Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5945
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon Redaktion » 06.12.2017, 09:08

Warum sich Sebastian Vettel im Nachhinein im Duell mit Lewis Hamilton anders verhalten würde, was er sich davon verspricht und wie er den Rivalen einschätzt
Lewis Hamilton, Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo, Lance Stroll, Felipe Massa

Der Aufreger 2017: Vettel ortet in Baku einen Brake-Test und rammt Hamilton

War Sebastian Vettel dieses Jahr zu wenig abgezockt? Der Ferrari-Star erklärt, dass er im Nachhinein in dieser Saison so manches anders machen würde. Angesprochen auf sein Duell mit Mercedes-Star Lewis Hamilton, sagt er: "Wenn man gegen die besten kämpft, dann bringt einen das auf ein anderes Niveau. Und einige Dinge, die ich gemacht habe, waren zwar richtig, aber heute denke ich etwas anders oder bin einfach ein bisschen klüger - und ich hoffe, dass ich mich dadurch besser schlagen würde."

Gut möglich, dass der Vizeweltmeister damit unter anderem auf seinen Rammstoß gegen Hamilton in Baku anspricht, der ihm nicht nur eine Strafe einbrachte, sondern auch viel Kritik. Und auch generell ist Vettel dafür bekannt, seine Emotionen hinterm Lenkrad nicht immer komplett unter Kontrolle zu haben.

Hamilton, der in der Vergangenheit ebenfalls öfter emotional reagierte und sich vor allem durch Rückschläge immer wieder aus der Bahn werfen ließ, zeigte sich diese Saison hingegen von seiner besten Seite. Trotz der hochkochenden Emotionen meint Vettel übrigens, dass er das Duell gegen den Weltmeister genossen habe.

Sebastian Vettel, Lewis Hamilton

Sebastian Vettel gibt sich nach der Saison 2017 durchaus selbstkritisch

"Es gibt keinen Zweifel über sein Können und sein Tempo", erklärt Vettel. "Er ist sehr schnell, und er macht nicht viele Fehler." Der Ferrari-Pilot führte die Weltmeisterschaft dennoch bis zum Heimspiel der Scuderia in Monza an, ehe technische Defekte und die Stallkollision von Vettel und Kimi Räikkönen in Singapur die Titelpläne des dreimaligen Weltmeisters durchkreuzten.

In der kommenden Saison wird sich zeigen, welcher der beiden Rivalen zuerst zum fünften Mal Weltmeister wird, sollte sich kein Überraschungsmann gegen Vettel und Hamilton durchsetzen. Doch kann Hamilton in seiner Karriere sogar die sieben WM-Titel von Michael Schumacher egalisieren?

"Wir bewundern ihn für das, was er geschafft hat", erklärt FIA-Boss Jean Todt. "Es geht aber immer um das Paket aus Mensch, Team und Maschine. Er hatte dieses Jahr das beste Paket, um das zu erreichen und sein Naturtalent zu nutzen. Wir wissen aber nicht, wie lange er noch fahren wird. Eines Tages wacht man auf, und man spürt, dass es Zeit ist, etwas anderes zu tun. Vielleicht wird er das nicht spüren. Aber ich wünsche ihm alles Gute."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 06.12.2017, 09:41, insgesamt 12-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

abloo
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1078
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon abloo » 06.12.2017, 11:00

Man lernt und schiesst beim nächsten Mal Hamilton direkt k.o. :rofl:

Ne Scherz beiseite. jeder redet über Baku aber keiner über Singapur. Hätte er da nicht rübergezogen wärs bestimmt ein Podium geworden. Für mich ist das der Fehler der Saison bei Vettels Fahrverhalten. Das hat ihm viel mehr Punkte gekostet als Baku. Baku hat ihm nur Sympathie gekostet.

Benutzeravatar
Lichtrot
Mechaniker
Beiträge: 329
Registriert: 27.04.2015, 22:46
Lieblingsteam: McLaren

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon Lichtrot » 06.12.2017, 11:08

Haha, ja das hat ihn Sympathie gekostet, und zwar bei denenen, die ihn vorher auch schon nicht mochten. :shrug: Bei Fans wird das nichts ausgemacht haben. :wink:

Benutzeravatar
NeverSurrender
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1315
Registriert: 06.09.2013, 21:48
Lieblingsfahrer: Alonso, Häkkinen, MVerstappen
Lieblingsteam: Mild Seven Renault F1 Team
Wohnort: Bad Muskau/ Sachsen

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon NeverSurrender » 06.12.2017, 11:23

Lichtrot hat geschrieben:Haha, ja das hat ihn Sympathie gekostet, und zwar bei denenen, die ihn vorher auch schon nicht mochten. :shrug: Bei Fans wird das nichts ausgemacht haben. :wink:

Aber bei neutral eingestellten Personen und Sympathisanten.

