• 29. Juni 2017 · 15:18 Uhr

F1 Backstage: Wie Flavio Briatore in Baku Millionen scheffelt

Ein Blick hinter die Kulissen der Formel 1 in Aserbaidschan: Flavio Briatores Alijew-Connection und wie auch Fernando Alonso damit Geld verdient

(Motorsport-Total.com) - Hinter den Kulissen der Formel 1 war Flavio Briatore eine der schillernden Figuren im Paddock in Baku. Der ehemalige Renault-Teamchef hatte nach der "Crashgate"-Affäre jahrelang "Hausverbot" in der Königsklasse, seine Strafe ist inzwischen jedoch längst abgelaufen. Und so geht er nun auch wieder seinen Geschäftstätigkeiten nach.

Dass er ausgerechnet in Baku so präsent war, ist kein Zufall. Der 67-Jährige war einer der wichtigsten Architekten des Deals zwischen der Regierung in Aserbaidschan und der Formel-1-Organisation FOM, die zum Zeitpunkt des Abschlusses noch von seinem Freund Bernie Ecclestone geleitet wurde. Der war übrigens ebenfalls in Baku - und holte sich bei Felipe Massa eine herzliche Umarmung ab (Foto 10 unserer Backstage-Fotostrecke).

Eine Fulltime-Rückkehr in die Formel 1 in Management-Funktion ist für Ecclestone kein Thema mehr: "Ich wurde rausgeschmissen, und jemand anderes macht nun einen besseren Job. Das könnte ich sicher nicht", sagt er - nicht ohne die typisch-sarkastischen Zwischentöne, für die der 86-Jährige bekannt ist. Und Ecclestone gibt zu: "Ich war darauf nicht vorbereitet. Denn noch bevor sie unterschrieben haben, haben sie mich gebeten, drei Jahre zu bleiben."

Briatore pflegt indes ein exzellentes Verhältnis zur despotischen Präsidentenfamilie Alijew (Foto 7), die ihn für seine Vermittlungstätigkeiten fürstlich entlohnt. Informationen des Blogs von Journalist Joe Saward zufolge überweist ihm die Regierung von Aserbaidschan jährlich fünf Millionen Euro Provision. Und es ist bestimmt kein Zufall, dass in unmittelbarer Nähe der Rennstrecke einer von Briatores elitären Billionaire-Nachtclubs steht ...

Vom großen Kuchen darf auch Fernando Alonso ein wenig mitnaschen. Der McLaren-Star hat einen Vertrag als Botschafter für den Baku City Circuit. Es ist davon auszugehen, dass ihm sein Berater Briatore diesen Deal verschafft hat. Briatore verhandelt im Übrigen auch gerade Alonsos Zukunft in der Formel 1. Beim Abendessen mit Toto Wolff und Niki Lauda (Foto 8) soll es aber nicht um dieses Thema gegangen sein.

Übrigens: Die neuen Formel-1-Eigentümer um Chase Carey haben bekanntermaßen wenig Freude mit Gastspielen in despotisch regierten Ländern. Für ein Foto mit der Präsidentenfamilie war das Liberty-Führungstrio dann aber doch zu haben (Foto 6). Dass Carey trotzdem auf Distanz zu den Alijews geht und wie er das gemacht hat, ist Thema in der zweistündigen XXL-Ausgabe der Formel-1-Talkshow "Starting Grid" (Hier geht's zum Audio-Player!).

Verwandte Inhalte zu dieser News

ANZEIGE 
Zum Google Play StoreZum Apple Store Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!

Aktuelles Top-Video

Eddie Irvine: Lieber Nordschleife als Kasachstan!
Eddie Irvine: Lieber Nordschleife als Kasachstan!

Eddie Irvine findet, dass die Formel 1 mehr Pep braucht, und hofft auf ein...

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Neues Logo für die Königsklasse?
Formel-1-Live-Ticker: Neues Logo für die Königsklasse?

Fotos & Fotostrecken

GP Brasilien, Highlights 2017
GP Brasilien, Highlights 2017
Großer Preis von Brasilien
Großer Preis von Brasilien
Girls

Großer Preis von Brasilien
Großer Preis von Brasilien
Sonntag

Großer Preis von Brasilien
Großer Preis von Brasilien
Samstag

Großer Preis von Brasilien
Großer Preis von Brasilien
Freitag

Formel-1-Quiz

Für welche Platzierung erhält ein Formel-1-Pilot 2 Punkte?

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

Startreihe eins: Toyota verfehlt Pole in Bahrain knapp
WEC - Startreihe eins: Toyota verfehlt Pole in Bahrain knapp

Moto2 Valencia: Hattrick für KTM-Fahrer Oliveira
MotoGP - Moto2 Valencia: Hattrick für KTM-Fahrer Oliveira

Ogier ist sich zu "99 Prozent" über seine Zukunft sicher
WRC - Ogier ist sich zu "99 Prozent" über seine Zukunft sicher

Testfahrt am Donnerstag: Wird Juncadella Mahindra-Reservist?
FE - Testfahrt am Donnerstag: Wird Juncadella Mahindra-Reservist?

Die aktuelle Umfrage

Videos

Eddie Irvine: Lieber Nordschleife als Kasachstan!
Eddie Irvine: Lieber Nordschleife als Kasachstan!
Mercedes: Die Brasilien-Taktikanalyse
Mercedes: Die Brasilien-Taktikanalyse

Red Bull: Verstappen und Ricciardo beim Capoeira
Red Bull: Verstappen und Ricciardo beim Capoeira

Hamilton: Emotionale Bilder nach dem Titelgewinn
Hamilton: Emotionale Bilder nach dem Titelgewinn

Folge Formel1.de