. Im Gespräch mit dem Journalisten Graham Bensinger bemüht der Aufsichtsratsvorsitzende des Mercedes-Formel-1-Teams das Beispiel des US-Präsidenten Donald Trump und seiner Nutzung des Kurznachrichtendiensts Twitter. "Wenn sich derartige Trends abspielen, versuche ich immer, das Gegenteil zu tun", erklärt Lauda. "Ich denke immer sofort in die andere Richtung."

Niki Lauda

Niki Lauda schwimmt gerne gegen den Strom - in jeglicher Hinsicht Zoom Download

Der 68-Jährige, der in den sozialen Medien nicht aktiv ist, glaubt nicht nur wegen Trump an sein Credo. "Sogar als aktiver Rennfahrer habe ich verstanden, dass man jemandem, der etwas tut und nicht erfolgreich ist, nichts nachmachen sollte", bemerkt Lauda. "Damit lag ich zu 90 Prozent richtig." Seine Philosophie versuchte Lauda mehrmals als Unternehmer zu verwirklichen - mit den Fluggesellschaften Lauda Air, Niki und Amira Air, aber auch mit einer eigenen Mietwagenfirma.

Dabei ereilten ihn Misserfolge, die Lauda nicht vergessen hat: "Ich bin mit beiden Füßen am Boden geblieben", stellt er klar, obwohl er dafür bekannt ist, mit dem eigenen Flugzeug zu Formel-1-Rennen zu reisen - Mercedes-Sportchef Toto Wolff, Lewis Hamilton und sogar Red-Bull-Berater Helmut Marko sind gerne zu Gast an Bord. "Wenn ich mit dem Privatjet fliegen kann, bevorzuge ich es, weil es einfacher und schöner ist, aber ich kann auch gut ohne", gibt sich Lauda bodenständig.

"Einfach gesagt: Wenn ich Geld habe, ist es schön. Wenn nicht, kann ich mich anpassen", so der Österreicher. "Meinen sogenannten Reichtum habe ich niemals an mich herangelassen." Unbegrenzt spendabel ist Lauda deshalb nicht. Als ein Cousin vor einigen Jahren erkrankte und er ihm Geld lieh, zögerte er Lauda nicht - sah den Betrag aber nie wieder. "Ich habe meine Lektion gelernt", seufzt er. "Jemandem Geld zu leihen verändert eine Beziehung. Es ist sogar gefährlich." Dennoch sei er privat nach wie vor hilfsbereit, wenn er die Notwendigkeit eines Darlehns erkennt.

ANZEIGE 
Piola Watches Collection

Fotos & Fotostrecken

Die neuen Formel-1-Regeln für die Saison 2018
Die neuen Formel-1-Regeln für die Saison 2018
Was wurde aus alten Formel-1-Strecken?
Was wurde aus alten Formel-1-Strecken?

Sebastian Vettels kontroverseste Momente
Sebastian Vettels kontroverseste Momente

2017/2018: Auf Wiedersehen und Hallo!
2017/2018: Auf Wiedersehen und Hallo!

Hamilton vs. Vettel: Der Weg zum Titel
Hamilton vs. Vettel: Der Weg zum Titel

Formel-1-Quiz

Adrian Sutil hält den Rekord an Starts ohne Podium, und zwar ...

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

Daytona 2018: Porsche zum Jubiläum mit starkem Aufgebot
WEC - Daytona 2018: Porsche zum Jubiläum mit starkem Aufgebot

Wechsel zum TCR-Reglement: WTCC verliert WM-Status
WTCC - Wechsel zum TCR-Reglement: WTCC verliert WM-Status

Lucas di Grassi: Audi-Probleme "sehr seltsam"
FE - Lucas di Grassi: Audi-Probleme "sehr seltsam"

24h Nürburgring: BMW setzt auf Klasse statt Masse
NR24 - 24h Nürburgring: BMW setzt auf Klasse statt Masse

Die aktuelle Umfrage

Videos

Nico Rosberg Q&A: Das plant er für seinen TV-Job
Nico Rosberg Q&A: Das plant er für seinen TV-Job
Lewis Hamilton feiert seinen 33. Geburtstag!
Lewis Hamilton feiert seinen 33. Geburtstag!

Jenson Buttons Vlog: Neustart in Japan
Jenson Buttons Vlog: Neustart in Japan

Ein Drink mit Eddie Irvine (Folge #06/2017)
Ein Drink mit Eddie Irvine (Folge #06/2017)

Folge Formel1.de