Benutzeravatar
Lichtrot
Mechaniker
Beiträge: 329
Registriert: 27.04.2015, 22:46
Lieblingsteam: McLaren

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon Lichtrot » 06.12.2017, 11:47

Neutral gibt es nicht und ist Quatsch... auser man schaut sich ein Rennen zum ersten mal an. Ansonsten hegt jeder unterbewusst mehr Sympathie für den einen als für den anderen Fahrer. Das ist im Menschen so verankert. ;)

WrongTurn?
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 748
Registriert: 31.01.2013, 19:37
Lieblingsfahrer: Pizza-Bote

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon WrongTurn? » 06.12.2017, 11:51

:wink2: ...Na, dann schauen wir mal 2018 ob ihm das so gelingt...

Benutzeravatar
NeverSurrender
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1315
Registriert: 06.09.2013, 21:48
Lieblingsfahrer: Alonso, Häkkinen, MVerstappen
Lieblingsteam: Mild Seven Renault F1 Team
Wohnort: Bad Muskau/ Sachsen

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon NeverSurrender » 06.12.2017, 13:15

Lichtrot hat geschrieben:Neutral gibt es nicht und ist Quatsch... auser man schaut sich ein Rennen zum ersten mal an. Ansonsten hegt jeder unterbewusst mehr Sympathie für den einen als für den anderen Fahrer. Das ist im Menschen so verankert. ;)

Also wenn ich Fan von z.B. Sainz oder Massa bin, welche mit dem Titel nicht viel zu tun hatten, dann ist mir der Kampf bzw. die Fahrer Vettel oder Hamilton, welche um den WM fighteten ziemlich Latte. Somit ist man also neutral gegenüber beiden Personen. Folglich hat Vettel in Baku aber bei eben solchen Leuten viel Sympathie verspielt :wink: :lilsmile:

Benutzeravatar
EffEll
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2295
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon EffEll » 06.12.2017, 13:18

abloo hat geschrieben:Man lernt und schiesst beim nächsten Mal Hamilton direkt k.o. :rofl:

Ne Scherz beiseite. jeder redet über Baku aber keiner über Singapur. Hätte er da nicht rübergezogen wärs bestimmt ein Podium geworden. Für mich ist das der Fehler der Saison bei Vettels Fahrverhalten. Das hat ihm viel mehr Punkte gekostet als Baku. Baku hat ihm nur Sympathie gekostet.

Ich sehe das noch immer nicht als Fehler an.
Der von Pole startende zieht rüber, um seine Position zur ersten Kurve hin zu verteidigen.
Das ist absolut Pflicht, gerade bei einem nicht so guten Start.
Man kann weder ahnen, noch antizipieren, dass der an 5 startende sich links an der Boxenmauer am zweiten vorbeiquetscht.
Das war noch immer ein sehr unglücklicher Umstand.
Einen klaren Fehler kann ich bei Vettel nicht sehen und ich denke auch nicht, dass er mit seinen aussagen diese Situation meinte.
Bild
Bild

Benutzeravatar
relight
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 422
Registriert: 16.07.2011, 13:54
Lieblingsfahrer: MSC, RAI, VET

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon relight » 06.12.2017, 14:26

Ich fand den Rammstoß ziemlich geil und ich glaube es gibt genauso Leute wie mich die an Sympathie an Vettel gewonnen haben. Also nicht immer nur in eine Richtung denken ;)

kevka
Streckenposten
Beiträge: 135
Registriert: 15.01.2016, 12:54
Lieblingsfahrer: Hamilton, Alonso, Senna

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon kevka » 06.12.2017, 15:30

Redaktion hat geschrieben: "Es gibt keinen Zweifel über sein Können und sein Tempo", erklärt Vettel. "Er ist sehr schnell, und er macht nicht viele Fehler." Der Ferrari-Pilot führte die Weltmeisterschaft dennoch bis zum Heimspiel der Scuderia in Monza an, ehe technische Defekte und die Stallkollision von Vettel und Kimi Räikkönen in Singapur die Titelpläne des dreimaligen Weltmeisters durchkreuzten.


Jetzt hat Vettel nur noch 3 Titel...bitter :facepalm:

Benutzeravatar
Lichtrot
Mechaniker
Beiträge: 329
Registriert: 27.04.2015, 22:46
Lieblingsteam: McLaren

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon Lichtrot » 06.12.2017, 16:42

NeverSurrender hat geschrieben:
Lichtrot hat geschrieben:Neutral gibt es nicht und ist Quatsch... auser man schaut sich ein Rennen zum ersten mal an. Ansonsten hegt jeder unterbewusst mehr Sympathie für den einen als für den anderen Fahrer. Das ist im Menschen so verankert. ;)

Also wenn ich Fan von z.B. Sainz oder Massa bin, welche mit dem Titel nicht viel zu tun hatten, dann ist mir der Kampf bzw. die Fahrer Vettel oder Hamilton, welche um den WM fighteten ziemlich Latte. Somit ist man also neutral gegenüber beiden Personen. Folglich hat Vettel in Baku aber bei eben solchen Leuten viel Sympathie verspielt :wink: :lilsmile:


Du scheinst nicht zu begreifen. Das hat damit überhaupt nichts zu tun.

Benutzeravatar
Red Baron
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1342
Registriert: 02.08.2014, 19:11
Lieblingsfahrer: Ich selbst
Lieblingsteam: Formel 1
Wohnort: Mittelamerikanische Bananenrepublik

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon Red Baron » 06.12.2017, 17:13

NeverSurrender hat geschrieben:
Lichtrot hat geschrieben:Haha, ja das hat ihn Sympathie gekostet, und zwar bei denenen, die ihn vorher auch schon nicht mochten. :shrug: Bei Fans wird das nichts ausgemacht haben. :wink:

Aber bei neutral eingestellten Personen und Sympathisanten.

Kurz, knapp und auf den Punkt gebracht.

Fans (abgeleitet von Fanatiker) beurteilen Situationen nicht immer oder selten nach logischen oder wissenschaftlichen Gesichtspunkten.
Man kann auch mal "consequences of fanaticism" googlen. Das ist sehr lehrreich. :idea: :thumbs_up:
Aus politischer Korrektheit keine Signatur! :shh: :silent:

CrAzyPsyCho
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1813
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon CrAzyPsyCho » 06.12.2017, 17:53

NeverSurrender hat geschrieben:
Lichtrot hat geschrieben:Haha, ja das hat ihn Sympathie gekostet, und zwar bei denenen, die ihn vorher auch schon nicht mochten. :shrug: Bei Fans wird das nichts ausgemacht haben. :wink:

Aber bei neutral eingestellten Personen und Sympathisanten.

Nicht unbedingt. Die Reaktion von Vettel war ja einfach nur menschlich und verständlich. Schließlich hat Hamilton ihn auflaufen lassen. Eher hat Hamilton Sympathie verspielt.

Aber auch wenn die Reaktion verständlich ist, muss Vettel lernen seine Emotionen während des Rennens in den Griff zu bekommen. Dann kann es auch nicht passieren, dass er in der Wut jemandem versehentlich rein fährt.

Gummii
Boxenluder
Beiträge: 1
Registriert: 06.12.2017, 12:17

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon Gummii » 06.12.2017, 18:23

EffEll hat geschrieben:
abloo hat geschrieben:Man lernt und schiesst beim nächsten Mal Hamilton direkt k.o. :rofl:

Ne Scherz beiseite. jeder redet über Baku aber keiner über Singapur. Hätte er da nicht rübergezogen wärs bestimmt ein Podium geworden. Für mich ist das der Fehler der Saison bei Vettels Fahrverhalten. Das hat ihm viel mehr Punkte gekostet als Baku. Baku hat ihm nur Sympathie gekostet.

Ich sehe das noch immer nicht als Fehler an.
Der von Pole startende zieht rüber, um seine Position zur ersten Kurve hin zu verteidigen.
Das ist absolut Pflicht, gerade bei einem nicht so guten Start.
Man kann weder ahnen, noch antizipieren, dass der an 5 startende sich links an der Boxenmauer am zweiten vorbeiquetscht.
Das war noch immer ein sehr unglücklicher Umstand.
Einen klaren Fehler kann ich bei Vettel nicht sehen und ich denke auch nicht, dass er mit seinen aussagen diese Situation meinte.


Es ist nach wie vor zu sehen, dass Ver in Kimi lenkt, als er bemerkt, wie schnell Kimi angeschossen kommt. Bevor Vet rüber zieht. Ver wusste, den Vet krieg ich nicht mehr, den Kimi lass ich nicht vorbei. Und da krachte es schon. Vet berührte niemanden.

Baku wiederum fand ich lustig. Endlich was los.

Benutzeravatar
Red Baron
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1342
Registriert: 02.08.2014, 19:11
Lieblingsfahrer: Ich selbst
Lieblingsteam: Formel 1
Wohnort: Mittelamerikanische Bananenrepublik

Re: Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

Beitragvon Red Baron » 06.12.2017, 18:24

CrAzyPsyCho hat geschrieben:
NeverSurrender hat geschrieben:
Lichtrot hat geschrieben: :chat:

:chat:

Schließlich hat Hamilton ihn auflaufen lassen.

...dass er in der Wut jemandem versehentlich rein fährt.

Hat HAM ihn nun auflaufen lassen oder ist VET ihm aus Wut versehentlich rein gefahren :?:
Zu meiner Zeit in D, als man noch sein Auto (ohne umpfzig Helferlein) selbst gefahren hat, galt folgendes Gesetz :
Wer jemandem hinten reinfährt (natürlich mit einem Fahrzeug im Straßenverkehr :wink: ) ist schuldig.
Das ist eine vereinfachte Aussage.
Hat sich das geändert :?: :shrug:
Wenn dem so ist sollte man das Bremsen verbieten denn das ist die Hauptursache von Auffahrunfällen.
Aus politischer Korrektheit keine Signatur! :shh: :silent:


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: icke, McTom, Number2 und 20 Gäste